Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

orinoco
  • Beiträge: 202
  • Registriert: So 28. Feb 2016, 22:28
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Also ich finde mit dem letzten Absatz hat sich der Artikel-Autor selbst ein Zeugnis der Inkompetenz ausgestellt.
Die "schwedische Studie" ist schon lange als FUD entlarvt worden. Vollkommen absurde Behauptungen, die nicht in der Studie so drin stehen, aber fleissig von allen "Qualitätsmedien" weiterkolportiert werden:
http://electrify-bw.de/electrify-bw-der ... ktroautos/
Naiver, dummer deutscher "Qualitätsjournalismus".

Und wie lange bzw besser wie weit man einen Tesla MS fahren muss um mit einem Verbrenner pari zu ziehen habe ich selbst mal ausgerechnet. Fazit: es kommt ganz darauf an wie grün der Strom ist. Und selbst mit dem EU-Strommix ist nach ca. 70.000 km der break-even erreicht.
http://public.abades.dynu.net/pics/tesla/3ltesla.php
Anzeige

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

Toumal
  • Beiträge: 2209
  • Registriert: Di 5. Mai 2015, 12:11
  • Danke erhalten: 4 Mal
read
Ich habe Null Verstaendnis fuer "VW Versteher" die diesen Betrug, der sich ja quer durch die gesamte Autoindustrie zieht, zu relativieren versuchen.

Der Schreiber dieses Artikels sollte sich schaemen.

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

USER_AVATAR
read
Toumal hat geschrieben:Ich habe Null Verstaendnis fuer "VW Versteher" die diesen Betrug, der sich ja quer durch die gesamte Autoindustrie zieht, zu relativieren versuchen.
Ich weiß nicht, ob ich da jetzt VW Versteher bin, aber mir ist aufgefallen, dass die DUH beim Golf einen weniger als halb so hohen NOx Wert in der Praxis gemessen hat wie beim Focus, wo mir bislang noch kein Skandal bekannt ist.

Jetzt tendiere ich deswegen ein bisschen zum VW, weil er halt sauberer ist.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus.

Ist nur meine Meinung, ihr dürft gerne eine andere haben.

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

JürgenF
  • Beiträge: 17
  • Registriert: Mo 19. Dez 2016, 07:56
  • Wohnort: 67459 Böhl-Iggelheim
read
Das kann ja jeder für sich selbst gewichten wie er möchte. Ich werde jedenfalls definitiv Tesla nicht darin unterstützen seine Mitarbeiter auszubeuten. Ich rate jedem der mich fragt von einem Tesla ab, es wird in 1 bis 3 Jahren genug Alternativen von Anbietern geben, die faire Arbeitsbedingungen und gute eAutos anbieten geben.
VG
Jürgen

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

USER_AVATAR
  • bangser
  • Beiträge: 1345
  • Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
  • Wohnort: Frankfurt / Main
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
"Tesla und Elon Musik"? Gibt es den Musik-Dienst von Tesla schon?

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

Themse
  • Beiträge: 528
  • Registriert: Mi 8. Jun 2016, 12:34
  • Wohnort: Balingen
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 38 Mal
read
Liebe Leute bedenkt bitte eines:
Wer ein bisschen Lebenserfahrung hat, der weiß, dass es ein Trugschluss ist
zu denken, dass Menschen die Bedeutendes für die Menschheit leisten
deshalb auch selber nette Menschen sein müssen !
Ich kenne Herrn Musk nicht, aber ich sehe was sein Tun bei/mit Tesla für enorme Auswirkungen
auf unsere Mobilität hat und zwar sehr positive, da seine Firma letzendlich der Treiber ist,
der die altehrwürdigen Herren, die unbeirrt auf dem Verbrenner beharren, vor sich hertreibt
und beweist, dass Mobilität auch ohne Lärm und Abgase und dazu regenerativ möglich ist !
Allein dafür hat er einen Ehrenplatz in der Technikgeschichte der Neuzeit verdient.
Und ausserdem bedenkt, Tesla ist eine Firma in den USA und hat, was den Betrieb betrifft
amerikanische Gene und die sind nun mal anders als in Deutschland wo in jedem Großbetrieb
der Betriebsrat mitredet und die Gewerkschaft usw.
Also seid nicht beleidigt, wenn Musk womöglich nicht der nette Kerl ist den ihr euch wünscht,
sondern bewertet was er für die Menschheit hervorgebracht hat und das passt :thumb:
Sion reserviert am10.9.2017 - ZOE R110 Z.E.50 Experience Leasingvertrag 21.11.19

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

USER_AVATAR
read
Wenn Ihr glaubt, dass die deutschen Automobilhersteller beim Thema faire Arbeitsplätze sich mit Ruhm bekleckert haben, der ist auf dem falschen Dampfer. Siehe Leiharbeit und Werkverträge. Das artete soweit aus, dass der Gesetzgeber die Höchstdauer von 18 Monaten zum 01.04.2017 wieder einführen musste. Kettenüberlassungen sind nun endlich ausdrücklich verboten.

Anschaulich wurde das hier erklärt (zwar komödiantisch, aber nicht übertrieben):
- https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/d ... r-100.html
- speziell zur Leiharbeit: https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt/d ... z-100.html
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >117.500 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

1234567890
  • Beiträge: 444
  • Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
Das mag sein, aber es war geltendes Gesetz und mir wäre jetzt nicht bekannt, dass die Arbeitsunfälle bei den Leiharbeitern signifikant höher wären, als bei den anderen Angestellten und auch nicht industrieübergreifend und da soll bei Tesla ja einiges falsch laufen. Die Frage, die sich mir stellt ist:

Sind die Sicherheitsvorkehrungen bei Tesla hinsichtlich der Arbeitssicherheit zu lasch?
Ist der Arbeitsdruck zu hoch, so dass die Sicherheitsvorkehrungen umgangen werden?
Sind die Arbeiter so überarbeitet, dass aus Unachtsamkeit wesentlich mehr Unfälle passieren, als in anderen amerikanischen Autofabriken?

Wobei es in dem Artikel ja gar nicht um die Arbeitsbedingungen oder um die angebliche technologische Führerschaft oder um verpasste Chancen der deutschen Autoindustrie geht, sondern um einen Vergleich der gesellschaftlichen Verantwortung und die kann man nun mal nicht auf reine Umweltthemen reduzieren.

Für die, die den Artikel nicht gelesen haben:
Es geht darum, dass amerikanische Konzerne (der Artikel ist nicht auf Tesla fokussiert, es werden auch Apple, Facebook, ... genannt) kaum Steuern zahlen, aber gerne die von anderen finanzierte Infrastruktur nutzen und dass das bei deutschen Firmen anders ist.

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

USER_AVATAR
read
1234567890 hat geschrieben:Das mag sein, aber es war geltendes Gesetz und mir wäre jetzt nicht bekannt, dass die Arbeitsunfälle bei den Leiharbeitern signifikant höher wären, als bei den anderen Angestellten und auch nicht industrieübergreifend ...
Dann google mal bitte, z.B.: "Auch die Verletzungsgefahr ist größer: Bei Beschäftigten in der Zeitarbeit sind es 2,44 Tage, verglichen mit 1,54 Tagen in den anderen Branchen insgesamt.": https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... ndere.html oder http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 62249.html
i3 BEV (SW: I001-18-11-520), BJ 04/2014, LL >117.500 km, Gesamtschnitt 12,8 kWh/100 km netto
Model ≡ seit 11.03.2019
Mitglied bei Electrify-BW e.V.
Nordkap-Winter-Tour

Re: Tesla und Elon Musik - die andere Seite der Medaille

0cool1
  • Beiträge: 1410
  • Registriert: So 31. Jul 2016, 09:04
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 171 Mal
read
Toumal hat geschrieben:Ich habe Null Verstaendnis fuer "VW Versteher" die diesen Betrug, der sich ja quer durch die gesamte Autoindustrie zieht, zu relativieren versuchen.
Das kann auch ich als VW-Fahrer einfach nicht schönreden und habe deshalb meinen "Clean"-Diesel verkauft.

Aber ich verstehe auch nicht, warum man Tesla hier so schlecht reden muss. Missstände gibt es in jedem Unternehmen.
Gekauft! Ab 08/2017 unterwegs mit einem e-Golf (190)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag