Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

Alles über die Umrüstung zu einem Elektroauto

Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
leodavi
    Beiträge: 6
    Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:48
folder Di 7. Mär 2017, 11:05
Ich lese hier ja schon seit längerem immer wieder rein und befasse mich nun auch seit Anfang des Jahres mit ersthaften Gedangen einer Umrüstung. Kurz zu meiner Person - ich bin MMaschinenbautechniker und Stahlbauschlosser mit "nebenbei" derzeit noch hobbymäßiger eigener kleiner Schlosserei...

Mit Rat und Tat zur Seite würden mir bei Bedarf ein Ingeneur aus dem Elektro/Elektronikbereich eines größeren Autobauers stehen sowie ein KFZ Meister mit diversen Erfahrungen und Ausbildungen im Bereich Hybridtechnik des Maktführers.
Entsprechend benötige ich an sich "nur" die großen/wichtigen Komponenten, Adapter/Halter etc. werden selbst angefertigt.

Wie in der Überschrift geschrieben, Basis ist ein Golf 2 - Umbau zum Pickup - in den eigentlich ein TFI mal rein sollte.
Bezüglich dem Drumrum bzw. um alles einfach zu halten würde ich das Originale Teves 2 ABS mit elektrischer Bremskrafterzeugung behalten und auf die Servolenkung verzichten.

Reichweite:
sollte minimum 120, besser 150km betragen, wenns 200-250km werden hab ich auch keine Probleme damit - ist ja aber auch eine Frage der Kosten und ggfls. des Platzes für Akkus (evtl. als Reserve nachrüst- bzw. aufladbar bei längeren Strecken??)

Fahrprofil/Leistungswusch:
Auf den Hauptstrecken zur Arbeit etc habe ich einige Ausfahrten und autobahnauffahrtenbzw Überleitungen . Aus der ausgelesenen Gaspedalstellung/Drehzahl und als Indiz dem Ladedruck vom aktuellen TDI wären so der Wunsch um 80-100kW Spitzenleistung zum beschleunigen und einer Dauerleistung von ca 35KW zum weiterollen wenn auf Geschwindigkeit.

Zu beachten ist das die AHK weiter genutzt werden soll für Grünschnitt und auch mal zum Baumarkt/Baustoffhändler (eher flaches Gelände -> alles im Tal oder wenn beladen dann nur Bergab), macht zusätzliche 1,2 bis evtl auch 1,5t.

Antriebskonzept:
einfachste Sache wäre wohl Motor an originalgetriebe und gut, Vorteil wäre die Gangwahl ggfls bei Anhängerbetrieb.

Eine Weitere Gedankenspielerei wäre eine vorhandenen Syncrohinterachse zu verbauen und mit nem separaten Motor anzutreiben, Übersetzung starr über ein einfaches abgestimmtes Differenzial und somit mit allrad zu fahren.
Würde sich soetwas mit einem Schlatgetriebe vorne überhaupt vernünftig paaren lassen von elektronischer Seite?

Andere Idee wäre vorne auch das Getriebe wegzulassen und ebenfalls ein solches Differenzial einzusetzen - ist dazu das Anfahrdrehmoment ausreichend wenn man mal davon ausgeht dass eine Vmax von ~180km/h erreicht werden kann bei maximaler Drehzahl?

es fehlt hier Schlichtweg die notwendige Erfahrung bei uns für sowas - dafür ist der Spaß und Vorfreudefaktor an einem solchen Umbau umso größer.

Was halten hier die Experten für sinnvoll?
Wie schauts gnerell mit den Motoren aus, man liest bei manchen dass eine höhere Spitzenleistung kurzzeitig abgerufen werden kann, bei anderen steht nur die starre dauerleistung drin - verkraften solche Motoren sowas dann nicht oder gibt "nur" der hersteller nicht mehr an/frei?

Kosten sind mir schon bewusst das da absolutes minimum 8-10tsd an Hardware zusammenkommen, eher vielleicht 15tsd.
Anzeige

Re: Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
leodavi
    Beiträge: 6
    Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:48
folder Fr 10. Mär 2017, 12:57
hmm, schade, ich hatte gehofft hier den ein oder anderen Selstumbauer zu finden.

Bis dato hab ich mich etwas weiter umgesehen und schlau gemacht - und bin jetzt auf den EMRAX 228-Motor gestoßen -> 30-50kW-Dauerleistung mit 125Nm bei 100kw kurzzeitig Spitze und max. 240Nm, sowie 5500rpm maximaldrehzahl und 6500rpm kurzzeitig.

Alles in allem bereits Werte die bereits jetzt schon über dem meines aktuellen TDIs liegen, aber eben ab der ersten Umdrehung und noch gut 1000rpm weiter, ich denke ich habe meinen Favoriten, dazu die Möglichkeit den quasi im Getriebe unterzubringen - nicht schlecht.

https://www.youtube.com/watch?v=cfaPZbDCB_s&t=3s

hat da jemand erfahrungen damit?

Re: Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
Benutzeravatar
folder Fr 17. Mär 2017, 16:46
Ich baue auch einen Golf 4 mit dem Emrax um. Leider komme ich nicht immer dazu, daher dauert es schon lange.
http://www.e-motorraeder.eu/t318f108-De ... risch.html

Gerhard

Re: Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
N.Kern
    Beiträge: 2
    Registriert: Sa 18. Mär 2017, 22:02
folder Sa 18. Mär 2017, 22:35
Hallo
Hab ein 2 er Golf wieder aufgebaut. Wurde vom Vorbesitzer auf Elektro umgebaut und zugelassen. Ich hab ihn ohne Akkus und Motorsteuerung übernommen. Abgeholt Anfang 2016, ist seit August 2016 zugelassen und hab jetzt 6300 km.
Oki, macht Spass damit zu fahren, würde es wieder tun. Ein paar Dinge musst Du vorab Entscheiden. 1. Reichweite wen Du es nicht täglich brauchst macht es kein Sinn für 250 km Akkus zu kaufen und mitzuschleppen Preis, Mehrgewicht und somit mehr Verbrauch, Platzbedarf. 2. Leistung wen es hat ist gut, wird es auch benutz brauchts Strom. 3. AHK geht nur mit Schaltgetriebe und Kupplung. Bin grad dran, muss aber die Akkus umbauen wegen den Achslasten.
4. Mit einem Gewerblichen Umbauer Kontakt aufnehmen und die Komponenten Abklären, nur EMV geprüfte verwenden.
Von Anfang an mit dem zusammen arbeiten der das Fahrzeug später abnehmen soll. Die Prüfer sind heut etwas sensibler mit dem was sie unterschreiben. Später mehr
Gruss Norbert

Re: Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
leodavi
    Beiträge: 6
    Registriert: Mo 6. Mär 2017, 16:48
folder Fr 14. Dez 2018, 13:40
lange ists her aber nicht vergessen - durch ankündigenden Nachwuchs wars aber erstmal auf eis gelegt und nicht weiter verfolgt...

@ Gerhard:
Hqab deinen Umbau mal durchgelesen - schick! Nur leider hab ich da elektrisch nicht so viel auf dem Kasten dass ich da Komponenten Sinnvoll zusammenbekomme.

Idealerweise suche ich einen Umbauer aus dem Südwestdeutschen Raum, gefunden hab ich mittlerweile die Fa. Lorey, Kontakt hab ich noch keinen Aufgenommen da das ganze erst beginnen wird wenns Kinderzimmer fertig ist. Die Frage die mich etwas "plagt" ist warum man die EMRAX-Motoren eigentlich nirgends in den Sortimenten findet obwohl doch die Daten selbstsehr viel versprechen? Klar, Peislich gesehen gibts günstigeres - aber ist das der einzige Grund?

Wegen EMV - meines wissens ist das erst ab Fahrzeugbaujahr 2002? oder so zwingend erforderlich -> viele beim Golf 2 weg...

Thema Akku/Reichweite:
für den Alltag käm ich mit etwas Reserve wohl mit 120-150 "Norm"kilometern Reichweite aus bei Ladung spät. alle 2Tage und gemäßigter Geschwindigkeit klar.
Mit 250km wärs für den erweiterten Alltag brauchbar inkl Wochenendausflüge etc, zudem böte das mehr auch eine Basis damit der Anhänger ruhiger hinterherläuft esund minimiert die Angst wenns mal doch etwas weiter/steiler...

Re: Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
HOW
    Beiträge: 107
    Registriert: So 3. Jul 2016, 17:35
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Fr 14. Dez 2018, 14:07
Hallo leodavi,

würde mal Heiko Fleck kontaktieren, der baut alles um was Räder hat, sogar ohne Räder. (E-Boote)

Bei ihm kannst Du DIr auch die Komponenten zusammenstellen lassen und selber basteln.

(Fleck-Elektroauto)

Er sitzt in Bayern hat aber auch in BW bei Stuttgart einen Mitstreiter. (Dennis Murschel)

Ich war sehr zufrieden mit Heiko und Dennis.

Gruß HOW

Re: Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
e-michael
    Beiträge: 31
    Registriert: So 28. Apr 2019, 15:26
    Danke erhalten: 2 Mal
folder So 28. Apr 2019, 15:29
Hallo zusammen,

wir bauen bei uns an der Hochschule einen Porsche 924S auf Elektroantrieb um. Dafür nehmen wir auch einen EMRAX. Ein Kollege baut einen Golf 2 um, der wird wohl Einzelradantrieb nehmen und mit zwei EMRAX Motoren arbeiten.

Die Dinger sind recht leicht für die erforderliche Leistung. Manchen ist es wohl zu heikel in Osteuropa zu kaufen und die Dinger sind auch nicht ganz billig. Zudem benötigen Sie eine Flüssigkeitskühlung.

Re: Golf 2 Umbau auf Elektroantrieb mit Spaßfaktor?!

menu
Benutzeravatar
folder Di 11. Jun 2019, 15:46
Moin,
ich baue gerade einen Caddy (Bj. 89) um. Der Caddy ist ja ein halber Golf 1 und somit garnicht so weit weg von deinem Golf 2. Hier mal ein Link von meinem Umbauprojekt bei YouTube: https://www.youtube.com/playlist?list=P ... e_g21hzC14

Des Weiteren vertreibe ich auch gewerblich alle Komponenten für solch einen Elektroumbau aus einer Hand. Ich begleite das Projekt von der Planung bis hin zur TÜV Abnahme (hierfür arbeite ich mit dem TÜV Nord und TÜV Süd zusammen).

Du kannst ja mal gerne auf meiner Homepage vorbei schauen.
www.e-drive-solution.de

Ich sehe das größte Problem bei der Reichweite (über 150 km), dass du mit zu viel Akkus dein zulässiges Gesamtgewicht überschreiten wirst ( findet der TÜV nicht so toll).
Was die Motorleistung angeht, muss man drauf achten, dass man mit der nominal Leistung vom Elektromotor nicht viel höher wird als die eingetragene Motorleistung beim Verbrenner. Die Peak-Leistung vom Elektromotor ist bei der Eintragung irrelevant.

Auch die Motorleistung und die Akkugröße steht im Verhältnis. Ich würde den Akku nie über 3C Peak belasten.

Bedeutet wenn du einen 60kW Peak Elektromotor verbaust, sollte man mindestens ca. 20kWh Batterie einbauen.

Bei 100kW Peak, mindestens ca. 33kWh einbauen.

Daraus resultierend, sollte man keinen 100kW Motor mit einen 20kWh Batterie betreiben. Das würden deine Akkus auf lange Sicht nicht so gut finden.


Bei Fragen kannst du dich gerne melden.

Schöne Grüße

Nils
Projekt: e-Caddy mit 110kW/ 45kWh https://www.youtube.com/playlist?list=P ... e_g21hzC14

https://www.e-drive-solution.de hat sich auf den Vertrieb und die technische Beratung von E-Umbauten von der Planung bis zum TÜV spezialisiert
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Elektroauto-Umbau“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag