Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
W.M.
    Beiträge: 4
    Registriert: Mi 21. Nov 2018, 15:26
folder Mi 21. Nov 2018, 16:12
Hallo Allerseits,
ich bin nach langer Überlegung und vielem Hin- und Her in meinem Kopf seit 4 Wochen Besitzer eines batteriebetriebenen Elektromobils. Seit Jahren schon habe ich mich mit der Idee auseinandergesetzt, ob nicht vlt. die Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technik die bessere Lösung sei.
Meine Entscheidung möchte ich gerne anderen mitteilen und zum Nachdenken anregen. - Meine Argumente gibts im Anhang als PDF-Datei.
Gruß, W.M.
Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie.pdf
Anzeige

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
Benutzeravatar
    MaXx.Grr
    Beiträge: 1769
    Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
    Wohnort: Nahe München
    Hat sich bedankt: 689 Mal
    Danke erhalten: 183 Mal
folder Mi 21. Nov 2018, 16:58
Hast Du vor Deinem Post mal die Suchfunktion bemüht? Hier zum Beispiel kannst Du Dich mehrere Tage einlesen:

https://r.tapatalk.com/shareLink?url=ht ... are_type=t

Grüazi MaXx

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
W.M.
    Beiträge: 4
    Registriert: Mi 21. Nov 2018, 15:26
folder Mi 21. Nov 2018, 17:05
Sorry, aber ich bin ganz neu hier und hatte im Forum nichts dazu gefunden. - Danke für den Tipp

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
Ecano
    Beiträge: 554
    Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
    Wohnort: Reiskirchen
    Hat sich bedankt: 44 Mal
    Danke erhalten: 43 Mal
folder Mi 21. Nov 2018, 17:18
Trotzdem in meinen Augen eine sehr gute Zusammenfassung, vor allem dein Fazit finde ich sehr gut.
:clap:
Ich sehe das genauso. Meine Vermutung ist ebenso, dass wir durch die Wasserstofftechnik in eine neue Abhängigkeit, als Nachfolge zur Mineralölwirtschaft, gebracht werden soll(t)en.

Andererseits ist die Akkutechnik dank fernöstlicher Forschungen erst in den letzten Jahren soweit gekommen, dass ein Einsatz in BEVs mit annähernd auskömmlichen Reichweiten möglich ist.

Und die Entwicklung geht weiter, somit könnte die Akkutechnik zukünftig auch als Zwischenspeicher und Netzpuffer preislich attraktiv werden. Mal abwarten. Tesla geht ja auch hier voran.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 21. Nov 2018, 18:44
Die Sache mit den Wassermengen, die so ein Brennstoffzellenantrieb in die Pampa bläst.....die würde mich doch mal interessieren. Ich hatte/habe genau diese Vorbehalte. Luftfeuchtigkeit wie im Regenwald, Eispanzer auf allen Oberflächen, gegen die jeder Winterdienst machtlos ist und und und.....eben unter der Voraussetzung, dass sich die Brennstoffzelle als Standard durchsetzt und nahezu jedes Auto damit unterwegs ist.

Nun habe ich gerade gestern ein Video gesehen, in dem ein Toyota-Mensch angibt, beim Mirai seien es etwa 10 bis 12 Liter Wasser pro 100 km, die da als Abgase rauskämen.
Derzeitige Verbrenner erzeugen auch jede Menge Wasser. Wenn mich meine Quelle nicht in die Irre geführt hat, dann müsste das mengenmäßig weitgehend gleich sein. Und damit wäre dieses Kapitel der Ausführungen eigentlich entkräftet. Nur bin ich mir eben nicht sicher, ob diese Werte tatsächlich so hinhauen. Wenn da jemand genaueres weiß......würd' mich echt interessieren.

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
peder
    Beiträge: 67
    Registriert: Do 7. Sep 2017, 19:25
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Mi 21. Nov 2018, 19:16
GAF5006 hat geschrieben: Derzeitige Verbrenner erzeugen auch jede Menge Wasser. Wenn mich meine Quelle nicht in die Irre geführt hat, dann müsste das mengenmäßig weitgehend gleich sein. Und damit wäre dieses Kapitel der Ausführungen eigentlich entkräftet. Nur bin ich mir eben nicht sicher, ob diese Werte tatsächlich so hinhauen. Wenn da jemand genaueres weiß......würd' mich echt interessieren.
Der Unterschied ist allerdings, dass ein Verbrenner durch die hohen Abgastemperaturen Wasserdampf ausstößt.
Beim Wasserstoffauto kommt das Wasser im Wesentlichen in flüssiger Form aus dem Auspuff.
Von der Menge her zwar kein großer Unterschied, aber was die Verteilung auf der Straße angeht schon.

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 21. Nov 2018, 19:45
GAF5006 hat geschrieben:Eispanzer auf allen Oberflächen
Ich hatte gehört, dass die Brennstoffzelle unter null Grad gar nicht funktioniert, oder muss die entsprechend erst vom Akku geheizt werden, bevor man sie verwenden kann?

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
Benutzeravatar
folder Mi 21. Nov 2018, 19:54
Zum Dokument:

5-10% Gesamtwirkungsgrad für ein FCEV ist sehr niedrig gerechnet. Aber ein Faktor 2-3 zum BEV besteht schon.

Im letzten Absatz wird postuliert, dass man eine Autobatterie direkt per DC aus der Hausbatterie laden kann, ohne Umwandlung in AC. Das ist nicht so einfach möglich, da die Spannungen ja nicht übereinstimmen; deshalb wird ein DC/DC-Wandler benötigt, dessen Verluste nicht so viel geringer sind als bei Nutzung von AC.

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
W.M.
    Beiträge: 4
    Registriert: Mi 21. Nov 2018, 15:26
folder Do 22. Nov 2018, 13:45
Langsam aber stetig hat geschrieben:Zum Dokument:

5-10% Gesamtwirkungsgrad für ein FCEV ist sehr niedrig gerechnet. Aber ein Faktor 2-3 zum BEV besteht schon.

Im letzten Absatz wird postuliert, dass man eine Autobatterie direkt per DC aus der Hausbatterie laden kann, ohne Umwandlung in AC. Das ist nicht so einfach möglich, da die Spannungen ja nicht übereinstimmen; deshalb wird ein DC/DC-Wandler benötigt, dessen Verluste nicht so viel geringer sind als bei Nutzung von AC.
Wenn du meinen Artikel richtig gelesen hast, dann haben Hausbatterie und Antriebsbatterie die gleiche Spannung in einem möglichen dezentralen System der Elektrischen Versorgung! - Die Hausbatterie besteht nur aus einer Vielzahl solcher Antriebsbatterien und kann nicht nur das Haus versorgen, sondern auch das Auto! - Deshalb auch mein Vergleich mit Handy und Powerpack.
Das Powerpack entspricht der Hausbatterie, der Handyakku entspricht entspricht der Antriebsbatterie. - Da ist weder eine Spannungs-Umwandlung, noch eine Drehstrom<>Gleichstrom-Umwandlung nötig.
Zuletzt geändert von W.M. am Do 22. Nov 2018, 13:59, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Batterie?

menu
Wiese
    Beiträge: 1044
    Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
    Wohnort: Stutensee
    Hat sich bedankt: 5 Mal
    Danke erhalten: 83 Mal
folder Do 22. Nov 2018, 13:55
Durch die Wiederholung der Wiederholung des selben Themas wird es nicht spannender.

Sorry
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag