Diskussion um Nebenaspekte Mercedes EQ

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Mercedes EQ

zitic
  • Beiträge: 2887
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Ja, das Fehlen des Frunks ist mutmaßĺich verschmerzbar. Wenn man das mit der Kostenersparnis begründet, muss man dann aber halt entsprechende Preisvorteile gegenüber der Konkurrenz bieten oder andere Vorteile (Reichweite etc.) bieten. Der Wettbewerbsvergleich ist da relevant. Dass man es im Unternehmen sonst nicht zu vertretbaren Preisen gebacken bekommt, interessiert den Verbraucher ja nicht. Und die Angabe von 20.000 € Extra ist ja jetzt eine rein fiktive.

Entsprechend werden wir dann abwarten müssen, wie sich die Preisgestaltung real auswirkt und wo die Konkurrenz (iPace, e-Tron...) im Vergleich steht. Da müssen wir dann noch ein wenig abwarten.

@The Stig: Du vergleichst ein schon relativ angestaubtes Kleinwagendesign eines ZOE mit einem deutlich höherliegenden und längeren Kompakt-bis-Mittelklasse-SUV? Ob das dann einerlei Maß ist? Es geht ja nicht darum eine Frunk vorzuweisen, der mit dem deutlich größeren Model X mithält.
Anzeige

Re: Mercedes EQ

USER_AVATAR
read
zitic hat geschrieben:Wenn man das mit der Kostenersparnis begründet, muss man dann aber halt entsprechende Preisvorteile gegenüber der Konkurrenz bieten oder andere Vorteile (Reichweite etc.) bieten. Der Wettbewerbsvergleich ist da relevant.
Der Vorteil des EQC ist das Mercedes Logo, und der Neid der Nachbarn den der Käufer damit erwirbt. Es gibt genug Leute die dafür bereit sind einen Aufpreis zu zahlen.
Es war doch schon immer so das deutsche Premiummarken es sich erlauben können deutlich weniger fürs Geld zu bieten (bzw deutlich teurer als ein vergleichbar ausgestatteter Konkurrent sind) weil sie ihre Fahrzeuge allein über das Markenprestige verkaufen können.

Re: Mercedes EQ

zitic
  • Beiträge: 2887
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Nach der Argumentation ist es letztlich relativ egal, was Mercedes liefert. Dann brauch man auch gar nicht darüber zu diskutieren.

Natürlich gibt es entsprechend Mercedes-hörige Käufer - das gilt auch für andere Marken und ist auch kein deutsches Phänomen. Allein für die lohnt dieses Auto schon, weil sie sonst gar kein Angebot haben.

Nichtsdestotrotz gibt es dann auch noch eine Mehrheit, die schon auf das ein oder andere achtet. Da wird sich dann zeigen müssen, ob das entsprechende Angebot ausreicht. Kann natürlich auch sein, dass er sich deswegen verkauft, weil das Gesamtangebot weiter limitiert ist.

Re: Mercedes EQ

USER_AVATAR
read
Die ZOE ist ein umgebauter Clio - der IONIQ basiert ebenso auf einem Verbrenner, daher auch die Sauerrei unter der Motorhaube (bitte etwas Basiswissen aneignen, bevor man das Internet füllt). Das selbe nun beim EQ. Im Jaguar hamse wenigstens eine Möglichkeit für Zeugs geschaffen, oder das notladekabel. Alles schön und gut - die Kunden der Kategorie "Handtäschen" die im Innenraum kaum Platz brauchen wird das alles nicht stören... Frage dann zu was solche großen Eimer überhaupt gekauft werden.

Auf was ich gespannt bin beim Daimler EQ ist die Ladekurve an DC. Man hört seit Jahren die Autos aus Kalifornien sind nicht massentauglich, laden dauert eeewiiig. Bis dato hab ich noch keinen Wagen gesehen, der auf Strecke besser vorwärts kommt. Angeblich ja das "Killer" Argument. Mal gucken was die E-Tron Präsentation demnächst offenbart. Selbst der Mission E ist den Grunddaten her auf dem Niveau vom Roadster von 2008. Tesla is not die benchmark hatte einer kürzlich verkündet. Dann kommt die schlechter Stimmung wohl einzig allein von den print Medien, weil T. ja keinerlei Anzeigen schaltet und auch nicht werden wird.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes EQ

USER_AVATAR
read
midget77 hat geschrieben:Kurz nach seinem Loblied auf den EQC meinte Herr Dudenhöffer -BEVs unter 400km Reichweite hätten keine Zukunft

Somit hätte der EQC keine Zukunft ;)
Der Opa quatscht viel wenn der Tag lang ist und wenn das Geld fürs labern mehr wird, dann kommt so was raus:

https://ecomento.de/2018/09/10/dudenhoe ... t-produkt/

state of the art... alles klar.

In einer Woche zwei gegensätzliche Meldungen! Dem EQ geb ich im Winter auf der Autobahn max. 220 KM. Die KM schafft er aber auch nur, wenn auf a) und b) die Ladesäule vorhanden ist und funktioniert.
Zuletzt geändert von Tesla Model S 135 am Mi 12. Sep 2018, 13:33, insgesamt 1-mal geändert.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes EQ

USER_AVATAR
read
Mad hat geschrieben: Wie würdest Du denken, wenn Du wüsstest, dass bspw. eine Eigenentwicklung mit nutzbarem Frunk, die eine eigene Produktionslinie benötigt das Fahrzeug um insgesamt 20000 EUR teurer machen würde?
Ich fände das wäre dann eine Dumme idee für dieses Geld einen Frunk der eh schlecht zu erreichen ist anzulegen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mercedes EQ

USER_AVATAR
read
Tesla Model S 135 hat geschrieben:Der Opa quatscht viel wenn der Tag lang ist und wenn das Geld fürs labern mehr wird, dann kommt so was raus:
Wenn dir was nicht passt wird man beleidigend?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Mercedes EQ

USER_AVATAR
read
Wo ist da eine Beleidigung? Dudenhöffer erfüllt alle Anforderungen für den Titel.
Jedes Auto, das auf den Markt kommt, wird von meinem Team und mir persönlich abgenommen. Qualität ist bei Volkswagen Chefsache. In jedem unserer Autos steckt ein Stück von mir."
Winterkorn

Re: Mercedes EQ

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich habe nie gesagt dass z.b. ein Zoe da besser dran ist. Ist auch nur ein umgebauter Verbrenner. Dass die Verbrennerfertigung weiterhin das BEV-Design diktiert ist ja gerade meine Kritik. Ob und wieviel ein EQC mehr kosten wuerde... ist ein Blick in die Glaskugel. Warten wir lieber ab ob ein *vergleichbar ausgestatteter* EQC nicht preislich eh an ein MX kommen wird.

Re: Mercedes EQ

USER_AVATAR
read
Mit Gewalt "anders" sein zu wollen endet meist mit der Nonkonformistenuniform.....

Die Nonkonformistenuniform der Tesla-Fanboys ist offenbar der "Frunk": wer DEN nicht hat, darf sich keinesfalls Elektroauto nennen. ;)

Im Übrigen ist eine hohe, "bullige" Schnauze dem Fußgängerschutz geschuldet. Wie übrigens auch beim neuen SMART.
Und hat man eine solche, dann ist ein "Frunk" aufgrund der schlechten Zugänglichkeit eine schlechte Idee.

Gruß SRAM
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag