Geschwindigkeitsbegrenzung Lärmschutz

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung Lärmschutz

USER_AVATAR
read
Wenn Lärmschutz im Verkehr auch nur die geringste Rolle spielen würde, hätte wir seit 30 Jahre sinkende Lärmgrenzwerte für alle Fahrzeugklassen, da schlafen die Politiker aber lieber um Ärger mit den Lobbygruppen zu vermeiden. Den unerträglichen Lärm besonders kommunaler Fahrzeuge aller Art zu verringern kostet halt sehr viel Geld.


MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km
Anzeige

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung Lärmschutz

Jogom
  • Beiträge: 201
  • Registriert: Mi 17. Apr 2019, 22:47
  • Hat sich bedankt: 40 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
8-) Grundsätzlich wird Lautstärke eines 40t im niedrigst möglichen Gang angenommen. Alles was sich leiser Fortbewegen kann, darf auch schneller fahren. Vollkommen egal ob Verbrenner- oder Elektroautos..

Ach ja, ich zahle die Tickets nicht! 8-)

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung Lärmschutz

USER_AVATAR
read
Keine Ahnung ob das schon gepostet wurde irgendwann, aber es gab auch bereits 2018 ein Urteil, dass Geschwindigkeitsbeschränkungen auch für Elektroautos gelten. Die dazu eingelegte Beschwerde wurde 2019 abgelehnt und das Urteil so bestätigt.

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung Lärmschutz

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Und das ist auch gut so :mrgreen:
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Geschwindigkeitsbegrenzung Lärmschutz

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Wenn Lärmschutz im Verkehr auch nur die geringste Rolle spielen würde, hätte wir seit 30 Jahre sinkende Lärmgrenzwerte für alle Fahrzeugklassen, da schlafen die Politiker aber lieber um Ärger mit den Lobbygruppen zu vermeiden. Den unerträglichen Lärm besonders kommunaler Fahrzeuge aller Art zu verringern kostet halt sehr viel Geld.


MfG
Michael
Mit der Einführung von BEVs bzw. Akkubetrieb für alle kommunalen, aber auch kommerziellen motorischen Anwendungen in der Stadt wird sich das Thema wie von selbst erledigen. Das dauert leider noch ein paar Jahre.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag