Smart Roadster EV

Hier kannst du über deinen Elektroauto-Umbau berichten

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • MiBa
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mi 26. Apr 2017, 20:58
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read
Hallo,
aus einem nicht mehr realisierten Umbau
hab ich noch diese Komponenten zum Verkauf.

Evtl. passen die ja in den Roadster ?


Motor
EM-Motive SMG180

Der wiegt (gewogene) 29,2 kg
Pmax ist deutlich höher als die angegebenen 80kW.
Ich habe die kompletten Unterlagen des Motor-Feedback (ein eigens für Bosch entwickelter Resolver von Tyco Electronic)


Aus einem Outlander PHEV

10 Yuasa LEV-40 NMC Module
a 30V / 40Ah (konservative Angabe)
300V, 12kWh, mit 300A Dauerbelastbar.
BMS mit in jedem Modul

Bei Interesse PM.

Grüße
Michael
Anzeige

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Termin beim Lacker ist gemacht. Delle wird Anfang des kommenden Monats gemacht, anschließend die Panels. Fertig wirds dann in der letzten Juliwoche. Bin schon gespannt

Weiteres positives : Die BMW Batterie hat einen Käufer gefunden. Der übrigends der wohl angenehmste Käufer aller Zeiten ist, zumindest den ich bei Ebay-Kleinanzeigen kennenlernen durfte.
Somit sind die Finanzen gesichert für Ladegerät,BMS, und Co.

Und NOCH etwas positives: Ein Gespräch mit E-Car-Tech hat ergeben das leichtes "Übergewicht" kein allzugroßes Problem darstellt. Es wurden schon mehrere Smart Roadster dort abgenommen die bis zu 50kg über der maximalen Achslast lagen. Legal. Mit einem Spacer unter der Feder um den Wagen wieder etwas höher zu bekommen (Stichwort Bodenfreiheit) war die Sache gegessen. Sehr sehr schön. Vielleicht sollte ich doch wieder überlegen wie ich den Tesla da rein massiert bekomme

@MiBa : Gibts für den Motor auch nen passenden Controller? Gibts mehr Infos darüber?
Favorit wäre nach wie vor ein Emrax 228 MV/Wasserkühlung mit passendem Controller
Einen Akku hätte ich jetzt wohl (Smart Akku BJ 2018).

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • MiBa
  • Beiträge: 12
  • Registriert: Mi 26. Apr 2017, 20:58
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
read

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
read
MiBa hat geschrieben: Motor
EM-Motive SMG180

Der wiegt (gewogene) 29,2 kg
Pmax ist deutlich höher als die angegebenen 80kW.
Ich habe die kompletten Unterlagen des Motor-Feedback (ein eigens für Bosch entwickelter Resolver von Tyco Electronic)
Welches Getriebe ist denn da dabei? Das vom Fiat oder das vom ED3?



@Jack-Lee,
was spricht denn dagegen, einen smart ED3 zu schießen und in den Roadster zu bauen? zB diesen hier und dann für 3.200€ noch den Akku rauskaufen. Dann hast Du für 8.700€ Akku einen 3,7kW-Ladegerät, einen Motor und ein Getriebe. Außerdem passt alles definitiv zusammen und Du hast auch schon so Kleinkram wie ein Typ2-Inlet mit LEDs und dergleichen. Dazu noch so Spielereien wie zB die Akkuanzeige und Leistungsanzeige, die kann man auch gleich übernehmen.

Akku wiegt 175kg, Motor mit Getriebe nochmal ~60kG. Der Rest ist ja eher Kleinkram. Solltest also locker mit der Zuladung auskommen.

Um die Leistung (75PS) würde ich mir keine Sorgen machen. Der ED3 wiegt ne knappe Tonne und geht wie die Hexe. Kannst ja mal irgendwo einen Probe fahren. Der Roadster sollte dann, gerade oben raus, nochmal besser gehen.

Eine Hürde wäre natürlich, dass alles via CanBus angesteuert werden muss. Das bekommt man aber sicherlich in den Griff.

Am interessantesten wäre es, wenn Du den ED3 da praktisch 1:1 reinverpflanzt. Dann hast bereits eine richtig starke Akkukühlung und auch eine funktionierende Vorklimatisierung. Dazu dann sogar noch via OVMS Appzugriff.


Und was ich persönlich am coolsten fände: Es wäre weiterhin ein richtiger smart 8-)
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >230.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >95.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Servus,
das getriebe ist ja echt nicht uninteressant. Relativ lang übersetzt im vergleich zu tesla un Co. Könnte man direkt mit einem emrax ran gehen.

Das Problem der Zuladung besteht auch bei "nur" 175kg Akku und 100kg Rest. Darf eigentlich nur max. 70kg schwerer als original werden.

Einen smart Akku habe ich für 2000€ ergattern können, bj2018. Wäre cool wenn ich den tesla doch irgendwie rein bekomme, noch besser wenn ihn jemand kauft und ich auf emrax umsteigen kann. Da wäre so ein getriebe wie bei dem Motor oben Gold wert.

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
read
Okay, dass musst Du mir nun verraten:
Wo ergattert man denn einen ED4 Akku?

Seit wann darf der eUmbau leer nicht schwerer sein als der Verbrenner? Das wäre, zumindest mal mir, neu. Die Gesamtzuladung darf's halt nicht übersteigen.

Hast Du bereits den TÜVler an der Hand, der Dir das fertige Werk dann abnehmen soll?
smart fortwo 451er ED 3,7kW-Lader, EZ 05/2013; aktuell >230.000km
smart fortwo 453er EQ 22kW-Lader; EZ 05/2018; aktuell >95.000km
EQpassion.de, alles rund um den smart EQ.

"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
- Smart

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Servus,

den hab ich in den Niederlanden gekauft den Akku. Glückgriff, besonders bei dem Preis (2000Netto...)
Und beim Gewicht meinte ich das das Fahrzeug+150kg (je 75kg pro Insasse) über 1030kg kommen, was die maximale zulässige Gesamtlast ist.
Ich würde den Wagen über Elerra, bzw. deren TÜVer abnehmen lassen. Versuche den TÜVer aber mal direkt zu kontaktieren.

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Servus,
Habe nochmal Kontakt mit Herrn Fleck aufgenommen. Seine umbauten bringen ca 40-50kg mehr als original auf die Waage. Bei 10kwh lifepo4 Akku und fast 59kg schwerem Motor + Kontroller. Im Endeffekt dürfte mein Umbau sogar minimal leichter werden. Das Thema Gewicht hat sich dadurch etwas entspannt und der tesla bleibt drin, wenn ich diesen irgendwie eingebaut bekomme.
Zum laden dessen ganzen werde ich wohl doch auf dc verzichten, da uch seht sehr gubstig an einen 18,2kw tesla lader gekommen bin der mit evbmw Controller ausgestattet wird.
fehlt nur noch ein möglichst günstiges bms für den Akku. Ist zwar eines eingebaut, aber ich kann damit nicht kommunizieren... Oder hat wer ne Idee beim smart Akku?

Re: Smart Roadster EV

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1219
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 205 Mal
  • Danke erhalten: 185 Mal
read
wollte damals das Teil verbauen

Bild

leider was schwach (12kW).

Denke das der Tesla Antrieb das beste ist was man nehmen kann.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Smart Roadster EV

Jack-Lee
  • Beiträge: 109
  • Registriert: Di 26. Mär 2019, 22:14
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 30 Mal
read
Servus,
sieht aus wie der kleinste Motor von Fleck mit dem passenden Getriebe. Aber der Motor ist annähernd so schwer wie der vom Tesla (knapp 40kg) + Getriebe + Controller. Die meisten Motoren sind direkt beim Leistungsgewicht durchs Suchraster gefallen. Die einzigen beiden die akzeptabel waren (und verfügbar) : Emrax und halt der Tesla.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Dein Elektroauto-Umbau Projekt“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag