Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
kub0815 hat geschrieben: Andere kaufen sich eine Verbrenner und machen dann auf dicke Hose mit einem Aufruf sich keinen Verbrenner mehr zu kaufen! :-)
Ach, Du alter Faktenverdreher. Ich habe nicht dazu aufgerufen, keine Verbrenner mehr zu kaufen, sondern nur keine Verbrenner Neuwagen. Und gebrauchte auch nur dann wenn es keine geeigneten BEV oder wenigstens PHEV gibt.
Die 5 Jahre, die ich den Kauf aufgeschoben habe, während ich intensiv suchte und auch bereit war, 50% mehr zu zahlen, hast Du natürlich auch nicht erwähnt. So ist es doch einfach nur wieder mal Stimmungsmache gegen jemanden, dessen Meinung Dir oft nicht passt, weil er die Dinge offen benennt.
Misterdublex hat geschrieben:
Eigentlich reicht uns der E-Golf in 95% der Fälle.
Also als Familienerstwagen nicht besser geeignet als ein E-Up, der das ebenfalls leistet.

Wobei ich da wohl auch als Verbrenner nichts finden würde, es ist zugegeben echt schwer mit den 3 Kindersitzen hinten. Ich möchte eigentlich auch nichts, was breiter oder höher ist als mein Focus Kombi. Einzig in der Länge könnten es noch ein paar Zentimeter mehr sein.
Misterdublex hat geschrieben: Nur für den weiteren Bedarf den er (und vielleicht viele Privatpersonen) haben, entwickeln die Autohersteller halt derzeit einfach nichts.
Es läuft wohl leider darauf hinaus, dass man sich bei VW mit einem ID.3 ohne Dachlast begnügen muss oder in die Tasche greifen und was ist in Richtung Radpanzer mitsamt zugehörigen Kosten, Verbrauch und entsprechend reduzierter Reichweite.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Paranormal
  • Beiträge: 635
  • Registriert: So 4. Aug 2019, 19:42
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 142 Mal
read
Bei den Vans streicht Ford* gerade ordentlich raus. Vans waren für mich immer Familienautos. Aber sie müssen den SUVs Platz machen.

Als Familienauto würde ich mir den Mustang Mach E holen, aber ich brauch zum Glück keine Familienkiste.


*Ford Mondeo, S-Max und Galaxy, Ka+, C-Max, Grand C-Max sind Auslaufmodelle

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Um den Mondeo ist es schade. Den C-Max vermisse ich gar nicht, hatte die Gurke mal als Mietwagen. Mega unübersichtlich, weniger Nutzwert als Focus Kombi, Verbrauch ist aber höher.
Der Mustang wird dann allenfalls was für die Familie, die Geld über hat.
Wolpertinger94 hat geschrieben: Wenn jetzt noch 1.300 Kg Anhängerlast kommt ( siehe Bruder Kona 64er)
dann ist er für mich Perfekt.
Unterm Strich momentan schon eigentlich das noch interessanteste BEV Familienauto. Für ein SUV auch noch relativ flach und der Antrieb ist sehr gut gemacht.
Jetzt noch die Lieferung in den Griff kriegen, ansonsten Referenz neben dem M3 in der dann höheren Preisklasse.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Simon1982
  • Beiträge: 1098
  • Registriert: Fr 29. Mai 2015, 21:54
  • Hat sich bedankt: 28 Mal
  • Danke erhalten: 58 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Wobei ich da wohl auch als Verbrenner nichts finden würde, es ist zugegeben echt schwer mit den 3 Kindersitzen hinten. Ich möchte eigentlich auch nichts, was breiter oder höher ist als mein Focus Kombi. Einzig in der Länge könnten es noch ein paar Zentimeter mehr sein.
Wie gesagt, im Sharan klappt es gut, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.

Ansonsten haben die Franzosen noch ein paar Vans im Angebot.

Wenn man dann noch Schiebetüren möchte wird es aber echt eng (selbst bei den Verbrennern).

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Ach, Du alter Faktenverdreher. Ich habe nicht dazu aufgerufen, keine Verbrenner mehr zu kaufen, sondern nur keine Verbrenner Neuwagen. Und gebrauchte auch nur dann wenn es keine geeigneten BEV oder wenigstens PHEV gibt.
Die 5 Jahre, die ich den Kauf aufgeschoben habe, während ich intensiv suchte und auch bereit war, 50% mehr zu zahlen, hast Du natürlich auch nicht erwähnt. So ist es doch einfach nur wieder mal Stimmungsmache gegen jemanden, dessen Meinung Dir oft nicht passt, weil er die Dinge offen benennt.
Nein, die Einstellung ist halt erbärmlich was dir nicht past wird schlecht geredet. Keinerlei willen zu einem Kompromiss erkennbar. Und dann noch solche Kommentare das ein eGolf nicht Familentauglich ist und praktisch auf gleicher Stufe wie ein eUp steht.

Zu deinem Aufruf nachdem du dir einen Verbrenner zugelegt hast. Neuwagen würden sich auch viel schlechter verkaufen wenn man wüsste das man ihne nicht mehr verkaufen oder nur schlecht verkaufen kann. Von dem her ist die Einstellung genau so sauber wie Braunkohle Ökostrom der durch ein Wasserkraftwerk auf einmal reingewaschen wird.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Simon1982 hat geschrieben: Wie gesagt, im Sharan klappt es gut, kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
Das glaube ich Dir, aber so ein riesiges Auto ist für mich keine Option. Zu viel Geld und Energie. Mit 3 Kindern würde natürlich kaum ein Weg dran vorbei führen, ja.
kub0815 hat geschrieben: Und dann noch solche Kommentare das ein eGolf nicht Familentauglich ist und praktisch auf gleicher Stufe wie ein eUp steht.
Das ist meine Meinung. Kann ich Dir auch erklären - Misterduplex kann nach eigenem Bekunden 95% mit dem E-Golf abdecken. Mein Kumpel hat 3 Kinder und Sharan + Up. Er sagt er deckt ebenfalls 95% mit dem Up ab. Ist ja auch kein Problem, im Alltag braucht man ja normalerweise weder großartig Kofferraum noch Reichweite noch Schnellladung. Das kann in der Regel auch ein Up.
Bei den letzten 5% geht es dann um Anwendungen, wo der Golf auch oft am Platz scheitert. Bei Reichweite und Ladeleistung kann er sich vom neuen Up ja auch nicht absetzen.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Misterdublex
  • Beiträge: 5870
  • Registriert: Do 7. Aug 2014, 00:07
  • Wohnort: Ruhrgebiet
  • Hat sich bedankt: 331 Mal
  • Danke erhalten: 1080 Mal
read
@Karlson:
Der e-Up eignet sich sicher nicht als Familienerstwagen. Da passt ein Reboard-Kindersitz hinten gar nicht hinein, wenn vorne noch wer sitzt.

Für einen 4-Personenhaushalt reicht der e-Golf(300) oft
VW E-Golf300 als Zweitfahrzeug, mit AHK (Heckträger) von Bosstow nachgerüstet
VW e-Up Aktiv als Erstfahrzeug

Bonnet Referral Code REG7VG

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Graustein
  • Beiträge: 780
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Mit dem eGolf oder i3 kann man zu viert leicht eine Woche in den Urlaub*. Mit dem eUp wohl kaum.

*Karlson nicht, der muss ja immer drei Surf Bretter und zwei Segelflugzeuge sowie ein Zelt und 4 Fahrräder mitnehmen. 😉😜

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Kabelbaum
  • Beiträge: 806
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Graustein hat geschrieben: Mit dem eGolf oder i3 kann man zu viert leicht eine Woche in den Urlaub*. Mit dem eUp wohl kaum.
Wie soll das denn gehen?
4 Personen mit 4 Standard-Koffern im i3? :lol:

...also in meinen i3 passen die nicht rein!
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Graustein
  • Beiträge: 780
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 163 Mal
read
Also in einen „Standard“ Koffer bekomm ich je nach Reisezeit/Ort 2-3 Wochen Klamotten rein...
Und 2 Koffer plus Reisetasche und Rucksack bekommt man schon unter
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag