Was habt ihr vor dem E-Car gefahren?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Was habt ihr vor dem E-Car gefahren?

Nur Diesel (1 oder mehr im Haushalt)
25%
28
Nur Benziner (1 oder mehr im Haushalt)
44%
49
Diesel und Benziner (bei mehr als 1 Auto im Haushalt)
27%
30
überwiegend Fahrrad (kein eigenes Auto im Haushalt)
2%
2
überwiegend zu Fuß (kein eigenes Auto im Haushalt)
Keine Stimmen
0
überwiegend OPV (kein eigenes Auto im Haushalt)
2%
2
Insgesamt abgegebene Stimmen: 111

Re: Was habt ihr vor dem E-Car gefahren?

Shanau
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Fr 23. Jun 2017, 19:49
  • Wohnort: Bad Schwalbach
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Ich bin noch nie was anderes als E-Auto gefahren. Vor dem E-Auto und auch jetzt noch: ein E-Quad (Twizy). Fahrstunden mit Stinkiekarre mal außen vor.
Anzeige

Re: Was habt ihr vor dem E-Car gefahren?

Rita
  • Beiträge: 803
  • Registriert: Do 22. Sep 2016, 13:42
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
von 2007 -2016 Opel Combo mit Erdgas

Rita

Re: Was habt ihr vor dem E-Car gefahren?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13862
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 877 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Zeeländer hat geschrieben: Biogas wird fast überall wo ich da aktuell etwas zu lese oder Beiträge zu sehe aber durchaus positiver gesehen.
Die denken einfach nicht weit genug.
Den größten Kritikpunkt sehe oder sah ich an vereinzelten Unfällen in Biogasanlagen. Die sind aber meist dort passiert wo aus Kostengründen nicht für ausreichende Sicherheit gesorgt wurde. Das wurde deutlich verbessert.
Die Unfälle waren nur eine weitere Facette bei den Nachteilen von "Bio"gas.
In modernen Biogasanlagen werden -wenn es richtig gemacht wird- Abfälle verwendet die sowieso anfallen, da diese sonst verrotten und wiederum unnötig CO2 in die Athmo ausstoßen und nichts extra lanwirtschaftlich (für Lebensmittel) angebaut werden muss.
Selbst wenn die gesamte Agrarfläche von D für "Bio"gas, -sprit oder sonstwas gebraucht würde, könnte sie nicht einemal einen Bruchteil unserer Fahrzeugflotte antreiben. Nimmst Du nur noch die Abfälle - was heute keineswegs die Regel, sondern eher die Ausnahme ist -, bleibt noch weniger übrig.
Biogas wird auch in der Heiztechnik und auch immer häufiger für die Stromerzeugung verwendet die unter anderem auch wieder für E-Autos zur "Betankung" sowieso Anteilmäßig wiederum genutz wird. Somit wird für eine Aufladung von einem BEV aus gewünschtem "grünem Strom" auch Biogas sowieso verbrannt :roll:
Nochmal: Von den Kapazitäten her kannste das vergessen.
www.energieheld.de/blog/biogas-wann-ist ... und-gruen/
https://biogasholland.nl/projects/
Alleine nur von denen 49.823 Mw Strom pro Jahr generiert....
Bitte korrekte Einheiten verwenden ;)
Warum dann Biogas nicht auch noch eine Zeitlang in einem Auto verbrennen, welche auch noch viele gebraucht günstig zu kaufen sind, die ja auch noch nicht kaputt sind.
Dann muß dafür auch kein neues E-Auto z.B. für meinen vorrübergehenden Bedarf produziert werden.
Mich hat die Frage beschäftigt. Warum wird ein CNG Gas Auto welches vorwiegend mit Biogas betank wurde nun verkauft und ein neues E-Autos gekauft?
Solche Gedanken mache ich mir tatsächlich auch für den Übergang zu BEVs bis auch die Akkus irdendwann hoffentlich bald noch umweltfreundlicher und CO2 freundlicher produziert werden.
Ich wiederhole mich gerne: Mit einem Hektar "Bio"sprit/-gas kann ich 1-2 Verpester betreiben, mit einem Hektar Solar ca. 50-100 eAutos. Ganz ohne Monokulturen, Überdüngung und Pestizide.

Das Thema passt hier leider auch nicht ins E-Auto Forum und ich verschiebe das mal lieber in Off-Topic, denn es gehört ja auch nicht in das Unterthema, hatte nur hier gelesen das ein EX CNG Fahrer hauptsächlich Biogas getankt hat ;)

Gasautos waren vor 30 Jahren eine Alternative. Die es aber nie in den Massenmarkt geschafft hat. Trotz massiver Subventionen.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag