Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Motorrad gefahren bin ich vorher. Hab es aus Zeitgründen an den Nagel gehängt. Möchte aber später gern wieder eins haben - dann aber elektrisch.
Fliegen ist anders. Hat mit Adrenalin wenig zu tun, außer bei den ersten Flügen oder man fliegt Acro.
Für mich ist es mehr Genuss. Die 50km um die Startstelle erkunden und komplett abschalten. Wirkt richtig ausgleichend 8-)
Übrigens auch da gibt es elektrische Anfänge. Die Flugdauer ist aber noch sehr beschränkt. Dafür vibrationsarm und ein Stück leiser (der Propeller selbst bleibt natürlich eine Schallquelle).
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • eW4tler
  • Beiträge: 779
  • Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
  • Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Gibt es schon bzw. kommen gerade auf den Markt!

Renault Kangoo ZE Maxi 5-Sitzer
Nissan e-NV200 Evalia

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Rudi L.
read
Karlsson hat geschrieben:Motorrad gefahren bin ich vorher. Hab es aus Zeitgründen an den Nagel gehängt. Möchte aber später gern wieder eins haben - dann aber elektrisch.
.
Auf einem Renntraining im letzten Jahr in Oschersleben waren zwei Holländer mit einem elektrischen Sportmotorrad dabei. Es handelte sich dem Anschein nach um eine umgebaute Honda CBR. Das was er auf der Geraden gegenüber den 1000ern mangels Power verloren hatte ergänzte er durch Mut beim setzen von späten Bremspunkten und hoher Kurvengeschwindigkeit :lol: :lol: Die hatten mehrere Akkupacks dabei und in diese den Pausen getauscht. Die Akkus geladen haben sie in der Box. Und offensichtlich hattten sie viel Spaß.

Eigentlich plane ich für die Rennstrecke die Anschaffung eine BMW S1000RR oder Ducati Panigale, als Ersatz für das derzeitige Sportmotorrad. So ein Elektromotorrad würde mich aber für den Zweck viel mehr reizen, weil es was völlig anderes ist und heute es schon technisch möglich ist damit Motorsport zu betreiben. Habe nur noch nichts passendes gefunden außer Eigenbau, da fehlen mir aber die Kenntnisse und die Zeit für so ein Projekt.

Grüße
Rudi

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
eW4tler hat geschrieben:Gibt es schon bzw. kommen gerade auf den Markt!

Renault Kangoo ZE Maxi 5-Sitzer
Nissan e-NV200 Evalia
Vom Platz her wohl schon tauglich für Familien, aber mit die Reichweite und Lademöglichkeiten wären für mich nicht für einen Erstwagen tauglich. Schönheiten sind beides auch nicht. Ein Leaf Kombi würde sich optisch viel besser machen.
Und falls der 48kWh Akku noch kommt, ginge das schon in die Richtung von dem, woran ich da so gedacht hatte.

@ Rudi
Mein Kollege fährt auch so ne 180 PS Aprilia auf Rennstrecken. Bzw er hat mehrere davon.
Der erzählte was von der Energica Ego und war da ganz fasziniert von.

Ich beobachte sonst halt auch Brammo, Zero und BMW. Auch Harley probiert da gerade was aus - suchen nach "Livewire". Sieht gar nicht schlecht aus.
Meine Welt waren aber eher Enduros.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Rob.
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:10
  • Wohnort: Germany
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Gibt's denn den Kangoo Z.E. mit hinterer Sitzbank überhaupt noch? Ein Verkäufer bei Renault erzählte mir, dass es den nur noch als Kastenwagen gäbe!?

Und dass wir mehr Reichweite benötigen, ist wohl klar! Selbst flächendeckend alle 80 Km eine CHAdeMO-Säule wäre doch nur eine Notlösung für mein Empfinden. Ein Leaf Kombi wäre wirklich super, jede weitere Variante würde den Markt beleben. Wobei nur Deutschland Kombiland ist, andere Märkte bevorzugen die Limosinenform, warum auch immer...

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype), Leaf MY2018, GLC 350 e 4MATIC, EQ fortwo, I-Pace, Model X, e-Niro, Corsa-e, e-up!, e-208, ID.3

Re: AW: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Bevorzugen andere wirklich Limousinen? Oder kaufen die nicht eher Vans oder Geländewagen statt eines Kombi?
Weil wer Platz braucht - in der Limousine ist der halt oft nicht.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
  • dibu
  • Beiträge: 1358
  • Registriert: Do 1. Nov 2012, 19:52
  • Wohnort: Braunschweig und Bremen
  • Hat sich bedankt: 140 Mal
  • Danke erhalten: 116 Mal
read
Ein Kombi ist für eine Familie sicher sinnvoll. Aber ich sehe auch viele Freunde und Kollegen mit SUV und Kombi rumfahren, ohne dass sie das unbedingt brauchen. Ist halt momentan schick. Warum das gerade in Deutschland so ist, ist mir ein Rätsel.

@Rob.: Beim Kangoo gibt es 2 Varianten: der "normale" - den gibt es nur noch als Kasten ohne Rücksitze - und der "Maxi" - den gibt es als 5-Sitzer. Wenn es den "normalen" mit Rücksitzbank und größerem Akku gäbe (sowie mit Schnellladung), wäre das mein absoluter Favorit für ein E-Auto. Der "Maxi" ist mir viel zu groß und passt nur mit Mühe in meine Garage.
Zoé Zen, 07/2013 bis 08/2020. 3/18: Akku-Upgrade auf 41 kWh bei km-Stand 99.500. Verkauft mit km-Stand 163.000.
Wallbox 22 kW. Kia e-Niro Vision 64 kWh seit Juli 2020.

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Rob.
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Do 22. Mai 2014, 18:10
  • Wohnort: Germany
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Dank Dir! Vielleicht frage ich dann noch mal nach beim Händler, doch mir wäre ein e-NV200 sowieso lieber. Der Maxi ist zu groß für uns.

Viele Grüße
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype), Leaf MY2018, GLC 350 e 4MATIC, EQ fortwo, I-Pace, Model X, e-Niro, Corsa-e, e-up!, e-208, ID.3

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

USER_AVATAR
read
Wie, der NV200 ist kleiner als der Maxi? Ich dachte das wäre ein Geschoss ala VW Bus?
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

E-Fan
read
4,40m ist nicht gerade "Geschoss"... das hatte zuletzt der VW T2.
Kein Wunder, dass Nissan keinen eNV als Siebensitzer bringt.....
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag