Enyaq mit PV laden

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
  • isolar
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:56
  • Wohnort: Grasberg
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Und nicht vergessen. Wenn man ein Haus hat, in dem stromsparende Geräte werkeln und man nach der Sonne lebt, kommt von April bis September auch wenig an Bezug für die Nacht zusammen.
Dann ist auch der Speicher nicht am Morgen leer. Im Winter wird er oft kaum voll. Wie auch, bei Tagen, wo man bei 6 kWh Ertrag an Tag schon verzückt lächelnd seinen High Score feiert.
Mit dem E-Golf 300 seit 11/2017 unterwegs...Go-e Ladebox - PV 9,975 kWp.
Anzeige

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
  • Uhu
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:54
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Mehr Sinn würde es machen, den Enyaq als Speicher zu verwenden

Geht aber anscheinend nicht :|
Zero DSR 2017

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
  • isolar
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Do 6. Jul 2017, 08:56
  • Wohnort: Grasberg
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Ich weiß, was du meinst. Aber genau genommen speichert man seinen Sonnenstrom ja auch im Autoakku. Nur eben mit dem Zweck, den Motor damit anzutreiben.
Der zieht aufs Jahr gesehen wesentlich mehr Strom, als im Haus verbraucht werden kann.
Mit dem E-Golf 300 seit 11/2017 unterwegs...Go-e Ladebox - PV 9,975 kWp.

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
  • Enyaqee
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Mo 7. Sep 2020, 12:17
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Bidirektionales Laden kommt, nur das dauert noch ein paar Jahre denk ich um die Regeln/Gesetze aufzusetzen. Dann kann man sich den extra Stromspeicher in der Garage sparen...
Technisch geht das wohl schon alles, hab ein paar Youtube Videos gesehen dazu, angeblich nur Software die geändert werden müsste weil der Lader dann nicht mehr im Auto ist. Die Technik im Auto wäre also schon bereit dazu.

Aber da gibt es eine große Lobby der Stromerzeuger/lieferanten die das nicht gut finden würde ;)
Skoda Enyaq Anwärter (80er / schwarz / 21"er / Eco-Suite / keine WP / 125kW Laden)
PV Anwärter (7kWp / Stromspeicher)
Bi-Direktionales Laden Anwärter

Re: Enyaq mit PV laden

Ucla
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Sa 5. Sep 2020, 14:32
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Apropos Enyaq mit PV Laden.
Das Wirr-Warr an geigneten Ladern/Wallboxen und Youtube Videos, div. Bastelleien usw. dazu ist schier undendlich.

Was ich bisher gefunden habe. Die Zappy Wallbox (macht wohl alles out of the box, indem mittels beigelegter Klemen der eingespeiste Strom der für die Ladung zur Verfügung steht gemessen wird.
Was wohl auch sehr beliebt ist, ist der e.go charger mittels open wb dazu zu bringen Überschussladen zu ermöglichen. Letzteres ist wohl billiger erfordert aber mehr Aufwand. Da ich mit meinem Fronius Wechselrichter bereits einen Fronius Smart Meter installiert habe, denke ich man kann den bestimmt mittels open wb irgendwie auslesen.
Irgendwie ist mir Zappy doch sympatischer. 1. Sieht besser aus - sprich man hat nix rumbaumeln, sieht keine CCE Stecker usw. 2. Es funktioniert ohne das man irgendetwas konfigurieren muss zuverlässig und auch langfristig. Außerdem würde Zappy bei geringen Einspeisestrom (unter 4kW wenn der Wechselrichter nicht mehr 3-Phasig einspeisen kann) automatisch in den Einphasigen Betrieb umzuschalten, das kann der e go charger nicht. Ich glaube aber gelesen zu haben man kann ihn mit open wb dazu bringen...

Was habt ihr für Erfahrungen?

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
  • Enyaqee
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Mo 7. Sep 2020, 12:17
  • Hat sich bedankt: 63 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Ja, wie geschrieben wird es bei mir wohl die Zappi werden. Aber wirkliche informative Videos bisher nicht gefunden...
Skoda Enyaq Anwärter (80er / schwarz / 21"er / Eco-Suite / keine WP / 125kW Laden)
PV Anwärter (7kWp / Stromspeicher)
Bi-Direktionales Laden Anwärter

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
read
Ich hab schon den NRGkick als 11 kW Variante mit Bluetooth.

Mit dem NRGkick Connect werden aktuell Fronius und SMA Wechselrichter unterstützt

Ersterer wirds wohl werden, dann klappt das auch an der Drehstromsteckdose und fertig.

Aber ist für mich ja auch eine Art Referenz für einen Teil meiner beruflichen Tätigkeit...
Ladeinfrastruktur, Photovoltaik, Speicher, Mobilität, Service: - https://www.nic-e.shop - Ab 01.07.2020 - 600 EUR Förderung für Ladestationen in AT
Referral-Code: https://ts.la/stefan78696

Re: Enyaq mit PV laden

Ucla
  • Beiträge: 60
  • Registriert: Sa 5. Sep 2020, 14:32
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Hm schwierig...
NRGKick mit Connect kostet zusammen 1050€
Die Zappi 1100€
Der E. Go Charger 650€

Kannst du als Händler sagen wie sich verhalten die Wallboxen Verhalten wenn nur unter 4 kW vom Dach kommen. Schalten sie um auf ein phasig, beziehen sie dann Netzstrom bzw. Füllen damit auf, oder wie ist das in der Praxis.

Es macht wohl Sinn auch ein abnehmbares ladekabel zu kaufen, obwohl ich mir ehrlich gesagt kein Praxiszenario erdenken kann... Sprich kein bekannter mit Kraftsteckdose und keine Ambitionen auf einem Campingplatz zu laden.

Der NRGKick ist im Vergleich zum E Go trotzdem etwas zu teuer, die Fanbase und damit langfristige Unterstützung sind bei der E Go Wohl auch größer. Trotzdem finde ich bspw keinen Anleitung zum installieren von openwb auf einem rasperry pi und ob Netzwerk für den pi reicht oder man noch direkte Kabelbindung zu irgendwas braucht.

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
  • Uhu
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Sa 27. Jan 2018, 18:54
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 23 Mal
read
Für den E. Go Charger gibt es auch eine App, die die Verbindung zur PV-Anlage herstellt und das Ganze steuert:

https://android.chk.digital/ecar-charger-control/

Hab ich allerdings selbst noch nicht getestet ( mir fehlt noch das Fahrzeug)
Zero DSR 2017

Re: Enyaq mit PV laden

USER_AVATAR
read
Wir haben den Speicher weggelassen, da unwirtschaftlich (Niedersachsen, keine Förderung, Stand 04/2019).
Würde auch möglichst auf 9,9 voll machen. Bei mir gingen durch das Dach (Abstand Balken zu Dachrand) und hausinternen Diskussionen (Abstand der Module zum Bett wegen Feldern) leider nur 6,6kWp. Damit einen so großen Akku zu laden erfordert Geduld. Besser möglichst viele Zellen, dann geht auch noch mehr wenn mal ein Wölkchen kommt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Enyaq iV - Laden, Ladeequipment“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag