Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Bin aber natürlich auch gespannt was rauskommt bei den ersten großen Reisen die wir alle machen werden :)
Skoda Enyaq (80er / schwarz / 21"er / Eco-Suite / keine WP / 125kW Laden)
Wallbox Zappi & PV & Bi-Direktionales Laden Anwärter
Anzeige

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
  • Nitech
  • Beiträge: 158
  • Registriert: So 11. Apr 2021, 09:01
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 54 Mal
read
:-) Ich auch, fahre Samstag in die Toskana, 450km, 1 Stop sollte reichen.
mfg

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 332
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Enyaqee hat geschrieben:Bin aber natürlich auch gespannt was rauskommt bei den ersten großen Reisen die wir alle machen werden :)
August nach Rügen. Habe mit dem FeWo Besitzer schon telefoniert und ihn auf die KFW Förderung hingewiesen Bild
Ich plane trotzdem lieber 40% Rest ein. DC laden kann man nur in Bergen (Inselmitte)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

tantin
  • Beiträge: 103
  • Registriert: Fr 23. Okt 2020, 15:50
  • Wohnort: Mecklenburg
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 81 Mal
read
Heute lärmt mein Enyaq richtig rum.

Neben dem normalen Grundrauschen beim Laden hat sich jetzt auch noch der Lüfter zugeschaltet.

Die Hitze mag er beim laden scheinbar nicht.
Enyaq 80 bestellt, gebaut 12.KW, Abholung 29.5., 218 Tage nach Bestellung!!!
Quarzgrau, Loft, Sitz Basic, Convin. Plus, Drive Basic, WP, 19´´ Regulus, Transportp., Licht Basic, Fahrassi. Plus, Klima Plus, Info. Plus, AHK, Panoramadach

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Ich muss erst wieder ein Gefühl fürs Bremsen bis zum Stand finden. Unter 5 km/h findet keine Rekuperation mehr statt, dann muss man ein bisschen stärker aufs Pedal treten um mehr mechanisch zu bremsen und nicht dem vorderen Fahrzeug mit 2 km/h einen Kuss zu geben.
Hab auch noch nicht wirklich meine Rekup.Einstellung für die Stadt gefunden, tendiere aber wohl zu Stufe B.
Bezüglich Assistenz habe ich recht schnell die automatische Übernahme der Geschwindigkeit deaktiviert, es sind auf meinen Hauptstrecken einfach zu viele Fehler. Der Beste davon: Auf der Hauptschlagader im Norden zeigt er mir über mehrere Kreuzungen und Ampeln hinweg eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 10km/h an, weil kurz hinter der Ortseinfahrt ein Abzweig zur Tanke mit nem Parkplatz ist, wo eben dieses Schild steht. Die Bremsung möcht ich nicht erleben und mir dadurch auch keine neuen "Freunde" machen :)
Außerdem habe ich den "standard" lane assist deaktiviert, da er mich auf Thüringens kurvigen Straßen zu oft daran erinnert das ich die Kurven schneide. Der Spurhalteassistent des Travel Assist funktioniert bei Aktivierung dessen trotzdem.
Und als letztes noch: Auch in einem Elektroauto wird es bei 35°C Außentemperatur sehr warm. Das Einstellen einer höheren Temperatur für die Klimaanlage verbraucht übrigens mehr (z.B 22°C Wunschtemperatur --> 1,1 kWh/h Standverbrauch, wobei 27°C --> 2,1 kWh/h). wird da etwa die kühle Luft wieder geheizt? :-D

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

FoG
  • Beiträge: 172
  • Registriert: Sa 20. Mär 2021, 09:20
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 72 Mal
read
micimic hat geschrieben: Ich muss erst wieder ein Gefühl fürs Bremsen bis zum Stand finden. Unter 5 km/h findet keine Rekuperation mehr statt, dann muss man ein bisschen stärker aufs Pedal treten um mehr mechanisch zu bremsen und nicht dem vorderen Fahrzeug mit 2 km/h einen Kuss zu geben.
Ich fahre eigentlich nur mit "B" und habe da bisher noch gar nicht bemerkt, dass ich irgendwie irgendwann kräftiger auf's Bremspedal treten muss, wenn das Auto unter die 7 - 5 km/h kommt.
micimic hat geschrieben: Außerdem habe ich den "standard" lane assist deaktiviert, da er mich auf Thüringens kurvigen Straßen zu oft daran erinnert das ich die Kurven schneide. Der Spurhalteassistent des Travel Assist funktioniert bei Aktivierung dessen trotzdem.
Stelle ich mir nervig vor, denn der Lane Assist wird ja jedesmal, wenn man das Auto aus- und wieder einschaltet automatisch aktiviert. Oder hast Du Dir den auf einen Favoritenplatz gelegt?

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

USER_AVATAR
read
Muss ich mal länger ausprobieren, ob mir das mit dem Bremsen nur in D so geht.
Lane assist: Da hab ich noch gar nicht dran gedacht, aber hast ja Recht. Vielleicht funktionierte der Travel Assist auch deshalb nur wieder.

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 332
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Du kannst dem Vordermann keinen Kuss geben. Der Notbremsassistent wirft vorher den Anker. Aber dermaßen, dass Du denkst „Totalschaden“


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Schaumermal
  • Beiträge: 4926
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1343 Mal
  • Danke erhalten: 1720 Mal
read
Waldmensch hat geschrieben: Du kannst dem Vordermann keinen Kuss geben. Der Notbremsassistent wirft vorher den Anker. Aber dermaßen, dass Du denkst „Totalschaden“
Aus dem Schritttempo heraus? Schon mal mit Styroporplatte versucht?
-----
ex: VW Golf 4, Diesel weg ist er nach Litauen. Die wissen, was gut ist. ..
jetzt ist es geschafft: ** Enyaq iV 80 seit 3.6.21 **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 332
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 224 Mal
read
Getestet an einer Ladesäule beim Rückwärts fahren. Ich dachte, ich hab das Ding umgehauen, so hat es gekracht. War aber noch ca 80cm Luft.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Enyaq iV - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag