Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Rockatanski
  • Beiträge: 866
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 101 Mal
read
+1
Anzeige

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

jonn68
  • Beiträge: 276
  • Registriert: So 1. Mai 2016, 09:58
  • Hat sich bedankt: 54 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
+1000

Think different 8-)
Model S 90D, Mini SE bestellt, Lieferdatum 01/21

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Tesla Model S 135 hat geschrieben:
BrabusBB hat geschrieben:Ich schätze mal 2-3 Jahre bis zum Gleichstand ...
Achso, also haben wir im besten Fall in ca. 3 Jahren für den Massenmarkt das an Säulen, ...
Meine Schätzung war sehr konservativ, das klappt auf jeden Fall. Wenn ich geahnt hätte, dass Du das noch mal pessimistisch toppst, hätte ich 1-2 Jahre geschrieben.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Jossle hat geschrieben:Ich sehe aber die Fakten und Tesla produziert schon für den Massenmarkt, ...
Hm. Ich sehe zwar durchaus respektable Stückzahlen, aber Massenmarkt hat für mich auch was mit dem Preis zu tun.
Jossle hat geschrieben:Last-but-not Least baut das Unternehmen seine Akkus selbst
Das ist mir jetzt aber sehr neu. Soviel ich weiß, kaufen die ihre Zellen bei Panasonic und Anderen. Und aus Zellen Akkupacks zu fertigen ist jetzt nicht wirklich ein Alleinstellungsmerkmal.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
Jetzt baut die Bastelbude auch noch sichere Autos, unfassbar...


Tesla: Model 3 laut US-Behörde mit niedrigster Wahrscheinlichkeit für Personenschäden

https://ecomento.de/2018/10/08/tesla-mo ... nschaeden/
“Die NHTSA hat das Model 3 in der Langstreckenversion mit Heckantrieb einer Reihe von Crashtests unterzogen, um die Wahrscheinlichkeit schwerwiegender Verletzungen bei Front-, Seiten- und Überschlagsunfällen zu analysieren”, so Tesla auf seinem Blog. “Die Daten der Behörde zeigen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass Fahrzeuginsassen bei derartigen Unfällen ernsthaft verletzt werden, im Model 3 niedriger als in jedem anderen Auto ist.”
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
eSmart hat geschrieben:Das M S nehme ich nur für Langstrecke. Meist 300-400km am Tag, da reicht ein Akku. Wenn ich damit wöchentlich mehrfach 800km und mehr am Stück fahren müsste wäre das irgendwann auch lästig zu laden. Das ist aber ein Komfortproblem der ersten Welt auf hohem Niveau. Teures Benzin, Ölwechsel und endlose Reparaturen bei Audi & Bmw habe ich durch, das ist nicht besser.
Das Ladenetz von Tesla allein ist mehr wert als alles andere und das Auto, daher muss man einen Tesla kaufen und vielleicht eine Kröte schlucken, aber es geht ! Und wie das ab geht !
Mir war laden noch nie lästig, auch nicht bei meinem Fahrniveau von teilweise bis zu 6000 KM im Monat - lästig wird es nur, wenn man am Ziel nicht laden kann, sonst sicher nicht. Auf dem Tesla Forum meckert so ein Honk aus Düsseldorf, das er wegen dem "langen Ladefenster" den Model S nur noch für den Stadtverkehr verwendet. Nunja, soll jeder machen wie er meint. Von einem Model S zurück auf eine Audi Schepperkiste Q5, die Welt kann so unterschiedlich sein. Wenn so einer Person das SuC und DeC Netz schon nix bringt, dann wird das lustig wenn die Leute Ionity Innogy FastNet und Pipi Langstrump nutzen müssen um elektrisch vorwärts zu kommen..

Mal ein Bild das tausend Worte einspart: https://www.tesla.com/de_DE/findus#/bou ... me=Germany

Barrierefrei nutzbar. Aber dann lieber zur Tankstelle und den Planeten aufheizen, wegen 10 Min. "Zeitvorteil"...
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
Audi will e-tron Produktion bis Ende des Jahres voll hochfahren

https://ecomento.de/2018/10/09/audi-wil ... ochfahren/
“Wir glauben, dass wir Ende des Jahres unsere maximale Kapazität erreichen werden”, sagte Patrick Danau von Audi Brüssel im Gespräch mit der Branchenzeitung Automotive News. Wie viele e-tron genau von den Bändern rollen werden, verriet er nicht. Medienberichten zufolge ist zunächst eine jährliche Produktionsmenge von 20.000 Fahrzeugen geplant.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
motion hat geschrieben:Tesla hat keinen technologischen Vorsprung.
Im Gegenteil, der praktische Vorsprung von Tesla ist erdrückend. Tesla hat gleich in mehreren Disziplinen (Karroseriebau, Fabrikautomation, Fahrautomation, Batterie- und Antriebstechnik, Fertigungskapazität, etc.) die Nase weit vorn.

1. Sicherheit
https://www.tesla.com/blog/model-3-lowe ... sted-nhtsa

Bild

Tesla besetzt das ganze Podium der sichersten Fahrzeuge im US-Crashtest. Die deutschen Medien, inkl. Spiegel.de, verschweigen diesen Fact. Volvo, Mercedes, all die ehemaligen Grössen in diesem Gebiet sind weit abgeschlagen, regelrecht abgehängt.

Das bedeutet im Minimum einen vollen Produktzyklus Vorsprung in der Crash-Technologe gegenüber den Deutschen Premiummarken, also 6 Jahre Vorsprung. Mercedes macht sich mit der Crash-Konstruktion des „Tesla-Killers“ Mercedes ECQ ja gerade lächerlich in der Branche.

2. Fahrassistenz / Autonomie
Mehrere unabhängige Tests bestätigen, dass Tesla das Beste auf dem Markt befindliche System hat, z.B. https://www.iihs.org/iihs/news/desktopn ... ack-testsa

Tesla hat die Beste Funktionalität in Produktion. Die Vergleichtests waren noch, bevor Tesla autonomes Überholen released hat. Damit baut Tesla den Vorsprung aus. Zudem ist Tesla der einzige Hersteller, der EIGENE Technologie hat, d.h. eigene Bildereknnungssoftware und bald sogar eigene Hardware für autonomes Fahren mit einem eigenen Spezialchip. Die deutsche Industrie hängt am Gängelband von Firmen wie Mobileeye. Zudem hat man eine riesige Flotte an Teslas auf der Strasse, wo man die Software im „Shadow“-Mode validieren kann. Das kann sonst niemand.

Vorsprung: Mindestens 3-4 Jahre, tendenz steigend.

3. Aerodynamik

Model S, Model 3 und Model X setzen alle Bestmarken beim cw-Wert, dies mit weitem Abstand, und ohne Gimmicks wie virtuelle Rückspiegel. Selbst mit teilweise grösserer Fahrzeuggrösse erreicht Tesla die besseren Luftwiederstandswerte und damit höhere Effizienz, und damit bei gleicher oder geringerer Batteriegrösse höhere Reichweite als e-tron, I-Pace, EQC und Co.

Deutsche Medien, die am Werbetropf der deutschen Hersteller hängen, verschweigen das.

Vorsprung von Tesla: 1 Modellgeneration, also ca. 6 Jahre.

4. Batteriefertigung

Tesla begann 2014 mit dem Bau seiner Batteriefabrik. Gegenüber den ursprünglichen Plänen ist man 2 Jahre voraus und produziert heute mehr Batterien für E-Autos als alle anderen Batteriefabriken zusammnen! Die Fabrik hat im Endausbau Kapazität für mehr als 1 Million Fahrzeuge pro Jahr. Mercedes hat gerade mal mit dem Bau einer kleinen Akku-Fabrik ohne Zellfertigung begonnen.

Vorsprung von Tesla: 5-6 Jahre, Minimum!

5. Antrieb/Akkutechnik

Unabhängige Analysen zeigen, dass Tesla mit der dritten Antriebs/Akku-Generation, welche im Model 3 verbaut ist, einen eklatanten Vorsprung gegenüber allen anderne hat.

https://www.teslarati.com/tesla-model-3 ... ontroller/

Die Komponenten sind sehr dicht gebaut und günstig in der Fertigung. Wärmenutzung und Langlebigkeit sind weit optimiert.

Vorsprung von Tesla: 6-7 Jahre

6. Ladenetz
Beim Ladenetz hat Tesla 6 Jahre Vorsprung. Seit 2012 baut Tesla das Supercharger-Netz in einem schnelleren Tempo aus, als dies alle anderen zusammen machen. Tesla hat in Europa fast 600 Standorte aktiv. Ionitiy irgendetwas niedriges zweistelliges. Tesla hat allein in Deutschland mehr Standorte als Ionity 2019 in ganz Europa haben wird.

Bild

In Europa ist das Ladenetz mittlerweile so gut, dass man bis weit in den Osten in die Ferien fahren kann. Die gängigen Feriendestitnationen sind sowieso komplett abgedeckt. Die Stationen sind gut gewartet, funktionieren in der Regel einwandfrei, sind gratis oder günstig in der Nutzung. Zudem laden die Teslas dort weiterhin schneller als so mancher „Tesla-Killer“, siehe beispiel I-Pace.

7. Software-Updates
Tesla hat als einziger Hersteller durchgängiges „Over-the-air“-Update der kompletten Fahrzeugsoftware, nicht nur des Navi/Radios, im Griff. Release- und Deployment-Managament solcher komplexer Firm- und Software im Griff zu haben, ist extrem schwierig. Tesla hat dies gelöst und hier einen riesigen Vorsprung. Die anderen Hersteller brauchen noch 2 weitere komplette Fahrzeuggenerationen, also rund 12 Jahre, um dorthin zu kommen.

Fazit
Tesla hat einen gigantischen Technologievorsprung in vielen Bereichen des Automobilbaus. Tesla ist der Audi-Killer. Tesla ist der Mercedes-Killer. Tesla ist der BMW-Killer. Tesla ist der Lexus-Killer. Software, Aerodynamik, Fahrassistenz, Batteriefertigung, Ladenetz. Wenn es „nur“ der Elektroantrieb wäre, dann könnte das ja relativ einfach eingeholt werden. Die Summe der Disziplien ist aber eine Herkulesaufgabe für die Deutschen und die Japaner. Zudem ist es ja nicht so, dass Tesla stehenbleibt. Im Gegenteil, mit dem Zugpferd Musk werden strategische Themen wie Autonomie weiter agressiv gepusht.

Das „Glück“ der deutschen und japanischen Hersteller ist, dass Tesla derzeit nur eine Fahrzeugfabrik in Fremont hat, und diese auf 400-500k Fahrzeuge pro Jahr limitiert sein dürfte, was nächstes Jahr erreicht wird. D.h. Tesla muss zuerst weitere Fabriken bauen, eine in China und eine in Europa, was beides 2-3 Jahre in Anspruch nehmen wird. DAS ist der einzige Vorsprung (einiger) grosser Hersteller. Hat Tesla die Fertigung erst mal richtig hochgefahren, dann gute Nacht.

Die Tatsache, dass sich das Model 3 wie frische Brötchen verkauft, und den ganzen Markt über Jahre hinweg abgrasen wird, ist dabei nur das Vorspiel. Model Y wird vermutlich Gleiche beim Mid-Size-SUV-Markt anstellen, beim Pick-Up wird es nicht anders sein. Die Leute sind ja nicht blöd. Die Autos von Tesla sind besser. Die Leute wollen ja keine Verbrenner. Die Leute wollen auch nicht BMW, Audi, <insert your favorite>. Die Leute wollen gute Autos. Gerade die Amis kaufen den besten Bang for the Buck. Der Erfolg des Model 3 zeigt, wer hier mit Abstand den Lead hat.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
Lass mal den Y auf den Markt kommen, dann knallt es richtig. Den Kona wollte ich eigentlich meiner Frau kaufen, aber mein Sohn hat mich abgehalten. "Wo sollen wir denn den laden" meinte der Knirps... Und vor 2020 oder gar 2021 bekomme ich den Kona eh nicht. So what? Im worst case warte ich eben dann nochmal ein Jahr auf den Y, hab aber dann etwas was funktioniert. Und wenn es echt zu lange dauert, kommt eben ein gebrauchter X90 oder X100 dazu. Bei den Preisregionen kann ich hier und da Abstriche machen, aber sicher nicht beim vorwärts kommen! Bis heute und übermorgen gibt es kein schlüssiges Ladekonzept bei den Etablierten, nur Pipi Langstrumpf Gesänge der Printmedien. Den überteuerten bullshit, teils nur umgebaut, um die Profit Huren zu beglücken, mach ich zumindest nicht mit.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
motion hat geschrieben: Und zu den Zahlen in den USA. Der neue 3er BMW ist gerade erst bestellbar und auch das Facelift der C-Klasse ist noch ganz frisch. Entscheidend ist für den Hersteller der globale Absatz und hier ist Tesla abgehängt, bzw. sie waren nie oben.
Prinzip Hoffnung? Meinst du ernsthaft, die Amis kaufen wieder 3er oder C-Klasse, nur weil die Blechfalzen etwas anders sind, innendrin aber weiterhin Dinosaurier-Technologie steckt?

Tesla verkaufte im September sogar mehr Model 3, als BMW von allen Modellen, inkl. SUVs, zusammen. Hier mal die Sicht auf die Sedan-Klasse:

Bild

Der (neue) 3er von BMW ist bei jeglicher Kennzahl dem Model 3 unterlegen. Beschleunigung, TCO, Fahrassistenz, Ladevolumen, Fahrdynamik. Der Markt in den USA ist weg. Für lange Zeit. Das Model 3 Performance tischt in jedem der beliebten Drag Races dem M3 und den AMG-Benz ab. Wer einmal elektrisch unterwegs war, wechselt nie mehr zurück. BMW, Audi und Mercedes haben kein einziges konkurrenzfähiges E-Modell im Angebot. Verbrenner-Technologie bei Mid-Size-Limousinen ist tot in allen Märkten, in denen das Tesla Model 3 verfügbar ist. Daran ändern andere Blechfalze und neue LED-Tagfahrleuchten nichts. Im Gegenteil, die BMW-Verkaufszahlen werden mit dem neuen Modell noch weiter sinken. 2019 wird BMW noch weniger 3er in den USA verkaufen als 2018, trotz neuem Modell.
Zuletzt geändert von beemercroft am Di 9. Okt 2018, 17:48, insgesamt 2-mal geändert.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag