Zulassungszahlen KBA

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Zulassungszahlen KBA

Benutzeravatar
read
Ich kann über diese Panikmache wegen zurückgegangener Zulassungen nur den Kopf schütteln. Wer bitte setzt denn die letzten 3 Jahre der Überförderung als Maßstab für einen ungeförderten Zeitraum an? Vergleichen wir doch mal mit den Zeiträumen davor:

Im ganzen Jahr 2019 waren wir bei 1,8% - in Worten: eins-komma-acht!
Dann hat die Groko die Förderung etwas erhöht (2000€ => 3000€) und schon hatten wir in Q1/2020 3-4%, also eine Verdoppelung.
Danach kam Corona und ab Juli eine weitere Verdoppelung auf 6000€ (und natürlich auch immer der erhöhte Anteil der Hersteller). Das führte dazu, dass wir in Q4/2020 schon im zweistelligen Prozentbereich waren.

Nun haben wir keine (Direk-)Förderung mehr und 12% sind auf einmal ein Desaster? 🤦‍♂️
Ich finde das in diesem Zusammenhang sogar erstaunlich viel. Ansonsten stimme ich zu, wir haben jetzt halt eine Delle, die wird vermutlich das ganze Jahr andauern und ab 2025 werden die Karten neu gemischt (verschärfte CO2-Ziele).
seit 04/2024: Polestar 2 DM (MJ2021)
seit 05/2018: VW e-Golf (MJ2015 / 24kWh)
---
04/2021 - 04/2024: Skoda Enyaq iV60
Anzeige

Re: Zulassungszahlen KBA

Benutzeravatar
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Aber der Übergang von der "Early Adopters" (ca. 13,5%) zu den "Early Majority" (weitere 34%) geht fast immer mit einer Nachdenkpause einher. (The chasm - die Kluft).
Auch in Norwegen hat es mal so eine Delle gegeben, bevor es über 20 % ging: https://www.statista.com/chart/23863/el ... in-norway/
„Gasoline? It's a liquid fuel that was used centuries ago on Earth. They burned it to drive internal combustion engines.“ (Raumschiff Voyager, Staffel 2, Folge 1, 1995)

Re: Zulassungszahlen KBA

Tom7
  • Beiträge: 2359
  • Registriert: Sa 9. Okt 2021, 21:25
  • Hat sich bedankt: 399 Mal
  • Danke erhalten: 581 Mal
read
E-Auto-Tester hat geschrieben: Ich kann über diese Panikmache wegen zurückgegangener Zulassungen nur den Kopf schütteln.
Wer macht denn Panik? Ich kann niemand hier erkennen, der Panik macht.

Ich kann nur erkennen, dass manche hier einfach nüchtern analysieren und andere den Kopf in den Sand stecken und nicht sehen und wahr haben wollen, was passiert ist.

Dabei sagt doch niemand, dass das BEV in Deutschland tot ist. Nein, mit der Förderung hat man nur einen Anreiz zurückgefahren, der allerdings natürlich sichtbare Folgen hat.
Um eine Technik wie die E-Mobilität durchzudrücken, gibt es immer drei generelle Ansätze.
1. Finanziell Fördern
2. Die Alternativen verbieten
3. Die Alternativen tot besteuern

1. hat man beerdigt, da aber 2. und 3. aktuell weiter konsequent verfolgt werden, ist nicht anzunehmen, dass das BEV nicht langfristig weiter steigende Anteile bekommen wird. Aber auch klar ist, sollte 2. und/oder 3. aufgeweicht werden, dann sieht es schlecht aus für die Marktdurchdringung des BEV.

Und das ist natürlich nur die staatliche Lenkungswirkung. Es gibt schon noch weitere Aspekte, die natürlich auch noch eine Rolle spielen. Beispielsweise der Umstand, dass erst im Laufe des Jahres 2019 halbwegs konkurrenzfähige BEVs am Markt angeboten wurden, hat natürlich die Dinge grundsätzlich verändert.

Re: Zulassungszahlen KBA

panoptikum
  • Beiträge: 5442
  • Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
  • Wohnort: Graz Ost
  • Hat sich bedankt: 883 Mal
  • Danke erhalten: 927 Mal
read
Ich kann niemand hier erkennen, der Panik macht.
Wenn man die Schlagzeilen so mancher Medien betrachtet, ist das E-Auto so gut wie tot.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
Renault Zoe Intens Complete R135 ZE50 + CCS + NBA + Einparkassistent
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Zulassungszahlen KBA

JuGoing
  • Beiträge: 2146
  • Registriert: So 16. Okt 2016, 20:46
  • Wohnort: DE 58300 Wetter
  • Hat sich bedankt: 509 Mal
  • Danke erhalten: 252 Mal
read
Überschrift im Email Newsletter von Instadrive
E-Auto-Boom hält an: Die Zahlen sind da und sie lügen nicht – Elektroautos sind auch im März 2024 auf einem Höhenflug!

Etwas moderater dann im Artikel
Im März 2024 wurden die aktuellen Zulassungszahlen für Elektrofahrzeuge veröffentlicht, und obwohl sie im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken sind, bleiben Elektroautos weiterhin stark im Rennen. Mit einem Marktanteil von 11,9% und einem Gesamtanteil von 43,4%, wenn man teilelektrische Antriebe einbezieht, wird deutlich: Die Elektromobilität hat Fahrt aufgenommen und steuert unermüdlich auf eine nachhaltige Zukunft zu.

https://magazin.insta-drive.com/zulassu ... aerz-2024/
05/17-11/22 ZOE R90 ZE 40 22 kW
11/17 Sion reserviert, 02/23 storniert
11/22 KONA Elektro 150kW TREND Navi+Assistenz Dark Knight

Re: Zulassungszahlen KBA

Benutzeravatar
read
Meinereiner hat geschrieben: Mich würde eine echte Analyse der Gründe interessieren. Sind es die Ladestrompreise (die hierzulande eine Frechheit sind)?
Ist es Propaganda? Der unsichere Markt?
Ich denke, es sind vor allem die Preise bzw. die fehlenden sinnvollen Alternativen im Niedrigpreis Segment. Ich kenne mehrere Leute, die max. 20.000€ für ein Auto ausgeben würden, aber selbst am Gebrauchtmarkt bekommt man dafür nur Kleinwagen bzw. Autos mit niedriger Reichweite. Den Kia Ceed gibts neu für den Preis, ein vergleichbarer MG 4 ist bei 50% mehr und schafft auf der Autobahn keine 300km bei normaler Reisegeschwindigkeit.

Wäre interessant, wie hoch der Anteil an Elektroautos im Segment < 30.000€ ist. Auf Grund des mickrigen Angebots wahrscheinlich verschwindend gering. Wenn ich einen vollausgestatteten 4er BMW kaufe, dann ist der Preisunterschied zum selben i4 wahrscheinlich prozentuell sehr überschaubar.

Ein weiteres Thema sind Ladestationen + eben Ladepreise. Jemand, der keine eigene Ladestation hat und zB alle 2 Wochen das Auto von <10% auf 100% laden möchte, weil das Suchen der Ladestationen zu mühsam ist, zahlt meist Strafgebühren. (zB max. Ladedauer von 3 oder 4 Stunden, was gerade bei Pendlerparkplätzen ein Witz ist.) Mit Hausstrom (speziell PV) hat man da halt noch einen Kostenvorteil, zB 20 kWh/100km inkl. Ladeverlusten für 0,29€/kWh vs. 7 Liter à 1,60€ sind 5,80€ vs 11,20€ bzw. 540€ pro Jahr bei 10.000km.

Ich habe insgesamt das Gefühl, vergleichbare Verbrenner kosten in der Anschaffung bei ähnlicher Ausstattung einfach 10.000€ weniger (Kona vs. Kona EV, Niro vs. Niro EV, Tiguan vs. ID.4, Clio vs. Zoé, etc.). Die deutlich bessere Beschleunigung, sowie die Umweltbilanz, sind da eben oft vernachlässigbar, wenn die 10.000€ einfach nicht da sind oder extrem weh tun.

Ad Propaganda: teilweise ja. Früher wars halt das Reichweiten-Thema, aber bei den ~ 80 kWh Batterien und Ladespeed von >100 kW (tlw. >200 kW) zählt das Argument für mich nur mehr bedingt, speziell wenn Laden am Ziel möglich ist bei Langstrecken. Klar, Ausnahmefälle gibts immer, wie meinen früherer Nachbarn der von Wien bis Istanbul 1.500km über Nacht mit nur einer 5min Pinkelpause in Serbien durchfährt. Diese Ausnahmefälle müssen halt leider immer für Argumente gegen EVs herhalten, auch noch heutzutage, wo ein EV6 ~700km mit nur 20min Pause schafft.
seit April 2021: Hyundai Kona 64 kWh, Level 5 / Premium

Re: Zulassungszahlen KBA

Benutzeravatar
read
leoElekto hat geschrieben: Was machen eigentlich Unternehmen wie Renault, die vom BEV-Markt fast verschwunden sind? Was verschieben die wohin?
Z.B. die ursprünglich für diesen Herbst geplanten Auslieferungen des R5 auf (frühestens) Januar 2025. Freilich nur, falls sich die FDP (und andere von der Fossilindustrie ausgehaltenen Akteure) sich mit der vollständigen Abschaffung der CO2-Flottengrenzwerte nicht durchsetzen sollte.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Zulassungszahlen KBA

Benutzeravatar
read
29.708 BEV (12,6%) im Juni
seit 04/2024: Polestar 2 DM (MJ2021)
seit 05/2018: VW e-Golf (MJ2015 / 24kWh)
---
04/2021 - 04/2024: Skoda Enyaq iV60

Re: Zulassungszahlen KBA

Benutzeravatar
read
Mit den KBA-Zahlen für Mai noch einmal der Vergleich der gleitenden 6-monatigen Neuzulassungszahlen:
mweisEl hat geschrieben: 11/22 - 04/23: BEV: 286.781; Verbrenner: 1.157.814 (alle PKW mit Verbrennungsmotor zusammen)
11/23 - 04/24: BEV: 210.601 (-26,5%), Verbrenner: 1.214.871 (+4,9%)
12/22 - 05/23: BEV: 271.581; Verbrenner: 1.159.468 (alle PKW mit Verbrennungsmotor zusammen)
12/23 - 05/24: BEV: 195.367 (-28,1%), Verbrenner: 1.220.829 (+5,3%)

Im Juni werden die 6-monatigen Vergleichzahlen direkt in der oben verlinkten KBA-Tabelle einzusehen sein.
*325ppm. Seit 32 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Zulassungszahlen KBA

Ioniq1234
  • Beiträge: 2181
  • Registriert: Di 31. Aug 2021, 09:55
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 640 Mal
read
"Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der Pkw-Neuzulassungen stieg um +3,3 Prozent und betrug 124,0 g/km."

Na das hat die Ampel ja toll hinbekommen. Ich glaube das wird eine Rückrufaktion werden müssen. Der Karren fährt irgendwie in die falsche Richtung. Und wenn sich die anderen Parteien jetzt hinstellen und das 0 Gramm CO² Ziel 2035 kippen wollen, dann kann man es auch gleich lassen. Und die Wirtschaft, die sich bereits darauf eingestellt hat, wird auch vor den Kopf gestoßen. Und der lachende Dritte sind die Chinesen.

Ich hoffe die Zulassungszahlen erhohlen sich bald oder es werden andere Stellschrauben gedreht. Nur dieses Jahr wird das vermutlich nix mehr vor den Wahlen und Sommerpause und Koalitionsfindung.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag