Wltp und die stromer

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wltp und die stromer

zoppotrump
  • Beiträge: 2103
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 208 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben:
Die ganze resourcenverschwendung macht die wagen ja kein deut sparsammer....
Welche Resourcenverschwendung?
Und doch, Autos werden sparsamer durch strengere Normen. Die Emmissionen gehen runter. Siehe die Zeit vor dem KAT und die Zeit seit dem KAT, etc.
Anzeige

Re: Wltp und die stromer

USER_AVATAR
read
Neue kataloge....die ganzen tests....

Ich habe die befürchtung, daß im nefz viel mehr schlupflöcher waren, an denen die ganzen motoren jetzt scheitern.

Aber bei den stromern kann ja kaum noch optimiert werden, sie sind wahrscheinlich die ehrlichste antriebsart....wenn man von den reichweitenversprechungen absieht
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 800V reserved

Re: Wltp und die stromer

150kW
  • Beiträge: 5255
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
Alex1 hat geschrieben:Also ein ganzes Jahr Zeit? Wahrlich knapp... :lol:
Und das ja nur für die exakten Werte.
[...]
BMW liefert wohl ein ganzes Jahr seinen 7er nicht mehr aus. Auf einmal haben anscheinend alle die Hosen voll.
Man hat den Eindruck dass dir nicht klar ist welchen Aufwand die Messung jedes Autos bei WLTP macht. Da muss für (fast) jede Ausstattungsoption ein Test gemacht werden, nicht nur für Motoren wie vorher.
Des weiteren scheinst du wieder alles mögliche in einen Topf zu werfen. Es gibt ein mal die Wagen die zeitlich nicht mehr getestet werden können und deshalb für einige Zeit aus dem Programm fliegen und dann Wagen die es von den Messwerten nicht schaffen. Das sind zwei vollkommen andere Sachverhalte.

Re: Wltp und die stromer

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
150kW hat geschrieben:Man hat den Eindruck dass dir nicht klar ist welchen Aufwand die Messung jedes Autos bei WLTP macht. Da muss für (fast) jede Ausstattungsoption ein Test gemacht werden, nicht nur für Motoren wie vorher.
Mir kommen die Tränen (vor Lachen, wenn es nicht so traurig wäre). Hätten die Verpesterhersteller nicht so brutal getrickst, müsste man ihnen heute nicht solche Daumenschrauben ansetzen.

Jetzt Krokodilstränen zu vergießen, weil die ganzen kriminellen Machenschaften aufgedeckt sind, ist heuchlerisch.

Nebenbei hast Du ein wunderbares Argument für eine möglichst schnelle Abschaffung der Verpester geliefert: Wenn es wirklich ach so aufwendig ist, zu testen, ob die nicht wirklich wieder große Sauereien auf die Straße bringen, ist das vielleicht doch nicht die richtige Technologie?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Wltp und die stromer

150kW
  • Beiträge: 5255
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 559 Mal
read
WLTP war schon vor der Diesel Geschichte in Planung. Und wer weint denn hier? Es wird lediglich erklärt warum einige Modelle kurzzeitig aus dem Programm fallen. Das sich jemand über WLTP beschwert hätte ist mir nicht zu Ohren gekommen.
Was hat z.B. der Mehrverbrauch durch ein größeres Navi mit der Abschaffung von Verbrennungsmotoren zu tun?

Re: Wltp und die stromer

USER_AVATAR
read
Dann hat die autolobby halt nicht aufgepasst....

Jetzt kommen immer niedrige flottenausstösse mit immer niedrigeren grenzwerten und realverbräuchen zusammen.

Hatte gerade nach panne einen benziner suv ersatzwagen....anzeige verbrauch 7l.....beim tanken hatte ich eher das gefühl von 9l bei moderater geschwindigkeit
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 800V reserved

Re: Wltp und die stromer

zoppotrump
  • Beiträge: 2103
  • Registriert: Sa 12. Aug 2017, 14:56
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 208 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben:
Aber bei den stromern kann ja kaum noch optimiert werden, sie sind wahrscheinlich die ehrlichste antriebsart....wenn man von den reichweitenversprechungen absieht
Wieso sollte man aber davon absehen? Das ist doch gerade eines der größten Mankos von Elektroautos heute.
Zudem tut auch der WLTP noch immer einiges dafür, dass die Leute zwischen dem Testzyklus und der Realität enttäuscht sein werden und das gerade bei Elektroautos, weil...:
- Der WLTP wird bei 14 Grad gestartet. Nun starte mal ein E-Auto ohne Vorklima im Winter in Deutschland. Da wird die Heizung die Reichweite ganz schön schrumpfen. Beim Verbrenner ist der Unterschied nicht so gravierend, da die Heizung die Abwärme des Motors nutzen kann.
- Der WLTP benutzt keine Klimaanlage. Das wird im Sommer enttäuschen.
- Der WLTP fährt im Mittel 46,6 km/h schnell und einmalig und kurz 131 km/h. Das wird jeden auf einer deutschen Autobahn enttäuschen.
- Die mittlere Antriebsleistung ist beim WLTP 11 KW. Das wird jeden, der nicht gerade einen Kleinwagen kauft, enttäuschen.

Re: Wltp und die stromer

TMEV
  • Beiträge: 1402
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 83 Mal
  • Danke erhalten: 167 Mal
read
Ist wirklich schade, dass der kalte Test nicht bei z.B. -5°C startet. Da würde man gut sehen, was die Verbrenner wirklich im Winter an Dreck rausblasen. Die Temperatur-Toleranz beim WLTP sind +/- 2K. Man kann drauf wetten, dass kein Auto bei weniger als 16°C getestet wird.

Re: Wltp und die stromer

USER_AVATAR
read
Dann taugt der wltp nur für kanarischen inseln....

Die schwächen wird er weiterhin nicht offenlegen....dann linse ich weiter auf die EPA werte (solange trump es zuläßt)
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 800V reserved

Re: Wltp und die stromer

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2287
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 473 Mal
read
Man kann schimpfen wie man will, trotz aller Kritik ist das WLTP und der kommende RDE eine deutliche Verbesserung. Die Nachricht, dass einige Hersteller nun viele Modelle nicht verkaufen können, zeigt doch, dass die neuen Messverfahren das Ganze System der Tricksereien gehörig durcheinander bringt.
150kW hat geschrieben: Da muss für (fast) jede Ausstattungsoption ein Test gemacht werden, nicht nur für Motoren wie vorher.
Diese Anmerkung von 150 ist aber nicht ganz korrekt. Jedes Fahrzeug muss mit der Verbrauchs-günstigsten und -ungünstigsten Variante getestet werden, und alles was dazwischen liegt wird errechnet. Anstatt eines Tests mit allen erlaubten oder zumindest nicht direkt verbotenen Manipulationen, müssen nun 2 Tests durchlaufen werden. Der Zweite dann mit Vollausstattung. In einem Jahr kommt dann der RDE dazu, da wird es wahrscheinlich wieder diesen Aufschrei der überforderten Autoindustrie geben.

Ich halte das neue Testverfahren und vor allem das RDE ab 2019 für einen echten Fortschritt. Offensichtlich ist die Gangart des KBA auch endlich etwas schärfer geworden, wie man am Beispiel von Daimler sieht. Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass unsere Autobauer die neuen Messverfahren zunächst nicht so ernst genommen haben, und schon damit gerechnet haben, dass nicht alles so heiß gegessen wird wie man es gekocht hat. Die letzen Vorfälle wie die bei Daimler, oder auch das Vorgehen der Franzosen gegen PSA, haben sie vielleicht doch etwas aufgeschreckt und aus der Reserve gelockt. Nun will man seine Arbeit vielleicht doch etwas genauer machen, und scheut neue Konflikte. Dann lieber ein paar Modelle aus dem Programm nehmen. Das bringt vielleicht auch etwas Rückendeckung durch die Kundschaft, die dann eher wieder gegen den Staat schimpft, der den armen Autobauern verbietet das sportliche Modell zu verkaufen. Die Verkäufer werden beim Kundengespräch bestimmt die passenden Ausreden finden, wenn es den 3 Liter-Diesel oder den 6 Zylinder nicht gibt.

Stattdessen E-Autos anzubieten geht ja derzeit nicht, dafür sind ja alle zu spät dran. Aber auch das könnte so kalkuliert sein. Gäbe es jetzt viele lieferbare E-Modelle würden auch viele Kunden umsteigen. Für unsere Autobauer wäre auch das eine Katastophe, denn die Motorenwerke müssen brummen. E-Autos sind derzeit keine Alternative für die Hersteller.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag