Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Im realen leben sind crashtests völlig egal. Ob Dein Auto 1 Punkt oder 5 Punkte hatte ist bei der frage Baum getroffen oder knapp daneben völlig egal. Ich habe einen Nissan 200SX mit 250kmh in die Leitplanke geknallt, dabei ist sogar die Rückenlehne vom Sitz abgebrochen. Das Auto hätt noch zwei Teile ohne Beulen, das Dach und die Fahrertür. Alles andere war zerfetzt. Ich hatte ein Beule am Kopf von der B-Säule. Der alte 200SX war sich kein Auto mit vielen Punkten. Der Sohn eines Freundes ist mit seinem tollen Golf mit 70kmh gegen einen Baum gefahren und auf dem Weg ins Krankenhaus verstorben.
Ich bin nahezu jede Größe von Auto gefahren. Vom Athos bis zum langen Terrano II, vom Granada bis zum Fiesta, vom Opel Rekord bis zum Polo, vom 12 Zylinder Jaguar bis zum Model S. Spätestens auf dem Motorrad lernt man das Sicherheit eher nicht vom Fahrzeug sondern vom Fahrer kommt.

Mfg
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km
Anzeige

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Rockatanski
  • Beiträge: 920
  • Registriert: Di 29. Mai 2018, 09:41
  • Danke erhalten: 124 Mal
read
Naja, ich schütze mein Leben und das meiner Mitfahrer gerne auch mit bester passiver Sicherheit.
Vor Fehlern der anderen schützt die nämlich im Zweifel dann auch.

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

stelen
  • Beiträge: 675
  • Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29
  • Danke erhalten: 55 Mal
read
Hier die Ergebnisse der IIHS vom 2017er Model S

https://www.iihs.org/iihs/ratings/vehic ... -hatchback

und hier die aller in 2018 getesteten Large Luxury Cars

https://www.iihs.org/iihs/ratings/v/cla ... uxury-cars


Nur eine andere Ami-Gurke, nämlich der Caddy CTS ist noch schlechter als das Model S beim Small-Overlap


Mal schaun, wie die Tesla-Fans das nun wieder umdeuten wollen.
_________________________________________________________

Meine Website rund um PHEV und E-Mobilität allgemein: v60-hybrid.de

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

USER_AVATAR
read
150kW hat geschrieben:
Tesla Model S 135 hat geschrieben:Und mit Ökostrom wird effizenz sowieso überflüssig. An Tagen wie heute wissen wir eh nicht wohin mit dem Strom!
Und aus dem Grund wird auch E-Auto fahren an der Umweltzerstörung nicht groß was ändern, die Mentalität hat sich null geändert.
Welche Zerstörung tätig ein Elektroauto? Ein paar Rohstoffe müssen wir fördern (wird zusehens weniger), aber deutlich weniger als dem legalisierten Vergasen der Menschheit durch verbrennen von Erdöl. Ein E-Auto macht kein Lärm (Hauptstörgrund Nr. 1 in Städten), lässt sich komplett reg. betreiben und und und...
Mit vernetzten Autos könnten wir Staus komplett vermeiden... wenn ich mir die Typen auf der Autobahn so anschaue, da erst 10 KM nach der Baustelle blicken das wieder 120 ist.. etc. etc. Aktuell haben wir noch nichtmal 2 % der Möglichkeiten richtig ausgeschöpft.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

150kW
  • Beiträge: 5877
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 269 Mal
  • Danke erhalten: 754 Mal
read
Genau, "es ist ja besser als Technologie X". Problem erledigt.
Da kann man jetzt natürlich rechnen wir viel % weniger Rohstoffe benötigt werden, Fakt bleibt das Bau und Betrieb die Umwelt schädigen. Und ebenso jede kWh Strom die erzeugt werden muss.

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
Mein Dach liefert grad mehr Energie als die 4 E-Autos verfahren können. Und gleichzeitig verbrennen die Leute 65% vom Erdöl mit banalem Individualverkehr!
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

ar12
read
unsere pv hat bei einem angenommenen verbrauch eines elektro pkws von 11,5kWh/100km, stand heute soviel strom prodziert damit man 11,7x die erde umrunden könnte! oder in 2018 ca. 123504 elektrische km hätte fahren können..imo.. 8-)
gib einem dummen ein pferd und der wissende holt ihn nicht mehr ein...vw e-up united gold 03/21,mg5 red luxus lfp akku 09/22,PV23,5kWp 12,8 byd hvs+11,0 byd hvm...produzierte kWh=27erdumrundungen bei 82t co2 einsparung

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
https://ecomento.de/2018/10/12/oezdemir ... eurskunst/


Özdemir über CO2-Politik: “Misstrauensvotum gegen die deutsche Ingenieurskunst”


Der grüne Spitzenpolitiker Cem Özdemir hat die Blockadehaltung Deutschlands bei schärferen CO2-Limits kritisiert. “Dass sich die Bundesregierung gegen strengere CO2-Grenzwerte stellt, ist ein Misstrauensvotum gegen die deutsche Ingenieurskunst”, sagte er bei einer Branchenveranstaltung.

Die EU-Umweltminister haben sich darauf verständigt, die CO2-Grenzwerte für Autos um weitere 35 Prozent zu senken. Das EU-Parlament und Umweltgruppen hatten mindestens 40 Prozent gefordert. Dass die Bundesregierung weiter die deutsche Automobilindustrie schützt, gefährde deren Zukunftsfähigkeit, warnte Özdemir. Auf diesem Weg werde China der Leitmarkt für die lokal emissionsfreie Elektromobilität.

“Die Ingenieure, die bei BMW den Elektrowagen i3 entwickelt haben, die kann ich heute bei Byton in China besuchen. Wer das gut findet, muss an der jetzigen Politik festhalten”, so Özdemir. Für den Stuttgarter Grünen-Politiker beschränkt sich der Elektroantrieb nicht nur auf den Akku: “Batterie, Brennstoffzelle, E-Fuels – das ist alles E-Mobilität.”
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

USER_AVATAR
read
https://ecomento.de/2018/10/12/elektro- ... r-der-usa/

Elektro-Lkw-Startup Nikola Motor: “Werden größter Energieverbraucher der USA”

Nikola Motor will Elektro-Lkw mit Brennstoffzellen-Antrieb in den USA zum Durchbruch verhelfen. Gelingt dies, stehen später auch andere Länder auf dem Programm. Das Startup teilte nun mit: “In zehn Jahren wird Nikola Motor der größte Energieverbraucher in Amerika sein. Bis 2028 gehen geschätzte 820 Stationen in Betrieb. Jede Station befüllt 160 Trucks pro Tag – der Verbrauch erneuerbarer Energien wird bei 422 MWh liegen (422 MWh x 828 Stationen = 349 GWh pro Tag).”

Das Unternehmen ergänzte später auf Twitter, dass der Fokus auf Solarenergie sowie Wasser- und Windkraft zur Unterstützung liegen wird. Die Produktion soll emissionslos direkt vor Ort an den Wasserstoff-Tankstellen erfolgen. “Das sind zig Millionen Gallonen nicht verbrannter oder genutzter Diesel. Das ersetzt mehr als 100.000 Diesel-Trucks auf den Straßen”, unterstreicht Nikola Motor.

Die ersten Elektro-Trucks sollen in weniger als sechs Monaten “echte Ladung auf echten Routen mit echten Kunden” fahren. Die erforderlichen Mittel für die Fertigentwicklung und Produktion der Serienfahrzeuge beschafft sich Nikola Motor derzeit im Rahmen seiner dritten Finanzierungsrunde. Von den anvisierten 200 Millionen Dollar sind Unternehmensangaben nach bereits die Hälfte gesichert.

Wie seine elektrischen Nutzfahrzeuge aussehen werden, hat Nikola Motor vor knapp zwei Jahren gezeigt, geplant sind zunächst zwei große Lastwagen für den Transport von Waren. Unter der Haube ist ein Elektroantrieb verbaut, der eine Batterie mit einem wasserstoffbetriebenen Reichweitenverlängerer kombiniert. Bei der Technik erhält der Hersteller Unterstützung von den deutschen Zulieferern Bosch und Mahle. Zusätzlich zu Elektro-Lkw baut Nikola Motor batteriebetriebene Hochleistungs-Quads.

Die Nikola-Transporter sollen je nach Ausführung 800 bis 1900 Kilometer Reichweite bieten. Der Vertrieb erfolgt exklusiv über eine monatliche Leasingrate, in der der Zugang zu einem Netz an Wasserstoff-Tankstellen enthalten ist. Mit dem Bau der Infrastruktur in USA und Kanada soll in den nächsten Monaten begonnen werden. Der US-Biergigant Anheuser-Busch hat in diesem Jahr bereits 800 Fahrzeuge bestellt. Insgesamt liegen Nikola Motor eigenen Angaben nach Vorbestellungen von fast 11 Milliarden Dollar vor.

--------

Wahnsinn was da für Dimensionen aufgerufen werden! Und bei uns in Deutscheland fummelt man mit 130 KM Reichweiten rum.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Ecano
  • Beiträge: 1232
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 214 Mal
  • Danke erhalten: 265 Mal
read
Tesla Model S 135 hat geschrieben:https://ecomento.de/2018/10/12/oezdemir ... eurskunst/


Özdemir über CO2-Politik: “Misstrauensvotum gegen die deutsche Ingenieurskunst”
Hier ist der Originalbericht. Lest mal die Kommentare, sehr interessanter Ausblick auf den IQ der Leserschaft (oder soll ich sagen auf den Bundesdurchschnitt?? :D
https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/a ... erten.html
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am 19.5.2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag