Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Mei
read
Wir sind 1 Tag Modell X gefahren und haben auch den Autopilot ausprobiert.
Wenn der Autopilot von Tesla der Stand der Technik ist, dann behaupte ich, dass es noch 25 Jahre dauert bis Autonome Fahrzeuge überall klar kommen.
Automatisiert auf dafür vorgesehenen Strecken vielleicht in ein paar Jahren.
Anzeige

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Mei hat geschrieben:Wir sind 1 Tag Modell X gefahren und haben auch den Autopilot ausprobiert.
Wenn der Autopilot von Tesla der Stand der Technik ist, dann behaupte ich, dass es noch 25 Jahre dauert bis Autonome Fahrzeuge überall klar kommen.
Automatisiert auf dafür vorgesehenen Strecken vielleicht in ein paar Jahren.
Den Tesla gibt es noch nicht mit einem Autopiloten. Dafür aber mit einem sehr guten Fahrerasistenzsystem.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Mei
read
Schüddi hat geschrieben:.... Dafür aber mit einem sehr guten Fahrerasistenzsystem.
Finde ich nicht, dass es sehr gut war.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Helfried
read
@Mei, kannst du ein wenig mehr ins Detail gehen? Was hat dir nicht gefallen?

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Mei
read
auf Strassen mit perfekt gezeichneten Begrenzungen geht es ziemlich gut. Aber wo hat man das?
Sonst ist das alles ziemlich nervös im Lenkrad. Hat auch mal Richtung Straßenrand (Leitpfosten) gezuckt und ich habe dann eingegriffen.
Die Übergabezeit ist praktisch nicht da. Man muss sich 100% konzentrieren. "Bing Bing, Autopilot aus" und man muss direkt eingreifen.
Vielleicht braucht es eine längere Eingewöhnung, dass man besser weis wo es gut geht und wo nicht.
Aber dass ist halt was ich sage, weit entfernt von einsteigen und fahren lassen.

Passfahrten wurde mir vor der Fahr gesagt, dass es nicht geht. Hab es aber trotzdem mal ausprobiert. Sobald das vordere Auto um die Kurve ist, erkennt der es nicht mehr und gibt Gas und gleichzeitig geht der Autopilot aus.

Der erkennt ja selbst wann er Autopilot fahren könnte und zeigt es an. Das zeigt er mir aber eher zu oft an und zu nervös. Also "An" und 200m weiter "bing bing, Aus".

Wie gesagt, für Autonomes Fahren, einsteigen, und nix tun ist es halt noch Jahrezehnte entfernt.

Die Geschwindigskeiterkennung war mir auch immer etwas spät?
Läuft die nur über Navidaten?
Nicht über Kamera?
Oder war das Ding einfach kaputt?
Nicht Up-to-Date?

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Helfried
read
Naja, klar, Serpentinenkurven gehen schlecht mit Abstandsradar, aber das ist vermutlich bei jedem Auto so.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Naja man soll ja auch nicht die Hände vom Steuer nehmen. Das ist eine Fahrhilfe und tatsächlich die beste auf dem Markt zur Zeit. Wenn du einen Autopiloten erwartet hast waren einfach deine Erwartungen zu hoch.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Schüddi hat geschrieben:Wenn du einen Autopiloten erwartet hast waren einfach deine Erwartungen zu hoch.
Da das Ding bei Tesla offiziell "Autopilot" heißt muß man sich nicht wundern wenn die Leute auch einen echten Autopiloten erwarten.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13875
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 881 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
"Autopilot" heißt eben nicht "autonom" oder gar "vollautonom".

Frag mal einen Segler oder einen Flieger. Deren Autopilot hat auch keinen Kollissionsassistenten, nicht einmal einen Abstandsassi. Ich weiß auch nicht, woher die Leute auf einmal meinen, beim Auto müsse ein Autopilot das alles können. Es gibt keinerlei Beispiel dafür.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Tja, nur doof, dass überall dort auch autonom auftaucht (allein schon hier https://www.tesla.com/de_DE/autopilot ).

Die Aussage, dass Tesla den besten Autopiloten hat, ist übrigens nicht richtig.

Der allerbeste Autopilot derzeit ist der von (oh Wunder) Google bzw. Waymo.
Nur das ist nicht für die Masse bzw. den normalen Kunden.

Im Privatkundenbereich für die Masse ist Tesla tatsächlich (noch) führend (allein durch die Vielzahl der Fahrzeuge).
Die klassischen Hersteller haben schon längst verloren, noch ehe sie überhaupt angefangen haben.
Das liegt daran, wie sie das umsetzen wollen.
openPilot macht es allen (auch Tesla) vor - ein Open Source Projekt, was schon jetzt sehr gut ist - teilweise sogar besser als der Tesla Autopilot.
Daten, Daten, Daten. Das zählt. Kameras, gute Software und künstliche Intelligenz. openPilot ist da schon sehr gut Voraus.
Auch Tesla ist gut.
Die traditionellen Hersteller werden scheitern.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag