Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

dadoc
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 2. Jul 2018, 16:08
read
Hallo zusammen!

Ich schreibe gerade Rechtsgeschichte und brauche Hilfe: Bei einem relativ leichten Unfall wurde meine Zebra Batterie durch den Stoß vermutlich so beschädigt, dass die Vakuumverpackung undicht wurde. Nun klage ich gegen die HUK, da sie sich weigert, den Batterieschaden als Folge des Unfalls anzuerkennen und behauptet, das wäre nur Zufall und könne nicht bewiesen werden.

Das Auto (Fiat 500 mit MES-DEA und ZEBRA) ist Bj. 2010 und fuhr bis zum Unfall 42500 km ohne Mucken, seit dem Unfall hält die Batterie die Temperatur nicht mehr. Rein indizientechnisch also klare Sache, aber der gerichtsgutachter sagt, es kann so sein, aber der Zusammenhang lässt sich technisch nit beweisen, es könne auch ein Schlagloch am gleichen Tage gewesen sein (in das ich aber nicht gefahren bin).

Warum das Gericht (Landgericht München) nun NUR nach Lage der technischen Beweisen urteilen will und die anderen Aspekte nicht in Betracht zieht, kann ich nicht verstehen. Deswegen folgende Frage:

Gibt es jemanden hier, der einen ähnlichen Fall hatte und bei dem es ein Urteil gibt, das man heranziehen könnte?

Wenn ich meinen Prozess verlieren, dann Gute Nacht Elektromobilität, weil dann werden 10000ende nach mir mit Verweis auf mein Urteil bei Unfällen ohne offensichtliche Beschädigung des Batteriekastens auf ihrem Batterieschaden sitzen bleiben, weil sich das nie ganz beweisen lässt.

Freue mich übr Feedback!

Danke, Michael
Anzeige

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

AndiH
  • Beiträge: 2451
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 112 Mal
  • Danke erhalten: 240 Mal
read
Ohne jetzt den rechtlichen Hintergrund zu bewerten solltest du erstmal genau den Fehler prüfen lassen. Ein einfaches "war vor dem Unfall noch nicht" ist wenig überzeugend. Ein Gutachter sollte feststellen können an welcher Stelle und warum der Akkupack undicht wurde und ob das in Zusammenhang mit dem Unfall stehen kann.

Viel Erfolg

Andi
Seit 02/2016 über 3.800 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

sabter
  • Beiträge: 279
  • Registriert: Mo 19. Mai 2014, 17:22
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Du schreibst je selbst "vermutlich so beschädigt". Gib das dem Juristen der Gegenseite und dann ist es m.E. schnell zu Ende.
Trotzdem viel Erfolg!
Ex-Leaf-Fahrer /4 Jahre
Ex-Ioniq-Fahrer /2 Jahre
Tesla M3 seit 04/2019

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

dadoc
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mo 2. Jul 2018, 16:08
read
Hi zusammen,

also sogar der gegnerische Gutachter der HUK hat einen Temperaturabfall 2 Tage nach dem Unfall diagnostiziert und mein Gutachter, sowie der Hersteller sagen beide, dass das durch den seitlichen Aufprall passieren kann.

Mir gehts aber gar nicht so sehr um die genauen Details (der Schriftsatz unseres Prozesses umfasst mittlerweile mehrere hundert Seiten), sondern ich bin auf der Suche nach einem ähnlich gelagertsen Fall, wo evtl. ein Gericht auch ohne eindeutig belegten technischen Zusammenhang für den Geschädigten entschieden hat.

Der Gerichtsgutachter schliesst ja selbst nciht aus, dass es so war wie von mir angeführt, er sagt nur, dass man es nicht 100% beweisen kann und dass es selbst bei einer forensichen Untersuchung der Batterie nicht beweisbar ist, weil man nur einen Schaden/Riss festellen wird, die Ursache aber nicht mehr sehen kann. Ich bin sicher, dass es durch den Unfall war, Hersteller ud meine Werkstatt bestätigen dies, aber der Gerichtsgutacher nicht.

Die Zebra wird u.a. deswegen nicht mehr in normalen Farhzeugen verbaut und ist deswegen auch nicht empfehlenswert...

Grüße!

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

eMarkus
  • Beiträge: 693
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Ich kann dir zwar mit keinem Fall helfen aber für mich sieht die Lage selbst dann nicht optimistisch aus, wenn du den Fall gewinnst.
Ich habe es schon mehrfach gesehen dass eine Versicherung nur den Zeitwert ersetzt, was ich ein Unding finde.
Wenn ich dich richtig verstehe ist die Batterie über 8 Jahre alt.

Mit was für einem Zeitwert rechnest du ?

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Meinst du man bekommt bei einem 8 Jahre alten Auto den Neuwert? Was glaubst du das die Prämien kosten würden und was denkst du wie viele simulierte Unfälle es dann gäbe? 24 Monate gibt es Neupreisentschädigung!

Und falls du den „Abzug neu für alt“ meinst - das hat jeder selbst in der Hand ob er das möchte. Wer sich billig versichert bekommt auch billig und wer den teureren Top Tarif nimmt bekommt auch keinen Abzug wenn neue Teile verbaut werden.

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

eMarkus
  • Beiträge: 693
  • Registriert: Sa 15. Feb 2014, 01:53
  • Hat sich bedankt: 49 Mal
  • Danke erhalten: 39 Mal
read
Das macht schon Sinn was du sagst Schüddi, jedoch für Dadoc bitter wenn er z.B. seine Batterie neu 10 000 Euro gekostet hat und er dann 2000 Euro als Zeitwert der Batterie ausbezahlt bekäme aber eine einzel gefertigte ZEBRA Batterie oder eine mit Militärspezifikationen (weil sie da auch eingesetzt wird) inzwischen 20 000 Euro kosten würde.
Dann hat Dadoc zwar 2000 Euro aber kein Auto mehr zum rumfahren.

Habe ich hier einen Denkfehler ?

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

USER_AVATAR
read
eMarkus hat geschrieben:... und er dann 2000 Euro als Zeitwert der Batterie ausbezahlt bekäme ...
Hier geht es doch nicht um den Zeitwert der Batterie, sondern um den Zeitwert des gesamten Autos ==> wirtschaftlicher Totalschaden.

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben:Und falls du den „Abzug neu für alt“ meinst - das hat jeder selbst in der Hand ob er das möchte. Wer sich billig versichert bekommt auch billig und wer den teureren Top Tarif nimmt bekommt auch keinen Abzug wenn neue Teile verbaut werden.
Das ist hier völlig irrelevant was für ein Tarif man selbst hat, denn es ist die Versicherung des Unfallgegners mit der sich dadoc streitet!

Re: Hilfe wegen Rechtsstreit gesucht

Schüddi
  • Beiträge: 3438
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Dann bekommt man die Kosten die einem tatsächlich entstehen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag