TESLA - pleite ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben:Nicht ganz...aber mit einführung des ioniq und der dieselprämie, fahrverbote...hat sich unser markt schon verändert.
Der Einfluß des Ioniq auf den deutschen Markt ist minimal, schau dir doch mal die nüchternen Zulassungszahlen an. Der Hype um den Ioniq hier auf diesem Forum hinterlässt einen falschen Eindruck bezüglich Marktrelevanz des Ioniq.
Und für Tesla ist der Ioniq mit seiner im Vergleich mickrigen Reichweite sowieso keine Konkurrenz.
Anzeige

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
Das ist eher ein sammlerstück, ein verdammt gutes....

Nein ....wir sind gerade dabei den tipping point zu erleben...es ist nicht mehr nur kalifornien, china und norwegen, was treibt...selbst bei uns ist das thema „E“ allgegenwärtig
ExKonsul leaf blau 60.000 km Spannung mit Netto 15 kWh Akku ....brusa booster 22 kW AC / Solar/ akkurex / CCS / V2X in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit...EV6 800V reserved

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
kriton hat geschrieben:710 Mio Verlust in 3 Monaten! Wenn 50.000 M3 jeweils 10.000 USD Gewinn nach Steuern abwerfen, dann sind 500 Mio von dem Quartalsverlust ausgeglichen, bleiben noch 210 Mio. :mrgreen: Wenigstens steigt der Umsatz schneller als der Verlust, ist ja schon ein kleiner Erfolg.
Wie kommst du auf 10000 USD nach Steuern?
BMW hatte 2016 3250€, Mercedes 3690€ vor Steuern. (Quelle AMS).
Da Tesla bekannterweise das M3 sehr ineffizient produziert dürften schon 5000 USD vor Steuern ein Traum sein.
ID.3 Pro Performance 1st, BMW i3 60Ah Rex, go-eCharger, Eigenstrom

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:Da Tesla bekannterweise sehr ineffizient produziert
Wie kommst du darauf? Soweit ich bisher gelesen habe produziert Tesla extrem automatisiert (und somit effizient), die Anfangsprobleme sind ja gerade durch die noch nicht 100% glatt laufende Automatisierung entstanden. Sobald die Probleme gelöst sind wird BMW alt dagegen aussehen.

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
  • veteran
  • Beiträge: 370
  • Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
  • Wohnort: Stuttgarter Raum
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
drilling hat geschrieben: Der Einfluß des Ioniq auf den deutschen Markt ist minimal, schau dir doch mal die nüchternen Zulassungszahlen an. Der Hype um den Ioniq hier auf diesem Forum hinterlässt einen falschen Eindruck bezüglich Marktrelevanz des Ioniq.
Und für Tesla ist der Ioniq mit seiner im Vergleich mickrigen Reichweite sowieso keine Konkurrenz.
Sehe ich auch so, laut sagen traue ich mich es aber nicht! Der Drilling war's - nicht ich 8-)
Bei 60 Zulassungen pro Monat - da lacht der Rest.

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
Werden wir sehen, die Produktionsqualität muss dann auch passen. Von mir aus gerne. Tesla hat für die E-Mobilität einiges getan. Allerdings scheint Herr Musk in manchen Bereichen nicht realistisch zu denken. Er erwartet laut Handelsblatt 25% Bruttomarge beim Model 3. Dies gelingt nur Premiumherstellern bei den Premium Modellen und gerade das, ist das M3 nicht. Es ist ein Volumenmodell bzw. soll es noch werden. Da weht ein anderer Wind.
ID.3 Pro Performance 1st, BMW i3 60Ah Rex, go-eCharger, Eigenstrom

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
Schwarzwald-Stromer hat geschrieben:
kriton hat geschrieben:710 Mio Verlust in 3 Monaten! Wenn 50.000 M3 jeweils 10.000 USD Gewinn nach Steuern abwerfen, dann sind 500 Mio von dem Quartalsverlust ausgeglichen, bleiben noch 210 Mio. :mrgreen: Wenigstens steigt der Umsatz schneller als der Verlust, ist ja schon ein kleiner Erfolg.
Wie kommst du auf 10000 USD nach Steuern?
BMW hatte 2016 3250€, Mercedes 3690€ vor Steuern. (Quelle AMS).
Da Tesla bekannterweise das M3 sehr ineffizient produziert dürften schon 5000 USD vor Steuern ein Traum sein.
Ich stimme dir vollständig zu, auch dass Tesla sehr ineffizient produziert. Das zeigen sie auch mit dem Dreischichtbetrieb. Ich wollte mit den Zahlen nur zeigen, wie tief die in den Verlusten stecken. Einige Träumer halten das immer noch für "normale" Anlaufverluste oder glauben, das könnte man mit Amazon vergleichen.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
kriton hat geschrieben: Das zeigen sie auch mit dem Dreischichtbetrieb.
Was haben drei Schichten mit Effizienz zu tun?
Drei Schichten deuten nur darauf hin das der Auftragsüberhang sehr groß ist und das ist ja sowieso bekannt das das der Fall ist.

Re: TESLA - pleite ?

USER_AVATAR
read
Ursprünglich sollten 5000/w im Zweischichtbetrieb erreicht werden. Weil das aber in weite Ferne gerückt ist, wird jetzt auf 24/7 erweitert. Der gleiche Output ist nur mit wesentlich mehr Aufwand zu erreichen. Gemäß bloomberg sind immer noch nicht 2500/w erreicht. Elon hatte gestern ziemlich angepisst reagiert, als er nach den Bestellungen gefragt wurde. Prompt geht heute der Kurs 8% gen Süden.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: TESLA - pleite ?

Helfried
read
drilling hat geschrieben: Wie kommst du darauf? Soweit ich bisher gelesen habe produziert Tesla extrem automatisiert (und somit effizient)
Naja, wenn statt geplanter 5000 PKW nur 3000 rauskommen, kann das nicht sehr effizient passiert sein!
Soweit meine These, passend zum heutigen Aktien-Gap bei Tesla.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag