[gelöst] Warum finde ich kein passendes E-Auto?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

Yardonn
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Di 9. Jul 2013, 14:09
read
Efan hat geschrieben:
Natürlich erbettelte ich niemals Strom, aber in Ballungsgebieten ist der Ausbau an öffentlichen Ladestellen gar nicht so schlecht, zumal es ja immer noch wirklich wenig E-Autos gibt.
Hast du unendlich viel Zeit?
Mit 70 km Reichweite kann ich seit Jahren quer durch Deutschland fahren.
Aber ich muss dann Strom tanken, nicht nachladen.
Wollte ich schon immer machen, aber mir fehlt einfach die Zeit.
Die die diese hatten, haben tolle Reiseberichte geschrieben.... *seuftz*

Der Unterschied: tanken ist, wenn ich beim Auto warten muss, nachladen ist, wenn ich da einstöpsele, wo ich eh parken will, und dementsprechend die Ladezeit für mich praktisch irrelevant ist...

Möglich ist das schon, was du machen willst, aber du must dir die Frage stellen, wie oft du dann zum Zeitraubenden Tanken gezwungen wirst... Wenn du bei genug Kunden entsprechende Lademöglichkeiten hast, traumhaft.
Aber an Tagen wo nicht, ist es dann für dich akzeptabel, mal schnell ne STunde (oder auch länger, jeh nach Fahrzeug...) an einer öffentlichen Stromtanke zu vertrödeln?
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.
Anzeige

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

chrislo
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 11. Jul 2013, 22:14
read
Der Renault Twizy Urban kostet in der Standardausstattung nur knapp 9000 Euro.

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Efan hat geschrieben:Trotzdem kosten E-Autos locker das Doppelte, was eine Benzinervariante kosten würde.
Ausstattungsbereinigt verglichen kostet der ZOE nicht doppelt, sondern gerade mal 2000€ mehr als ein Clio Benziner!
Offizieller Elektroautoguru des T&Emagazin :-P

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

Yardonn
  • Beiträge: 134
  • Registriert: Di 9. Jul 2013, 14:09
read
BuzzingDanZei hat geschrieben: Ausstattungsbereinigt [...]
Nur halt das Problem, das das den Leuten nichts bringt, die gerne die Basisvarinate Fahren, weil sie für ihr Geld Arbeiten müssen, und halt das Fahrzeug nur als ein Fortbewegungsmittel, und nicht als rollendes Wohnzimmer mit Massagefunktion sehen...

Rein Quantiativ (und das ist das, was mein Konto interessiert...) ist es einfach recht viel Geld.
Für Relativ gesehen kann ich mir leider nichts kaufen.

Das ist jetzt nicht so böse gemeint, wie es klingen mag, das selbe hat auch meine Frau schon vor Jahren (als ein E-Auto kein Thema war...) von mir zu hören bekommen, als ein Golf als Nachfolger des (längst abgewrackten...) Golf 3 im Gespräch war.

Das Problem ist, es fehlen einfach die Angebote für den Preisbewusten (im gegensatz zum Ausstatungsbewusten...) Käufer.
CityEl von 1993
schnelles Allweder von 2009
Für ein "echtes" E-Auto bin ich nicht reich genug.

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Efan
  • Beiträge: 1023
  • Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
JuergenII hat geschrieben: An Deiner Stelle würde ich mich mal ans Telefon hängen und die Nissan Leaf Händler abklappern. Die Chancen stehen gut, dass Du den Leaf für 3 Jahre inkl. Batterie für rund 200 Euro ohne Anzahlung zum Leasen bekommst. Danach wird es sicher eine größerer und auch viel günstigere Auswahl an E-Fahrzeugen geben, sei es neu oder auch als Leasingrückläufer.
Juergen
Ja, ich habe schon davon gehört, wenn auch leider die genauen Bedingungen noch nicht nachlesen können. Das wäre sicher ein sehr interessantes Angebot, um die Zeit zu überbrücken, aber ich fürchte, auch Nissan hat nichts zu verschenken und wird da irgendeinen Haken eingebaut haben bei den Bedingungen.

Davon ab, ich habe heute tatsächlich den Nissan Leaf testen können. Und ich muß sagen, ja, das ist ein richtiges Auto, man kann bequem ein und aussteigen, auch der Sitz ist extrem bequem. Genug Spielereien für einen Technikfan wie mich gibt es auch, zu erwähnen sind die Ladestationen im Navi, die wohl online aktualisiert werden. Gut gemacht, davon kann sich Smart eine Scheibe abschneiden.

Der Anzug beim Beschleunigen ist wirklich klasse! Ansonsten ist es ein ungeheuer bequemes und lockeres Durchgleiten der Städte. Der Leaf ist bislang das bequemste E-Auto, das ich fahren durfte. ABER, das, was für andere ein Vorteil darstellt, ist für mich eher ein Nachteil: Nämlich das helle und wertige Interieur, da sieht man doch jeden Fleck und jede Schramme, die ein transportierter PC dort sicher hinterlassen wird. Es existiert ein Kofferraum, aber richtig groß ist er nicht, natürlich größer als beim Smart ;-)

Ja, den Leaf habe ich etwas lieb gewonnen, TROTZ der fehlenden Schnelllademöglichkeit. Ein echtes Manko! Dafür würde er in meiner Firma eine Schnellladestation ersparen, was auch nochmal 2-3k Euro Einsparung wären.

30k Euro sind trotzdem ein stolzer Preis, leider aber genauso viel wie der Zoe oder Smart ED. Ja, die 200 Eus/Monat wären günstig, aber im Zweifel hätte ich drei Jahre lang 7200 Eus bezahlt, und mir würde kein bischen Auto gehören. Danach muß ich es wahrscheinlich zurückgeben und es wird verschrottet wie seinerzeit in den US.

Viele meinen wohl, es sei auch besser, daß einem kein E-Auto zur Zeit gehört, da in 3 Jahren einem die E-Autos hinterhergeworfen werden ;-) Ich aber nutze gerne Wirtschaftsgüter über ihre normale und steuerliche Lebensdauer hinaus, so daß ich eigentlich damit rechne, daß ich das Auto, das ich heute kaufe, auch in 10 Jahren noch fahre, vielleicht dann nur noch mit 50 km Reichweite, aber funktionsfähig. ;-)
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013 - 2016
Toyota Yaris Hybrid 2016-2020
https://duckduckgo.com/ ist DIE Alternative zu google

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Efan
  • Beiträge: 1023
  • Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Yardonn hat geschrieben: Möglich ist das schon, was du machen willst, aber du must dir die Frage stellen, wie oft du dann zum Zeitraubenden Tanken gezwungen wirst... Wenn du bei genug Kunden entsprechende Lademöglichkeiten hast, traumhaft.
Aber an Tagen wo nicht, ist es dann für dich akzeptabel, mal schnell ne STunde (oder auch länger, jeh nach Fahrzeug...) an einer öffentlichen Stromtanke zu vertrödeln?
Ich sehe das gar nicht so verbissen mit der Zeit und der Suche nach Lademöglichkeiten. Mit den Carsharing-Autos, die ich zur Zeit fahre, mache ich mir einen Spaß daraus, Lademöglichkeiten zu finden, dabei lernt man eine Menge, sowohl wie sie überhaupt funktionieren, denn jedes System ist anders, als auch ob es genügend gibt, ein klares Jein ;-) Im Ruhrgebiet habe ich noch immer eine Lademöglichkeit gefunden, aber eine Reise an die Nordsee wäre ein echtes Abenteuer, also Urlaub und im Alltag eher nicht zu wünschen. Denn manchmal, da hast du recht, MUß man einfach laden, dann will man keine 20km herumsuchen.

Aber wenn ich eine Lademöglichkeit gefunden habe, macht es mir auch nichts aus, eine oder auch zwei Stunden zu warten, dann kann ich ja etwas essen gehen oder einkaufen oder im Internet surfen.

chrislo hat geschrieben:Der Renault Twizy Urban kostet in der Standardausstattung nur knapp 9000 Euro.
Unglücklicherweise ist aber ein Twizy kein Autoersatz wie ich weiter oben bereits geschrieben habe. Ohne Fenster ist er schlicht und ergreifend unbenutzbar in meinen Augen, und ich rede nicht von diesen nachrüstbaren Fenstern, die man mit dem Fingernagel abreißen kann.

Dazu kommt die fehlende Lademöglichkeit, der Rücksitz verträgt nichtmal einen PC, ohne daß ich den Vordersitz nach vorne schiebe, sehr unbequem, sag ich dir.
BuzzingDanZei hat geschrieben:
Efan hat geschrieben:Trotzdem kosten E-Autos locker das Doppelte, was eine Benzinervariante kosten würde.
Ausstattungsbereinigt verglichen kostet der ZOE nicht doppelt, sondern gerade mal 2000€ mehr als ein Clio Benziner!
Was? Der Clio kostet 28k Euro?

In Blattgoldlackierung, oder?

Laut http://www.renault.de/renault-modellpal ... che-daten/ kostet der 13k Euro
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013 - 2016
Toyota Yaris Hybrid 2016-2020
https://duckduckgo.com/ ist DIE Alternative zu google

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Yardonn hat geschrieben: Nur halt das Problem, das das den Leuten nichts bringt, die gerne die Basisvarinate Fahren, weil sie für ihr Geld Arbeiten müssen, und halt das Fahrzeug nur als ein Fortbewegungsmittel, und nicht als rollendes Wohnzimmer mit Massagefunktion sehen...
Nunja... nur müssen wir ehrlich sein: Für diese Leute ist die aktuelle Phase der "richtigen" EVs noch nichts. Wir befinden uns noch ganz am Anfang, da wo viele Pioniere (oder Irre? :)) auch mal etwas mehr für subjektiv weniger ausgeben. Aus diversen Grünnden!
Daran können wir aktuell nichts ändern, wird aber hoffentlich in ein paar Jahren anders aussehen.

Alternativen sind ergo wie üblich:
- Kleinstfahrzeuge (welche wenig Anforderungen erfüllen)
- Selber anpacken (und eigene Zeit anstatt Geld investieren)
- Warten...

Aus diesem Grund fahre ich eben auch Mia und nicht iMiev, Think oder Leaf: Weil die vor einem Jahr schlicht ausserhalb meines Budgets lagen.
Jetzt siehts natürlich anders aus, aber hey, das ist eben auch das Leben des Early Adopters :roll:

Gute, sachliche Lektüre zum Entscheid EV gibts übrigens hier: http://www.forum-elektromobilitaet.ch/f ... ge_Web.pdf

Der "Mythbuster Elektroauto" räumt mit vielen Vorurteilen auf, zeigt aber auch klar die aktuellen Grenzen. Ent-Mystifizierung in beide Richtungen.
E-Motos mit Charakter!

www.motoerchen.ch
info@motoerchen.ch
+41 79 594 34 59

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
  • Efan
  • Beiträge: 1023
  • Registriert: Fr 28. Jun 2013, 14:16
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Rogriss hat geschrieben:...
Gute, sachliche Lektüre zum Entscheid EV gibts übrigens hier: http://www.forum-elektromobilitaet.ch/f ... ge_Web.pdf
Der "Mythbuster Elektroauto" räumt mit vielen Vorurteilen auf, zeigt aber auch klar die aktuellen Grenzen. Ent-Mystifizierung in beide Richtungen.
Danke für den Link, man lernt ja jeden Tag etwas dazu, ich kannte das noch nicht, auch wenn es nicht direkt für mich geschrieben wurde ;-)

Ich fand den Mia übrigens auch sehr interessant, leider gab es vor einem Jahr noch keinen Vertrieb, und in Essen habe ich nur dieses wirklich kleine Firmenschild gesehen, aber keine Mias.

Heute werden Mias wohl über ein Netzwerk vertrieben, das originär keine Autohändler hat, schade, denn so wäre es auch, wenn die preiswerten China-E-Autos über Chinarestaurants vertrieben würden.

So ein "echter" Händler auch in 50 oder 100 km Entfernung ist doch etwas anderes als ein Hersteller in Frankreich, den man nur über Zwischenhändler erreichen kann, die mit Autos sonst eher wenig zu tun haben. Der neue Preis von 19k Euro + 4k Euro für die 12kWh-Batterie ist aber interessant. Ich werde wohl mal nach Wuppertal fahren, um einen persönlichen Eindruck vom Mia zu bekommen.

Von den technischen Daten her, ist der Mia in meinen Augen wirklich nicht schlecht.
Seine Exzellenz Efan, Botschafter vom Leaf ;-) 12.09.2013 - 2016
Toyota Yaris Hybrid 2016-2020
https://duckduckgo.com/ ist DIE Alternative zu google

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

privatpilot
  • Beiträge: 257
  • Registriert: So 5. Mai 2013, 13:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
BuzzingDanZei hat geschrieben:
Efan hat geschrieben:Trotzdem kosten E-Autos locker das Doppelte, was eine Benzinervariante kosten würde.
Ausstattungsbereinigt verglichen kostet der ZOE nicht doppelt, sondern gerade mal 2000€ mehr als ein Clio Benziner!
BuzzingDanZei, auch wenn Du den Quatsch noch hundertmal ins Forum tippst, wird es nicht wahrer!

Der Clio kostet in keiner Ausstattungsvariante über €30.000,00 und außerdem kriegst Du im Unterschied zum Zoe, kräftig Rabatt.
E- Fahrzeuge:
Nissan Leaf, Arrow XONE von Wachauer, Melex Golfcar, Mach 1 Scooter, B2G Fatbike,

Kraftstoff betriebene, aber nicht verstoßene Autos:
VW Touareg, Landcruiser HDJ 80, Cadillac Eldorado Convertible, Golf Cabrio

Re: Warum finde ich kein passendes E-Auto?

USER_AVATAR
read
Efan hat geschrieben:Ich fand den Mia übrigens auch sehr interessant, leider gab es vor einem Jahr noch keinen Vertrieb, und in Essen habe ich nur dieses wirklich kleine Firmenschild gesehen, aber keine Mias.
Nix da - das wird DIE genannt! :D
Da haben die Franzosen mit la voiture eben schon recht. ;)

Ich kenne leider den Vertrieb in Deutschland nicht. Als ich meine kaufte, kam trotz mehrmaligem Nachfragen (März 2012) von deutschen Händlern ennet der Grenze nicht mal eine Standardantwort über E-Mail. Bin dann eben in Erstein gelandet weils auch in der Schweiz noch keinen Vertrieb gab.

Die Händlerangaben hier haben nichts gebracht? http://www.mia-electric.de/handlerkontakt

Es lohnt sich im Übrigen aber schon, sich von Vorurteilen zu lösen, dass man ein Auto zwingend in einer Garage kaufen muss. Neuer Antrieb - neues Verkaufsmodell!
E-Motos mit Charakter!

www.motoerchen.ch
info@motoerchen.ch
+41 79 594 34 59
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag