Twingo oder Skoda Citigo?

Twingo oder Skoda Citigo?

mr_lucky
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:49
  • Wohnort: Thurgau
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Bei uns in der Schweiz sind beim Direkt-Importeur Renault Twingo Electric und Skoda Citigo praktisch gleich teuer und sofort verfügbar. Ich bin nun ziemlich in der Bredouille, welches Auto ich nehmen soll: Den Twingo mit dem kleineren, gekühlten Akku und der schnellen Nicht-CCS-Lademöglichkeit oder den Citigo mit der grösseren Reichweite und der CCS-Dose.
Ihr Käufer eines Twingos, warum habt ihr ihn genommen? Hättet ihr ihn auch geordert, wenn up-mi-go verfügbar gewesen wären?
Danke für eure Inputs!
Anzeige

Re: Preise E-Twingo

USER_AVATAR
read
Wie so oft eine Frage des Fahrprofils.
Wer öfter längere Strecken fährt, der kann mehr Reichweite und CCS-Ladung (wie an Autobahnen verfügbar) gebrauchen.
Wer in der Stadt und dessen Umland unterwegs ist, braucht dies nicht..
Gibt es vielleicht sonst noch relevante Ausstattungsmerkmale?
Wie weit ist die nä. Werkstatt für Inspektionen etc. entfernt?
"Die Nutzung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!"

CityEl von 2005-2008;

ZOE ist da!(seit 18.10.13 >50 Tsd. km abgasfrei) >Reichweiten'erfahrung' ca. 110-190km

Re: Preise E-Twingo

Oldy62
  • Beiträge: 695
  • Registriert: Do 30. Jul 2020, 22:21
  • Hat sich bedankt: 133 Mal
  • Danke erhalten: 232 Mal
read
mr_lucky hat geschrieben: Bei uns in der Schweiz sind beim Direkt-Importeur Renault Twingo Electric und Skoda Citigo praktisch gleich teuer und sofort verfügbar. Ich bin nun ziemlich in der Bredouille, welches Auto ich nehmen soll: Den Twingo mit dem kleineren, gekühlten Akku und der schnellen Nicht-CCS-Lademöglichkeit oder den Citigo mit der grösseren Reichweite und der CCS-Dose.
Ihr Käufer eines Twingos, warum habt ihr ihn genommen? Hättet ihr ihn auch geordert, wenn up-mi-go verfügbar gewesen wären?
Danke für eure Inputs!
Wenn du das Bling-bling der schönen Innenausstattung des Twingo haben willst - Twingo
Ansonsten würde ich immer der größere Reichweite und der CSS-Lademöglichkeit den Vorzug geben - Citigo
VW E-Up in Rot, CSS, Ladeziegel als Lagerfahrzeug, Gekauft am 30.07.2020, Abholung 18.8.20

Re: Preise E-Twingo

USER_AVATAR
  • Ferhat
  • Beiträge: 72
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 17:22
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
mr_lucky hat geschrieben:Bei uns in der Schweiz sind beim Direkt-Importeur Renault Twingo Electric und Skoda Citigo praktisch gleich teuer und sofort verfügbar. Ich bin nun ziemlich in der Bredouille, welches Auto ich nehmen soll: Den Twingo mit dem kleineren, gekühlten Akku und der schnellen Nicht-CCS-Lademöglichkeit oder den Citigo mit der grösseren Reichweite und der CCS-Dose.
Ihr Käufer eines Twingos, warum habt ihr ihn genommen? Hättet ihr ihn auch geordert, wenn up-mi-go verfügbar gewesen wären?
Danke für eure Inputs!
Bei mir wurde es der Twingo, da kein UpMiiGo für mich mit vernünftigen Preis im Angebot stand.

Da erfreue ich mich lieber an einem Twingo mit fast komplett voller Hütte, mit Erstzulassung auf mich, schönem Faltdach und 4 Jahre Garantie für einen angemessenen Preis.

Gesendet von meinem SM-N975F mit Tapatalk

Re: Preise E-Twingo

mr_lucky
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:49
  • Wohnort: Thurgau
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
dervorausschaut hat geschrieben: Wie so oft eine Frage des Fahrprofils.
Wer öfter längere Strecken fährt, der kann mehr Reichweite und CCS-Ladung (wie an Autobahnen verfügbar) gebrauchen.
Wer in der Stadt und dessen Umland unterwegs ist, braucht dies nicht..
Gibt es vielleicht sonst noch relevante Ausstattungsmerkmale?
Wie weit ist die nä. Werkstatt für Inspektionen etc. entfernt?
Es wäre primär für den Arbeitsweg, 25 km pro Weg, Autobahn oder Landstrasse, also ist die Reichweite eigentlich sekundär für mich. Ich habe einfach das Gefühl, dass der Twingo unterm Blech "moderner" ist, trotz kleinerem Akku (Kühlung, 3-phasig Laden). Die Ausstattungen sind bei "voller Hütte" ja vergleichbar, mit kleinem Vorteil für den Renault mit Navi und Rückfahrkamera...

Re: Preise E-Twingo

mr_lucky
  • Beiträge: 4
  • Registriert: Do 7. Feb 2019, 18:49
  • Wohnort: Thurgau
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Ferhat hat geschrieben:
mr_lucky hat geschrieben:Bei uns in der Schweiz sind beim Direkt-Importeur Renault Twingo Electric und Skoda Citigo praktisch gleich teuer und sofort verfügbar. Ich bin nun ziemlich in der Bredouille, welches Auto ich nehmen soll: Den Twingo mit dem kleineren, gekühlten Akku und der schnellen Nicht-CCS-Lademöglichkeit oder den Citigo mit der grösseren Reichweite und der CCS-Dose.
Ihr Käufer eines Twingos, warum habt ihr ihn genommen? Hättet ihr ihn auch geordert, wenn up-mi-go verfügbar gewesen wären?
Danke für eure Inputs!
Bei mir wurde es der Twingo, da kein UpMiiGo für mich mit vernünftigen Preis im Angebot stand.

Da erfreue ich mich lieber an einem Twingo mit fast komplett voller Hütte, mit Erstzulassung auf mich, schönem Faltdach und 4 Jahre Garantie für einen angemessenen Preis.

Gesendet von meinem SM-N975F mit Tapatalk
Hand aufs Herz: Welchen hättest du denn genommen, wenn UpMiiGo verfügbar gewesen wären? (alle ohne Faltdach...) :-)

Re: Preise E-Twingo

USER_AVATAR
  • Ferhat
  • Beiträge: 72
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 17:22
  • Danke erhalten: 6 Mal
read

mr_lucky hat geschrieben:
Ferhat hat geschrieben:
mr_lucky hat geschrieben:Bei uns in der Schweiz sind beim Direkt-Importeur Renault Twingo Electric und Skoda Citigo praktisch gleich teuer und sofort verfügbar. Ich bin nun ziemlich in der Bredouille, welches Auto ich nehmen soll: Den Twingo mit dem kleineren, gekühlten Akku und der schnellen Nicht-CCS-Lademöglichkeit oder den Citigo mit der grösseren Reichweite und der CCS-Dose.
Ihr Käufer eines Twingos, warum habt ihr ihn genommen? Hättet ihr ihn auch geordert, wenn up-mi-go verfügbar gewesen wären?
Danke für eure Inputs!
Bei mir wurde es der Twingo, da kein UpMiiGo für mich mit vernünftigen Preis im Angebot stand.

Da erfreue ich mich lieber an einem Twingo mit fast komplett voller Hütte, mit Erstzulassung auf mich, schönem Faltdach und 4 Jahre Garantie für einen angemessenen Preis.

Gesendet von meinem SM-N975F mit Tapatalk
Hand aufs Herz: Welchen hättest du denn genommen, wenn UpMiiGo verfügbar gewesen wären? (alle ohne Faltdach...) :-)
Ich habe auch schon bestimmt mehrere Wochen nach einem UpMiiGo gesucht, jedoch ohne Fund.

Optisch hat es mir der Go am meisten angetan, jedoch am vernünftigsten wäre der Up gewesen (bestes Multifunktionslenkrad und der einzige mit Rückfahrkamera).
Alle 3 waren nur mindestens mit der Ausstattung Style bzw. Plus (beim Mii) als Option für mich ins Auge gekommen da ich schon etwas an Ausstattung haben möchte für den Preis.

Neu hätte ich mindestens 16k blättern müssen und der günstigste gebrauchte Go Style lag bei 13k jedoch mit repariertem Unfallschaden.

Wäre der Preis kein Thema dann würde es ein Up Style / United werden und kurz danach der Go Style und zum Schluss der Mii Plus.

Gesendet von meinem SM-N975F mit Tapatalk

Re: Preise E-Twingo

Mooriemer
  • Beiträge: 140
  • Registriert: So 20. Jan 2019, 22:03
  • Hat sich bedankt: 30 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Der Twingo ist moderner gestaltet und geht eher in die Richtung lifestyle. Der (e)Up hat schon einige Jahre auf dem Buckel und kommt eher bieder daher. Was jetzt nicht schlecht sein muss.

Der Twingo ist spritziger, hat einen sensationeller Wendekreis, man ist gefühlt näher am Asphalt. Gokart kommt dem schon nahe. Macht Spass aber man merkt auch jede Fuge in der Fahrbahn.
Der eUp hat das viel bessere Preis-Leistung-Verhältnis. Fährt sich halt wie ein VW. Keine Experimente mit den deutschen Standardkäufer. Tut was er tun muss, was man erwartet. Langweilig? Nein, bestimmt nicht, ist ja ein E! Lieblos? Vielleicht, aber reine Geschmackssache.

Wir würden uns heute ganz klar bei gleichem Preis für einen Twingo/Smart entscheiden. Sicherlich vor dem Hintergrund das wir die Reichweite und CCS für unser Profil nicht benötigen. Vom Design und Fahrspass sagt der uns deutlich mehr zu. Das VW unseren bestellten eUp storniert hat und es deshalb der Smart geworden ist war jetzt nicht das schlechteste.
Smart EQ Cabrio mit Schnarchlader (Auto für 70% aller Fahrten)
Renault Grand Scenic Diesel (für Familie, Transport und Urlaub)
4,6kW Ladesäule mit China ICCB
PV vom Denkmalamt abgelehnt
In Planung: Ersatz für den Diesel (wahrscheinlich PHEV)

Re: Preise E-Twingo

USER_AVATAR
read
Wollen wir diese Diskussion nicht in ein eigenes Thema auslagern? Sie ist sehr spannend, aber hier geht es ja eigentlich um die Preise. Ich werde mich mal selbst bei den Mods "anzeigen". ;)

Allein schon weil ich zwei Jahre den e-up! gefahren bin und dieser eben auf längeren Strecken unter Rapidgate leidet, was zum einen die Ladeleistung auf das gleiche Niveau wie beim Twingo fallen lässt als auch den Akku mit über 40 °C maltretiert, gibt es da für mich keine Alternative mehr: ohne Akkukühlung - ohne mich. Wenn man es selbst erlebt hat, wie stark so ein ungekühlter und über zwei Jahre gequälter Akku leidet (der Innenwiderstand steigt und das Thema Akkutemperatur verschärft sich immer weiter), dann hat man darauf einfach keine Lust mehr. Das war der Hauptgrund, warum ich das Auto verkauft habe. Mit Akkukühlung hätte ich den wahrscheinlich noch fünf Jahre behalten.

Lieber fahre ich mit etwas weniger Akku durch die Gegend (wobei es beim Twingo ja sogar 5 kWh mehr sind als bei dem e-up! den ich hatte) und dafür weiß ich, dass es ihm gut geht und die Ladekurve reproduzierbar bleibt, anstatt dass ich mir Schleichfahrten zur Reduzierung der Akkutemperatur nochmal antun möchte. Schleichfahrten für einen guten Verbrauch sind dagegen ok, weil ich die genau so machen will. Aber Schleichfahrten weil das Auto es so will sind Mist.

Ich habe meine Beobachtungen ausführlich in diesem Thema dokumentiert:
viewtopic.php?f=390&t=33539

Anbei findet ihr auch noch eine Auswertung zu einer Fahrt unter sommerlichen Bedingungen. Es macht dann einfach keinen Spaß mehr. Viele VW Drilling Neukäufer verstehen das Problem nicht, und natürlich braucht das Auto für so eine Strecke etwas weniger Ladevorgänge, die dafür aber länger dauern. Das Problem bleibt. Beim Neuwagen sieht das alles noch ganz gut aus, nach 50.000 km dann schon nicht mehr unbedingt. Ich brauche ein Auto, auf dessen Ladevorgänge ich mich verlassen kann. Und so schön ich den e-up! auch fand, so ein klasse Auto wie das war, genau in diesem Punkt konnte er mich nicht mehr glücklich machen.

Und an alle die jetzt sagen: ist ja nur ein Stadtauto. Das ist Käse. Es gibt Haushalte, die können und wollen sich nur ein Fahrzeug leisten und bei begrenztem Budget wird das auch kein höherwertiges Autos. Zumal die alle größer sind, was wir nicht brauchen (oder zu unpraktisch sind wie der Fiat 500, wo man leider die Sitze nicht richtig umklappen kann, ansonsten toller Flitzer). Der Haushalt hat also nur ein Auto und will damit natürlich einfach nur mobil bleiben. Punkt. Meine Mobilität endet nicht am Ortsausgangsschild, sie fängt dort gerade erst an.

Wer solche Autos wirklich nur als Zweitwagen nutzt und ausschließlich zu Hause oder auf Arbeit lädt, dem wird das mit der Akkukühlung wohl egal sein. Aber derjenige würde auch mit der Reichweite des Twingo zurecht kommen, so dass die geringere Akkukapazität dann kein Argument gegen das Auto wäre, außer beim Wiederverkaufswert.

Daher ein ganz klarer Pluspunkt für den Twingo. Weitere sind für mich mich: Heckantrieb, 22 kW AC Lader, modernes Infotainment und größere nutzbare Kofferraumfläche. Vom Verbrauch her wurden in einem italienischen Vorstellungsvideo bei milderen Temperaturen auch schon 11,1 kWh/100 km auf der Anzeige gesichtet, das ist also auch in Ordnung. Das Schiebedach war ein Highlight im e-up!, aber das gibt es ja mit der neuen Generation auch nicht mehr. Ich habe 2016 mein Herz an den e-up! verloren und wir hatten viel Freude mit ihm, wohin es auch ging. Nun sind wir bereit für ein Fahrzeug, das vielleicht keine herausragenden Eigenschaften besitzt, aber dafür ein ausgewogenes und langlebiges Gesamtpaket bietet.
Dateianhänge
eup550_roadbook_heddesheim_2017.jpg
sommerliche Fahrt mit einem 3 Jahre alten Akku im e-up!
erster und zweiter Ladevorgang top, danach war es Quälerei fürs Material
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
nextmove Fahrzeuge 2018-2020 || Fußgänger seit 01/2021 - warten auf Twingo Electric Intens...

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Preise E-Twingo

USER_AVATAR
  • Ferhat
  • Beiträge: 72
  • Registriert: So 3. Jan 2021, 17:22
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Wow sehr ausführlich! Vielen lieben Dank!

Das hat meine Wahl zum Twingo umso leichter gemacht, ich möchte auch ab und an kleine Ausflüge vornehmen und dass da die Kühlung so wichtig ist wusste ich nicht.

Aber jetzt Schluss mit dem Thema, nur noch saftige Preise nennen!

Gesendet von meinem SM-N975F mit Tapatalk

Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Twingo Electric - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag