Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben:
GcAsk hat geschrieben:Lässt sich glaube ich nicht bestreiten, dass Google und alles was dazugehört, extrem große Fortschritte gemacht haben in dem Bereich ;)
Welche Fortschritte haben sie gemacht? Daten sammeln hat nix mit Fortschritten bei Software zu tun, innovative Algorithmen sind gemeint und davon habe ich bei Google bis jetzt nicht viel gesehen. Falls sie die haben scheinen sie die ziemlich geheim zu halten.
Da gibt es vieles. Google wird zwar sehr viel auch geheim halten, aber das fängt ja schon bei Bilderkennung / machinellem Sehen, Spracherkennung, Übersetzen an, autonomes fahren (Waymo) .. Die Liste kannst Du beliebig fortführten. Überall gibt es inzwischen, gerade bei google, extreme Fortschritte, da auch hier vieles mit künstlich neuronalen Netzen verknüpft ist. Interessant sind die Google I/O Sitzungen, einfach mal anschauen ;) Sehr faszinieren. Und beängstigend zugleich.
Seit dem 25.07.2017 elektrisch mit dem IONIQ unterwegs. Bestell-Nr. 183.
****
Entwickler der EVNotify-App
****
Folg mir auf Twitter :-)
Anzeige

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
GcAsk hat geschrieben: Die Liste kannst Du beliebig fortführten. Überall gibt es inzwischen, gerade bei google, extreme Fortschritte, da auch hier vieles mit künstlich neuronalen Netzen verknüpft ist. Interessant sind die Google I/O Sitzungen, einfach mal anschauen ;) Sehr faszinieren. Und beängstigend zugleich.
Wie kommst du darauf das Google hier "extreme Fortschritte" gemacht hat?
Weil die Presse das behauptet?
Jedes mal wenn ich was von Google verwende ist mein Eindruck eher das deren Software ziemlich dumm ist, ich hab da noch nie was erkannt was in mir als Informatiker Bewunderung ausgelöst hat.

Google ist allerdings sehr gut (wie viele Silicon Valley Firmen) in der Vermarktung seiner Produkte, da wird bei Ankündigungen immer extrem übertrieben und die gutgläubige und faule Presse schreibt es einfach so ab wie Google es kommuniziert. Deshalb dies Mythos das Google so fortschrittlich sei.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Mei hat geschrieben:Nö,
Maschienen lernen nix.
Mit neuronalen Netzen lernen auch Maschinen. Das beängstigende an den KI-Systemen ist halt, dass man sie nicht versteht. Sie werden hier ein wenig menschlicher, verlieren dadurch aber auch die Tugend des eindeutig klaren Handelns. Da ist dann nichts mehr klar nachvollziehbar.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:Sie werden hier ein wenig menschlicher, verlieren dadurch aber auch die Tugend des eindeutig klaren Handelns. Da ist dann nichts mehr klar nachvollziehbar.
Das heißt aber noch lange nicht das sie konsequent bessere Entscheidungen treffen. Bisher zumindest ist das noch nicht der Fall und ich erwarte nicht das sich das sobald ändert.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Genau das sollte meine Aussage sein. Ich weiß auch nicht, wie man ein System freigeben soll, von dem man gar nicht weiß, wie es funktioniert.
Und wenn man es zwar nicht genau weiß, aber in Tests festgestellt hat, dann darf das System nicht weiter lernen und sein Verhalten ändern.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben:Ich weiß auch nicht, wie man ein System freigeben soll, von dem man gar nicht weiß, wie es funktioniert.
Nix für ungut aber

dasselbe gilt auch für das menschliche Gehirn :mrgreen: (und das fährt schon seit 130 Jahren Auto)
Model S -> peace of mind:) sehr geil!
Ioniq ex (geile Karre! noch dazu 0 Probleme 50tkm)
Volt ex

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

150kW
  • Beiträge: 4670
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 103 Mal
  • Danke erhalten: 411 Mal
read
Der Google Übersetzer ist ein Hinweis auf fortschritt bei künstlicher Intelligenz? :lol:

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
mitleser hat geschrieben: Nix für ungut aber
dasselbe gilt auch für das menschliche Gehirn :mrgreen: (und das fährt schon seit 130 Jahren Auto)
Der Anspruch an die Zulassung einer Maschine ist trotzdem ein anderer. Ich beschäftige mich beruflich mit Maschinensicherheit, da wäre so etwas nicht zulässig. Es gibt hier zudem auch reichlich Möglichkeiten, das System zu manipulieren und es missbräuchlich zu verwenden.
Es ist leicht, sich als Laie hinzustellen und seiner Phantasie freien Lauf zu lassen.
Einfach mal machen wird gern so positiv dargestellt. Früher haben sie einfach mal Blei ins Benzin gemacht, war auch kacke, weil nicht zuende gedacht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

Hilde.Knallinger
read
Das unterstreiche ich doppelt und dreifach.
Ich hatte vor 20 Jahren beruflich mit dem "Autonomen fliegen" zu tun gehabt und weiss welch komplexe Struktur dahintersteckt. Ich bin auch fest davon überzeugt diese Komplexität nicht hier im Forum diskutieren zu können, da das von Laien nicht erfasst werden kann. Da ist Wunschdenken die Diskussionsgrundlage.
Ich darf mich auch aus dem Fenster lehen, wenn die Hersteller mit ihren fantastischen Ideen beobachte, dass die das Ganze auch noch nicht erfassen können. Sicherlich werden einige zurückrudern müssen.
Die Politik, die dies zu entscheiden hat, ist geistig noch weiter hintendran.
Wenn es noch mehr so "Tesla-Autopiloten" gäbe, würde ich mit meinen Kindern zu Hause bleiben.
Nicht umsonst sind Industrieroboter umzäunt und das ist noch eine recht "einfache Übung" im Vergleich zum Strassenverkehr.
Das ganze autonome Fahren wurde nur zu einem Selbstläufer, braucht aber noch viel Zeit.
Und mal ganz im Ernst, autonomes Fahren passt einfach nicht in einen Verbrenner.

Re: Autonomes Fahren endet wieder mal tödlich

USER_AVATAR
read
ersetz(t) meinetwegen "autonomes" durch automatisiertes Fahren, dann wird vielleicht ein Schuh draus für euch?

wer L1 bis L5 als Prozess versteht, der wird sich auch zukünftig mit seinen Kindern auf die Straße trauen können. Der "Tesla-Autopilot" wird aktuell nach wie vor mit Recht von Menschenhand gesteuert, sodass wir wieder zum Thema Mensch als Risikofaktor kommen. Mein Eindruck: das wird unterschätzt oder ausgeblendet. (Menschlicher) Shit happens. Leider. Das heißt aber noch lange nicht, dass man sich direkt für L4 oder 5 begeistern muss; die Sorge davor kann ich beim aktuellen Entwicklungsstand durchaus verstehen. Aber: So wie heute ACC allgemein akzeptiert wird und in der Fahrer*innenwelt angekommen ist, werden nach und nach auch andere Teilfunktionen automatisierten Fahrens eingepflegt und angenommen werden. Ich wiederhole mich: das Ganze als Prozess verstehen :!:
Model S -> peace of mind:) sehr geil!
Ioniq ex (geile Karre! noch dazu 0 Probleme 50tkm)
Volt ex
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag