Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnten

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Do 29. Dez 2016, 19:27

barneby hat geschrieben:Metron 7 EV
Scheint ja nur ein Versuchsträger zu sein und kein kaufbares Serienprodukt.
novalek hat geschrieben:Es ist eine persönliche Liste. Meine Liste hat aktuell nur 1en Platz, da ich mehr als 80.000 Euro für Teslas nicht habe...
Hier gehts ja nur um Langstrecke + Ladegeschwindigkeit. Zu meinen Kaufkriterien zählen noch AHK, Kofferraum und Preis. Meine persönliche Liste der für mich zum Kauf als Erstwagen in Frage kommenden reinen E-Autos ist daher zur Zeit leider *leer* :? Mit mehr Geld im Säckel wären es halt die beiden Tesla. Finde es trotzdem interessant zu schauen, welche Autos immerhin von den Langstreckenqualitäten ok wären.
harlem24 hat geschrieben:Naja, dann schau Dir mal die Preise für gebrauchte E-Fahrzeuge an, so bei mobile&Co.
Die finde ich jetzt nicht überproportional schlecht.
Ne, die sind in der Tat relativ wertstabil. Wie das weiter geht, wenn die Modelle mit größeren Akkus wirklich am Markt sind, ist natürlich noch offen. Wobei die alten Leaf zB trotz der Verbesserungen bei neueren Modellen nicht wirklich doll im Preis gesunken sind.
EV-Jens hat geschrieben:Für mich wird die neue Zoe R400 (oder R90???) das Alleinfahrzeug sein.
Auf Touren mit dem Q210 empfand ich 22kW als arg langsam und zäh. Der größere Akku ist natürlich ein Fortschritt, aber für meine Vorstellung für ein Alleinfahrzeug passt das weder von der Reichweite noch von der Ladeleistung.
Für den Alltag reicht natürlich beides dicke aus.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Anzeige

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
harlem24
    Beiträge: 5026
    Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal

folder Do 29. Dez 2016, 19:48

Naja, beim i3 und bei der Zoe gibt es schon größere Akkus und die Preise geben trotzdem nicht übermäßig nach.
Gruß

CHris, unterwegs mit e-flat.com Zoe ZE40

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Do 29. Dez 2016, 22:55

Karlsson

Wieso glaubst du immer noch das dass mit Zoe nicht geht :?:

Ich verstehe es nicht :!:

Wie haben 2 Zoe's Q210 und weiß immer noch nicht warum es nicht gehen soll wir kommen doch bestens klar ;)

Wieso kommst du nicht klar :?:

Ab Feb. Schafft die kleine auf jedenfall 300 km ja genauso wie das Model X
Die AHK gibt es jetzt auch also wo ist das Problem was fehlt dir jetzt noch :?:

Sogar die Batterie kannst du jetzt kaufen

Und jetzt kommst du ;)
Und bitte bleib realistisch ;)

Gruß Marc

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar
    Algo
    Beiträge: 437
    Registriert: Mo 23. Feb 2015, 19:28
    Danke erhalten: 1 Mal

folder Fr 30. Dez 2016, 08:23

Also gut das die Ansprüche für ein "Alleinfahrzeug" für jeden anders sind.
Mein 60Ah BMW i3 ist mein Erst- und einziges Auto:).
Mein Stormtrooper: BMW i3 BEV Capparisweiß

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
panoptikum
    Beiträge: 1317
    Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
    Wohnort: Graz Ost

folder Fr 30. Dez 2016, 10:04

Soll nicht ein i5 auch kommen?
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Fr 30. Dez 2016, 10:57

panoptikum hat geschrieben:ll nicht ein i5 auch kommen?
i5 oder i-next...so genau wissen die das wohl selbst noch nicht. Irgendwas soll da in den frühen 2020ern kommen. Solange noch nicht mal der Name feststeht, lasse ich den mal aus der Liste ganz raus.
Algo hat geschrieben:Mein 60Ah BMW i3 ist mein Erst- und einziges Auto:).
Wäre mein Wunsch-Zweitwagen, idealerweise mit RE. Damit wäre der auch für Langstrecken für mich ok, aber PHEV wollte ich hier ja mal rauslassen.
-Marc- hat geschrieben:Und jetzt kommst du ;)
Und bitte bleib realistisch ;)
Ok, dann ergänze ich erstmal Deine genannten 300km beim 41kWh Zoe => die fährt der im Sommer bei 96km/h und bleibt dann kurz danach auch stehen.
Meine Vorgabe war 300km bis Ende im Winter bei 120km/h, so dass mit hinreichend Reserve nach 250km geladen werden kann. Dafür reichen 41kWh aber nicht aus, die reichen bei 0°C vielleicht für 210km ohne Reserve, sprich nach 160km laden.
Aber selbst wenn ich bereit wäre, damit auszukommen, ist mir der Wagen als Erstwagen einfach zu klein. Du brauchst jetzt nichts zum Kofferraum schreiben - ich fahre den Wagen seit 1,5 Jahren und kenne den Kofferraum sehr gut.

Aber im ersten Ansatz gehts hier ja auch mal nur um Tourentauglichkeit. Da sind es halt aktuell 2 akzeptable Modelle, die aber beide für mich preislich rausfallen. Da ich in <12 Monaten einen neuen (gebrauchten) Erstwagen kaufen möchte, wird das zu 99,9% daher kein reines E-Auto (die <0,1% gelten für unerwarteten plötzlichen Reichtum) und zu 90% auch kein PHEV (die 10% beziehen sich auf 2 Jahre alte Outlander PHEV mit 30tkm für max 22k€).
Diese Liste ist für mich daher auch eher ein Langzeit-Ausblick für das Fahrzeug, das dann vielleicht 2022 unseren letzten Verbrenner ablösen soll.
Wenn Du das jetzt pingelig findest, mach Dir bitte klar, dass ich schon zu deutlich mehr Einschränkungen hinsichtlich Geschwindigkeit únd Reichweite bereit bin als Otto Normalverbraucher. Und ich bin auch bereit, einen 50% Aufpreis dafür zu zahlen, dass die Kiste elektrisch fährt.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
novalek

folder Fr 30. Dez 2016, 20:58

Karlsson hat geschrieben:für reichen 41kWh aber nicht aus, die reichen bei 0°C vielleicht für 210km ohne Reserve, sprich nach 160km laden..
Die Rechnung stimmt - aktuell bei 0°C und maximal 70km/h mit Heizung auf 20°C gehen 21kWh durch die Kabel.

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar

folder Fr 30. Dez 2016, 23:37

novalek hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:für reichen 41kWh aber nicht aus, die reichen bei 0°C vielleicht für 210km ohne Reserve, sprich nach 160km laden..
Die Rechnung stimmt - aktuell bei 0°C und maximal 70km/h mit Heizung auf 20°C gehen 21kWh durch die Kabel.
Wenn das stimmen soll dann hab ich in 2014 schon die neue gehabt

Die Q41 :lol: vieleicht

Ich hab das selber gemacht 140 km bei - 2C
Was mich nicht davon abgehalten hat im T Shirt bei 24 C zu fahren

Und es ging um echte 300 km die ja eigentlich 400 km sind ;)

wenn ich das immer weiter So abrunde hat der Golf vieleicht am Ende noch 50 km :lol: ne ;)

Gruß Marc

Re: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen könnt

menu
Benutzeravatar
    PowerTower
    Beiträge: 5427
    Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
    Wohnort: Radebeul
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal

folder Sa 31. Dez 2016, 00:12

Der ganze Thread ist ja lediglich auf persönliche Bedürfnisse und Meinungen ausgelegt und nicht allgemeingültig. Für mich taugen fast alle aktuellen E-Autos als Alleinfahrzeug, nur die Schnellladeinfrastruktur muss noch mitziehen. Die Fahrzeuge werden ja derzeit in ihren Möglichkeiten ausgebremst.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015 || VW e-up! von 08/2016 bis 08/2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: AW: Reine Elektroautos, die als Alleinfahrzeuge taugen k

menu
Helfried
    Beiträge: 9733
    Registriert: So 7. Aug 2016, 17:26
    Hat sich bedankt: 12 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal

folder Sa 31. Dez 2016, 01:27

PowerTower hat geschrieben: Die Fahrzeuge werden ja derzeit in ihren Möglichkeiten ausgebremst.
Es gibt kaum Autos, die noch mehr als die üblichen 50kW wirklich vertragen.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag