Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Benutzeravatar
folder Mi 10. Okt 2018, 17:50
Oh man ey, was haste denn bitte mit Gewinnen? Bei VW kostet ein nackiger T5 Kastenwagen 40T Euro netto und der sieht innen übler aus, als einer von Ford für 28T Brutto. Wie kann man eigentlich einen reinrassigen E-Hersteller der neu am Markt ist, mit multi Mrd. Firmen vergleichen, die seit 100 Jahren, mit allen dazu gehörigen Weltkriegssauereien vergleichen? Allein am after sale verdienen diese BWL Junkies zig Mrd. Davon einmalig 5% für ein supercharger Netz investiert und Tesla sähe alt aus! Und was passiert? Diese narzistischen Rotznasen halten noch die Hand auf, damit Mutti mit Staatsknete Elektrosäulen finanziert. Allein deswegen kommt mir nie im Leben mehr ein deutsches Auto, wovon eh nur 10% aus Deutschland kommt, in die Garage! Tesla produziert im teuersten Bundesstaat der USA! Dt. Premium Hersteller in Ungarn, Rumänien und sonst wo. Bekommste die Fakten eigentlich irgendwann mal gebacken?

by the way, mit welchem E-Auto kann ich eigentlich Stand heute, oder wegen mir Stand Frühjahr 2019, durch Europa 1.800 KM fahren ohne dabei eine Sekunde der Planung? Außer die der Hotelübernachtung....
Zuletzt geändert von Tesla Model S 135 am Mi 10. Okt 2018, 17:52, insgesamt 1-mal geändert.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn
Anzeige

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Benutzeravatar
folder Mi 10. Okt 2018, 17:52
Naheris hat geschrieben: Also habe ich mir die Statistik ausgesucht, in welcher Audi vor Tesla ist. :mrgreen:
Sehr gut. Bei der Statistik „Anzahl Chefs einer Autofirma, die im Gefängnis sitzen“ liegt Audi auch vor Tesla.

Ich sehe bei deinen Punkten keinen Widerspruch zu den Aussagen von Tesla. Ich bin im Gegenteil gespannt darauf, wie es aussieht, wenn die Fahrzeuge von Tesla in dieser IIHS Statistik dereinst auftauchen werden (nach gleichen Kriterien, nicht nach Gutdünken eines Short-Sellers). Wieso führt eigentlich niemand eine Todes-Liste von Audis oder BMWs? Das zeigt ja wie krank die Leute im Tesla-Bashing und generieren von Short-Seller-News geworden sind. Das geht ins gleiche Kapitel wie die Geschichten, wo Leute tatsächlich täglich mit Drohnen etc. Lagerflächen von Tesla abfilmen, um irgendwelche Fake-Geschichten zu konstruieren. Dabei stehen die Facts ja alle 3 Monate im Quartalsbericht, ausführlicher als bei so manchem Rivalen. Bei jedem anderen Hersteller macht kein Mensch sowas.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Benutzeravatar
folder Mi 10. Okt 2018, 19:54
Naheris, du schreibst wieder im Auftrag „von“ und verbreitest FUD.
Offensichtlicher geht wohl kaum noch. Und was für ein Aufwand und Zeit du dafür investierst.
Noch schnell ein paar GE-User vom Kauf eines M3 abhalten wollen, oder was ?
BMW I3 120Ah

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Naheris
    Beiträge: 3066
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 740 Mal
    Danke erhalten: 630 Mal
folder Do 11. Okt 2018, 02:39
Der I-Pace hat Model X und S in Norwegen im Oktober bei den Zulassungen jetzt schon einmal überholt - und zwar beide zusammen. Ganz so schlecht und irrelevant wird er also nicht sein. Stand der Zulassungen am 10.10.2018.
I-Pace NO Oct.jpg
(c) Chipwoman, TFF
________________________

OT-Tesla-Kram:

Der Falschbehauptung ist, dass es eine Bewertung über 5 Sternen gibt. Dafür wurde Tesla jetzt zweimal von der NHTSA korrigiert. Das ist ein Fakt. Das habe ich gepostet.

Und jetzt ist also meine mit mehreren Artikeln verlinkten Fakten FUD und ich ein bezahlter Schreiber?

:lol:

Ihr macht Euch das in Eurer Blase viel zu einfach.

Wenn es so offensichtlich ist wie behauptet, müsste es doch einfach sein meine Links zu entkräften. Nicht wahr? Das kommt dann auch glaubwürdiger als Unterstellungen, Rufschädigungen und üble Nachrede.

Zur Erinnerung an meine zentrale Behauptung: Tesla behauptet, sie haben nach NHTSA die drei als am sichersten getesteten Autos der USA. Keine 24 Stunden später erklärt die NHTSA, dass es keine Reihenfolge der Bewertung gibt. NHTSA sollte es besser als Tesla wissen. Die haben den Test gemacht.

Wenn das offensichtlich FUD ist, dann entkräftet es! Keine weiteren Ausflüchte und Ablenkungsversuche.
________________________

Audi hat derzeit keinen einzigen führenden Manager im Gefängnis. Stadler ist entlassen. Zudem ist er noch nicht verurteilt sondern wegen Verdunklungsgefahr in Gewahrsam. Er ist also derzeit für noch nichts verurteilt. Das kommt erst noch.

Dafür hat Tesla einen CEO, der inzwischen nur noch unter Aufsicht mit einer Twitter-Nanny seinem Hobby nachgehen darf, von seinem Aufsichtsratsvorsitz für drei Jahre zurücktreten und 20 Millionen USD Strafe zahlen muss. Er ist weiterhin Ziel einer Untersuchung der SEC und des Department of Justice, beides Mal wegen Securities Fraud, also Aktienbetrug. Die SEC geht dabei Zivilrechtlich gegen Musk vor, das DOJ strafrechtlich. Elon Musk könnte also auch ins Gefängnis wandern, genau wie Stadler.

Der Vergleich taugt also nicht wirklich zugunsten Teslas. Es geht beides Male um Betrug, bei beiden vielleicht sogar mit Milliardenschäden. Das gibt sich nicht wirklich so richtig viel.
________________________

Und wie wäre es endlich auch mal Richtung des Themas zurück zu kehren, anstatt nur Tesla über den Klee zu loben und in einer Diskussion über die Aufholjagd der Mitbewerber sich darüber zu echauffieren, dass jemand doch tatsächlich eine andere Meinung hat als der Kult von Elon und gegen Pro-Tesla Argumente etwas schreibt? Was erwartet ihr denn? Das einfach jeder bei der ganzen seitenlangen Propaganda von Teslanatikern einfach einknicken, ihre Kreditkarte zücken und ins Licht der mäßig guten Scheinwerfer der dann nicht automatisch bis zum Stillstand bremsenden Teslas laufen? :roll:

Geht doch besser ins TFF. Da findet ihr Gleichgesinnte mit etwa Eurem eigenen geistigen und rationalen Niveau, und erntet sofort und fast ausschließlich noch Zustimmung.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Okt 2018, 07:34
ne, das TeslaTrashForum taugt nicht, dort sind noch mehr Maulwürfe unterwegs. Dagegen ist das GE mit den vielen Lohnschreibern noch angenehm. Vorallem bedienst du mit deinem Vorschlag "geht doch dort hin" eine ziemlich hässliche weg kultur. Wenn hier darüber gesprochen wird, das der eine oder andere Wagen technisch nicht das liefert, was anderswo seit 4 Jahren Standard ist, dann sollte man darüber paar Zeilen verlieren dürfen. Wenn nicht, haben wir eine aufgelegte Meinungsditaktur. Du unterstützt so etwas? Gegen den Kona schreib ich z.b. nix negatives. Warum? Weil der 1/3 von dem kostet, was die NonPremium Heinis aufrufen. Da kann man sich recht gut mit "nur" +-70kW arrangieren. Wobei das den meisten Leute voll ausreicht. Im Segment von 100T Euro sollte man abliefern, nur die Seitenspiegel wegzulassen hat nichts mit e-mobiliät zu tun. Guck dir doch mal die Reisebereichte von TeslaFahrern an...
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
jonn68
    Beiträge: 222
    Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58
    Hat sich bedankt: 22 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal
folder Do 11. Okt 2018, 07:42
Tesla Model S 135 hat geschrieben:ne, das TeslaTrashForum taugt nicht, dort sind noch mehr Maulwürfe unterwegs. Dagegen ist das GE mit den vielen Lohnschreibern noch angenehm. Vorallem bedienst du mit deinem Vorschlag "geht doch dort hin" eine ziemlich hässliche Wegkultur. Wenn hier darüber gesprochen wird, das der eine oder andere Wagen technisch nicht das liefert, was anderswo seit 4 Jahren Standard ist, dann sollte man darüber paar Zeilen verlieren dürfen. Wenn nicht, haben wir eine aufgelegte Meinungsditaktur. Du unterstützt so etwas? Gegen den Kona schreib ich z.b. nix negatives. Warum? Weil der 1/3 von dem kostet, was die NonPremium Heinis aufrufen. Da kann man sich recht gut mit "nur" +-70kW arrangieren. Wobei das den meisten Leute voll ausreicht. Im Segment von 100T Euro sollte man abliefern, nur die Seitenspiegel wegzulassen hat nichts mit e-mobiliät zu tun. Guck dir doch mal die Reisebereichte von TeslaFahrern an...
Bitte nicht ins TFF gehen, wir haben dort schon genug solche Unbelehrbaren von angeblichen Teslafahrern, ich denke du hast sogar keinen Tesla, sondern bist ein Lohnschreiber für die Vebrennerindustrie, um Tesla schlecht aussehen zu lassen. Ein echter Tesla Fan freut sich wenn die Elektromobilität vorankommt und schreibt sie nicht nieder.
Model S 90D

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Okt 2018, 08:10
:lol: :lol: :lol:

Im TFF jammert so ein Dödel mit einem Tesla ständig rum, weil man den Wagen laden muss und sich deshalb einen Audi gekauft hat um Strecke zu fahren. Ganz zu schweigen von den Honks die gebetsmühlenartig ihr Ladevorrecht in CH Dietlikon wiederkauen und dabei auf über 100 Seiten den "Schweiz Supercharger" Thread kaputt geschossen haben.
ne danke, bis auf 10 Detail threads ist das dort wie Bild-Zeitung.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Okt 2018, 08:20
Wenn man hier liest, mit welcher Vehemenz Automarken verteidigt werden. :o
Hej, man kauft ein Auto und heiratet nicht die Firma.
Das Tesla vor enormen Herausforderungen steht, dürfte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Auch die deutschen Hersteller stehen vor großen Herausforderungen; sie haben allerdings zwei Vorteile: Sie haben viel Geld und sie verkaufen profitable Verbrennermodelle. Ich möchte, dass Tesla überlebt und ich möchte das die deutsche Automobilindustrie überlebt. Was mir aber noch wichtiger ist, ist dass die Elektromobilität vorankommt.
Es grüßt der Norman

Smart ED3, Ioniq, MX 90D, e-tron 55

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
Benutzeravatar
folder Do 11. Okt 2018, 09:01
Die Ernüchterungsmeldungen zu den „Tesla-Killern“ macht sich weiter breit. Gemäss einem aktuellen Artikel in der Autobild erreicht der e-tron quattro nicht die Herstellerangaben bei der Beschleunigung (nur 6.6s statt 5.7s) und kann die limitierte Höchstgeschwindigkeit von 200 km/h nicht dauerhaft halten.

Zitat zu den Rückspiegeln von AMS: „die Kameraspiegel sind im hellen Sonnenlicht [..] kein empfehlenswertes Extra. Wie nahezu jeder hier trägt auch der Fahrer Sonnenbrille. Blickt er auf des Display [..] ist ausser heller und dunkler Flecken wenig zu erkennen - der Kontrast auf dem Display ist zu gering.“

Schade, davon hätte ich mir mehr erhofft.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

menu
stelen
    Beiträge: 657
    Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
    Danke erhalten: 91 Mal
folder Do 11. Okt 2018, 09:34
Wen die echten Crash-Test Ergbenisse interessieren, der schaue einfach bei der IIHS vorbei. In der Königsdisziplin (Small Overlap Crash) müssen die bei Tesla dann doch noch etwas üben, um an VOLVO (Model S vs. S90) heranzukommen.


Norwegen und der iPace ist auch schnell erklärt: Man schaue nur das letzte Video von Tesla Björn, da hat er einen Effizienzvergleich iPace vs. sein X bei nun norwegischeren Temperaturen gemacht. 90km/h Runde "What the hack?" Der iPace verbraucht praktisch das Gleiche wie der X. Seine erste Erklärung: Ich habe schon die schlecht rollenden WR drauf.

Zum Glück ist Björn einer der wenigen Tesla-Fanboys der es trotzdem mit der Wahrheit hat, also fuhr er zum Jaguar-Händler um das gegenzuchecken. Siehe da der Jaguar hat die gleichen WR drauf wie sein X.

Dann hat er noch einen "Hypermiling-Test" (dabei fährt er max 40km/h) gemacht. Siehe da, der iPace verbauchte nun erheblich weniger als der X. Begründung relativ einfach: Durch den Simpel-Aufbau der Teslas (Monster-Akku sonst simple Technik) braucht der zum Heizen erheblich mehr Strom als der iPace mit seiner durchdachten WP-Lösung.


Er überlegt, ob er den Vergleich bei richtig kaltem Wetter nochmals macht, hat aber da wohl auch etwas Angst vor, da sein geliebter Optimus Prime dabei wohl vom Jag gekillt/gegrillt wird.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag