Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben:Der kia soul fehlt wohl auch...Mini auch
Der Soul ist mit 30kWh hier raus. Oder hab ich da was verpasst?

Gibt es zum Mini schon Daten?

@Teekay
Hast recht, ich hab es noch mal geändert.
Wobei das ja eigentlich wenig über die mittlere Leistung bei einem normalen Ladezyklus auf Tour aussagt. Ich meine da bricht der Ampera doch auch deutlich ein, oder?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Der soul wird wohl ähnlich ausgestattet wie der niro oder kona...gleicher baukasten

Beim mini wird es 2020 was werden....nur was?

Von Ford erwarte ich kurzfristig auch etwas brauchbares.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Tatsächlich...
https://www.electrive.net/2018/02/28/ki ... oul-ev-an/

Ich dachte ich wäre gut informiert, aber die Info war mir durchgerutscht. 64kWh sollten in die Liste gehören.

Zum Mini hatte ich hier https://www.electrive.net/2017/08/30/er ... c-concept/ die Vermutung 33kWh gefunden, den würde ich erstmal raus lassen.

Auf dem Markt:
2013 Tesla S (bis 100 kWh brutto, bis 16,5 kW AC, bis 120 kW DC)
2016 Tesla X (bis 100 kWh brutto, bis 16,5 kW AC, bis 120 kW DC)
2017 Opel Ampera E (60 kWh netto, 7,2 kW AC, bis 55 kW DC)

Konkret angekündigt:

2018 Audi e-tron (95kWh, 11kW AC, optional 22kW AC, 150kW CCS)
2018 Hyundai Kona
2018 Jaguar i-Pace
2018 Kia Niro 64kWh
2018 Kia Soul 64kWh
2018 Tesla Model 3 (bis 75kWh brutto, ?kW AC, ?kW DC)

2019 Aston Martin RapidE
2019 Audi e-tron Sportback
2019 Borgward BXi7
2019 Mercedes EQC
2019 Nissan Leaf 60kWh
2019 Porsche Mission E

2020 VW ID bzw. Neo (bis 73kWh, 11kW AC, 125kW CCS)
2020 BMW iX3 (70kWh, 400km WLTP)
2020 Mercedes EQA
2020 Seat E-Born
2020 Skoda Vision E
2020 Tesla Model Y
2020 VW I.D. Crozz
2020 Volvo Polestar 2

2021 Volvo Polestar 3

2022 VW I.D. Buzz

Vermutungen für die Zukunft
2019 Renault Zoe Gen2
ab 2020 div VW MEB Modelle und Derivate von Schwestermarken
ab 2020 div. neue Renault Modelle
2021 Dyson
bis 2024 elektrifizierung aller Opel Modelle
ab 2025 will Volvo 50% seines Umsatzes mit BEV machen
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Die korea brothers sind die neuen Drillinge...

Beim mini erwarte ich ähnliches, wie von dem in china vorgestellten IX3....nur das er british bleibt...ab Nov 2019
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
  • veteran
  • Beiträge: 370
  • Registriert: Fr 12. Mai 2017, 14:22
  • Wohnort: Stuttgarter Raum
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:Der Soul ist mit 30kWh hier raus. Oder hab ich da was verpasst?
Unnötige Diskussionen hier, sorry ... Jedes EV taugt als Alleinfahrzeug.
Plötzlich fährt jeder am Tag +800km, braucht eine AHK und eine Zuladung von 2to. (etwas überspitzt gesagt)
Alles Planung, hmm ... was ist das nochmal?

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
  • AndreR
  • Beiträge: 960
  • Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
  • Wohnort: Crailsheim
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
veteran hat geschrieben:Jedes EV taugt als Alleinfahrzeug.
Nö.

Es hängt immer vom eigenen Fahrprofil und der persönlichen Opferbereitschaft ab. Klar kann ich auch mit einem Twizy überall hin fahren. Die Strecke München–Hamburg schaffe ich allerdings mit jeder Kleinstwagenmühle (Up, Aygo, Verbrenner-Smart, …) an einem Tag. Mit dem Twizy muss ich ein, zwei Übernachtungen einplanen – und auch finanziell stemmen können. Das kann und will nicht jeder.

Und es gibt nun einmal Menschen, für die das sicher nicht täglich, aber gelegentlich Alltag ist. Und einige dieser Leute sehen in der Bahn oder dem Flugzeug für ihren individuellen Anspruch keine Alternative. Das hat man anzuerkennen. Das ist diesen Leuten nicht abzusprechen.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
Dir scheint ein wagen auch nicht zu reichen....an den veteraner

Noch ein kandidat für die vermutungen BYTon
https://www.byton.com
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
veteran hat geschrieben:Unnötige Diskussionen hier, sorry ... Jedes EV taugt als Alleinfahrzeug.
Stimmt, die Diskussion ist echt unnötig. Ich fahre bald 3 Jahre Zoe Q210 und der ist als Alleinfahrzeug für mich völlig indiskutabel. Reichweite zu gering, Ladeleistung zu gering, zu wenig Platz, Plätze hinten mist, kein Dachgepäck, AHK nur über Umwege. Die Größe, AHK, Dachgepäck und hinteren Plätze wollen wir in dem Thread ja sogar raus lassen, weil es dann nur noch frustrierender wird als es schon ist wenn es erstmal nur um das wichtigste Kriterium geht - die Langstreckentauglichkeit in Form von Reichweite und Lademöglichkeiten.
veteran hat geschrieben:Plötzlich fährt jeder am Tag +800km, braucht eine AHK und eine Zuladung von 2to. (etwas überspitzt gesagt)
Nicht plötzlich, sondern immer schon. Und es können auch über 800km am Tag sein. Und natürlich will ich die Pedelecs auf der AHK mitnehmen, die Jolle zum Tümpel ziehen, Baustoffe holen oder Geräte auf Anängern (zb einen Bagger) leihen.
Das ist bei den allermeisten Verbrennern auch alles völlig selbstverständlich möglich.
Blue shadow hat geschrieben:Noch ein kandidat für die vermutungen BYTon
https://www.byton.com
Würde ich erst aufnehmen wenn auch in D erhältlich. Und damit meine ich ein richtiges Vertriebs- und Servicenetz.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
  • AndreR
  • Beiträge: 960
  • Registriert: Fr 6. Apr 2018, 16:24
  • Wohnort: Crailsheim
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Oh, ich komme gut mit einem Auto zurecht. Die Kurzstreckenfahrten, die ich habe, kann man an einer Hand abzählen. Und die Frau will ihren Zweitakter demnächst durch einen Drilling ersetzen. Den kann ich dann auch nutzen, wenn es nur mal zum Supermarkt oder Tierfachgeschäft gehen soll. Dann wird der Diesel nur noch für die Langstrecke ausgepackt.

Übrigens zum Thema AHK, Dachgepäck und Konsorten: War für mich noch nie ein Thema. Ich bin auch noch nie ein Auto gefahren, das damit ausgestattet gewesen wäre. Hab eh nur B und darf damit nur Mini-Anhänger fahren. Bis auf einen kleinen Testparcour mit dem VW-Anhängerassistenten war ich auch noch nie mit Hänger unterwegs. Ist für mich überhaupt kein Use-Case.
Besuche JelectricA auf YouTube

Unser Fuhrpark: Nissan Leaf ZE1 Zero Edition (*18) + Mégane 4 GT 165 PS 1.6 Diesel (*17)
Sonst so gefahren: Hyundai i30; Smart Fortwo; Renault Mégane III; Mégane 4 BOSE Edition EDC

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

USER_AVATAR
read
AndreR hat geschrieben:Oh, ich komme gut mit einem Auto zurecht. Die Kurzstreckenfahrten, die ich habe, kann man an einer Hand abzählen. Und die Frau will ihren Zweitakter demnächst durch einen Drilling ersetzen.
Mit dem Drilling sind das nach meiner Rechnung nun schon 2 Autos.
Gemeint ist das Alleinfahrzeug natürlich für den Haushalt und nicht die Person.
AndreR hat geschrieben:Übrigens zum Thema AHK, Dachgepäck und Konsorten: War für mich noch nie ein Thema. Ich bin auch noch nie ein Auto gefahren, das damit ausgestattet gewesen wäre. Hab eh nur B und darf damit nur Mini-Anhänger fahren. Bis auf einen kleinen Testparcour mit dem VW-Anhängerassistenten war ich auch noch nie mit Hänger unterwegs. Ist für mich überhaupt kein Use-Case.
Das ist ja schön für Dich. Aber vielleicht ist Dir nicht entgangen, dass seit den Pedelecs immer mehr Leute damit auch aktiv Urlaub machen und die Teile bevorzugt auf der AHK transportieren.
Die Option Dachgepäck will ich hinsichtlich Kindern und Urlaub auch unbedingt haben - weil ich kaufe nicht einen Bus, um den nur im Urlaub voll zu kriegen, sondern ein passendes Auto für die Mehrzahl der Fahrten und für den Urlaub kommt dann halt der Jetbag oben drauf und dann reicht auch der kompakte Kombi aus und es muss kein T6 sein.
Auch würde ich mich freuen, wenn ich meinen Flugmotor wieder auf die AHK stellen könnte, dann riecht es im Elektroauto nicht nach dem Transport immer noch einen Tag nach Benzin.
Auch wenn Du den Haken noch nie vermisst hast, ist das ein Ausstattungsmerkmal, dass einem einem vollwertigen Auto einfach verfügbar zu sein hat.
Ebenso der Abschlepphaken, der am Zoe einfach mal nicht dran ist :shock: Was soll die Kacke?!
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag