China gibt "Vollstrom".

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Rudi L
folder So 28. Mai 2017, 08:13
Das tanken selber nicht. Das Öl geht übrigens seit 30 Jahren aus ;)

Aber darum geht es nicht, wenn sich das Elektroauto durchsetzen soll müssen die Reichweiten hoch, die Ladezeiten runter und das Ladenetz ausgebaut werden.

Ein weiterer Weg sind synthetische Kraftstoffe, auch die zugegeben nicht gerade effiziente Brennstoffzelle.
Anzeige

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    ederl65
    Beiträge: 650
    Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23
    Wohnort: Ebreichsdorf
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder So 28. Mai 2017, 09:03
Also ich muß zum (Strom) tanken nichtmal extra aussteigen. Zeitaufwand: Einstecken - Ausstecken < 10 sec.
Das Öl geht aus, seit damit begonnen wurde es zu verbrennen.
Zuviel ist nicht genug. ;)

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
motion
    Beiträge: 1672
    Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51
    Danke erhalten: 8 Mal
folder So 28. Mai 2017, 09:43
Rudi L hat geschrieben:Das tanken selber nicht. Das Öl geht übrigens seit 30 Jahren aus ;)

Aber darum geht es nicht, wenn sich das Elektroauto durchsetzen soll müssen die Reichweiten hoch, die Ladezeiten runter und das Ladenetz ausgebaut werden.

Ein weiterer Weg sind synthetische Kraftstoffe, auch die zugegeben nicht gerade effiziente Brennstoffzelle.
Der Toyota Mirai hat immerhin einen Wirkungsgrad von 60% (Prius 4 bis zu 40%). Leider steht der hohe Preis der Brennstoffzellenautos im Weg, sonst könnte man in der Tat direkt syntehtisches Methan oder Bio-Methan verbrennen. Wasserstoff wird ja heute meistens aus Erdgas erzeugt, stark verlustbehaftet.

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Themse
    Beiträge: 459
    Registriert: Mi 8. Jun 2016, 11:34
    Wohnort: Balingen
    Danke erhalten: 3 Mal
folder So 28. Mai 2017, 10:21
Der Mirai-Wirkungsgrad ist nur auf dem Motor bezogen.
Die Herstellung von Wasserstoff ist aber leider ein extrem Verlustreiches Verfahren.
Man braucht über die doppelte Menge Strom um den gleiche Energiegehalt als Wasserstoff zu erzeugen.
Das heißt im Vergleich zum Elektromotor 100 % Strom gibt 35 % Wasserstoff !
Und das wird dann mit 60 % Brennstoffzellen-Wirkungsgrad auf die Straße gebracht !
Kommt dann im Vergleich zur direkten Stromverwendung im Elektromotor ein letztendlich
indiskutabler gesamt-Wirkungsgrad von um die 25 % heraus !
Sion reserviert am10.9.2017

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
motion
    Beiträge: 1672
    Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51
    Danke erhalten: 8 Mal
folder So 28. Mai 2017, 11:29
Nein, der Wirkungsgrad des Mirai ist auf den Antriebstrang bezogen. Und der beträgt 60%. Das ist schon in Ordnung, der Preis des Antriebs aber nicht.

Das die Produktion und Bereitstellung von Wasserstoff stark verlustbehaftet ist, habe ich schon geschrieben.
Darum wäre es nicht verkeht, Brennstoffzellenautos mit Methan zu betreiben.
Zuletzt geändert von motion am So 28. Mai 2017, 16:05, insgesamt 1-mal geändert.

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    Jan
    Beiträge: 2862
    Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 13 Mal
folder So 28. Mai 2017, 12:06
Der Mirai ist das beste Beispiel dafür, wie bekloppt es ist, einen PKW mit Wasserstoff zu fahren. Er verliert seinen Treibstoff, egal ob man fährt oder nicht. Außerdem bleibt dann vom extrem teuren Wasserstoff am Ende der Kette nur ein winziger Teil zum Antrieb übrig. Und dann die Wartungskosten. Aber Der Hersteller hat ja selbst ein Problem erkannt und die Auslieferung gestoppt.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Der Ioniq wartet schon auf die ersten Sonnenstrahlen. :)

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
150kW
    Beiträge: 2966
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 6 Mal
    Danke erhalten: 30 Mal
folder So 28. Mai 2017, 12:42
Alex1 hat geschrieben:Schon komisch, sobald man das Richtige tut, klappt es :lol: :D :mrgreen: Sollte man Mutti mal verraten, diesen unfairen Trick... :lol:
War da nicht einmal eine Aktion, den Absatz vor Allem Deutscher Autos anzukurbeln? So eine Sauerei auch... :lol:
Du würdest dir also eine Regelung wie in China hier in Deutschland wünschen?
Die Abwrackprämie war nicht bezogen auf das Herstellungsland/Hersteller des Fahrzeugs. Das deutsche Hersteller überproportional mehr profitiert haben als üblich kann natürlich sein, das kannst du gerne mit entsprechenden Zahlen belegen.
Alex1 hat geschrieben:Wo steht denn eigentlich, dass chinesische eAutos bevorzugt werden?
"sämtliche Elektroautos aus dem Ausland verkaufen sich schleppend. Der Grund: China fördert ausschließlich seine heimische Industrie. Zwar führt die Regierung offiziell den Klima- und Umweltschutz als Hauptgrund für die massive Förderung an. Doch das ist nur die halbe Wahrheit. Immer mehr zeichnet sich ab, dass sie darin vor allem die Chance sieht, die eigene Automobilindustrie zu stärken und global konkurrenzfähig zu machen. "
"Importierte E-Autos sind von sämtlichen staatlichen Subventionen, Steuervergünstigungen und öffentlichen Aufträgen ausgeschlossen. "
"Sämtliche ausländische Autobauer erhalten bis heute nur dann Eintritt in den chinesischen Markt, wenn sie mit einem inländischen Hersteller zusammenarbeiten. Die chinesischen Ingenieure sollen auf diese Weise Einblick in die Technik der ausländischen Hersteller erhalten und von ihnen lernen"
http://blog.zeit.de/china/2015/03/11/ch ... industrie/
http://www.manager-magazin.de/unternehm ... 89461.html
Alex1 hat geschrieben:
Die an DHL gelieferten Elektrotransporter Mercedes Vito e-cell und VW Caddy blue e-Motion hatten bessere technische Werte als der Streetscooter. Die waren DHL aber offensichtlich zu teuer, da "zu gut" für den Einsatzzweck.
Quatsch, "zu gut" :roll: Eine S-Klasse ist auch nicht "zu gut" für die Masse, sondern einfach schweineteuer in Anschaffung und Betrieb (bitte jetzt keine Fantasieverbräuche á la NEFZ... :roll: ). Also unbrauchbar.
Schon interessant, wie einfallsreich Manche das Versagen von Firmen schönreden können... :roll: :lol:
Genau das hab ich doch geschrieben: "offensichtlich zu teuer".

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
folder So 28. Mai 2017, 12:42
150kW hat geschrieben:In China werden ja erst mal Kleinwagen für die Massen in den Städten benötigt und nicht Luxusschlitten für die Reichen oder Langstreckenfahrzeuge. Da wären e-Golf, i3, Leaf, Ioniq etc. schon tauglich.
Der ID soll doch billiger werden als der E-Golf und hat gleichzeitig mehr Reichweite und Platz innen.

Die kleinere Ergänzung dazu wäre ein günstigerer E-UP.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12053
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 150 Mal
    Danke erhalten: 44 Mal
folder So 28. Mai 2017, 16:01
Rudi L hat geschrieben:Das tanken selber nicht. Das Öl geht übrigens seit 30 Jahren aus ;)
Peak oil ist längst erreicht. Aber ca. 75% all des Öls, Gases und der Kohle, die wir HEUTE kennen, MÜSSEN in der Erde bleiben, um die anthropogene globale Erwärmung einigermaßen noch zu stemmen.
wenn sich das Elektroauto durchsetzen soll müssen die Reichweiten hoch, die Ladezeiten runter und das Ladenetz ausgebaut werden.
Und genau dabei scheitern unsere Verpesterbauer kläglich. Manche finden das auch noch ok :roll:
Ein weiterer Weg sind synthetische Kraftstoffe, auch die zugegeben nicht gerade effiziente Brennstoffzelle.
So ein Blödsinn! Wer heute noch von synthetischen Kraftstoffen faselt ("Bio"sprit?), hat die letzten zehn Jahre gepennt. Pro Hektar kannst Du einen Verpester "ernähren" oder hundert eAutos.

Die Brennstoffzelle aka fool cell ist doch schon längst mausetot für Pkw.
Herzliche Grüße
Alex
Zoes seit 04/14 106.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
motion
    Beiträge: 1672
    Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51
    Danke erhalten: 8 Mal
folder So 28. Mai 2017, 16:07
Alex, nicht immer schwarz weiss denken.

Künstlich hergestelltes Methan bzw. Bio-Methan aus Reststoffen (keine Nahrung) wird in Zukunft immer wichtiger.
Und der Flugverkehr wird lange auf Kerosin aus (beispielsweiße) Algen angewiesen sein.
Zuletzt geändert von motion am So 28. Mai 2017, 16:55, insgesamt 1-mal geändert.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag