Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

rocco
  • Beiträge: 85
  • Registriert: So 2. Apr 2017, 19:11
read
Hallo Leute!

Nach einem Jahr krame ich das Thema wieder hervor.

Unsere Familie wächst, das Angebot taugender Fahrzeuge leider nicht.

Derzeit fahren wir einen Japan Leaf und sind auch happy damit. Kinder (4J + 2J alt) ein- und ausladen geht dank hoher Dachlinie besser als bei den meisten Kombis.
Jetzt kommt das dritte Kind und es wird eng, sowohl auf der Rückbank wie auch bei der Auswahl geeigneter Fahrzeuge.

Unsere Anforderungen sind:
Drei Kindersitze auf der Rückbank montieren können (und vom Hersteller auch freigegeben)
Gut zugänglich, zwei Schiebetüren sind da einfach super.
Auf dem Beifahrersitz soll man eine Babyschale montieren dürfen.
Auf dem Beifahrersitz soll man auch einen Isofix Kindersitz montieren können.
Das Fahrzeug soll nicht zu groß und leistbar sein, es werden damit hauptsächlich Kurzstrecken absolviert.

Meine Recherche hat bisher ergeben dass es hier schon schwer wird überhaupt ein Auto zu finden. Berlingo und Grand C-Max stehen auf der Liste derzeit ganz oben.
Das einzige EV wäre der NV. Dort darf man aber in der mittleren Reihe wieder nur zwei Kindersitze montieren, einer müsst alleine ganz hinten sitzen. Das ist blöd und daher fällt er aus.
Bei PHEV sieht es auch nicht besser aus. Beim Outi bringt man zwar 3 Kindersitze rein aber auch nicht ohne weiteres. Keine Schiebetüren, da kann ich auch gleich beim Leaf bleiben. Allrad und AHK brauche ich nicht, und auch keinen Stadtpanzer.

Was gibts sonst noch? Habe ich etwas übersehen?
Anzeige

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

USER_AVATAR
read
rocco hat geschrieben: Was gibts sonst noch? Habe ich etwas übersehen?
Den Berlingo (und dessen Peugeot Pendant der Partner TeePee) gibt es auch elektrisch:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/sear ... sfmr=false
(sind in Deutschland allerdings selten)

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

USER_AVATAR
read
mit viel Moos ....modelS...EQC...EQV...etron....irgendwann model y....BuZZ....Crozz oder id4x...neuer gte passat

ja der leaf geht auch zu fünft...aber das Anschnallen ist schon ne qual...ich sach nur „Rücken“ und „maxicosi“ Arm

Das LondonTaxi?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

svt
  • Beiträge: 48
  • Registriert: Mo 4. Dez 2017, 15:34
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Das ist ein schönes Thema und ich denke, dass sich ganz viele Familien die gleiche Frage stellen. Wir sind auch zu fünft, die Kinder sind allerdings im Teenageralter.

Ursprünglich hatten wir einen VW-Bus und Berlingo, den Erstgenannten haben wir erst gegen Zoe (zu klein für 5) und jetzt gegen Leaf (geht zu 5 so gerade) getauscht und überlegen aktuell, ein zweites E-Auto anzuschaffen. Aktueller Zwischenstand:

Model 3 passt, ist toll, aber Kofferraum zu klein, Niro ginge wohl, ist aber derzeit nicht lieferbar und NV-200 nicht wirklich langstreckentauglich (ich sage nur #rapidgate, live am Leaf erlebt).

Wir überlegen ernsthaft, das M3 als 'Kompromiss' zu mieten und auf einen besseren Wagen zu hoffen. Aus meiner Sicht gibt es aktuell kein passendes Auto für Familien.

Den Mercedes B250e hatte ich mal als Gebrauchtwagen gesehen. Der könnte auch als Wagen passen, hat allerdings nur eine kleine Batterie und keine Schnelllademöglichkeit - also nur für die Stadt geeignet.

Wer einen Berlingo mit 40+kWh und Schnelllader anbieten kann, bitte dringend bei mir melden !!!!!
Nissan Leaf ZE1 seit 09/2018
Renault Zoe Z.E.40 (12/2017-09/2018)

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3342
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 435 Mal
read
Neben dem 2020 lieferbaren Mercedes EQC, ist der EQV in Arbeit. Wem das zu teuer ist der Kangoo ist mit 50kWh und CCS in Arbeit und auch als Citan mit Stern bald zu haben. Lada kündigt den Joylong EF5 und EW5 für ab 16000€ an. Ganz langsam kommt da was...

mfG
Michael

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

rocco
  • Beiträge: 85
  • Registriert: So 2. Apr 2017, 19:11
read
Den Berlingo (und dessen Peugeot Pendant der Partner TeePee) gibt es auch elektrisch
Ja, den gibt es theoretisch. Ist halt uralt Technik und Gebrauchtwagen sind schon sehr schwierig zu finden.
Im Vergleich zum Leaf würden wir uns in allen Belangen verschlechtern. Schwacher Motor, alte Zellen, noch weniger Reichweite, schlechte Ausstattung.
Ladeanschluss hinter der Schiebetüre ist auch alles andere als ideal.
Ich denke damit werden wir nicht glücklich. :roll:
Wer einen Berlingo mit 40+kWh und Schnelllader anbieten kann, bitte dringend bei mir melden
Dem schließe ich mich an, Leaf Antrieb in Berlingo Karosse würde gut passen.
mit viel Moos ....modelS...EQC...EQV...etron
Nichtmal nach einem Lottosechser würde ich mir sowas kaufen, wobei ein Model S dann vielleicht doch.

Alles was erst in Arbeit ist oder für irgendwann mal angekündigt ist hilft mir genau garnichts.
Ich will einen Gebrauchtwagen kaufen und keine Zukunftsmusik.

Echt schade dass es keiner auf der Welt schafft einen zuverlässigen Antrieb (Leaf, Ioniq, I3) in eine praktische Karosserie zu stecken.
Ich fürchte das wars dann für die nächsten Jahre mit Elektomobilität. :(

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

USER_AVATAR
read
rocco hat geschrieben: Ja, den gibt es theoretisch. Ist halt uralt Technik und Gebrauchtwagen sind schon sehr schwierig zu finden.
Im Vergleich zum Leaf würden wir uns in allen Belangen verschlechtern. Schwacher Motor, alte Zellen, noch weniger Reichweite, schlechte Ausstattung.
Die Technik ist nicht älter als die deines Leaf und die Reichweite ist auch vergleichbar (ca. 150 km). Die Zellen des Berlingo/Partner sind die selben wie in den neueren Drillingen (allerdings die 75Ah Version), die sind für 5500 Ladezyklen ausgelegt, also deutlich haltbarer und belastbarer als die NMC622 Zellen die aktuell in vielen Fahrzeugen verbaut werden. Außerdem hat der im Gegensatz zum Leaf Akkukühlung.
Laß dich nicht von den max. kW des Motors täuschen, der Berlingo/Partner fährt mindestens genau so zügig an wie ein Leaf.

Wenn du einen in deiner Nähe finden kannst würde ich den an deiner Stelle mal ausprobieren, du wirst höchstwahrscheinlich positiv überrascht sein.

In Frankreich und Italien findet man oft junge Gebrauchte (Tageszulassungen, Jahreswagen, Vorführer) zu sehr guten Preisen.

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

USER_AVATAR
read
Für den b ed gibt es chademo zum Nachrüsten...und mit range plus sind auch 200 km landstrasse drin...damals bei der probefahrt fand ich die 11 kw ac toll. Aber verbräuche sind auf tesla S niveau.

Der neue Kangoo könnte eine neue Hoffnung werden....nur will ich mir Renault antun?

Noch ein paar tage...dann werde ich den ID.3 anfassen....schönes Bild...mit 3 Kindersitzen auf den arm den Ultimativen gross familien test veranstalten.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3342
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 435 Mal
read
Ich möchte mir Renault auch nach Möglichkeit vom Hals schaffen. Deshalb hoffe ich auf den Kangoo mit dem Stern in der Motorhaube. Der Citan ist auch in der E-Version angekündigt.
Der EQC ist kein Papiertiger. Ich war letzte Woche zur Werksbesichtigung in Bremen (auf anfrage kann da eigentlich jeder hingehen), da laufen auch täglich einige EQC mit vom Band und auf dem Gelände stehen auch genug herum. Man kann auch wirklich zusehen wie so ein Auto zusammen gebaut wird.

mfG
Michael

Re: Familienfreundliche e-Autos / Kombis / Vans in Planung?

rocco
  • Beiträge: 85
  • Registriert: So 2. Apr 2017, 19:11
read
Wenn du einen in deiner Nähe finden kannst würde ich den an deiner Stelle mal ausprobieren, du wirst höchstwahrscheinlich positiv überrascht sein.
Der nächste ist 300km entfernt, den könnte ich mir anschauen. Ist aber mit über 20k€ sowieso zu teuer. Die Billigangebote sind mit Akkumiete, das kommt nicht in Frage. Und den Schmäh mit den Lockangeboten aus Italien kenne ich auch schon, in Wahrheit existieren die Fahrzeuge meist gar nicht.

Der Leaf ist auch schon alte Technik, die im Berlingo noch eine Spur älter. Weniger Kapazität, schwächer Motor, höherer Verbrauch, keine WP. Ich kann mir nicht vorstellen dass uns das überzeugt.
Zum Verbrenner würden wir etwa 1500€/J sparen, gebrauchte Diesel Berlingos gibts günstig überall. Benzin wäre mir lieber aber Faktor 5 weniger In Österreich.

Es ist echt zum Heulen, es geht nichts weiter.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag