Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
SRAM hat geschrieben:
ar12 hat geschrieben:
nö gerade durch die e autos und der wenigen mechanik sind sie prädestiniert für assis....7gang schaltgetriebe mit intelligentem tempomaten mit verkehrszeichenerkennung wie soll das funzen :?: :roll:

So wie in S-Klasse und A8 ? ;)

Gruss SRAM
.7gang handschaltgetriebe ;)
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net
Anzeige

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Du kommst mit Verkaufszahlen, ich mit reinen Gewinn- und Verlustzahlen. Das hängt schon direkt miteinander zusammen. Gehen Dir vielleicht selber die Argumente aus?
Passend zu den Verkaufszahlen liefere ich dir nun noch die Finanzzahlen für Q3 nach. Die hatte ich leider nicht früher ;)

Facts:
- Tesla macht 312 Millionen USD Nettogewinn im Q3 und ist wieder in der Gewinnzone.
- 1.4 Milliarden USD Cash-Flow im Q3
- auch für Q4 wird ein Gewinn erwartet
- Die verkaufen das Model 3 mit über 20% Marge
- Tesla hat über 3 Milliarden USD Cash auf dem Konto.

Du machst hier Polemik wegen lediglich 1.3 Milliarden Schulden, die Tesla im 2019 refinanzieren muss und verbreitest FUD bzgl. eines allfälligen Chapter 7 oder 11. Die anstehenden Schulden zahlen die wenn es sein muss sogar locker aus der Portokasse.

http://ir.teslamotors.com/static-files/ ... 2d4045f799

PS:
BMW veröffentlichte kürzlich eine Gewinnwarnung: https://www.blick.ch/news/wirtschaft/au ... 00062.html
Das Gleiche gilt für Daimler: https://www.nzz.ch/wirtschaft/gewinnwar ... duced=true
VW/Audi natürlich auch: https://www.finanzen.ch/nachrichten/akt ... en-6716439
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
  • Anmar
  • Beiträge: 831
  • Registriert: Sa 14. Apr 2018, 10:42
  • Hat sich bedankt: 173 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Naheris
read
1,03 Mrd. USD mehr Einkommen, 37.5k mehr Model 3 und 5360 mehr Model S/X als in Q2 - und die Marge je Fahrzeug steigt um +24k USD auf 6%-Punkte über die von Toyota? Man, gar nicht schlecht so eine Produktionslinie im Zelt! :mrgreen:

Und diese 300 Mio USD sind ja ein wirklich gigantischer Gewinn in einem Quartal! Jetzt kann ja nichts mehr daneben gehen! Tesla wird alle anderen Platt machen! Da kann VAG mit 2,5 Mrd. Gewinn im Quartal nicht gegen an! Und weil das so ist reduzieren sie nach den Farben (jetzt 5) nun die möglichen Kombinationen im Innenraum von den derzeit luxuriösen neun. Was kann da noch beim Absatz daneben gehen!

Und weil Tesla-Gewinn mehr wert ist als VAG-Gewinn, haben sie auch noch gleich das R&B-Budget weiter gesenkt. Auch für das Model Y haben sie noch nichts ausgegeben. Model Y, Roadster und Semi schafft Tesla doch mit links! Die Zukunft von Tesla ist rosig! 4000 USD je Aktie! :twisted:

Ein Quartal mit Gewinn macht noch keinen Sommer! Die ganzen Siegesthesen wurden auch in den letzten zwei Quartalen von den Fans geschrieben, in denen Tesla einen minimal kleinen Profit erwirtschaftete. Geblieben ist davon... nichts. Die Schulden sind heute merklich höher als Q3 2016. Jahresgewinn gab es genauso wenig wie positiven Cash-Flow.

Aber diesmal wird alles anders?

Warten wir doch lieber mal auf die Gesamtzahlen im 10-Q.
_________________________

Gewinnwarnung von BMW:
BMW wird also dieses Jahr weniger Gewinn machen und Dividende ausschütten als ursprünglich geplant? Wäre schön, wenn Tesla so etwas melden könnte, nicht? :mrgreen:

Und bitte nicht mit den "kein Gewinn aufgrund von Investitionen" kommen. Gewinn wird nicht durch Investitionen gemindert. Investitionen mindern nur den Cash-Flow. Die Abschreibungen der vielen Folgejahre wirken sich dann erst Gewinnmindernd aus, mit einem Bruchteil des Investitionswerts.
_________________________

Zuverlässigkeit:
Wo andere Hersteller Tesla jagen und schlagen werden ist in der Zuverlässigkeit.

Die Qualität der Fahrzeuge ist gelinde gesagt grausam. Hier ein Dauertest von Edmunds mit dem Model 3. Die haben sogar ein eigenes EXCEL-Dokument eingerichtet um die ganzen Mängel zu loggen - weil ein normales Büchlein nicht mehr ausreichte.
https://insideevs.com/edmunds-says-long ... of-issues/

Und hier die Bewertung von True Delta. Das Model 3 ist das schlechtes Fahrzeug, das sie je bewertet haben.
https://www.truedelta.com/Tesla-Model-3 ... ility-1376

Tesla ist in der Zuverlässigkeit ingesammt auf Platz 27 von 29 Herstellern. Wenigstens sind Cadillac und Volvo schlechter. Aber der Rest ist besser. Audi und BMW sind unter den Top 10, VW im Mittelfeld.

Dazu kommen dann die fehlenden SeCs für die ganzen Millionen an Tesla, welche angeblich demnächst überall herum surren werden. Die Qualität mag ja noch im Gesamtpaket gehen. Aber reparieren sollte man die Probleme schon irgendwie können. Aber Tesla mag ja nicht, dass Fremde Hand an ihr Produkt legen. Daher muss man für jede Reparatur zu Tesla.

Die Ersatzteillogistik ist auch nicht gerade rosig, was man so liest.

Der Glaube an Tesla versetzt Berge, aber leider keine Feuerwehr- und Polizeiautos. Deswegen kann man jetzt FSD auch nicht mehr offen bestellen.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Du musst ja eine Menge Zeit haben.
Ich liebe meinen Tesla so wie er ist. Und das schon seit über 3 Jahren.

Frank

Gesendet von meinem SM-G935F mit Tapatalk
07 15 ZOE Q210 Intens
+06 17 ZOE LIFE ZE 40
+09.15 Tesla MS 70D
+02.2016 Outlander PHEV TOP, Model 2015
+04 2016 Opel Ampera (gebr.), <--- den hat ein Mitarbeiter übernommen
+13.12.18 Hyundai Kona Premium 64 kWh

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Naheris
read
Wie man in den Links sieht gibt es bei Tesla einfach eine riesige Varianz der Qualität. Es gibt natürlich hervorragende, fehlerfreie Fahrzeuge. Die Wahrscheinlichkeit eine Möhre zu bekommen (oder in der USA eine "Lemon") ist nur sehr viel höher. Hohe Varianzen haben übrigens auch Marken wie BMW und Porsche. Audi hingegen (beste Deutsche Marke im Test) ist zwar gerade etwas abgerutscht. Aber die Varianz der Qualität ist beeindruckend gering. Die Chance auf ein hervorragendes Fahrzeug ist somit geringer, aber die Chance auf eine Möhre auch.

Und gerade letzteres, nämlich die Chance auf ein schlechtes Fahrzeug ist, was für Kunden Ärger bedeutet und für die Firmen Qualitätskosten verursacht. Und das ist auch der Grund, warum ich die Qualitätstests anführe. Sie sind bedeutend für Tesla aus zwei Gründen: den Qualitätskosten sowie der Auslastung der SeCs. Eine Aussage über ein individuelles Fahrzeug lässt sich dagegen dadurch nicht machen. Das tue ich auch nicht. Genausowenig kann man von einem Einzelfahrzeug auf die Gesamtflotte schließen. Das es eben auch Teslas mit größeren Problemen gibt kann man sogar im TFF lesen.

Meine Aussagen sind daher nur relevant für Tesla als Firma. Das Tesla Model S finde ich selber ziemlich schick, und es fährt sich auch sehr gut. Den niedrigen Verbrauch bei Teslas finde ich auch sehr gut. Gerade Jaguar hat sich da ja nicht gerade hervor getan. Das Model S ist für meinen Geschmack einfach etwas zu groß und viel zu teuer. 150 km zum nächsten SEC ist zudem für mich zu weit und - aufgrund der Zeit - zu teuer.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Naheris hat geschrieben:Da kann VAG mit 2,5 Mrd. Gewinn im Quartal nicht gegen an!
Nokia machte im Jahr 2007, vor 11 Jahren, auch noch mehr Umsatz und Gewinn als Apple.

Schafft Luftverpester VW die Kurve noch durch die nun anlaufenden Investitionen? Wir hoffen es für die vielen Angestellten in Deutschland.
"Tesla is predator, not prey" - Model X75D Bj. 2016 / BMW i3 22 KWh REX Bj. 2015
Der Fall Audi | Die Geheimakte VW

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

KlareWorte
  • Beiträge: 318
  • Registriert: Mi 24. Okt 2018, 10:22
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
beemercroft hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Da kann VAG mit 2,5 Mrd. Gewinn im Quartal nicht gegen an!
Nokia machte im Jahr 2007, vor 11 Jahren, auch noch mehr Umsatz und Gewinn als Apple.

Schafft Luftverpester VW die Kurve noch durch die nun anlaufenden Investitionen? Wir hoffen es für die vielen Angestellten in Deutschland.

Selbst wenn der Marktanteil auf 20% bis 2030 wachsen würde, würden noch immer 80+Mio. Verbrenner weltweit verkauft werden.... Pro Jahr....Also reichlich Luft für VW.

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
100% genau die gleichen Aussagen kamen damals auch. Symbian ist einfach zu gross, es waere laecherlich zu glauben dass sich jetzt jeder ein iPhone kauft. (Das war natuerlich Jahre bevor es Android gab)

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Ecano
  • Beiträge: 851
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 117 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
KlareWorte hat geschrieben:
beemercroft hat geschrieben:
Naheris hat geschrieben:Da kann VAG mit 2,5 Mrd. Gewinn im Quartal nicht gegen an!
Nokia machte im Jahr 2007, vor 11 Jahren, auch noch mehr Umsatz und Gewinn als Apple.

Schafft Luftverpester VW die Kurve noch durch die nun anlaufenden Investitionen? Wir hoffen es für die vielen Angestellten in Deutschland.

Selbst wenn der Marktanteil auf 20% bis 2030 wachsen würde, würden noch immer 80+Mio. Verbrenner weltweit verkauft werden.... Pro Jahr....Also reichlich Luft für VW.
Von den 80 Mio Verbrennern in 2030 müssen wir weg, des Klimas wegen.
Meine persönliche Meinung: 2025 spätestens ist der tipping point erreicht, auch ohne lahme Politik.
2020 kommt Modellauswahl und Stückzahlen. Da ist für viele was dabei. Das gibt den ersten Schub für die breite Masse. Das Interesse wird dann da sein, die Medien werden begeistert berichten.

2025 hat die Technik sich etabliert und ist angekommen. Da werden die meisten sich überlegen, einen neuen Verbrenner zu kaufen.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am ??
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag