Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Mo 23. Jul 2018, 11:27

Ich nutze seit einem halben Jahr den Ioniq als "Alleinfahrzeug" und komme vollständig damit klar.

Die meisten längeren Fahrten (über 100km einfache Strecke) kann ich mit 1-2 kurzen Ladestopps absolvieren. Da es sich dabei in der Regel um Ausflüge handelt, spielt die Zeit dabei eine untergeordnete Rolle. Habe in Kürze eine Urlaubsfahrt über 650km einfache Strecke vor. Rechnerisch wird die Reisezeit voraussichtlich nur 1h länger sein. Dafür aber 50€ günstiger.

Im Alltag kommen selten mehr als 50km zusammen. Da reicht es das Fahrzeug 1-2 x in der Woche irgendwo anzustöpseln.

Wenn der Ioniq mit ca. 40kWh Akku verfügbar ist, wird die Reisezeit kaum noch länger sein als mit einem Verbrenner. Bei vielen Wochenendausflügen kann man sich den Ladestopp dann gänzlich sparen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Anzeige

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Mo 23. Jul 2018, 18:59

Das ist schön für Dich, ich meine hier eine einen kleineren Nenner, mit dem sich ein größerer Teil der Bevölkerung anfreunden kann.
Dafür sollten bei 0°C mit 120km/h mindestens 300km drin sein und die Ladeleistung sollte ab 100kW betragen.
Das erfüllen zwar auch nicht alle ganz, aber dann sind sie zumindest nicht ganz weit weg davon (ok, der Ampera E ist bei der Ladeleistung ganz schön weit weg, aber die Akkugröße ist dafür positiv).
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Di 24. Jul 2018, 07:06

Karlsson hat geschrieben:Dafür sollten bei 0°C mit 120km/h mindestens 300km drin sein und die Ladeleistung sollte ab 100kW betragen.
Ich denke ab ca. 2025 werden diese Bedingungen von fast allen Neuwagen erfüllt werden. Vielleicht der eine oder andere nur mit 70-80KW Ladeleistung oder welche mit nur 290km Reichweite, aber im großen und ganzen sollte das bei den Meisten hinkommen.

Es wird aber auch eine Menge XX% geben, die das nicht ganz erfüllen aber deutlich günstiger im Preis sind. Die sind dann für reine Standtfahrer und als Zweitwagen geeignet.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Di 24. Jul 2018, 12:21

Ja, so schätze ich das auch ein und mich interessiert beides.
Zb auch der nächste Corsa, der auch als BEV kommt. Die Poloklasse ist ja leider noch recht dünn, eigentlich gibt es nur den Zoe - unnötig hoch und entweder teure Miete oder teurer Kaufakku. Aber eigentlich viel zu teuer. Es wird echt Zeit, dass da Konkurrenz kommt. Bei den Erstwagen sowieso.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
motion
    Beiträge: 1601
    Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Di 24. Jul 2018, 12:53

Der Taycan ist das beste Elektroauto. Leider ist da der Preis. Alle anderen Fahrzeuge überzeugen nicht 100%.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Di 24. Jul 2018, 13:06

Solche Sportwagen sind halt Nische, mich interessiert er nicht.
Bitte einfach das elektrische Pendant zu meinem Focus Kombi. Das Auto ist top, das jetzt einfach nur elektrisch und auch zu dem Preis.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
motion
    Beiträge: 1601
    Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Di 24. Jul 2018, 13:41

Dann kannst du ja mal VW fragen, warum sie den e-Golf nicht als Variant anbieten. Sie hätten damit ein Alleinstellungsmerkmal.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Di 24. Jul 2018, 13:58

Wir haben an der Autobahn ca. alle 50Km einen Schnellader.
Der nächste Schnellader von mir aus 10Km weg.

So Sehe ich das mit den Erstwagen so.
- HYUNDAY IONIQ (weil ich selber einen fahre)
- VW E-Golf (ist halt ein Golf)
- Nissan Leaf
- >Opel Ampera< hat eine schlechte schnelladung - und ist auf weiteren Strecken langsamer als ein IONIQ.

Diese Autos haben eine brauchbare Altagsreichweite (ab ca.200Km), sind 5-Sitzer, haben genug Kofferraum

Man kann natürlich die Messlatte so hoch hängen, das niemand (außer Tesla ) drankommt
wenn man das Thema kaputtmachen will.
Irgendwie fängt irgendwann
irgendwo die Zukunft an
Ich warte nicht mehr lang

seit dem 20.04.2018 Hyundai Ioniq Elektro Trend fire red

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Di 24. Jul 2018, 14:08

motion hat geschrieben:Dann kannst du ja mal VW fragen, warum sie den e-Golf nicht als Variant anbieten. Sie hätten damit ein Alleinstellungsmerkmal.
Das wurde VW ja letztes Jahr durch einen Foristen auf einer Messe schon gefragt: Antwort (bitte festhalten bzw. irgendwas zum draufbeißen bereithalten):

"Dafür gibt es keinen Markt!"

Wenn das hier der Familienkombithread wäre würde ich doch glatt nochmal den link zum Azubi Wörthersee Golf Variant GTE mit 18kWh Akku posten ;-)

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Di 24. Jul 2018, 14:21

Super-E hat geschrieben:
"Dafür gibt es keinen Markt!"
Das ist doch Managerschule 1. Semester. Alles was nicht produziert werden kann oder nicht gewollt ist, dafür gibt es auch keinen Markt. Punkt. Das wird einfach mal so festgelegt von der Führung. Und Kunden die das dennoch wollen wird das eben ausgeredet.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag