Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

150kW
  • Beiträge: 5259
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 561 Mal
read
Es gibt viele Gründe, Ladesäulen selber zu bauen
Unter "bauen" versteht Tesla Model S 135 die Entwicklung und Produktion von Säulen und nicht deren Aufstellung.
Stand heute funktioniert jenes System am besten, wo der Hersteller dafür sorgt, dass die Dinger gebaut werden und funktionieren. Das Supercharger-Netz ist grandios.
Was aber daran liegt das das Netz vom Autohersteller selber gebaut und betrieben wird. Und das für nur 3 Modelle.
Logisch gibt es da weniger Probleme, aber es kann doch nicht sein dass man diesen Problemen aus dem Weg geht indem jeder sein eigenes Netz baut. Das das keine Zukunft sein kann, sollte doch klar sein.
Anzeige

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Ja, das mein ich auch nicht. Ich habe auch nichts gegen einen Standard. Zwar ist der CCS-Stecker ein Design-Fail, etwa so wie der Schuko-Stecker auch, aber diese Kröte kann man im Sinne der Einheitlichkeit schlucken.

Man muss aber unterscheiden zwischen dem Stecker-Standard und dem Säulenbetreiber mit Bezahlmodell etc.. Das Problem ist vor allem letzteres. Hier sind wir noch nirgends.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
beemercroft hat geschrieben:Ja, das mein ich auch nicht. Ich habe auch nichts gegen einen Standard. Zwar ist der CCS-Stecker ein Design-Fail, etwa so wie der Schuko-Stecker auch, aber diese Kröte kann man im Sinne der Einheitlichkeit schlucken.
Warum ist beides Schuko und CCS-Stecker ein "Design-Fail"?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Sie sind viel zu klobig. Der SEV 1011 Stecker ist viel schöner und handlicher als der Schuko-Stecker und hat die gleichen Eckwerte, geht auch bis 16 A. So platzsparend wie der SEV 1011 ist kaum ein Stecker. Dreifach-Steckdosen gehen damit prima. Das gleiche gilt für CCS. Sehr klobig. Statt Mehrfachbelegung und elegante Integration ins Typ2-Gehäuse gibt es einfach diesen hässlichen und plumpen Anbau, mit diversen Leitungen und Verbindungen, die im Gleichstrom-Fall völlig ungenützt sind. Von Tesla hab es einen Standardisierungs-Vorschlag, der auf dem viel handlicheren Typ2-Stecker basierte. Der wurde leider abgelehnt. So dürfen wir uns nun mit diesem CCS-Klotz anfreunden.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
  • EVduck
  • Beiträge: 2250
  • Registriert: Do 2. Aug 2012, 10:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
1. Schuko ist dank der zu geringen Federkräfte nicht für 16A Dauerbelastung geeignet.
2. Schuko ist nicht verpolungssicher
3. Schuko hat keinen sicheren voreilenden Schutzkontakt
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeuge: Zoe Intens perlweiß 125.000km; Zoe Limited Titanium 1.000km

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Natürlich sollte jetzt nicht VW allein ein Ladenetz bauen, auch nicht Daimler für sich einzeln. Aber das was da seit einiger Zeit gebaut wird, hat schon was von Waldorfschule.... Kartensalat, 400Volt, 800Volt und und und... 4 maliger Startversuch bei Auto xy, zweimaler Startversuch bei Auto zx und Ladeabbrüche bei Auto dingsbums. Viel Spaß damit.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Volvo Polestar: Große Elektroauto-Reichweiten werden an Bedeutung verlieren

https://ecomento.de/2018/11/05/volvo-po ... bedeutung/

“Es entwickelt sich zu einem regelrechten Sport, neue Superlative anzukündigen”, sagte der Polestar-Chef im Gespräch mit der Zeit. “Aber was hat es denn für einen Sinn, wenn wir ständig eine schwere und große Batterie mit uns herumschleppen, um dann statt der möglichen Distanz von über 500 Kilometern in der Alltagspraxis nur 200 zu brauchen?”
---------


Komisch.. 200 KM nach nefz wltp schwachsinn?
Ich stell mir gerade eine Family vor, die mehrmals im Jahr unterwegs ist, nach 1,5 Std. Fahrt eine Ladesäule sucht, die versucht freizuschalten und dann ein bis zwei Std. an der verweilt, weil der Akku geladen werden muss oder kann - weil die Ladesäule zufällig doch Strom liefert.
Langsam hat die ganze Thematik von den "Experten" schon etwas von DSDS oder Lindenstraße!
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
beemercroft hat geschrieben:Sie sind viel zu klobig. Der SEV 1011 Stecker ist viel schöner und handlicher als der Schuko-Stecker und hat die gleichen Eckwerte, geht auch bis 16 A. So platzsparend wie der SEV 1011 ist kaum ein Stecker. Dreifach-Steckdosen gehen damit prima. Das gleiche gilt für CCS. Sehr klobig. Statt Mehrfachbelegung und elegante Integration ins Typ2-Gehäuse gibt es einfach diesen hässlichen und plumpen Anbau, mit diversen Leitungen und Verbindungen, die im Gleichstrom-Fall völlig ungenützt sind. Von Tesla hab es einen Standardisierungs-Vorschlag, der auf dem viel handlicheren Typ2-Stecker basierte. Der wurde leider abgelehnt. So dürfen wir uns nun mit diesem CCS-Klotz anfreunden.
So ist es. Absoluter Overkill. 80 % verschwendeter Raum.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
EVduck hat geschrieben:1. Schuko ist dank der zu geringen Federkräfte nicht für 16A Dauerbelastung geeignet.
2. Schuko ist nicht verpolungssicher
3. Schuko hat keinen sicheren voreilenden Schutzkontakt
Auch das absolut richtig. Wer war schon mal in England? Ganz so dick wie dort müssen die Kontakte ja nicht sein, die haben ja 110 V, brauchen also doppelte Leitungsquerschnitte.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Alex1 hat geschrieben:Wer war schon mal in England? Ganz so dick wie dort müssen die Kontakte ja nicht sein, die haben ja 110 V, brauchen also doppelte Leitungsquerschnitte.
Na du warst dort ganz sicher noch nie wenn du wirklich meinst das die Engländer 110V haben... :roll:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag