Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

fbitc
  • Beiträge: 4822
  • Registriert: Di 11. Jun 2013, 14:56
  • Wohnort: Hohenberg / Eger
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich finde den Chademo beim Outlander super (gibt nur leider zu wenige davon)
30 min Pause sind doch okay
ImageUploadedByTapatalk1432643887.247695.jpg
Und von Transportvolumen auch okay für 3 Damen (11,15,ü40) und mich für 14 Tage Mobilheim in cavallino
ImageUploadedByTapatalk1432644014.408182.jpg
Ladenschluss in der Küche
ImageUploadedByTapatalk1432643971.290419.jpg
Anzeige

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Beim outi würde 22kw ac only erheblich besser passen. Chademo 50kw kann er ja eh nicht nutzen...
Die ganzen 20-30 kw dc ladesäulen sind doch nicht für die Zukunft, sondern heute schon zu langsam. 200a ccs,die auch für 850v passen wären für die Zukunft
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Wieder etwas Zeit vergangen...

Inzwischen sind Tesla X und Passat GTE auf dem Markt - damit wären wir dann aus meiner Sicht bei 5 Modellen:

- Tesla S
- Tesla X
- Outlander PHEV
- Passat GTE
- Volvo V60 PHEV

Auch wenn der Preis beim Outlander auf ab 36k gefallen ist, beginnt der gebrauchte Einstieg zur Zeit bei ca 33k für den billigsten Outlander. Damit sind viele leider weiterhin raus - so auch ich.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Tja dann bleibt nur auf den Tesla Y zu warten. (SUV auf Model 3 Basis)

Schätze der wird 2018/2019 in Ö/D/CH landen.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Nö, der wird ja auch nicht billiger.
Bis der kommt, könnte eher noch ein gebrauchter Outlander erschwinglich werden.
Und ich hoffe ja, dass der normale III schon etwas Nutzwert bietet und man nicht auf nen SUFF ausweichen muss, weil die es mal wieder nicht hinkriegen, einer Limousine einen ordentlichen Kofferraum zu verpassen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

lingley
read
Nach meiner Definition:
kein Kompromiss - BEV only, bleiben i.M. nur die beiden T Modelle.
Für uns auch weit über der Schmerzgrenze :evil:
Somit muss die Familie weiterhin mit dem Plastikminimietakkukleinstwägelchen ZOE vorlieb nehmen.

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Maverick78
read
Ah das notier ich mir gleich mal für den Vortrag von dem VW Menschen heute abend. Wo bleibt der Touran BEV ;)

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
lingley hat geschrieben:Nach meiner Definition:
kein Kompromiss - BEV only, bleiben i.M. nur die beiden T Modelle.
Für uns auch weit über der Schmerzgrenze :evil:
Somit muss die Familie weiterhin mit dem Plastikminimietakkukleinstwägelchen ZOE vorlieb nehmen.
Bei BEV-only - ja.

Den Zoe haben wir ja schon, es geht mir um unser zweites Auto, das in einiger Zeit etwas größerem weichen soll. Und das hat was mit Platz, Langstreckentauglichkeit und AHK zum bezahlbaren Preis zu werden.
Nach heutigem Stand ist das leider weiterhin für mich nicht mit elektrischem Fahren vereinbar :(
Aber ich schiebe den Kauf so lange, wie möglich, nach hinten raus. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Was ich nicht verstehe...wieso alle immer soviel mitnehmen müssen...

Hatte mit 2 kids und Family NIE ein Problem im BMW e46.
Der ist wahrlich kein geräumiges Auto. (Sportausrüstung kann ich ja verstehen, aber auch da gibt es günstigere Möglichkeiten ständig alles mitzuschleppen.)

Tipp: Dachbox auf das Dach montieren wenn es denn sein muss. (War nie ein Fan davon)


Das Model 3 wird vorne und hinten Stauräume haben.
Schätze mal 450-600l.

PS: Zb mit einem Kind kann man einen Teil der Rückbank umklappen.
Tesla S 100 D 7/2018 + Tesla M3P + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... ash2/1710/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • kai
  • Beiträge: 2419
  • Registriert: Sa 2. Jun 2012, 20:07
  • Wohnort: Schleswig Holstein
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
@Karlsson: Kauf doch noch ne ZOE und lass eine AHK dranbauen.
Die AHK für die ZOE Konnte man auf der eRuda schön anschauen.
Das dauert nicht mehr lange. Die ZOE ist auf AHK vorbereitet gewesen.

Ansonsten: Was ist mit Hyunday Sonata BEV und Chevrolet Bolt ?

Gruß

Kai
Tesla M3 LR Midnight Grey, CrOhm Box/22kw, PV seit 2009 mit EV und 9,43 kWp, Tesla PW 2 mit BackupGateway
Tesla Empfehlungs Link: https://ts.la/kai75442
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag