China gibt "Vollstrom".

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
150kW
    Beiträge: 3210
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 74 Mal
folder Sa 27. Mai 2017, 01:07
Themse hat geschrieben:Das heißt unsere Automobilhersteller sind natürlich in der Lage ordentliche Elektroautos zu bauen...
Natürlich, sie bauen sie ja schon längst. Nur wird der Import der Wagen nach China quasi versperrt bzw. unwirtschaftlich gemacht. Man wäre gezwungen die gesamte Produktion der Wagen nach China zu holen und zudem das Wissen zu teilen (Joint Venture Zwang). Selbstverständlich versucht man das soweit wie möglich zu verhindern.
Anzeige

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
folder Sa 27. Mai 2017, 12:56
150kW hat geschrieben:Natürlich, sie bauen sie ja schon längst.
Jein, die "richtigen" kommen mit EQ und MEB ja erst noch.

150kW hat geschrieben:Nur wird der Import der Wagen nach China quasi versperrt bzw. unwirtschaftlich gemacht. Man wäre gezwungen die gesamte Produktion der Wagen nach China zu holen und zudem das Wissen zu teilen (Joint Venture Zwang).
Das ist echt ne Sauerei. Wir sollten den Verkauf von EU Firmen an Chinesen unterbinden, solange die nicht ihren Markt ebenfalls für uns öffnen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
150kW
    Beiträge: 3210
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 11 Mal
    Danke erhalten: 74 Mal
folder Sa 27. Mai 2017, 13:23
Karlsson hat geschrieben:
150kW hat geschrieben:Natürlich, sie bauen sie ja schon längst.
Jein, die "richtigen" kommen mit EQ und MEB ja erst noch.
In China werden ja erst mal Kleinwagen für die Massen in den Städten benötigt und nicht Luxusschlitten für die Reichen oder Langstreckenfahrzeuge. Da wären e-Golf, i3, Leaf, Ioniq etc. schon tauglich.

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12271
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 331 Mal
    Danke erhalten: 94 Mal
folder Sa 27. Mai 2017, 16:51
150kW hat geschrieben:Die haben nicht einfach ein Ziel gesetzt (das hat Merkel auch), die haben zig Milliarden ausgegeben und dadurch gleichzeitig ihre Autowirtschaft aufgepäppelt.
Schon komisch, sobald man das Richtige tut, klappt es :lol: :D :mrgreen: Sollte man Mutti mal verraten, diesen unfairen Trick... :lol:

War da nicht einmal eine Aktion, den Absatz vor Allem Deutscher Autos anzukurbeln? So eine Sauerei auch... :lol:

Wo steht denn eigentlich, dass chinesische eAutos bevorzugt werden?
Die an DHL gelieferten Elektrotransporter Mercedes Vito e-cell und VW Caddy blue e-Motion hatten bessere technische Werte als der Streetscooter. Die waren DHL aber offensichtlich zu teuer, da "zu gut" für den Einsatzzweck.
Quatsch, "zu gut" :roll: Eine S-Klasse ist auch nicht "zu gut" für die Masse, sondern einfach schweineteuer in Anschaffung und Betrieb (bitte jetzt keine Fantasieverbräuche á la NEFZ... :roll: ). Also unbrauchbar.

Schon interessant, wie einfallsreich Manche das Versagen von Firmen schönreden können... :roll: :lol:
Herzliche Grüße
Alex

Geht zur Europawahl! (Fast) egal, wen Ihr wählt!
Aktuell kann nur Europa Deutschland zu mehr Umwelt- und Klimaschutz bringen.

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    Alex1
    Beiträge: 12271
    Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
    Wohnort: Unterfranken
    Hat sich bedankt: 331 Mal
    Danke erhalten: 94 Mal
folder Sa 27. Mai 2017, 21:09
Herzliche Grüße
Alex

Geht zur Europawahl! (Fast) egal, wen Ihr wählt!
Aktuell kann nur Europa Deutschland zu mehr Umwelt- und Klimaschutz bringen.

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    Taxi-Stromer
    Beiträge: 1754
    Registriert: So 25. Okt 2015, 19:16
    Wohnort: Gloggnitz/südl. NÖ
    Hat sich bedankt: 59 Mal
    Danke erhalten: 70 Mal
folder So 28. Mai 2017, 06:55
Ja, eine Sauerei ist daß der Denza in Europa nicht angeboten wird!
Denn 300km Reichweite wäre doch schon brauchbar.
Allerdings ist der Preis für ein China-Fahrzeug (umgerechnet knapp unter 50tEUR!) schon mehr als heftig - insoferne hätte er wohl keine Verkaufschancen.... :roll:
Um unter 30tEUR hier in Europa angeboten wäre er wohl ein Verkaufsschlager und könnte möglicherweise die ganze Schar der enttäuschten Ampera-e Interessenten abfischen.... ;)
Seit 11.11.2015 Leaf Tekna 24 kWh (EZ 03/2015), bisher 98.000 gefahrene Kilometer, und
seit 14.08.2018 Leaf Acenta 30 kWh (EZ 07/2016), bisher 15.000 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion.... 8-)

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Rudi L
folder So 28. Mai 2017, 08:25
Auch die Chinesen können nicht zaubern.

Ein Elektroauto mit etwas Reichweite lässt sich derzeit nicht preiswerter realisieren. Selbst der Pionier Tesla hat in den letzten drei Jahren seine Preise immer wieder angehoben.

Das dauert noch bis diese Autos technologisch und vom Preis auf Augenhöhe mit dem Verbrenner sind.

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    ederl65
    Beiträge: 651
    Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23
    Wohnort: Ebreichsdorf
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder So 28. Mai 2017, 08:39
Meinst du mit "technologische Augenhöhe" einen Behälter wo man Flüssigkeit reinschütten kann?
Zuviel ist nicht genug. ;)

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Rudi L
folder So 28. Mai 2017, 08:48
Zumindest dauert das nicht so lange und reicht auch länger.

Re: China gibt "Vollstrom".

menu
Benutzeravatar
    ederl65
    Beiträge: 651
    Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23
    Wohnort: Ebreichsdorf
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 4 Mal
folder So 28. Mai 2017, 09:08
Es dauert sehr lange vom Bohrloch bis in den Tank.
Es reicht auch nicht länger (endliche Flüssigkeit).
Zuviel ist nicht genug. ;)
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag