Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

Hybrid_Frank
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Do 17. Mai 2018, 08:23
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Bin gerade am Gardasee und habe mal mit Watchdog aufgezeichnet was der Accu so macht wenn man mit vollem Accu 400 Höhenmeter abbaut. Die e-Kimometer sind bis auf über 70 angestiegen. Was aber nur rechnerisch aus dem geringen Verbrauch von 1kwh/100km resultiert. Der Accu ist voll und nimmt aich durch Reku nichts mehr auf. Am Ende bleiben dann doch eben nur die realen 50 km. Das gleiche mit halb vollem Accu, es ist weniger als eine kWh rekuperiert worden.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Anzeige

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

USER_AVATAR
read
Klugschießermodus: :mrgreen:
1. es heißt Fahrpedal (Gaspedal ist eigentlich schon seit Jahrzehnten falsch) ;)
2. es heißt Akku und nicht Accu ;)

So, Spaß beiseite...mit vollem Akku vom Berg runter zu fahren macht auch gar keinen Sinn. Wenn ich weiß, mein erstes Teilstück geht 400hm runter, dann lade ich nicht voll!!

Was die Reku leisten kann, habe ich an Ostern in den Dolomiten mit und ohne Wohnwagen erleben dürfen.
Mit leerem Akku am berg angekommen, war es nach dem Rückweg, nach unten, wieder voll.

Und somit kann ich auch die Reichweite auf über 50km erhöhen.
Ich habe nochmal ein paar (allerdings alte) Werte angeschaut. Ich rekuperiere um die 5kWh pro 100km. Bei einem Durchschnittsverbrauch von 18kWh sind das dann 27,78km mehr (schöne Grüße vom Dreisatz ;) )
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

Hybrid_Frank
  • Beiträge: 204
  • Registriert: Do 17. Mai 2018, 08:23
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
400 Höhenmeter bei 6km Strecke, da die Ladung vorher abzubrechen macht auch nicht viel Sinn. Das Auto hängt hier kostenlos über Nacht am Stom. Auf der 1000km Fahrt hier her, da hst leider die Reku-Anzeige Schlapp gemacht. Mehr als 12kwh kann sie nicht anzeigen. Mal schauen ob ich aus der Watchdog Trip Datei was sehen kann. Macht sich auf so einer Strecke schon bemerkbar.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 711
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 494 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
nach ersten "Befindlichkeitsstörungen" finde ich, ist hier doch ein ordentlicher und fruchtbarer Thread entstanden :danke:

johjoh66 hat geschrieben: Meine Erinnerung sieht so aus: wenn ich ohnehin schon in B5 fahre, führt ein "Streicheln" des Bremspedals nicht zu noch höherer Rekuperation.
sorry, mein Bullshit! Wie schon von anderen zwischenzeitlich geschrieben, habe ich eben auf dem Rückweg von der Arbeit selber erfahren (im Wortsinn), dass in und NUR IN B5 tatsächlich die höchste Rekuperationsleistung möglich ist! (wie gesund das für die Batterie steht wieder auf einem anderen Blatt)

pmd hat geschrieben: Vielleicht ist es so verständlicher: Man kann in jeder Stufe Segeln. Man kann in jeder Stufe rekuperieren. Aber nur auf B5 kann man maximal rekuperieren, das ist der einzige Faktor der nicht am Fahrer hängt.
m.E. bisher die beste Zusammenfassung :applaus:

Ich selber habe heute meinen ersten Reichweitentest auf meinem Arbeitsweg gemacht, wobei ich möglichst oft B0 gefahren bin und bei absehbaren Verzögerungen die B-Stufen entsprechend "hoch geschaltet" habe. Ich kam 61 km weit. Mit den hier neu gewonnenen Erkenntnissen werde ich, wenn sich wieder mal die Gelegenheit ergibt, einen vergleichbaren Test mit rein B5 versuchen, auch wenn das sicherlich anstrengender ist.

Apropos B5: die MJ19-Modelle haben ja den Sport-Schalter, den ich noch nie verwendet habe. Ich meine in der Anleitung gelesen zu haben, dass er damit direkt in B5 geht, aber springt dann auch direkt der Verbrenner an? Wer hat damit Erfahrungen gesammelt?
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 19 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

USER_AVATAR
read
Sport heißt ICE an, hybrid Modus, max. Leitung verfügbar, B5 aktiviert, Fahrpedal-Kennlinie sehr "giftig"
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

Wizard
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Fr 5. Apr 2019, 16:22
  • Hat sich bedankt: 31 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Und der Outi wird rot uns ist plötzlich nur knapp 1m hoch und ist dann ein Ferrari.😁

Ne, ehrlich. Der geht erstaunlich gut ab. Aber auf den Spritverbrauch wollen wir nicht gucken. Mal kurz probieren und gut.

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 711
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 494 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Wizard hat geschrieben: Und der Outi wird rot uns ist plötzlich nur knapp 1m hoch und ist dann ein Ferrari.
also rot ist meiner immer 🤪
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 19 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

CreytaX
  • Beiträge: 655
  • Registriert: Di 4. Sep 2018, 22:09
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Wenn wir schon bei Thema sind habe ich eine Frage dazu.
Gefühlt hat er die meiste Leistung wenn Sportmodus aktiv ist.
An und für sich ja richtig, aber müsste er bei Kickdown nicht auch die volle Leistung abrufen.

Gefühlt macht er das nicht.
Ich meine auch einen Unterschied zwischen ECO, Normal und Sportmodus zu haben.

Habe aber noch nicht so viele Tests gemacht.
Aktuell überhole ich im Sportmodus sofern der Motor schon ne weile an war oder gurke hinterher.

Vielleicht kann ja jemand genaueres berichten.

BTW: Finde auch das er richtig gut beschleunigt wenn er denn man angefangen hat :D
Gefühlt ein fettes Turboloch.

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

miresc
  • Beiträge: 1005
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 371 Mal
read
pmd hat geschrieben: Damit es auch miresc versteht: Wer mit 80km/h auf den Kreisel zufährt und auf 30km/h runterbremst, der wird auf B5 mehr Energie rekuperieren, als auf B0. Das es sparsamer ist mit 80 km/h durch den Kreisel zu segeln ist unbestritten, aber unrealistisch.
Vielleicht ist es so verständlicher: Man kann in jeder Stufe segeln. Man kann in jeder Stufe rekuperieren. Aber nur auf B5 kann man maximal rekuperieren, das ist der einzige Faktor der nicht am Fahrer hängt.
Ich weiß in der Tat nicht, wo mein Verständnisproblem bzw. der Unterschied in der Gesamt-Rekuperation liegen soll, wenn ich das angeführte Beispiel nehme:
Fall 1: Ich fahre mit B0 auf gerader Strecke mit 80 km/h auf den Kreisel zu, beginne mehr als 100 Meter vor dem Kreisel mit sanftem Bremsen zu rekuperieren (ohne dass die mechanische Bremse greift!) und bin kurz vor dem Kreisel auf 30 km/h. Ich habe also über eine längere Strecke und längere Zeit wenig rekuperiert.
Fall 2: Ich fahre mit B5, beginne wegen der stärkeren Rekuperation erst wesentlich später oder gar nicht mit dem Drücken des Bremspedals, um am Kreisel mit 30 km/h anzukommen. Also starke Rekuperation für kurze Zeit und auf kurzer Strecke.
Habe ich nicht in beiden Fällen im Endeffekt gleich viel Energie zurück in den Akku geladen? Denn die benötige Verzögerungsenergie von 80 auf 30 km/h ist in beiden Fällen m. E. dieselbe und sie wurde in beiden Fällen komplett über die Wirkung des Generators erbracht.
Zuletzt geändert von miresc am Fr 12. Jul 2019, 21:01, insgesamt 2-mal geändert.

Re: Segeln mit B0 vs. fahren mit B5

blackcrow
  • Beiträge: 116
  • Registriert: Sa 9. Feb 2019, 09:16
  • Hat sich bedankt: 79 Mal
  • Danke erhalten: 49 Mal
read
MBj1703 hat geschrieben: Vielleicht nochmal MEINE Taktik ;)

"Bestandsaufnahme" -> Reichweite (zur Zeit) ca. 60km [SOH, Ladung, etc. interessieren mich nicht, sondern nur wie weit ich komme :twisted: ]

1. Fahrten bei mir im Ort (Einkaufen und Co.) = B5
2. Fahrten ins Büro = B5 (Strecke ist durch meinen Ort, auf die Landstr. dann ein Stück BAB, dann Mitllerer Ring in MUC - quasi keine Höhenmeter)
3. Fahrten nach MUC = B5
4. Längere BAB Fahrten = B0 bzw. mit ACC, also B2
5. Urlaubsfahrten, Ausflüge in die Berge, usw. = B Stufe je nach Situation

Ich werde nächste Woche mal eine Fahrt mit B5 aufzeichnen und dann eine Fahrt mit B0.
Jup, genau so fahre ich auch!
In der Stadt (mein täglicher Arbeitsweg) nur B5.
Fahrten auf der Stadtautobahn in Berlin B5
Längere BAB Fahrten mit wenig Verkehr Tempomat
Urlaubsfahrten (gerade ca 4000km nach Norwegen abgespult) individuelle Rekustufe. Sind in Kolonne gefahren, gerade bei Bergabfahrten kann man toll mit den Rekustufen spielen und bleibt ohne Bremsen und großartig Gasgeben am Vordermann dran! 😉

Und ja, man kann mit B5 und einem guten Gefühl im Gaspedalfuß sämtliche Rekustufen imitieren...
VG Christoph
Mitsubishi Outlander 2019 Intro Plus
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Antrieb, Elektromotor“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag