Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

E-Peter
  • Beiträge: 111
  • Registriert: Mo 12. Okt 2020, 03:23
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 104 Mal
read
thomasfl hat geschrieben: Meinen Superb Sportline mit den 19 Zöllern (235/40) kann ich auch nur auf Comfort fahren Bild Die großen, fetten Niederquerschnittsräder sehen zwar nett aus, aber das ist auch alles. Frag nicht nach Verbrauch und Komfort …

Den Fehler habe ich bei meinem Enyaq nicht wiederholt…
Daneben sind die Niederquerschnittsreifen wesentlich verletzlicher gegenüber Berührung mit Randsteinen. Und dann darfst die die eh noch teureren Reifen erneut zahlen...

Des weiteren, hast du wegen der tieferen Flanke bei einem Randstein-Kontakt, neben kaputten Reifen auch noch verkratzte Felgen, welche im Leasing teuer zu stehen kommen (gut und gerne mehrere hundert Euro).

Muss ja jeder selber wissen, wieviel ihm Äusserlichkeiten Wert sind. Ich sehe das Fahrzeug als Nutzfahrzeug an und bin absolut zufrieden mit den 19er Standard-Felgen.
Anzeige

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

wookie2k
  • Beiträge: 117
  • Registriert: So 26. Feb 2017, 22:59
  • Wohnort: MUC
  • Hat sich bedankt: 48 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
Es ist noch viel Platz im Radkasten 22", 23", you name it! 😉
Enyaq iV 80 bestellt 10/20. Geliefert: ?? 😉
Tibber Invite: https://invite.tibber.com/bc43a3c9

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

nanopop
  • Beiträge: 17
  • Registriert: So 21. Feb 2021, 10:04
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Spannend alle Eure Erfahrungen zu lesen - Danke fürs Teilen! Hat jemand ggf. bereits Erfahrungen mit der Wärmepumpe (ggf. Vibrationen, Geräusche etc.) machen können?

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 271
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 196 Mal
read
Außen ist sie hörbar aber nicht übermäßig laut. In etwa so laut wie die Lüfter der onboard AC charger über 7kW Ladeleistung. Innen höre ich zumindest nichts. Ich bin aber kein Maßstab, da Hörschaden in einigen Frequenzbereichen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

nanopop
  • Beiträge: 17
  • Registriert: So 21. Feb 2021, 10:04
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
Ah und falls jemand Erfahrungen mit den Pakten "Sitzkomfort Basic" (insbesondere der elektrisch einstellbaren Lendenwirbelstütze am Fahrersitz) oder "Sitzkomfort Plus" (insbesondere Massagefunktion für Fahrersitz) hat, würde ich mich ebenfalls freuen. Lohnt sich der Aufpreis? Wie unterscheidet sich die elektrisch einstellbaren Lendenwirbelstütze von der manuell einstellbaren hinsichtlich Mehrwert & Komfort? Taugt die Massagefunktion etwas?

Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 271
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 196 Mal
read
Lordosestütze ist wie die manuell einstellbare, halt nur elektrisch und auf 3 Positionen mit den anderen Sitzeigenschaften speicherbar (für 3 Fahrer)
Für Massagen hab ich meine Frau, das hab ich abgewählt

Ich habe nur das Basic Paket. Der Beifahrer kann sich das ruhig von Hand bequem einstellen. Für mich war nur wichtig, dass ich den Fahrersitz vorm einsteigen auf mich einstellen kann über Memory. Meine Frau ist 160 und ich 190cm. Das tut weh beim einsteigen, wenn Frau vorher gefahren ist

Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

nanopop
  • Beiträge: 17
  • Registriert: So 21. Feb 2021, 10:04
  • Hat sich bedankt: 23 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
@Waldmensch D.h. die Sitze mit elektrischer und manueller Einstellung unterscheiden sich de facto nicht hinsichtlich Einstellmöglichkeiten und dem Komfort (abgesehen von der Memory-Funktion)?

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Kubiac
  • Beiträge: 142
  • Registriert: Do 22. Mär 2018, 08:38
  • Hat sich bedankt: 488 Mal
  • Danke erhalten: 175 Mal
read
nanopop hat geschrieben: @Waldmensch D.h. die Sitze mit elektrischer und manueller Einstellung unterscheiden sich de facto nicht hinsichtlich Einstellmöglichkeiten und dem Komfort (abgesehen von der Memory-Funktion)?
Ich antworte einfach mal.
Doch, die elektrische Lordosenstütze lässt sich in zwei Dimensionen unabhängig voneinander verstellen (hoch/runter, rein/raus).

Bei der manuellen folgt die Stütze in etwa einem Bogen beim Verstellen (wenn raus, dann auch runter; oder anders herum - bin mir gerade nicht sicher).

Dazu kommt, dass man am elektrischen Sitz nicht nur die Sitzhöhe verstellen kann, sondern auch die Sitzflächenneigung. Das ist für mich sehr angenehm, da man dadurch trotz der allgemein niedrigen Sitzhöhe (durch den Akku im Unterboden) eine gute Oberschenkelunterstützung erreichen kann (bin 1,90 m).
Enyaq iV 60 (05/2021)
e-up! Style (10/2020)
e-Golf 300 (12/2018 - 04/2021)
PV 8.96 kWp mit Kostal WR, Überschussladung mit Wallbe eco 2.0 gesteuert durch evcc

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Fordfan140
  • Beiträge: 78
  • Registriert: Mo 4. Jan 2021, 16:38
  • Hat sich bedankt: 65 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Ich würde dir auch auf jeden Fall das Sitzkomfort Basic-Paket empfehlen. Aus folgenden Gründen:
1.) Ich finde es bei einem solch hochpreisigem Fahrzeug traurig, wenn man den Sitz per Hand hochpumpen muss oder händisch auf einer Schiene verschieben muss. Mich würde da auch rein optisch bei einem Auto für 50000€ der Hebel zum Hochpumpen stören, aber das ist Geschmackssache ;)
2.) Die Einstellmöglichkeiten sind größer (siehe vorheriger Post)
3.) Gerade wenn ab und an die Frau oder die Kinder mit dem Auto fahren, finde ich es extrem nervig wieder die richtige Sitzposition zu finden, wenn man keine Memory-Funktion hat. Dann ist man wieder einige Zeit am rumprobieren bis man die ursprüngliche Position wieder gefunden hat.

Re: Eigene Erfahrungen mit dem Enyaq

Waldmensch
  • Beiträge: 271
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 07:53
  • Danke erhalten: 196 Mal
read
Fordfan140 hat geschrieben:Ich würde dir auch auf jeden Fall das Sitzkomfort Basic-Paket empfehlen. Aus folgenden Gründen:

3.) Gerade wenn ab und an die Frau oder die Kinder mit dem Auto fahren, finde ich es extrem nervig wieder die richtige Sitzposition zu finden, wenn man keine Memory-Funktion hat. Dann ist man wieder einige Zeit am rumprobieren bis man die ursprüngliche Position wieder gefunden hat.
Jo, gerade wenn meine Frau gefahren ist, müsste ich vor dem Einsteigen erstmal den Sitz zumindest hinterschieben, um überhaupt reinzukommen. Das habe ich die ganzen letzten Jahre gehabt und es stinkt mich schon immer an. Deshalb war das Basic ein musthave


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Enyaq iV - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag