Twingo Electric, das war wohl nix ;)

GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Twingo Electric, das war wohl nix ;)

Borland
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Sa 20. Feb 2021, 19:55
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Moin,
eigentlich schade.
Für meine Frau wäre der Twingo rein von den Daten das perfekte Pendler Auto gewesen.
Preislich hatten wir ein Angebot unter 14tsd. inkl. Umweltbonus / BAFA.
Gestern Probefahrt gemacht aber das geht gar nicht.
Der Gegenwert von ja eigentlich 25tsd€ ist absolut nicht gegeben. Nicht mal die 14tsd. ist das Ding Wert, dass ist auch nicht durch den Fahrspass raus zu holen. Da muss man eine gehörige Portion Idealismus reinstecken um sich das gefallen zu lassen ;)

Klar, für mehr Geld wird das Qualitativ ganz sicher besser, aber bei den Preisen komm ich mir ein wenig veräppelt vor.

Daher wird das jetzt wieder ein Verbrenner. Da bekommt man einfach viel mehr Gegenwert.

Da wird der Umstieg auf Elektro noch ein wenig geschoben bis Preis / Leistung stimmt.
Gut finde ich das nicht, aber man möchte sich beim Autokauf ja auch wohlfühlen.
Auch wenn ich das Geld überhabe möchte ich es gerne richtig einsetzen.

Ich komme ganz bestimmt wieder ;)

VG
B.
Anzeige

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

USER_AVATAR
read
Könntest du das für potentielle Interessenten noch ein wenig näher erläutern? Geht es nur um ein allgemeines "das Ding fährt zwar von A nach B, wirkt aber nicht wertig" oder um spezielle Auffälligkeiten? Ich werde mir demnächst mal einen mieten, aber alles was ich bislang so gesehen habe wirkt ganz anständig, außen wie innen. Klar, da wird viel Geld aufgerufen und man muss natürlich ein gutes Gefühl bei der Kaufentscheidung haben, sonst sollte man sich nach Alternativen umsehen. Ist aber gar nicht so einfach da etwas Entsprechendes zu finden, wie ich feststellen musste.
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || Fußgänger seit 01/2021 - warten auf geeignetes Auto...

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

Gustel
  • Beiträge: 42
  • Registriert: So 27. Dez 2020, 06:07
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
Also ich sehe das gerade ganz anders.
Im leben würde ich keinen Twingo mit einem Verbrenner kaufen für 12-14000€
Ich finden den Twingo als Elektro hat ein viel besseres Preis/Leistungsverhältnis nach den Abzügen.
Klar ohne die Abzüge würden wir den V Golf immer noch Fahren.
MG ZS 180 Mk2 2006 bis 2014
MG ZT-T 190 Mk1 2014 bis 2019
Mini Cooper Vergaser 61+ PS 2013 bis 2019
Frau: Golf 5 1.4 2007 bis 2021

Aktuell
Passat Variant GTE
Frau: Twingo Z.E.

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

utakurt
  • Beiträge: 334
  • Registriert: Fr 6. Mär 2015, 09:06
  • Hat sich bedankt: 431 Mal
  • Danke erhalten: 90 Mal
read
Ich sehe das wie PowerTower - was war jetzt echt der "Abtörner" -. aus DEinem Beitrag kann man genau gar nix hervorlesen....

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

Helfried
read
Borland hat geschrieben: Gestern Probefahrt gemacht aber das geht gar nicht.
Was genau gefällt ihr denn jetzt nicht an dem Wagen? Ich finde ihn auch sehr viel zu teuer bzw. finde ich da den Ioniq Classic wesentlich wertiger, aber für einen neuen Thread wäre ein bisschen Inhalt schon interessant.

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

Borland
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Sa 20. Feb 2021, 19:55
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
Also klar zu bemängeln sind die Sitze (sehr Hart und dünn) die absolut wackelige Lenkung, die "Motorhaube" die man abnehmen und als Frisbee nutzen kann, die total wackelige Kofferraumklappe und der Kippschalter der billig wirkenden Innenleuchte als auch das "Ausstellfenster" hinten zu nennen. Ja, ist ein kleines Fahrzeug aber warum hat der eigentlich 4 Türen? Hinten kann niemand sitzen es sei denn (sorry) der hat keine Beine denn wo sollen die den hin? Außerdem kann man die Sprachsteuerung vergessen. Ist ja auch ein Franzose, der versteht nun mal kein deutsch ;) Wir sprechen hier von einem Fahrzeug für das Renault 25tsd € aufruft.
Das ist für den Verbrenner ok, der kostet auch wesentlich weniger. Zum Kaufpreis kommen auch noch die Kosten für die WallBox hinzu, denn an 230V kann man den nur laden wenn man 13Stunden Zeit hat...
Der Wertverlust wird immens sein. Mit der geringen Reichweite bekommt man den auch nicht wirklich gut wieder verkauft. Das Auto kann man nur in der Stadt nutzten, in der Stadt sind die Möglichkeiten eine WallBox zu installieren geringer, da man hier oftmals nicht im eigenen Haus lebt.
Das Fahrgefühl an sich war gar nicht mal so schlecht. Allerdings ist alles im Auto sehr einfach und wird mit der Zeit sicherlich klappriger.
Es ist einfach das klare Gefühl das man keinen echten Gegenwert für sein Geld erhält.
Natürlich werden Leute die das Auto schon fahren etwas anderes sagen, dass liegt in der Natur des Menschen. Ich bin froh das wir lange Zeit hatten für die Probefahrt (Autohaus war zu und ich konnte den Schlüssen in den Briefkasten stecken so hatten wir das vereinbart) und somit wurde uns klar, dass wir dieses Auto ganz bestimmt nicht kaufen. Da wir aber auch nicht mehr Geld ausgeben wollen wird's halt noch mal ein Verbrenner.

Gefühlt würde ich sagen dass so 8tsd € nach Umweltbonus / BAFA ok wären für das Auto. 14tsd. ganz sicher nicht.

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3856
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 635 Mal
read
Ich hatte zwar das Glück einen E-UP zu bekommen, war aber erstaunt, das wir auf der suche nach einem Auto für meine Frau nichts brauchbares mit Automatik auftreiben konnten. Das Angebot an kleinen Autos mit Automatik ist schlicht nicht vorhanden und einen drei oder 4 Gang DSG Automaten mit Ausfallgarantie wollte ich mir auch nicht ins Haus holen. Da würde ich mir noch einmal genau überlegen ob das Auto wirklich so schlecht ist wie dargestellt.
Auch Verbrenner sind in den letzten Monaten dank neuer Abgasnormen nicht billiger geworden, dafür aber sehr viel Wartungsintensiver und deutlich kurzlebiger.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 117000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 89000km, E-UP seit 2020, 3500km, C180TD seit 2019 25000km , max G30d seit 2020 270km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

USER_AVATAR
read
Verstehe ich jetzt nicht, fast Alles was er da beschreibt sollte doch bei der Verbrennungsmotor-Ausführung genauso schlecht oder gut umgesetzt sein ? Dazu bekommt man noch einen wesentlich umweltfreundlicheren Motor mit deutlich besserer Laufkultur und Automatik sowie Standheizung. Auch bei den späteren Betriebskosten sollte sich noch etwas einsparen lassen. Und beim Endpreis müssen natürlich die Prämien wieder abgezogen werden sonst kommt doch nur Mist beim Vergleich heraus. Also vermute ich, es konnte und durfte nicht sein was nicht sein sollte und das kam dann bei ihm heraus dabei. Das Problem scheint hier weniger am Auto zu liegen als bei den bereits vor der Probefahrt bestehenden Ansichten des TE .
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

Schaumermal
  • Beiträge: 4193
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 1077 Mal
  • Danke erhalten: 1389 Mal
read
Borland hat geschrieben: Gefühlt würde ich sagen dass so 8tsd € nach Umweltbonus / BAFA ok wären für das Auto. 14tsd. ganz sicher nicht.
Das hinten Platzprobleme sind dürfte klar sein wenn man weiß, dass es ein Kleinstwagen ist.

Hast du mal andere BEV in der preiswerten Liga probegefahren?
e-up!
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Twingo Electric, das war wohl nix ;)

Borland
  • Beiträge: 31
  • Registriert: Sa 20. Feb 2021, 19:55
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
read
bm3 hat geschrieben: Verstehe ich jetzt nicht, fast Alles was er da beschreibt sollte doch bei der Verbrennungsmotor-Ausführung genauso schlecht oder gut umgesetzt sein ? .......................Und beim Endpreis müssen natürlich die Prämien wieder abgezogen werden sonst kommt doch nur Mist beim Vergleich heraus.
Eben. Genau so schlecht wie der Verbrenner. Der kostet aber nicht mal die Hälfte.
Und ja, Du kannst gedanklich die Förderung abziehen, dann zahlt halt der Staat für dieses Auto zuviel was dieser sich nachher (überleg mal woher das Geld wächst nicht auf dem Baum oder glaubst Du das?) wieder holt.
Letztendlich bekommt Renault viel zu viel Geld für ein Auto ohne den entsprechenden Gegenwert abzuliefern. Ich finde das ist eine Frechheit.
Und damit kann ich nicht glücklich werden. So wird mir der Einstieg in die E-Mobilität madig gemacht,
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Twingo Electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag