Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Benutzeravatar
    Greg68
    Beiträge: 465
    Registriert: Mo 29. Sep 2014, 15:00
    Wohnort: Mainz (D)
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Do 19. Jan 2017, 22:12
Karlsson hat geschrieben: Ich sprach ja weder von unmöglich noch von Innenstadt. In die Innenstadt ist es mit Öffis meist ja noch gut möglich. Kompliziert wird es beim Ring drum herum.
Ah, dann hatte ich dich falsch verstanden. Ich dachte es ginge um die Fahrt aus dem Umland ins Stadtzentrum.
Karlsson hat geschrieben: Das ist der Punkt. Aus meinem Wunsch-Umland per Öffi zu meiner Arbeit fahre ich erst komplett rein und dann wieder ein ganzes Stück raus, weil der Öffi-Verkehr sternförmig aufgebaut ist. Wenn man sich rein an einem Ast ohne Umstieg bewegt, geht es noch ganz gut. Querverbindungen sind aber mies. Und wenn ich zu der Linie fahre, wo ich nicht mehr umsteigen muss, bin ich auch quasi schon da.
Stimmt, die Tangenten werden oft nicht gut bedient. Aber dann arbeitest du ja offenbar nicht im Stadtzentrum. Und um das Stadtzentrum geht's ja wohl bei möglichen Fahrverboten.
Karlsson hat geschrieben: Das ist ja nicht die ganze Wahrheit, weil Du beim Benziner das gleiche hast. Da ist es dann eben der Feinstaub statt NOx. Von daher finde ich die Diskussion rein um den Diesel verlogen.
Und was auch nicht OK ist, ist dieses Hü-hott. Man kann das doch nicht Jahrzehnte lang dulden und sich dann plötzlich über Nacht einfallen lassen, dass nichts mehr geht.
Die Menschen müssen doch auch eine gewisse Planungssicherheit haben.
Hatte ich ja auch geschrieben, dass ich darin ein Problem sehe, dass die Diesel lange propagiert wurden und jetzt plötzlich zur Umweltsau wurden. Und natürlich sind Benziner auch nicht ohne. Besonders wohl die ganz modernen stoßen Mikrofeinstaub aus, dessen Auswirkungen wohl noch nicht ganz bekannt sind. Wahrscheinlich die nächste Sau, die durchs Dorf bzw. die Stadt getrieben wird. Ich habe heute meinen Benziner verkauft. Aber bei mir passt's auch mit dem Profil für ein BEV. Dass das nicht bei jedem geht, ist mir klar.

Gruß,
Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei und Spaß dabei :) seit 01.2017
Anzeige

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
150kW
    Beiträge: 3084
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 9 Mal
    Danke erhalten: 47 Mal
folder Fr 20. Jan 2017, 08:52
Karlsson hat geschrieben:Bleibt das Zeug bei ungünstiger Wetterlage nicht erstmal eine Weile hängen?
Die Wetterlage hatte sich verbessert.

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Flowerpower
    Beiträge: 788
    Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 20. Jan 2017, 10:05
Greg68 hat geschrieben: Sorry, aber ich glaube nicht, dass es nicht möglich ist, mit den Öffis in die Innenstadt zur Arbeit zu fahren

Gruß,
Gregor
Bei mir ist es nahezu unmöglich zwischen 7:30 und 10:30 zur Arbeit zu kommen.

Ich habe 5km Arbeitsweg, die ich im Sommer mit dem Fahrrad fahre.

es fährt ein direkter Bus 200m von meiner Haustür bis 200m von der Arbeitstür. Der Braucht 5min dafür.

6:38
7:10
10:34

Wenn ich also nach 7:10 aus dem Haus komme muss ich laufen oder das Auto nehmen. Oder 2 mal umsteigen und 40-60 Minuten Fahren.
"Wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, bleibt gewöhnlich nur Asche übrig" -Abigail van Buren

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Benutzeravatar
    Greg68
    Beiträge: 465
    Registriert: Mo 29. Sep 2014, 15:00
    Wohnort: Mainz (D)
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 20. Jan 2017, 10:24
@Flowerpower: Du arbeitest dann aber nicht in einer Großstadt (>= 100.000 EW), oder? Davon war zumindest bei mir die Rede. Da wo Fahrverbote kommen könnten. In Klein- und Mittelstädten wird das wohl (vorerst) nicht kommen. Das auf dem Land solche, hauptsächlich für den Schülerverkehr eingerichteten Busse fahren kenne ich von meiner Heimat im Westmünsterland nur zu gut. In meiner Wahlheimat Mainz fahren aber Busse und Straßenbahnen mindestens alle 30 min, meist häufiger. Aus dem weiteren Umland etwa stündlich.

Gruß,
Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei und Spaß dabei :) seit 01.2017

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Flowerpower
    Beiträge: 788
    Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 20. Jan 2017, 11:03
ich wohne in Neu-Ulm, welches zusammen mit Ulm eine Großstadt ist. Arbeitsort ist im Landkreis Neu-Ulm.
Anhand der Verkehrsströme jeden Tag kann man sehen, dass es durchaus Bedarf für einen dichteren Takt gäbe. Aber ohne dichteren Takt steigt keiner auf den Bus um. Und ohne Umsteiger auf den Bus lohnt sich kein dichterer Takt.
"Wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, bleibt gewöhnlich nur Asche übrig" -Abigail van Buren

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Helfried
    Beiträge: 10299
    Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26
    Hat sich bedankt: 101 Mal
    Danke erhalten: 85 Mal
folder Fr 20. Jan 2017, 11:10
Flowerpower hat geschrieben:ich wohne in Neu-Ulm, welches zusammen mit Ulm eine Großstadt ist.
Haben die beiden Stadtteile einen Neid aufeinander oder arbeiten die zusammen? Bei mir im Dorf unterbinden Politiker manchmal öffentliche Linien, wenn sie nicht wollen, dass die Leute ins andere Dorf zum Einkaufen fahren. Oder sie bauen die Linie nur bis 1 Kilometer vor das große Einkaufszentrum, damit nicht zu viele Leute dorthin fahren und Steuern im Nachbardorf lukrieren. :roll:

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
yadiori
    Beiträge: 139
    Registriert: Di 13. Sep 2016, 22:08
folder Fr 20. Jan 2017, 11:36
Neu-Ulm und Ulm sind nicht Stadtteile, sondern zwei verschiedene Städte. Eine davon in Bayern, die andere in Baden-Württemberg. :lol: Aber immerhin beide schwäbisch. Sicher gibt es da auch mal solche Probleme wie du sie beschreibst. Das ÖPNV-Problem von Flowerpower muss aber nicht damit zusammenhängen. Manchmal gibts einfach miesen ÖPNV, warum auch immer…

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Flowerpower
    Beiträge: 788
    Registriert: Fr 27. Mär 2015, 17:56
    Hat sich bedankt: 2 Mal
    Danke erhalten: 3 Mal
folder Fr 20. Jan 2017, 11:38
Nein das passt soweit. Alle Linien werden von Donau Iller Nahverkehrsverbund auch über die Stadt und Bundeslands Grenzen betrieben. Es ist nur einfach so, dass alles was in den Landkreis raus geht extrem mies bedient wird.

@yadiori
Wobei Stadtteile auch passen würde, den beide Städte sind im Endeffekt nur durch die Donau und die Landesgrenze getrennt. Haben sogar die gleiche Telefonvorwahl.
"Wenn man Feuer mit Feuer bekämpft, bleibt gewöhnlich nur Asche übrig" -Abigail van Buren

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Benutzeravatar
    olsvse
    Beiträge: 291
    Registriert: Fr 20. Jan 2017, 10:59
    Danke erhalten: 1 Mal
folder Fr 20. Jan 2017, 13:14
Hallo Zusammen,
das ganze kommt darauf an, wie die Randbedingungen sind.
Ich hab alles erlebt.
eine Zeitlang war mein Arbeitsort direkt in Stuttgart.
Mein Wohnort hatte einn Bahnhof, den ich in 5-10 Min erreichen konnte und vom Bhnhof hate ich ebenfalls ca 5 Min bis in Büro.
Somitt hate ich eine Verbindung vom 45Min für 35 Km Autostrecke, Mit dem Auto hätte ich 40Min gebraucht,Alsobin ich Zug gefahren. Der Verbrenner hat auf dem Parkplatz vor sich hin gegammelt --> Batterie ist im Winter kaputgegangen.
Dann Bin ich wegen der Familienplanung umgezogen auf die andere Seite von Stutgart. Die Auto-Entfernung bleib sich gleich.
Ebenso der Anschluss an den ÖPNV. Jetzt hatte sich allerdings ein Bus dazwisvchen gequetscht und aus meinen 45Min wurden 70 Min. :cry: Resultat war, dass ich meine Kinder nur noch guten morgen und Gute Nacht sagen konnte. Dann wurde wegen S21 die Verbindung lausiger und die Bussverbindungen ebenso. Beim letzten Mal musste ich 1,3 km den Berg hoch laufen (Ca. 60 Höhenmeter auf 800m) weil der passende Bus mir vor der Nase weggefahren ist undd er Nachfolgende nur die eine Haltestelle Angefahren hat.
Mit dem Auto brauchte ich ca 45 Min. für die Strecke und die Kosten für den Sprit und das Ticket waren ungefähr gleich.
Also bin ich mit dem Auto gefahren und habe so eine Stunde für den Abend gewonnen. (Plus flexibilität)
Jetzt hat sich mein Arbeitsort vor Stutgart verlagert. Leider in der falschen Richtung. Mit dem Auto brauche ich je nach verkehrslage zwischen 45Min und 60Min. mit dem ÖVPN bräuchte ich zwischen 90Min und 100Min einfach.
Das will und kann ich mir nicht antun. ob andere so leidensfähig sind wage ich zu bezweifeln.

Gruß,
OlSvSe
Nach fast 11 Monaten, seit dem 22.01.2018, mit einem Ioniq in Marina Blue elektrisch unterwegs.

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

menu
Benutzeravatar
folder Fr 20. Jan 2017, 13:24
Greg68 hat geschrieben:Aber dann arbeitest du ja offenbar nicht im Stadtzentrum. Und um das Stadtzentrum geht's ja wohl bei möglichen Fahrverboten.
Bei mir ist es der Rand. Bei meiner Frau schon eher Zentrum und ÖPNV auch nicht toll. Also ist jetzt nicht Innenstadt, aber schon weit in der bisherigen Umweltzone drin. Ich bin davon ausgegangen, dass es um die bisherigen Umweltzonen geht.
Flowerpower hat geschrieben:Wenn ich also nach 7:10 aus dem Haus komme muss ich laufen oder das Auto nehmen. Oder 2 mal umsteigen und 40-60 Minuten Fahren.
Hab auch die Wahl für 8km
15 min S-Pedelec
18 min Auto
22 min Fahrrad
50 min Bus+S-Bahn+U-Bahn oder Bus + Bus + U-Bahn. Im Winter passen die Anschlüsse aber auch gern mal nicht und dann hab ich schon mal 30 Minuten auf die nächste S-Bahn gewartet.
Mache Urlaub
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag