Österreich IG-L Beschränkung gefallen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
MAlfare
    Beiträge: 256
    Registriert: Di 17. Mär 2015, 00:21
    Wohnort: Lustenau
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Fr 26. Okt 2018, 11:41

Dörflstromer hat geschrieben:Auch der drastische Verbrauchsanstieg über 100 km/h kann bei vielen der heute verfügbaren Fahrzeugen so nicht mehr beobachtet werden. Man denke bloß an den IONIQ.
Der Verbrauchsanstieg ist unabhängig vom Fahrzeug, das ist pure Physik. Der Luftwiderstand steigt steigt quadratisch mit der Geschwindigkeit. Und das sind dann halt zwischen 100 und 130 km/h knapp 70%
Anzeige

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Benutzeravatar

folder Fr 26. Okt 2018, 12:07

MAlfare hat geschrieben: Der Verbrauchsanstieg ist unabhängig vom Fahrzeug, das ist pure Physik. Der Luftwiderstand steigt steigt quadratisch mit der Geschwindigkeit. Und das sind dann halt zwischen 100 und 130 km/h knapp 70%
Ich glaube er meinte die Auslegung des Motors - da läßt z.B. bei der Zoe der Wirkungsgrad massiv nach. Rein vom Luftwiederstand gibt's ja zwischen Verbrenner und eAuto kein Unterschied. Und nachdem in der Presse beim Test Zoe gegen Verbrenner immer wieder das so deutlich herausgestellt wurde ist es schon wichtig auf neuere Fahrzeuge hinzuweisen die dieses Problem nicht mehr haben, z.B. der genannte Ioniq.

Grüazi MaXx

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Benutzeravatar
    lautrivta
    Beiträge: 97
    Registriert: Do 9. Aug 2018, 16:33

folder Fr 26. Okt 2018, 13:30

Die IG-L Aufhebung ist natürlich reine Symbolpolitik, die praktisch nichts bringt und nichts kostet. Was tatsächlich fehlt in Ösiland, ist ein landesweites Stromnetz via Erdleitung mit 32 A und Ladestationen überall dort, wo sie gebraucht werden (Autobahnen) und Steckersymbole auf den Hinweisschildern.
Renault ZOE Intens R240, 03/16

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Benutzeravatar

folder Fr 26. Okt 2018, 13:41

lautrivta hat geschrieben:Die IG-L Aufhebung ist natürlich reine Symbolpolitik, die praktisch nichts bringt und nichts kostet. Was tatsächlich fehlt in Ösiland, ist ein landesweites Stromnetz via Erdleitung mit 32 A und Ladestationen überall dort, wo sie gebraucht werden (Autobahnen) und Steckersymbole auf den Hinweisschildern.
Also den Österreichern wird ja viel nachgesagt, aber ein funktionierendes Stromnetz haben sie definitiv! Das hab ich selbst schon festgestellt... Oder welche Vorteile gibt's bei Erdkabeln?

Grüazi MaXx

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Helfried
    Beiträge: 9738
    Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26
    Hat sich bedankt: 13 Mal
    Danke erhalten: 7 Mal

folder Fr 26. Okt 2018, 13:53

lautrivta hat geschrieben:Was tatsächlich fehlt in Ösiland, ist (sic).. Ladestationen überall dort, wo sie gebraucht werden (Autobahnen)
Wo fehlt da auf einer Autobahn eine Ladestation? Es gibt doch eher fast schon übertrieben viele.

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Benutzeravatar
    lautrivta
    Beiträge: 97
    Registriert: Do 9. Aug 2018, 16:33

folder Fr 26. Okt 2018, 14:15

MaXx.Grr hat geschrieben:welche Vorteile gibt's bei Erdkabeln?

Grüazi MaXx
22 kW laden ist mit 16 A nicht zu machen, und wenn Sie Sonnenstrom ins öffentliche Netz abgeben wollen (Einspeiser), brauchen Sie auch das Erdkabel. Oder wenn Sie Ihre Batterie als Zwischenspeicher dem Netz zur Verfügung stellen wollen (Smart Meter).
Renault ZOE Intens R240, 03/16

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Kuhprah
    Beiträge: 118
    Registriert: Fr 10. Okt 2014, 23:40
    Wohnort: CH-SO

folder Fr 26. Okt 2018, 16:59

Was bitte willst mit 22kW an ner Autobahn :?: :roll: Das Hotel dazu hat sicher ne Steckdose übrig...

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Benutzeravatar
    JuergenII
    Beiträge: 2247
    Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
    Wohnort: z Minga
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Fr 26. Okt 2018, 17:57

sensai hat geschrieben: Die Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit unter 130 km/h aufgrund IG-L wird für EV`s ab 2019 aufgehoben.
Schade, ich fand die IG-L Reglung gerade für EV's super, die Reichweite hat sich dafür bedankt. Hätten die viel öfters und vor allem flächendeckend einführen können.

Wobei es bei kurzen Strecken auf der AB schon Spaß macht, schnell mal an den Monster SUV's vorbeizuziehen. Andererseits werden davon sicher einige ausländische Raser aufgefordert es den EV's gleich zu tun, was wiederum viel Geld in die Staatskassen spült. So gesehen eine Win Win Entscheidung. ;)
i3 REX - einziges EV ohne Reichweitenangst, Ladestress & AC/DC Abzocke

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Shoxlover_IBK
    Beiträge: 22
    Registriert: So 10. Dez 2017, 18:55

folder Fr 26. Okt 2018, 18:13

jonn68 hat geschrieben:Ich bin gespannt wie es umgesetzt wird, fahre regelmäßig die Inntalautobahn 8-)
der Blitzer wird bei uns wohl angehen, aber ohne Konsequenz. Freu mich schon, wieder mit 130 durchs Inntal zu düßen ;-)

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk

Re: Österreich IG-L Beschränkung gefallen

menu
Shoxlover_IBK
    Beiträge: 22
    Registriert: So 10. Dez 2017, 18:55

folder Fr 26. Okt 2018, 19:56

MaXx.Grr hat geschrieben:
lautrivta hat geschrieben:Die IG-L Aufhebung ist natürlich reine Symbolpolitik, die praktisch nichts bringt und nichts kostet. Was tatsächlich fehlt in Ösiland, ist ein landesweites Stromnetz via Erdleitung mit 32 A und Ladestationen überall dort, wo sie gebraucht werden (Autobahnen) und Steckersymbole auf den Hinweisschildern.
Also den Österreichern wird ja viel nachgesagt, aber ein funktionierendes Stromnetz haben sie definitiv! Das hab ich selbst schon festgestellt... Oder welche Vorteile gibt's bei Erdkabeln?

Grüazi MaXx
Die Ladestationdichte ist um einiges höher als in Deutschland, meines empfinden nach. Lg aus Tirol

Gesendet von meinem SM-G965F mit Tapatalk
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag