Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

motion
read
Abbadon hat geschrieben:Das heißt für eine Million baut Tesla ein Ladepark mit 30 Ladepunkten.

Gesendet von meinem Moto G (4) mit Tapatalk
Tesla lädt bei den Superchargern nicht mit 350kW. Reden wir in 5 Jahren weiter, dann wissen wir mehr.
Anzeige

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13870
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 877 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
...und weitere 5 Jahre lesen wir jeden Tag mindestens 10 weitere Jubelpostillen über den tollen Wasserstoff :roll: Und warum er hätte siegen müssen. Und warum alle falsch lagen. Außer motion...
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

motion
read
Du hast echt keine Diskussionskultur. Du legst mir erneut Aussagen in den Mund, welche ich nicht getätigt habe.
Zum letzen Mal. Ich habe nur geschrieben, dass H2 eine Rolle spielen könnte. Könnte heisst nicht wird.
Ich weiß es nicht! Ausschließen tu ich aber nichts.

Das hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel wie sich die Preise der Brennstoffzellen in Zukunft entwickeln werden, welche Fortschritte in der Technik bei Akkumulatoren erzielt werden (Energiedichte, Rohstoffe und Preis) und wie die Verkehrsdichte aussehen wird, insbesondere in den Städten. Es wird auch eine Rolle spielen, wie die Speicherung von Strom im Energienetz umgesetzt wird.

Toyota kommuniziert einem Zeitraum von 10 Jahren. Bis dahin soll H2 am Markt etabliert sein.
Wir werden sehen wie es kommt. Und natürlich sehe auch ich momentan das rein batteriebetriebene E-Auto vorne, alles andere wäre ignorant.

Damals dachte man auch Toyota sei mit dem Hybrid auf dem Holzweg, wie es kam sehen wir jetzt.
Ich kann nicht in die Zukunft schauen, aber manche verhalten sich so, als ob sie es könnten.

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
delink2000 hat geschrieben:nä.... ich finde, der Mann hat genau das Gegenteil von Werbung für Wasserstoff gemacht....
Ich halte ja vom Brennstoffauto auch nichts und gerade der extreme Aufwand so einer Tankstelle, die ja ein Auto noch relativ schnell befüllen kann, aber generell auch nicht besonders viel Durchsatz schafft, ist das beste Negativbeispiel. Aber in dem Video klingt ja alle laut. Ich durfte dem Laden eines Wasserstoffautos auch schon beiwohnen. Hat mich auch eher vom Gegenteil überzeugt, aber die Geräuschkulisse habe ich da nicht als störend oder laut wahrgenommen. Das war beim Betrachten dieses Videos anders.

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 13870
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 877 Mal
  • Danke erhalten: 197 Mal
read
Du hast keine Diskussionskultur. Du behauptest in gewissen Abständen immer wieder exakt Dasselbe. Dann wirst Du widerlegt, nur um nächste Woche den selben Unsinn zu wiederholen.

Es fällt auf, dass Du in letzter Zeit ziemlich zurückruderst und nur noch von könnte, hätte, wollte sprichst. Die wichtigsten Fakten blendest Du schlichtweg aus:

- Doppelter Energieaufwand für Wasserstoff im Vergleich zu Akkus,
- Erhöhter Aufwand durch mehrere Systeme (Akku ist trotzdem notwendig) im Auto,
- Zentralisierung und Monopolisierung der Versorgung,
- x-Faches an Kosten für die Infrastruktur,
- H2 ist längst überholt durch effiziente Akkus.

Aber befeuere ruhig immer wieder die Fantasien der Jünger einer vergangenen Technologie :lol:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

motion
read
Warum antworte ich dir überhaupt noch. Damit ist jetzt Schluss.

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

Abbadon
  • Beiträge: 106
  • Registriert: So 30. Apr 2017, 21:39
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Power2gas brauchen wir (hier inD ), aber nicht als Treibstoff im PKW. Das ist schon durch, ich sehe nicht wie die Brennstoffzellentechnologie die Kosten der Batterie in den nächsten 5 Jahren überholen könnte. Der Reichweiten- und betankungsvorteil ist jetzt schon weg bzw. Gar nicht mehr so relevant. Mit einem 150kw lader in 20 min 300 km zu laden reicht völlig. Die paar tausend Vertreter können ja weiter Diesel fahren bis die nächste Batterietechnologie da ist....

Gesendet von meinem GT-P5210 mit Tapatalk
Seit 5/17 Hyundai Ioniq Platinum Silver vom Sangl

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
  • Basslo
  • Beiträge: 380
  • Registriert: Fr 12. Dez 2014, 10:00
  • Wohnort: Österreich
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Wieviel Autos kann man mit so nen Gasspeicher wie oben gezeigt befüllen?
Gibts dazu irgendwelche Insiderinfos?
Da er ja dort nicht mit 700bar gelagert wird sondern mit rund 5bar, geht sich das vielleicht für 20 Autos, wenn überhaupt, aus.
Würd sicher geil aussehen wenn bei ner Raststätte, die am Tag 1000 Autos abfertigen muss, ein ganzes Feld mit Tanks zugepflastert ist, vom Hochsicherheitszaun umgeben inkl. Kameraüberwachung.

Interressant wäre es was so ein Tankvorgang an Strom braucht bis die Anlage wieder auf Ausgangszustand ist, vorallem wenn der auf -40°C gekühlt werden muss. Würd lachen wenn das schon 30% von der Menge ist was ein Akku-Auto für die getankte Strecke verbraucht :lol:

Da gefält mir so ein 350kw Lader Standord mit Solardach schon deutlich besser, was motion gepostet hat :D

Eine Raststätte könnte rein logistisch gar nicht mit so viel H2 beliefert werden für einen Massenmarkt, auf Grund des hohen Volumenbedarfs von H2. Die müssten den entweder selber vor Ort Herstellen oder ne Leitung zu nem großen Erzeuger haben.
Das wären Investitionskosten im dreistelligen Millionenbereich für so ne Raststätte damit das nur annähernd funktionieren kann.
Dann kann man locker jeden Parkplatz von der Raststätte mit ner 100kW Säule ausrüsten wär man noch um welten billiger dran.

Das ja kompletter Irrsinn sowas. Das kann doch nie wirtschaftlich sein sowas zu betreiben, in anbetracht der Konkurenz zu anderen Antriebsformen. Vorallem ist so ne H2 Tankstelle auch wartungsintensiv, da einige hochbelastete bewegte Teile.
BMW i3 BEV 60Ah BJ 4/2016 /// BMW 225xe PHEV BJ 9/2018
Photovoltaikanlage 13kWp + 11kWh Speicher /// Wallbox: BMW Wallbox Connect

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

delink2000
  • Beiträge: 176
  • Registriert: Di 26. Apr 2016, 10:42
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
habe gerade mal gegoogelt... 400 kg H2 bei 45 bar passen in den Pufferspeicher. Im Hyundai ix35 passen 5,6kg H2 für knapp 600km.... macht also 71 volle Tankvorgänge... mehr als ich dachte, aber immernoch absolut nicht praxistauglich, wenn man es (womöglich mit Diesel-LKW's) für tausende Tankvorgänge am Tag transportieren müsste.
http://www.powertogas.info/power-to-gas ... alstrasse/
Kia e-soul 64 kWh bestellt

Re: Geht der Trend jetzt doch in Richtung Wasserstoff?

USER_AVATAR
  • Smartpanel
  • Beiträge: 815
  • Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
  • Wohnort: bei München
  • Hat sich bedankt: 215 Mal
  • Danke erhalten: 75 Mal
read
delink2000 hat geschrieben: ... Im Hyundai ix35 passen 5,6kg H2 für knapp 600km....
Ist euch aufgefallen, dass der nette Herr im Video gar nicht gesagt hat wieviel Wasserstoff er getankt hat und v.a. was von seiner Tankkarte abgebucht wurde ?
In der letzten Minute, als er sagt "... versucht das mal mit einem Elektroauto", ist im Hintergrund an der Zapfsäule sichtbar:
4,22kg für 40,09€
Ich vermute er kam mit ca. 100km an (ca. 100bar am Manometer), am Ende des Tankvorgangs stand 511km am Fahrzeugdisplay, also wurde für ca. 400km begast.

Für 40,09 €. :lol:
Versucht das mal mit einem Elektroauto....
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch - awattar (.de) variabler Strompreis - WP 5kWth
PV-Tankstelle 10kWp - Jedes 300Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag