Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

USER_AVATAR
read
Wäller hat geschrieben:Wieso? - das macht die Nahrungsmittelindustrie doch seit Jahrzehnten.
Und das rechtfertigt jetzt das die PKW Industrie das auch macht?

Abgesehen davon kann man sich Lebensmittel immer noch aussuchen, welches Auto man auf der Straße trifft dagegen nicht.
Anzeige

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

USER_AVATAR
  • Wäller
  • Beiträge: 247
  • Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
  • Wohnort: Westerwald
read
drilling hat geschrieben:Und das rechtfertigt jetzt das die PKW Industrie das auch macht?
Abgesehen davon kann man sich Lebensmittel immer noch aussuchen, welches Auto man auf der Straße trifft dagegen nicht.
Du findest meinen o.g. Gedanken nicht gut?
Dann halt ein Alternativvorschlag: Wir bauen eine große Versuchsstadt (im Ossiland gibt es große unbevölkterte Gebiete - da ist Platz für so etwas) und lassen da nur z.B. Raucher wohnen. Wer sich langsam und qualvoll durch Rauchen selber umbringt, dem kann es doch eigentlich egal sein, wenn er zu Versuchszwecken überfahren wird.
seit 2017: 2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
+ seit 2020: 2016er Renault Zoe life R240

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13875
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 881 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Wäller hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:Wußte gar nicht das potentiell tödliche Experimente mit lebenden Menschen im täglichen Leben jetzt moralisch akzeptabel sind... :shock:
Wieso? - das macht die Nahrungsmittelindustrie doch seit Jahrzehnten.
Einfach mal schauen, wie viel Dreck und Zusatzstoffe der Mensch verträgt. Und wenn dann nach Jahren der ein oder andere Stoff verboten wird, dann wird halt mit einer eine minimal veränderten Variation weitergearbeitet. Das wissen die Verbraucher dem Grund nach, aber das wird ganz bewusst ignoriert - Hauptsache billig.
Verglichen damit fallen die paar Toten durch autonome Fahrzeuge nun wirklich nicht ins Gewicht.
So ein Unsinn! Von diesen "Dreck und Zusatzsstoffen" ist noch niemand umgekommen. Wenn, dann durch die multiresistenten Keime durch die Massentierhaltung. Du übertreibst hier um mehrere Größenordnungen.

Das Problem sind nicht die Zusatzstoffe, das Problem sind die Nahrungsmittel an sich: Zu viel Fett, Zucker, Salz etc. Und die Zusatzstoffe sind nur zum Verdecken da. Wie schon immer Gewürze (Pfeffer überdeckt prima den Gruch von Gammelfleisch, das weiß man seit Jahrhunderten...).
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Grana Padano
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Mo 26. Feb 2018, 18:13
read
Naja, die Diskussion zeigt gut wie verschiedene Maßstäbe von den verschiedenen Leuten an die selbstfahrenden/autonomen Fahrzeuge angelegt wird.
Ich persönlich denke auch diese Systeme können noch nicht auf alle Möglichkeiten, die im Straßenverkehr auftreten, korrekt reagieren. Aber wenn ich bei meinem Schwiegervater im Auto sitze, denke ich das über ihn auch. ;)

Ich habe also zweierlei Maßstäbe im Kopf. Dem einem verzeihe ich keine Fehler, dem anderen schon. :?

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

Grana Padano
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Mo 26. Feb 2018, 18:13
read
Alex1 hat geschrieben:So ein Unsinn! Von diesen "Dreck und Zusatzsstoffen" ist noch niemand umgekommen.
Autoimmunerkrankungen. Allergische Reaktionen.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13875
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 881 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
drilling hat geschrieben:Wußte gar nicht das potentiell tödliche Experimente mit lebenden Menschen im täglichen Leben jetzt moralisch akzeptabel sind... :shock:
Tu mal nicht so. Der Straßenverkehr ist schon immer ein riesiges Feld, wo Experimente mit lebenden Menschen durchgeführt werden. Du würdest in so einem Experimentalauto aus den 90ern oder80ern oder 70ern heute nicht mehr fahren wollen. So ganz ohne Airbags, ESP, Automatikgurte etc...
Vollautonome Autos wird es auch in 30 Jahren noch nicht geben. Es gäbe wirklich Wichtigeres auf dieser Welt worauf sich die Forschung konzentrieren sollte als so einen gefährlichen Schwachsinn.
So, Wichtigeres? Gibt es nicht zu Allem was Wichtigeres?
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

USER_AVATAR
  • Wäller
  • Beiträge: 247
  • Registriert: Fr 5. Mai 2017, 14:50
  • Wohnort: Westerwald
read
Alex1 hat geschrieben:Du übertreibst hier um mehrere Größenordnungen.
Wie überzogen muss man in diesem Forum eigentlich noch formulieren, damit irgend jemand merkt, dass das nicht ernst gemeint ist?
seit 2017: 2018er Kia Soul eV - play + Komfortpaket - Rotkäppchen
+ seit 2020: 2016er Renault Zoe life R240

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13875
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 881 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Grana Padano hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:So ein Unsinn! Von diesen "Dreck und Zusatzsstoffen" ist noch niemand umgekommen.
Autoimmunerkrankungen. Allergische Reaktionen.
Die allermeisten Allergene sind natürlichen Ursprungs.

Und die Zunahme der Allergien sind vor Allem auf unsere extrem keimreduzierten Kindheiten zurückzuführen.

Und Autoimmunerkrankungen entstehen nach heutigem Verständnis so:
Genetische Faktoren einerseits und Umweltfaktoren (Starker Stress, Infektionen, Schwangerschaft, …)
https://de.wikipedia.org/wiki/Autoimmun ... Entstehung

Nix von Lebensmittelzusatzstoffen.

Nicht falsch verstehen: Ich bin auch kein Freund der industriealisierten Lebensmittel, vor allem der billig und schlecht hergestellten. Aber die Gefahren werden übermäßig aufgebauscht gegenüber anderen Risiken.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Helfried
read
Wäller hat geschrieben: Wie überzogen muss man in diesem Forum eigentlich noch formulieren, damit irgend jemand merkt, dass das nicht ernst gemeint ist?
Um es zu merken, müsste man den IQ und Bildungsgrad des Schreibers kennen, sofern er keine Smileys setzt. Schwierig.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal toetlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13875
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 881 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Wäller hat geschrieben:
Alex1 hat geschrieben:Du übertreibst hier um mehrere Größenordnungen.
Wie überzogen muss man in diesem Forum eigentlich noch formulieren, damit irgend jemand merkt, dass das nicht ernst gemeint ist?
Deine Formulierung war nicht überzogener als bei all Deinen anderen Posts. Muss ich daher davon ausgehen, dass Du das mit dem e"Smog" auch nicht ernst gemeint hast?

Bei schriftlicher Kommunikation ist es immer sehr schwer, Ironie herauszulesen. Dafür gibt´s ja die Emoticons.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag