Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
mweisEl hat geschrieben:Elon Musk will in der Presse nichts von tödlichen Unfällen mit autonomen Fahrzeugen lesen:
"They shouldn’t really be writing the story, they should be writing the story about how autonomous cars are really safe. The potential safety benefits make it "incredibly irresponsible" for the news media to publish articles "that would lead people to believe that autonomy is less safe"
https://www.washingtonexaminer.com/busi ... car-deaths

Was für ein Mist. Zum einen ist die Presse und sogar deutsche Lügner-Profs überwiegend der als erstes kolportierten Darstellung eines "angeblich unvermeidlichen" Unfalls gefolgt, entgegen den Tatsachen. Und solange "Computer"-Fahrzeuge im autonomen Modus nicht einmal die einfachsten alltäglichen Verkehrssituationen zuverlässig genug erkennen - einen totgefahrenen schwächeren Verkehrsteilnehmer darf es eben nicht auf 10.000 Kilometern, sondern nicht vor 1 Milliarden PKW-Kilometern geben, denn öfter fahren menschliche Fahrer diese auch nicht tot - sind die angeblichen "safety benefits" reine Verkäuferlügen.
Wie oft fährt Waymo einen Menschen platt? Alle 10.000km? Sei mal vorsichtig bitte. Google kann's halt jetzt schon sehr gut..

/EDIT:
Allein letztes Jahr:

"Demnach legten Autos der Alphabet-Tochter Waymo 2016 mehr als eine Million Kilometer zurück und erforderten lediglich 124 manuelle Eingriffe (0,2 Eingriffe pro 1000 Meilen). Im Jahr zuvor waren es noch noch 341 Eingriffe auf mehr als 680.000 Kilometern (0,8 pro 1000 Meilen) gewesen."

Und es wird immer besser. Unaufhaltsam.

Und das sind Eingriffe. Keine tödlichen Unfälle..
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Anzeige

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
"People will be killed and injured by autonomous vehicles who never would have been without autonomous vehicles."

Und das kann ich nicht akzeptieren, auch wenn das in einem Autofahrerforum auf Unverständnis stoßen mag.

Ich akzeptiere nicht, dass man demnächst als Fußgänger oder Fahrradfahrer einem X-fachen Tötungsrisiko im Straßenverkehr ausgesetzt werden soll, nur damit in ein paar Jahrzehnten faul-verfettete Autofahrer sich erlaubterweise besoffen durch die Gegend kutschieren lassen dürfen, oder eilige Hochwichtigkeitsmanager erlaubterweise während der Fahrt am Smartphone daddeln dürfen - und diese nicht wie bisher verdienterweise am Betonpfosten enden.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Ach Du scheiße.

Klar - früher waren's die Pferde, heute die Autos und bald die autonomen Autos, dass alle fett und faul werden.

Oh man. Nichts verstanden.

Autonomes Fahren hat ein Riesen-Potenzial. Damit kann man die gesamte Mobilität komplett anders gestalten. Im positiven Sinne.

Dann darfst Du übrigens auch nicht auf die Straße. Überall gibt's Idioten, die am Handy hängen oder besoffen oder bekifft Auto fahren und Dich umnieten können.

Schwachsinn, sorry.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Mei
read
GcAsk hat geschrieben:...Autonomes Fahren hat ein Riesen-Potenzial. Damit kann man die gesamte Mobilität komplett anders gestalten. Im positiven Sinne.....
ja welches Potenzial?

Was bringt es überhaupt?

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

drilling
read
Mei hat geschrieben:Was bringt es überhaupt?
Mehr IT-Jobs, keine Taxifahrer und Chauffeur Jobs mehr.
Also wieder weniger Jobs für Leute mit wenig Bildung, ohne BGE wird das schlimm werden.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

nr.21
  • Beiträge: 1660
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 307 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:"People will be killed and injured by autonomous vehicles who never would have been without autonomous vehicles."

Und das kann ich nicht akzeptieren, auch wenn das in einem Autofahrerforum auf Unverständnis stoßen mag.
Das Tötungsrisiko wird sicherlich nicht x-fach höher, sondern x-fach niedriger sein, bevor man diese Technik auf uns loslässt.
Schnallst Du Dich nie an oder deaktivierst Du den Airbag, weil es ja auch Fälle gibt, bei denen man unangeschnallt oder ohne Airbag glimpflicher davongekommen wäre ?
Oder - ähnliche Logik: neulich im Taxi, der Fahrer ist nicht angeschnallt, frage ihn, warum, Antwort: "ha ick noch nie jebraucht"

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Mei hat geschrieben: ja welches Potenzial?
Was bringt es überhaupt?
Unter Level 5 ist es nur ein Assistenzsystem, Komfort für den Nutzer. Sicherer wird es sicherlich wenn der Fahrer weiterhin seine Aufgaben wahrnimmt und die Maschine in nur unterstützt. Genau das wollen die Leute aber ja nicht.
Siehe dazu hier
https://www.electrive.net/2018/05/03/sa ... -im-tesla/

Mit Level 5 ersetzt es Taxifahrer und es wäre eine riesige Chance, um verstopfte Innenstädte attraktiver zu machen, weil man nicht da einen Parkplatz suchen muss, wo im 500m Umkreis parken ein gewaltiges Drama ist. Das Fahrzeug setzt einen zuhause ab und fährt dann 3km weiter in einen Bereich ohne Parkplatznot. Davon könnten manche völlig überfüllten Stadtteile definitiv profitieren, falls diese Technik auch für ein durchschnittliches Einkommen erschwinglich sein sollte. Auch würde es für diverse Nutzer die Entscheidung gegen ein eigenes Auto leichter machen.
Ich persönlich würde aber trotzdem nichts kaufen was ich nicht selbst lenken kann und ich habe derzeit auch kein Interesse an Carsharing.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
drilling hat geschrieben:
Mei hat geschrieben:Was bringt es überhaupt?
Mehr IT-Jobs, keine Taxifahrer und Chauffeur Jobs mehr.
Also wieder weniger Jobs für Leute mit wenig Bildung, ohne BGE wird das schlimm werden.
Du willst doch nicht etwa andeuten, dass alle Taxifahrer und Chauffeure "wenig Bildung" haben und sonst keine andere Arbeit bekommen würden?

Dieses Weltbild würde ich mal überdenken.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

drilling
read
Alex1 hat geschrieben:Du willst doch nicht etwa andeuten, dass alle Taxifahrer und Chauffeure "wenig Bildung" haben und sonst keine andere Arbeit bekommen würden?
Hast recht das sind alles Ingenieure, Wissenschaftler und Ärzte die lieber am Existenzminimum leben anstatt ihren wirklichen Beruf auszuüben. :roll: :roll:

Je mehr Beiträge ich von dir lese desto mehr bekomme ich den Eindruck das du ein KI Bot sein mußt, der auf political correctness getrimmt wurde. 8-)

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Schwafel hier nicht von pc, das ist eine abgedroschene Killerphrase. Und hat auch überhaupt nichts mit meinem Post zu tun, sondern ist einfach nur mal so daher gesagt, nicht wahr?

Aber Du willst Dich hier anscheinend für den dritten Heizer auf der Dampflok engagieren, der durch die pöhse Elektrifizierung Heim, Hof, Familie und ein menschenwürdiges Leben verliert... 8-)
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag