Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

HW120
read
Schneemann hat geschrieben:Sag uns einfach, was nicht funktioniert, warum es nicht funktioniert und wie es weiter geht.
Das würde mich auch interessieren.
Anzeige

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

USER_AVATAR
read
HW120 hat geschrieben:
Schneemann hat geschrieben:Sag uns einfach, was nicht funktioniert, warum es nicht funktioniert und wie es weiter geht.
Das würde mich auch interessieren.
Überraschenderweise kommt nichts außer einer weiteren Zote gegen ein anderes Forumsmitglied. Macht seinem Avatar alle Ehre.

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

E-Fan
read
HW120 hat geschrieben:...
Das würde mich auch interessieren.
Kaupreissubvention: wird bei weitem nicht genutzt.

Laden an öffentlichen Säulen häufig noch gratis, weil es im Land der Superingenieure bis heute nicht gelungen ist, rechtssichere „geeichte“ Abrechnungssysteme in die Säulen zu bauen.
Angebot an bezahlbaren Modellen: sehr mau.
Ausreichende Stromerzeugung: nur mit konventionellen Kraftwerken in Sicht. Das volle Programm.

Kurz: wenn die Förderprämien wegfallen, jede Mikrowattstunde zum vollen Preis (dem höchsten Strompreis mindestens in Europa!) bezahlt werden muß und die Autohersteller keine Lust mehr haben, die Sonderausstattung BEV für Kunden anzubieten, die sonst schon alles haben, platzt das bißchen „Boom“, was manche hier zwanghaft beschwören, wie eine Seifenblase. Nix mit Popcorn.

Dann kommt immer das Beispiel Norwegen: tja, die haben billigen Strom im Überfluß aus Wasserkraft und heizen sogar damit. Kein Vergleich, oder?

Klar, dann stellt natürlich ein kommerzieller „Dienstleister“ (der Thread-Eröffner hier) einen merkwürdigen Artikel ein, in dem Zwangsmaßnahmen gegen Privateigentümer als Allheilmittel vorgekramt werden.
Nach dem Motto: wenns die Leute nicht freiwillig annehmen, muß man einfach alle anderen Optionen abschaffen.
Wieder mal solche Hohepriester einer Wende.
Wir haben gerade die grandiose Energiewende, die in die Hose geht, da kommen die nächsten Pfosten mit einer Wende daher.

Erzähl mal lieber, was funktioniert: das bißchen Summ-Summ statt Brumm-Brumm, weil man seine Lebensführung nach unten angepaßt hat an schlechte Reichweiten, „Entschleunigung durch Laden“, Wucherpreise und Frieren im Winterist eher Nicht-Funktionieren als Funktionieren.
45 Mio. Pkw fahren jedenfalls anders.

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

E-Fan
read
Schneemann hat geschrieben: Überraschenderweise kommt nichts außer einer weiteren Zote gegen ein anderes Forumsmitglied. Macht seinem Avatar alle Ehre.
Moderation: Provokation entfernt.

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

USER_AVATAR
read
E-Fan hat geschrieben: Warte einfach noch doppelt so lange auf deinen familientauglichen Erstwagen
Und was soll daran nun verkehrt sein?
Hab gerade einen gekauft.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

glasi70
  • Beiträge: 236
  • Registriert: Fr 24. Nov 2017, 19:47
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
Nachdem jetzt ja der Avatar wieder weg ist, wäre es auch schön, wenn die ausdrucksweise auch wieder normal wird. In der Regel hat nicht der Recht der lauter ist...

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

motion
read
Wäre der Avatar auch entfernt worden, wenn da CDU gestanden hätte? Das hätte ich eher als Provokation aufegfasst.

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13875
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 881 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
motion hat geschrieben:Wenn Alex den ÖPNV so toll findet, warum braucht er dann ein Auto? Geht wohl doch nicht ohne. Ich nenne das scheinheilig.

Ich mag den ÖPNV nicht (besonders die Bahn) aus folgenden Gründen.

- unflexibel
- unpünktlich
- unsauber (vor allem die Banhöfe mit den unterirdischen Gleisunterführungen)
- es begegnen einen Menschen, den man lieber nicht zu Nahe kommen möchte
- die Gefahr ausgeraubt oder abgestochen zu werden ist nun ma nicht unrealistisch

Und ich könnte mir vorstellen, dass viele Bahnfahrer (die sich kein Auto leisten können) nach einem hohen Lottogewinn gleich einen Rolls Royce kaufen würden.
Keine Argumente, reine persönliche Anmache und Provokation. Mehr hat er wohl nicht drauf. Haben ja schon Viele bemerkt.

Und wehe, ich antworte! Dann läuft er gleich heulend zu den Mods.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13875
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 881 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
E-Fan hat geschrieben:Komm, laß gut sein. Ich habe die letzten 2,5 Jahre nach ner Sperre zum Glück nicht hier verbracht sondern damit, an eine Stelle zu kommen, wo ich die übelsten Öko-Spinnereien wenigstens aufhalten kann.
Der Umgang mit den Zwanghaften, Glaubensfundamentalisten, Rechenschwachen und Logikbeeinträchtigten ist nicht anders als früher und frißt mir zu viel Zeit weg.
Diese Mischung aus Stuhl- und Spielkreis hier braucht echt keiner.
Motion würde Dich jetzt sofort wieder melden ob dieser pauschalen Beleidigungen.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Die Mobilitätswende muss radikaler gedacht werden

USER_AVATAR
read
E-Fan hat geschrieben:
...Kaupreissubvention: wird bei weitem nicht genutzt.
Wie soll die auch genutzt werden, wenn das Angebot und der Wettbewerb immer noch dürftig zu nennen sind und Autohersteller nur gerade soviel produzieren wie sie für ihre Quoten benötigen und Kunden trotz des dürftigen Wettbewerbes und Modell-Angebotes mittlerweile bis zu einem Jahr ! für ihr bestelltes E-Fahrzeug in der Warteschlange stehen ?
E-Fan hat geschrieben:...Ausreichende Stromerzeugung: nur mit konventionellen Kraftwerken in Sicht. Das volle Programm.
Das hat die heutige Regierung doch selber mit ihren Drosselungsmaßnahmen beim EE-Zuwachs seit nunmehr schon Jahren zu verantworten, trotzdem steigt der EE-Anteil an der Stromerzeugung noch jedes Jahr deutlich an und auch die deutschen Stromexporte ins Ausland .Kannst du dir eigentlich auch vorstellen, dass hier immer noch konventionelle Kraftwerke, auch die dreckigsten und ältesten, nur für den Stromexport laufen und wir alle das dann über die EEG-Umlagen zahlen ?
E-Fan hat geschrieben:...Kurz: wenn die Förderprämien wegfallen, jede Mikrowattstunde zum vollen Preis (dem höchsten Strompreis mindestens in Europa!) bezahlt werden muß und die Autohersteller keine Lust mehr haben, die Sonderausstattung BEV für Kunden anzubieten, die sonst schon alles haben, platzt das bißchen „Boom“, was manche hier zwanghaft beschwören, wie eine Seifenblase. Nix mit Popcorn.
Das sehe ich anders , E-Mobilität wird auch in Deutschland kommen, D. ist da mit Nichten der Nabel der Welt, man kann hier nur etwas dabei auf der Bremse stehen und der Umwelt noch dabei schaden, mehr nicht.
E-Fan hat geschrieben:...Dann kommt immer das Beispiel Norwegen: tja, die haben billigen Strom im Überfluß aus Wasserkraft und heizen sogar damit. Kein Vergleich, oder?
Nicht zu vergessen dabei, dass in Norwegen der Staat hinter der E-Mobilität steht und noch deutlich mehr fördert als hier.
E-Fan hat geschrieben:...Wir haben gerade die grandiose Energiewende die in die Hose geht,...
Da geht mal garnichts in die Hose, das ist nur bezeichnend für deine Betrachtungsweise. Wer steht denn bei der Energiewende seit Jahren schwer auf der Bremse ?
E-Fan hat geschrieben:...da kommen die nächsten Pfosten mit einer Wende daher.
Und auch wieder diese Beleidigung von dir an einige Nutzer hier ist aus meiner privaten Sicht hier absolut nicht angebracht. Du solltest mal über deinen "Ton" hier nachdenken.
Naja, ich werde mich bei der Moderation aus diesem Thread heraushalten weil ich hier jetzt schon als Nutzer schreibe.
E-Fan hat geschrieben:... Erzähl mal lieber, was funktioniert: das bißchen Summ-Summ statt Brumm-Brumm, weil man seine Lebensführung nach unten angepaßt hat an schlechte Reichweiten, „Entschleunigung durch Laden“, Wucherpreise und Frieren im Winterist eher Nicht-Funktionieren als Funktionieren.
45 Mio. Pkw fahren jedenfalls anders.
Da brauche ich nichts mehr dazu zu kommentieren, das ist auch wieder nur bezeichnend für das was du von der E-Mobilität hältst.

VG:

Klaus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag