Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 336
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Bei „behäbiger“ ist mir der Kaffee aus dem Gesicht gefallen


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Anzeige

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

devnull
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Di 6. Okt 2020, 17:26
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Alles "gefühlt".. Wie bei der Bundeswehr.. der Leopard bremst super von 60 auf 0.. fühlt sicher aber behäbiger an als nen "normales" auto.
Der Antritt ist ok, wobei er gegen den Tesla M3 beim Kollegen nicht ankommt. Im Citigo hat man Go-Cart feeling im Enyaq nicht.
Citigo IV Style Deep Black Perleffekt seit 10/2020

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 336
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Steht in den Spezifikationen des Enyaq, dasselbe wie in den Spezifikationen eines M3? Ist es also verwunderlich, dass der Enyaq einen anderen Antritt hat?
Meine Oma hat immer gesagt, man soll nie Äpfel mit Birnen vergleichen.

BTW: ich hasse Go-Cart


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Für mich hört es sich leider so an, als würdest du um die SUV Form nicht drum rum kommen, sofern es ein E-Auto sein soll. Den elektrischen Octavia oder Passat gibt es eben leider noch nicht. Mit dem ID. SPACE VIZZION hat VW so etwas in Aussicht gestellt, aber denke vor 2024 ist damit nicht zu rechnen.
Bei deinem geschilderten Profil mit regelmäßig langen Fahrten würde ich wohl auch nicht auf einen Hybriden wechseln, ein neuer Diesel Octavia scheint dann doch eher zu passen.

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 336
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 230 Mal
read
Er wird aber in keinem 2t SUV ein Go-Cart Feeling haben und wenn er unbedingt seine kWh in Beschleunigung anlegen will, obwohl die 130kmh Limit schon absehbar sind, dann muss er wohl einen Tesla kaufen.

Ich finde, diese Diskussion geht aber hier OT


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

devnull
  • Beiträge: 106
  • Registriert: Di 6. Okt 2020, 17:26
  • Hat sich bedankt: 6 Mal
  • Danke erhalten: 19 Mal
read
Wie gesagt ich wollte die Diskussion nicht (in der Form) aufmachen - nur meine (subjektiven) Eindrücke von der Enyaq Probefahrt wiedergeben
Citigo IV Style Deep Black Perleffekt seit 10/2020

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Schaumermal
  • Beiträge: 4948
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1351 Mal
  • Danke erhalten: 1732 Mal
read
devnull hat geschrieben: Alles "gefühlt".. Wie bei der Bundeswehr.. der Leopard bremst super von 60 auf 0.. fühlt sicher aber behäbiger an als nen "normales" auto.
Der Antritt ist ok, wobei er gegen den Tesla M3 beim Kollegen nicht ankommt. Im Citigo hat man Go-Cart feeling im Enyaq nicht.
ich würde mal sagen: 'gehäbiger' ist gefühlt aber nicht Fakt. Ein tm3 ist kein Maßstab. Wenn du das willst musst du tm3 kaufen und wenn du go-cart willst auch was anderes. Auf der Bundesstraße bin ich beim Überholen mit dem Enyaq der King - mit leichtem Stromfuß von 80 auf verbotene 140 km/h. Man hört und fühlt nur nix davon weil er so schön leise ist. Das mag beim tm3 anders sein - beschleunigt da das Ohr mit?
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

peterrle
  • Beiträge: 647
  • Registriert: Sa 21. Dez 2019, 11:50
  • Hat sich bedankt: 158 Mal
  • Danke erhalten: 265 Mal
read
Klar ist der Enyaq behäbiger als eUp und Co. Einfach mal beide fahren, dann versteht man den Unterschied. Zahlen drücken nicht immer alles aus.



Und da der Thread "Eigene Erfahrungen" heißt, finde ich das hier auch nicht OT.
VW eGolf 300 11/2019 -> 09/2020
Skoda Enyaq 80 05/2021 -> ?

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Gestern hat mein Kollege meinen Enyaq mal ne größere Strecke über Land bewegt. Ich hatte vor einer Zeit dein Model3 zum Test. Er war sehr angetan. Sein Fazit: Liegt satt und fährt sich sehr gut. Deutlich ruhiger im Innenraum und nicht schwammig. Punch für das Gewicht absolut okay. Für ihn ein klasse Auto. Vorher fuhr er Passat. Er fand auch die Verarbeitung und die Haptik sehr gut. Da wir uns immer die Meinung "geigen", lässt sich damit echt etwas anfangen.

Mir gefiel seinerzeit beim Tesla das Thema Multimedia und natürlich der Punch echt gut. Der fuhr sich auch unaufgeregt, der Enyaq ist als Auto aber ausgereifter für uns beide. Und die eierlegende Wollmilchsau gibt es bisher noch nicht. Habe vor ein paar Tagen einen Ionig5 direkt vor mir gehabt. Der sah live von außen auch super aus.....Aber den Enyaq gebe ich nicht wieder her......
Skoda Enyaq 80 RWD ,quarzgrau, AHK, 125kW, Suite, WP etc., geliefert am 28.4.21
Go-Echarger Home+ 11kW

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
  • mcluki99
  • Beiträge: 309
  • Registriert: Mo 6. Feb 2017, 21:05
  • Wohnort: St. Georgen im Attergau
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
devnull hat geschrieben: Wenn man auf elektrisch setzen muss/will bleiben nicht viele bezahlbare Autos, vor allem wenn man was Kombi-like haben will,
Richtig. Aber diese Lücke füllt er imho sehr gut. Ein Quasi-Kombi zwischen Octavia und SuperB mit ausreichend Reichweite...
devnull hat geschrieben: muss ja kein reiner Enyaq-Beweihräucher-Thread sein
Absolut nicht! Gibt auch genug Schatten...
ZOE Intens seit 2017, Enyaq iv80 seit 2021
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Enyaq iV - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag