Heizung in E-Autos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
    Kelomat
    Beiträge: 1742
    Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
    Wohnort: Kärnten - Rosental
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Di 29. Okt 2013, 19:59
Wackelstein hat geschrieben:
Deshalb möchte ich mal präzisieren:
Wie schnell wird das Auto warm, wenn es NICHT vorgeheizt werden konnte?
PS: Der Reichweitenverlust ist mir bekannt und egal; es geht mir um 90% der Fahrten, die zur Arbeit und zurück gemacht werden.
Der Leaf (2012er Modell) braucht ca. 1-2min dann kommt Warme Luft.
Wenn noch das Winterpaket mit drinnen ist (Sitzheizung, Lenkradheizung) wird deine Frau das Auto nicht mehr verlassen wollen :mrgreen:

Warum nimmst du sie nicht einfach im Winter zu einer Probefahrt mit?
Hauptauto: Hyundai Ioniq Österreichischer Style
Zweitauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 25kWp mit Speicher
Anzeige

Re: Heizung in E-Autos

menu
Wackelstein
    Beiträge: 519
    Registriert: Do 30. Mai 2013, 13:24
folder Mi 30. Okt 2013, 07:24
Das klingt alles schon recht interessant - und gut! - was ihr da geschrieben habt. Zumindest besser als bei allen
Verbrennern, die ich bis jetzt gefahren bin.
Warum nimmst du sie nicht einfach im Winter zu einer Probefahrt mit?
Genau deshalb warten wir noch mit der nächsten Probefahrt - wir warten, bis es richtig schön kalt ist.

Übrigens ist der Opel Ampera für uns mittlerweile zu 99% gestorben. Nicht weil's ein schlechtes Fahrzeug wäre, aber
weil's hier in einem Umkreis von 100km keine Möglichkeit einer Probefahrt gibt :cry: :cry:
Und ohne Probefahrt würde ich nicht einmal 'nen Tesla kaufen (wenn ich das Geld hätte).
Aber das ist eine ganz andere Geschichte :(
Meine Liebe zu Benzin/Diesel steigt mit dem Quadrat der Entfernung

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
    Hinundher
    Beiträge: 4350
    Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
    Wohnort: In Kärnten
    Hat sich bedankt: 34 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Mi 30. Okt 2013, 12:35
Nachdem der Thread Titel allgemein gehalten ist,

Heizung in E-Autos

schreib ich was in der Mittagspause :P

Die Standheizung von Webasto ( Benzin) im E-Saxo geht nun in den bald 10. Winterdienst fast 9 Monate im Jahr ist sie mehr oder weniger in Betrieb :D

Gestern bei + 10° AT unter dem Carport war es nach 3 Minuten Voreinstellung Bacherlwarm so das die Straßen Jacke ihren gewohnten Platz am Rücksitz einnahm nach ein paar Km wurde die MINIMAL Einstellung fixiert und 2 Km vor dem Ziel ( gesamt 17 Km ) ausgeschaltet damit die Kühlung dann beim Parken nicht nachläuft ( mich stört das ) bei - 20° vielleicht 1 Km vor dem Ziel.

Ohne Reichweitenverlust ( 2 Ventilatoren+ taktende Benzinpumpe ) der 7 Liter Tank reicht 1 Monat bei 5 Liter Benzinverlust kommt die Meldung Bitte nachtanken , bevor der Rasenmäher Sprit alt wird kommt er in die E-Car Heizung :twisted:

Diese Standheizung möchte ich im Nächsten E-Car nicht missen 8-)

lg.
190
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
folder Mi 30. Okt 2013, 17:31
Ich kann mir vorstellen, dass viele Elektroautofahrer keine Standheizung haben möchten, die mit Benzin / Diesel / Ethanol betrieben wird. Und ich glaube auch nicht, dass zukünftige Elektroautos wieder sowas drin haben werden. Zu Zeiten von Blei und NiCd war das durchaus keine schlechte Wahl, aber mit weiter steigenden Akkukapazitäten und effektiveren Heizungen verliert der Reichweitenverlust irgendwann seine Bedeutung.

Ich musste mich letztes Jahr auch entscheiden, nehm ich einen Saxo oder 106 mit Benzinstandheizung oder doch den Think mit der elektrischen Standheizung. Hab mich dann nach einer Woche Testfahrt mit der Benzinstandheizung dagegen entschieden. Nicht weil es nicht geheizt hat, sondern weil ich es blöd finde, dass die Heizung Emissionen erzeugt, die ich durch den Kauf eines Elektroautos eigentlich los werden wollte. Und weil man damit wieder zum (seltenen) Besucher der Tankstelle wird. Die Heizung war aber nicht der einzige ausschlaggebende Punkt gegen die PSA Autos, sondern nur einer von mehreren.

Wenn du damit zufrieden bist, umso besser. ;) Dennoch wirst du wohl in Zukunft vermutlich lange suchen müssen, um ein neues Elektroauto mit Benzinstandheizung zu finden.
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
    Hinundher
    Beiträge: 4350
    Registriert: Mo 3. Jun 2013, 10:43
    Wohnort: In Kärnten
    Hat sich bedankt: 34 Mal
    Danke erhalten: 9 Mal
folder Mi 30. Okt 2013, 21:08
So so, mit dem Tazari mit Dieselheizung bei 0 grad war es angenehm auch der .Piaggio Porter hatte so ein Ding.
MIA electric wird mit Dieselheizung angeboten , die China E-Cars ausgeliefert ohne Klima haben Platz für eine W.....o .

Lg.
Citroen Saxo Electric seit Juli 2011 , I Bike seit April 2012.
Ab 06 06 2014 ohne eigenen Verbrenner ! Ab 07 10 2015 Peugeot iOn, 100% electric auf der Strasse !
Juli 2018 Rasenmäher "electric" mit Kabel ,der Verbrenner geht in Rente !

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
    xado1
    Beiträge: 4370
    Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
    Wohnort: nähe Wien,Österreich
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 26 Mal
folder Mi 30. Okt 2013, 21:17
der 2013er leaf heizt sehr gut,mit relativ wenig verbrauch,da er eine wärmepumpe hat,mit winterpaket hat man auch ein heißes lenkrad und warme sitze
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
folder Mi 30. Okt 2013, 21:29
Die haben ja trotzdem PTC Zuheizer drin oder?
Ladestationen, Ladekabel, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service:
https://www.nic-e.shop - Für Forenmitglieder 20 EUR Rabatt (ab 100 EUR Einkauf) mit Code: goingelectric19
August-Aktion -30 EUR auf alles
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
    Kelomat
    Beiträge: 1742
    Registriert: So 12. Mai 2013, 17:28
    Wohnort: Kärnten - Rosental
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder Mi 30. Okt 2013, 22:00
Twizyflu hat geschrieben:Die haben ja trotzdem PTC Zuheizer drin oder?
Die wird er haben müssen, denn bei -25°C wird die Wärmepumpe keine Wärme mehr zum Pumpen finden :mrgreen:

Der wird halt nur gebraucht wenn es sehr Kalt ist... Ab wann der aktiv wird steht sicher in der Bedienungsanleitung. Viellicht kann ein stolzer 2013er Besitzer mal nachsehen?
Hauptauto: Hyundai Ioniq Österreichischer Style
Zweitauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 25kWp mit Speicher

Re: Heizung in E-Autos

menu
Yardonn
    Beiträge: 134
    Registriert: Di 9. Jul 2013, 14:09
folder Mi 30. Okt 2013, 23:06
Kelomat hat geschrieben: Die wird er haben müssen, denn bei -25°C wird die Wärmepumpe keine Wärme mehr zum Pumpen finden :mrgreen:
nicht unbedingt... -25° sind immerhin noch 247° vom absoluten 0-Punkt entfernt... da kann man schon noch Pumpen also Theoretisch....

Naja, man muss das halt undogmatisch sehen... wenn man schon so Weicheiig ist, das man ne Heizung im Fahrzeug braucht :lol: , dann kann man auch was Sprit verbrennen...der hat nähmlich bei der Wärmeerzeugung einen Phantastischen Wirkungsgrad... nur halt bei der Vortriebserzeugung nicht. Der Königsweg wäre natürlich ein (wirklich kleiner...) RE, der ja wenn man die Wärme tatsächlich braucht defakto als Blockheizkraftwerk arbeitet, und damit auch einen sehr guten Wirkungsgrad hat, und bei Weicheiern damit im Winter den Reichweitenverlust sicher überkompensiert.....
Wäre ja sicher auch finanziell ein Gewinn, wenn man dafür die Pie mal Daumen 30 % Zusätzliche Akkukapazität für den Winter sparen könnte...
Undogmatisch kann das Leben so einfach sein... Aber natürlich sieht die Praxis anders aus...

Gruß Yardonn, keine Innenraumheizung... ist nur Geldverschwendung ;)
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.

Re: Heizung in E-Autos

menu
Benutzeravatar
    zottel
    Beiträge: 315
    Registriert: Fr 5. Jul 2013, 09:55
folder Do 31. Okt 2013, 02:18
Weichei hin oder her – auch wenn man keine Heizung für die Wärme braucht, ist sie doch sehr sinnvoll, um die Scheiben freizukriegen, speziell bei Wetterlagen, wo die gerade freigekratzte Scheibe innerhalb von Minuten wieder anfriert.

Um das eben noch anzumerken und keine falschen Erwartungen zu produzieren: Eine mia im Winter auf eine Temperatur zu heizen, die ohne Jacke angenehm wäre, ist zumindest in der Version ohne Dieselheizung nicht möglich.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag