Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

sierramm762
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Mi 17. Apr 2024, 19:30
read
Hallo zusammen, bin neu hier Ich überlege mir einen PHEV SUV zu kaufen. Der Outlander 3 gefällt mir ganz gut. Ich habe einen Arbeitsweg von 9 km einfache Strecke, da lohnt sich kein Diesel und ich dachte mir da wäre ein Hybrid genau richtig.
Es werden relativ viele mit 2.0l Motor eher weniger mit 2.4 L motor angeboten.
Welcher Motor ist zu empfehlen?
Wenn man einen gebrauchten beim Händler oder vielleicht auch privat kauft, wie kann man den Batteriezustand ermitteln. Womit muss man rechnen bei 70-90tkm gelaufenen Fahrzeugen?

Auf was muss man bei dem Auto sonst noch achten?
Welche anderen Fahrzeuge sind vergleichbar?
Vielen Dank.
Anzeige

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

muinasepp
  • Beiträge: 1391
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
Hallo,

ich hab das Modell mit dem 2.0-Motor von 2017. Von der Moterleistung her ist das für mich ausreichend, einen Vergleich zum 2.4 habe ich aber nicht. Ausstattungsmäßig gibt es durchaus Unterschiede zwischen den Modelljahren, die noch älteren haben z. B. keine EV-Taste. Und natürlich auch Unterschiede zwischen den Ausstattungslilnien, die Basis-Ausstattung hat z. B. keine Elektroheizung. Im Kopf habe ich das aber nicht genau, vieles ist hier nachzulesen.

Den Batteriezustand würde ich bei einem Gebrauchtkauf auf jeden Fall überprüfen. Das geht mit einem ODB-Adapter und z. B. der Watchodog-App. Dazu findet sich auch vieles hier im Forum. Leider neigt die Outlander-Batterie sehr stark zur Degradation.

Die Zuverlässigkeit des Autos ist dagegen sehr hoch, von Ausfällen liest man hier kaum etwas. Die Qualitätsanmutung insgesamt ist aber keinesfalls mit einem deutschen Premiumhersteller vergleichbar (der Preis ja auch nicht). Die Innenausstattung, Teppiche z. B., lässt für meinen Geschmack sehr zu wünschen übrig. Auch die Lackqualität ist nicht die beste und über Rost, sofern kein Unterbodenschutz aufgebracht wurde, wird auch berichtet.

Bei mir hinterlässt das Auto einen zwiespältigen Eindruck. Die Alltagstauglichkeit ist auf jeden Fall gegeben, die Antriebstechnik finde ich gut, aber zu bemängeln gibt es schon einiges. Ich habe vor, meinen Outlander noch länger zu fahren, aber ein zweites mal werde ich mich nicht mehr dafür entscheiden.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV - Nova Motors eRetro Star - Mini Cooper SE

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

sierramm762
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Mi 17. Apr 2024, 19:30
read
Hallo, das hört sich ja leider nicht so gut an. Ein Vertragshändler sollte doch meiner Meinung den soh wert auslesen könnnen oder sehe ich das falsch. Eine Frage die ich mir noch Stelle ist, wie lange ist die Lebensdauer eines phev generell? Irgendwann ist die Batterie doch komplett tot.

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

muinasepp
  • Beiträge: 1391
  • Registriert: Di 11. Okt 2016, 15:43
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 144 Mal
read
sierramm762 hat geschrieben: wie lange ist die Lebensdauer eines phev generell?
Das ist so, wie wenn du fragst, "Wie lange hält ein Motor generell?" Irgendwann geht alles kaputt, aber wann das Irgendwann ist, weiß man halt vorab nicht.
sierramm762 hat geschrieben: Ein Vertragshändler sollte doch meiner Meinung den soh wert auslesen könnnen oder sehe ich das falsch.
Frag einfach den Fachhändler. Manche können nicht, manche wollen nicht, manche dürfen nicht.

Nicht falsch verstehen. Das Auto hat seine Vorteile, aber es hat auch seine Nachteile. Ich fahre es seit 7 Jahren und 111.000 km und sage nur meine Meinung. Die Antriebstechnik finde ich nach wie vor gut. Mir war auch die Anhängelast und Familientauglichkeit wichtig und da war die Auswahl damals sehr klein. Und 4x4 ist in meinem Fall auch ein Vorteil. Die Anforderungen sind bei jedem anders. Generell muss halt ein PHEV ins Fahrprofil passen.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV - Nova Motors eRetro Star - Mini Cooper SE

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

tommylyly
  • Beiträge: 51
  • Registriert: So 18. Jul 2021, 22:41
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Fahre meinen jetzt auch seit drei Jahren und 59 tkm. Aber nochmal würde ich das Fahrzeug auch nicht kaufen. Die Gebrauchtwagen Preise für 5 Jahre alte Kisten sind ja auch nicht ohne. Nicht wirklich Anhänger tauglich, sollte man auch bedenken. Hat mit seinem eigenen Gewicht schon zu kämpfen. Und die ganzen Kinderkrankheiten die Mitsubishi nicht in der lange ist zu ändern nach so vielen Jahren. Will jetzt aber auch nicht alles schlecht machen hat vor drei Jahren auch nur 32k neu gekostet das war schon ganz ok. Wenn man schaut, dass er das heute noch Wert ist. B.z.w die Händler das Verlangen. Habe jetzt nach drei Jahren 2 KWh an Kapazität verloren. Und da der Strom mittlerweile genau oder noch teurer ist als Benzin lade ich gar nicht mehr an Öffentlichen Ladestationen.

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

USER_AVATAR
  • tm-107
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Mi 22. Feb 2023, 19:55
  • Wohnort: nordöstlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Hatten die Modelle mit dem 2.0l Motor nicht auch den kleineren Akku?

Generell sind wir mit unserem (2.4l) auch zufrieden, bis auf die Punkte die muinasepp schon angesprochen hat.
Da würde ich auch vor allem auf die EV-Taste und die elektrische Heizung achten. Für ersteres gibt es auch OBD-Dongles als Notlösung.

Mit unserem 1,5t Wohnwagen hat der Outlander überhaupt keine Probleme. Je nach Fahrprofil ist zwar nach 150-200 km eine Nachladung nötig damit der Fahrspaß aufgrund des dann leeren Akkus nicht zu sehr leidet, aber das lässt sich planen (solange es auf BAB noch CHAdeMO gibt). Und man zieht ja auch nicht jede Woche den Wohnwagen durchs Land.

Der SOH ist bei uns nach 5 Jahren / 48 tkm auf ~83% gefallen (Reichweite 25-45 Kilometer, je nach Temperatur).
Nissan Leaf ZE1 Tekna (MY2022), Outlander PHEV Plus Intro (MY2019), Simson SR50C (MY1987), VW Jetta 19E 2-trg (MY1985)
PV: 8,34 kWp + 14 kWh Speicher

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

sierramm762
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Mi 17. Apr 2024, 19:30
read
Hab heute mal einen gefahren 2.0 von 2016 ohne EV Taste. Fand ich jetzt nicht so toll. Verarbeitung im Innenraum war ich auch nicht so begeistert von. Ich werde auf die EV Taste achten. Was macht die eigentlich?;-)

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

USER_AVATAR
  • srh
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Mi 16. Okt 2019, 19:59
  • Wohnort: Zürcher Oberland
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Habe einen 2019er und bin bei 180 Tkm und bei 71 % SOH. Da der 2.4 Liter Motor relativ langweilig ist 100 kw, Maxmimaldrehzahl 4500 U/min, Sauger ohne OPF, wüsste ich nicht was da kaputt gehen könnte. Ein Turbolader würde mich beunruhigen. Ob Vorbesitzer sich die Mühe machen den Verbrenner nicht kalt zu drücken, weiss man natürlich nicht.
Die EV tast ist dazu da, dass der Verbrenner nicht anspringt. Es gibt zwar auch einen Kick-Down Punkt, aber das ist mir bis jetzt genau 1x passiert.
20 km sollte man auch im Winter mit Heizung locker fahren können. Aber nicht alle haben wie erwähnt die Elektroheizung.

Ich bin mit dem Fahrzeug zufrieden, weil er fährt sich wie ein E-Auto, was er wegen den Elektromotoren ja auch ist und schaltet nicht unbedarft den Verbrenner zu.
Autobahn bis 135 km/h fährt er elektrisch, da kann man mit dem Speed-Limiter arbeiten, damit nicht der Verbrenner ungewollt kommt.
Andere PHEV haben keinen sauberen E-Modus oder die elektrische Höchstgeschwindigkeit ist tiefer.
Technisch ist es noch ein Tastenfahrzeug mit Analog Instrumenten, aber nicht alle mögen Touch mit 1000 Untermenus.
Mitsubishi Outlander PHEV S-Edition

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

sierramm762
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Mi 17. Apr 2024, 19:30
read
Hallo, die Beschreibung von @srh hört sich ja gut an. 180tkm und 71 soh. ich werde mir noch ein paar anschauen auch welche mit 2.4 l Motor. Es macht wahrscheinlich Sinn wenn ich mir einen günstigen OBD2 dongle kaufe um die soh auszulesen mit watchdog. Gibt es da eine Empfehlung welcher OBD2 Stecker funktioniert?

Re: Kaufberatung Outlander 2016-2019 Phev 2.0 oder 2.4

USER_AVATAR
  • tm-107
  • Beiträge: 174
  • Registriert: Mi 22. Feb 2023, 19:55
  • Wohnort: nordöstlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Ich bin mit dem "Vgate iCar Pro Bluetooth 4.0" zufrieden.
sierramm762 hat geschrieben: Hab heute mal einen gefahren 2.0 von 2016 ohne EV Taste. Fand ich jetzt nicht so toll. Verarbeitung im Innenraum war ich auch nicht so begeistert von.
Der 2.4l hat auch nicht viel mehr Leistung ...
Und die Verarbeitung hat da auch keinen Quantensprung hingelegt.
Bist Du sicher dass der Outlander das richtige Auto für dich ist?
Nissan Leaf ZE1 Tekna (MY2022), Outlander PHEV Plus Intro (MY2019), Simson SR50C (MY1987), VW Jetta 19E 2-trg (MY1985)
PV: 8,34 kWp + 14 kWh Speicher
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Outlander Plug-in Hybrid - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag