Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

USER_AVATAR
  • Tenken
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Mi 13. Mai 2020, 19:46
  • Wohnort: Alpen
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
IMG_9179.jpg
IMG_9164.jpg
IMG_9179.jpg
Mein PHEV hat nach drei Jahren und 19.000km Rost ohne Ende - siehe beiliegende Fotos - es gäbe noch mehr davon. Kommentar Händler: Der Ö-Importeur meint, das sei noch keine Durchrostung, deshalb kann man nichts machen. Erst meinte der Händler ich sei wahrscheinlich hinter einem Streuwagen hergefahren ... das ist unverschämt und er hält mich wohl für dumm.

Der Outlander hat dadurch ein vorgezogenes Ablaufdatum für mich und empfehlen kann ich Mitsubishi nun nicht mehr - nach drei sehr guten Erfahrungen in den letzten 15 Jahren. das ist für mich das allerletzte.

Dazu kommt noch eine für bergige Gegenden total ungeeignete Software. Z.B. Ich stehe im Dorf mit 3/4 vollem Akku und habe 1,5km bergauf nach Hause, es regnet und ist kalt. Es ist nicht möglich ohne zuschalten des Verbrenners heimzufahren, wenn die Klimaanlage gebraucht wird um die Fenster frei zu halten. Das ist Schwachsinn pur, umweltschädlich und nicht gut für den Motor - Kaltstart für drei Minuten!
Ich habe fertig!
Bj 2020, Top
Anzeige

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 7382
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1406 Mal
  • Danke erhalten: 1523 Mal
read
Zu 1) Hilft Unterbodenschutz, insbesonders wenn man weiss dass in der Gegend Salz gestreut wird.
Auch wird manchmal zum vorstreuen aggressiveres Salz als früher.

Zu 2)Kauf ein BEV.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

tommylyly
  • Beiträge: 53
  • Registriert: So 18. Jul 2021, 22:41
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Mit solchen Schlaumeier antworten (wie von env20040) musste hier halt rechnen. Darum kann man sich meisten in Foren den Eintrag sparen.

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

PHEV
  • Beiträge: 339
  • Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 32 Mal
read
Sicher würde Unterbodenschutz helfen. Doch bei einem Fahrzeug in der Preiskategorie erwartet man nach 3 Jahren und 19tkm ein wenig mehr.
Mein PHEV sieht nach 7 Jahren und 80tkm nicht annährend so aus.

Beim Thema Garantie sieht es bei Mitsubishi schlecht aus...musste ich leider auch erfahren.
3 Monate nach Ablauf der Garantie und 50tkm Radlagerschaden.
Fahrzeug bis dahin Scheckheftgepflegt, in der Werkstatt waren sich alle einig, dass darf so nicht sein.

Kulanzantrag wurde vom Hersteller allerdings abgelehnt.
Bild

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

USER_AVATAR
  • Tenken
  • Beiträge: 97
  • Registriert: Mi 13. Mai 2020, 19:46
  • Wohnort: Alpen
  • Hat sich bedankt: 88 Mal
  • Danke erhalten: 25 Mal
read
tommylyly hat geschrieben: Mit solchen Schlaumeier antworten (wie von env20040) musste hier halt rechnen. Darum kann man sich meisten in Foren den Eintrag sparen.
oh, das macht mir nichts, wenn jemand mein Posting nicht versteht und trotzdem antwortet, dann ist eh alles klar!
Bj 2020, Top

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

USER_AVATAR
  • srh
  • Beiträge: 171
  • Registriert: Mi 16. Okt 2019, 19:59
  • Wohnort: Zürcher Oberland
  • Hat sich bedankt: 24 Mal
  • Danke erhalten: 24 Mal
read
Wenig Kilometer ist eher ein negativer Indikator. Habe noch einen Sportwagen und es gilt als Totsünde ihn mit Salznassen Scheiben & Belägen für mehr als 2 Wochen abzustellen. Nachdenklich macht eher, dass Mitsu kaum Kulanz walten lässt (steuere grad mit 72 % SOH auf die 160'000 zu und erwarte nichts) als ob sie sich bald hier in Europa zurück ziehen wollen.

Mazda und Toyota haben hier lokal kleinen Händlern den Vertreter Status entzogen, was ich auch nicht als zielführend betrachte, als Ergebnis schrumpfen alle Marktanteile der Japaner. (insbes. Nissan, Honda, Mitsubishi)
Mitsubishi Outlander PHEV S-Edition

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

USER_AVATAR
  • env20040
  • Beiträge: 7382
  • Registriert: So 6. Okt 2019, 11:33
  • Wohnort: Europa, Ostösterreich, Mittelfranken
  • Hat sich bedankt: 1406 Mal
  • Danke erhalten: 1523 Mal
read
Ich verstehe es.
Nur dass bei uns die Fahrzeuge Standard Unterbodenschutz bekommen und mach 12 Jahren nicht so aussehen.
Selbst der, verkaufte, 9 Jahre alte Mitsubishi nicht.

Der eine oder andere bekommt aich mal ne Slzdusche hinter dem Streuwagen( was ne dumme Aussage ist),
Und, s
Die Salzlake läuft nicht 1x pro Saison vor dem Haus vorbei da die Streufahrzeuge gegenüber ausfahren.

Google mal GVO.co.at und Du bist klüger.
Diverse E Fahrzeuge von 18 bis 90 Kwh.

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

USER_AVATAR
  • tm-107
  • Beiträge: 175
  • Registriert: Mi 22. Feb 2023, 19:55
  • Wohnort: nordöstlich von Berlin
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Meiner sieht nach 4 Jahren und 37 tkm von unten auch nicht schön aus, aber um Welten besser als auf den Bildern.
Meine Formel gegen Rost: losen Rost entfernen (Drahtbürste oder Sandstrahler), alle Stellen mit Leinölfirnis streichen (2-4 Wochen Trockenzeit), abschließend mit Unterbodenwachs konservieren. Das Ganze setzt natürlich halbwegs trockenes Wetter voraus.
Anstatt Leinölfirnis und Wachs nehmen viele auch Seilfett.
Aber egal was benutzt wird: es muss anschließend immer regelmäßig kontrolliert werden.

Es ist natürlich trotzdem unverständlich, dass das bei einem modernen Fahrzeug notwendig ist. Erinnert fast an die Zustände zu DDR-Zeiten. Da musste auch alles vom Käufer nachkonserviert werden.

Und nebenbei aus eigener Erfahrung: Auch bei VW, Audi, BMW, Mercedes usw. sind mir solche Anblicke wie auf den Fotos schon begegnet. Die Rostvorsorge an Achsteilen (KTL-lackiert) wird immer katastrophaler.
Nissan Leaf ZE1 Tekna (MY2022), Outlander PHEV Plus Intro (MY2019), Simson SR50C (MY1987), VW Jetta 19E 2-trg (MY1985)
PV: 8,34 kWp + 14 kWh Speicher

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

tommylyly
  • Beiträge: 53
  • Registriert: So 18. Jul 2021, 22:41
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Mal ehrlich warum fahren die Kisten alle 12 Monate zur Inspektion für viel Geld. Die sollten doch eigentlich so etwas laut Wartungsplan prüfen und gegebenenfalls ausbessern. Warum macht man das eigentlich, wenn der Freundliche seine Arbeit nicht anständig macht.

Re: Rostorgie nach 3 Jahren und 19.000km!!!

USER_AVATAR
read
Ich sehe da nur vergleichsweise unkritisch Oberflächrost an Fahrwerksteilen.
Nicht schön, aber mit einer Dose Owatrol schnell zu beheben. Wer mag kann dann noch FluidFilm an der einen oder anderen Stelle verwenden, da Owatrol nur auf Rost funktioniert.

Ist schneller beim Reifenwechsel gemacht, als hier einen Beitrag zu verfassen. ;-)
Gruß Ingo
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Outlander Plug-in Hybrid - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag