Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

Skol66
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Mo 22. Feb 2021, 21:03
read
Hallo Leute,

ich bin kurz davor ein neuer Jünger des Mitsubishi Outlander III PHEV zu werden.
Bisher war ich mit meinem Ford Mondeo als Langstreckenfräse sehr zufrieden. Da ich aber aktuell nur 8km ins Büro habe, tut das meinem Diesel nicht gut. Laden kann ich daheim in der Garage und der Antrieb ist ausreichend 2x im Jahr einen Wohnwagen in den Urlaub zu ziehen.
Nachdem mein Budget aber nicht für einen neuen reicht, wirds wohl ein Gebrauchter werden.

Fahrzeug in engerer Auswahl ist ein Outlander MJ 12/2015 mit 75.000km und Executive Edition (Niederländer).
Importieren werde ich ihn aus Holland, da die Preise um ein vielfaches günstiger sind als in Österreich.
Typ: CW0, Variante: GGP21
Elektrische Parkbremse hat er noch nicht.
LED-Tagfahrlicht lt. Anzeige ja - ob das LED Scheinwerfer sind kann ich nicht beurteilen

Auf was soll ich eurer Meinung nach bei diesem Fahrzeug achten? die letzten Tage habe ich mich bereits durchs Forum gekämpft und folgende Punkte identifiziert:
  • Rückrufaktionen Bremsen hinten meist noch offen - Welche Modelle sind betroffen?
  • Ladekabel vollständig und i.O.
  • Verfügbarkeit COC Papiere
  • Benzinmotor sollte als 2l Saugbenziner eigentlich ohne Probleme sein
Was mir sonst noch Kopfzerbrechen macht:
  • Wie ist eure Langzeiterfahrung mit dem Antriebsstrang Allgemein und im speziellen die Batterie?
  • Mit welchen Kosten für eine neue Batterie ist im Fall der Fälle zu rechnen? Hab mal ca. 8000€ gefunden
  • Da ich gerne an meinem Auto selbst schraube, würde mich interessieren wo ihr für Mitsubishi Ersatzteile findet?
    Mehr als Bremsen + Beläge lässt sich bei meinem Zubehörhändler nicht finden. Endtopf, Dreieckeslenker, ... gibts wohl nur direkt bei Händler.
    Wie löst ihr das?
  • Wie schätzt ihr die Ersatzteilversorgung nachdem die Mitsubishi-Händler vermutlich weniger werden - keine Neufahrzeuge in Europa
  • Ab welchem Modell/Jahr gibt es die 8 Jahre Garantie bzw. 160.000km auf die Batterie?
Vielen Dank erstmals!
Grüße
Anzeige

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

PHEV
  • Beiträge: 304
  • Registriert: Do 19. Mai 2016, 15:29
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 21 Mal
read
Ich versuche mal einige Fragen zu beantworten....ich fahre selbst einen PHEV aus 2016. Auch einen der ersten Facelift Modelle ohne elektr. Parkbremse.

Rückrufaktionen Bremsen hinten meist noch offen - Welche Modelle sind betroffen?
Ladekabel vollständig und i.O.
Verfügbarkeit COC Papiere
Benzinmotor sollte als 2l Saugbenziner eigentlich ohne Probleme sein
Eine Rückrufaktion der Bremsen ist mir nicht bekannt.
Bei mir gab es bisher 2 Rückrufaktionen...ein Dichtring an der Hochstromleitung in 2016.
2019 ein Rückruf vom KBA direkt wegen den Türschlössern.

Ladekabel kannst du ja selbst testen...sollte aber kein Kriterium sein. Die Teile findest überall gebraucht bzw. es passen auch andere Typ1 Ladekabel.
Benzinmotor ist unauffällig. Einfache Technik ohne viel SchnickSchack.
Was mir sonst noch Kopfzerbrechen macht:
Wie ist eure Langzeiterfahrung mit dem Antriebsstrang Allgemein und im speziellen die Batterie?
Mit welchen Kosten für eine neue Batterie ist im Fall der Fälle zu rechnen? Hab mal ca. 8000€ gefunden
Da ich gerne an meinem Auto selbst schraube, würde mich interessieren wo ihr für Mitsubishi Ersatzteile findet?
Mehr als Bremsen + Beläge lässt sich bei meinem Zubehörhändler nicht finden. Endtopf, Dreieckeslenker, ... gibts wohl nur direkt bei Händler.
Wie löst ihr das?
Wie schätzt ihr die Ersatzteilversorgung nachdem die Mitsubishi-Händler vermutlich weniger werden - keine Neufahrzeuge in Europa
Ab welchem Modell/Jahr gibt es die 8 Jahre Garantie bzw. 160.000km auf die Batterie?
Antriebsstrang bisher völlig problemlos.
Batterie mal sehen.... Nach knapp 5 Jahren und 55 tkm bin ich nun bei ca. 80% SOH. Allerdings steht der DBCAM in diesem Jahr noch an...danach schätze ich werde ich bei 84% sein. Die Garantie sichert dir wohl 70% SOH zu....könnte bei mir knapp werden.
Kosten bzgl. Batterie kenne ich nicht, meiner Einschätzung nach lohnt das bei 8000€ nicht wirklich. Bei einem Defekt okay...aber bei nachlassender Kapazität in ein paar Jahren bewege ich den PHEV dann eben öfter mal mit Benzin.
8 Jahre Garantie / 160tkm gab es meines Wissens ab dem Faceliftmodell.
Ersatzteile habe ich bisher nicht gebraucht...mein Händler damals fuhr selbst einen PHEV und hatte noch nach 145tkm die ersten Bremsklötzer drauf.
Bild

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

4504
  • Beiträge: 169
  • Registriert: Mi 20. Feb 2019, 10:21
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 51 Mal
read
Hi Skol66,
ich habe keine Ahnung wie teuer der gebrauchte Outlander denn sein soll, aber folgende Überlegung geht mir durch den Kopf:

- Wer einen Outlander möchte kann durchaus auch überlegen bei der Ausstatttung zu sparen, dann wird es billiger
- Bei einem Neuwagen nehme ich dann die Prämien für den PHEV mit
- Angebote der Hausbank beachten, bei Mitsubishi gab einmal 36 Monate für 0,49% Zinsen. Obwohl ich kein Freund von Krediten kann man bei einem vorhandenen Budget damit planen. Bei 250€/Monat kommt man nach 3 Jahren auf ~9000€
- Den alten Wagen in Zahlung geben

Mit dem passenden Angebot kommt man bei ca. 20000€ für den Neuwagen raus. Ich fahre den Outlander Basis MJ19 und bei mir kam die Rechnung ungefähr so hin.

ABER JA, die Preise haben auch bei Mitsubishi angezogen. Ich sehe gerade die Neuwagenpreise........ :(

UND, du kommst aus Österreich, oder?

Grüße,
4504

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

Marsch
  • Beiträge: 150
  • Registriert: Do 20. Aug 2015, 14:48
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Vorab, ich habe eines der ersten Modelle aus 2015 (vor Facelift):

Wie ist eure Langzeiterfahrung mit dem Antriebsstrang Allgemein und im speziellen die Batterie?
Kapazität lässt kontinuierlich nach, ich kann jetzt statt 45km am Anfang noch ca. 35km elektrisch fahren.

Mit welchen Kosten für eine neue Batterie ist im Fall der Fälle zu rechnen? Hab mal ca. 8000€ gefunden
Die Batterie geht nicht kaputt, sondern wird graduell schlechter. Irgendwann hat man dann vielleicht das Äquivalent eines überschweren Benziner mit kleinem Pufferspeicher :-). Fährt dann aber immernoch, ich glaube nicht, dass die Batterie bei einem Outlander jemans aus wirtschaftlichen Gründen getauscht wird.

Da ich gerne an meinem Auto selbst schraube, würde mich interessieren wo ihr für Mitsubishi Ersatzteile findet?
Keine Ahnung, schraube nicht selber, aber die typischen Verschleißteile (Bremsen) halten echt lange, ich habe nach 90000km auch noch die ersten Scheiben und Klötze.

Mehr als Bremsen + Beläge lässt sich bei meinem Zubehörhändler nicht finden. Endtopf, Dreieckeslenker, ... gibts wohl nur direkt bei Händler.
Wie löst ihr das?
Kauf halt beim Händler, oder bei einer freien Werkstatt, die bekommen die Teile auch. Mitsubishi Händler gehören zu den preiswerteren, ich bin da echt positiv überrascht worden nach dem Kauf (im Vergleich zu VW, z.B.).

Wie schätzt ihr die Ersatzteilversorgung nachdem die Mitsubishi-Händler vermutlich weniger werden - keine Neufahrzeuge in Europa
Ich glaube nicht, dass die Entscheidung Bestand haben wird, zur Not macht dann eben Nissan den Service mit, reine Mitsubishi Händler gibts soweit ich sehen kann quasi eh nicht.

Ab welchem Modell/Jahr gibt es die 8 Jahre Garantie bzw. 160.000km auf die Batterie?
Meiner (Vor Facelift) hatte 5 Jahre Garantie.

Ich würde dir noch raten bei einem Schiebedachmodell zu prüfen, ob es da Roststellen gibt. Bei mir gab es die und sie wurden auf Garantie behoben (war bestimmt nicht billig für Mitsubishi).

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

USER_AVATAR
read
Wenn du mir die FIN schicken kannst, kann ich auch gerne mal schauen, wann er wirklich gebaut wurde und welche Scheinwerfer verbaut sind. Müsste sich doch über den Händler herausfinden lassen.

Die von dir genannten Teile gibt es im freien Handel nicht, da sie so gut wie nie defekt sind. Die Batterie ist haltbar, benötigt aber ab und zu eine Kapazitätsmessung.

Ich wäre vorsichtig mit einem EU-Fahrzeug, da die örtlichen Vertriebsorganisationen sich nach Ablauf der Garantie bei dem Thema Kulanz gerne querstellen.

Denk doch mal über die Strategie Neuwagen in Basis nach.

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

ich55
  • Beiträge: 207
  • Registriert: Do 15. Nov 2018, 02:01
  • Hat sich bedankt: 19 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Vor 2 jahren wollte mir ein händler für einen gebrauchten 2018er top für 43k verkaufen.
Über firmen Konditionen hab ich dann den 2019er in der top Ausstattung für 42k bekommen.
Nachteil der ganzen sache,
Musste 200km fahren den wagen abholen und da ich inder nähe einige händler habe wo ich die Inspektion machen lassen kann bekomme ich keinen erstzwagen.

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

Peugeot Ion
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Do 21. Feb 2019, 13:25
  • Wohnort: Weiz
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Servus Skol66.
Momentan würde ich einen gebrauchten PHEV (außer sehr günstig und gepflegt) nicht kaufen. Es gibt wenige PHEV am Gebrauchtwagenmarkt und die Händler lassen sich das auch zahlen. Durch den momentanen PHEV-Boom (alle Hersteller schmeißen PHEV auf den Markt) werden die Gebrauchtwagenpreise sich auch nach unten bewegen, da die EV Reichweite bei den neuen Fahrzeugen immer höher wird. Vorteil oder Nachteil Outlander: Durch seinen Allrad-Antrieb wird der das Fahrzeug Wertstabiler bleiben weil nur die Premium Hersteller PHEV mit Allrad anbieten. Bei dem Import nach Österreich solltest du dir auch klar sein, das gewisse Ausstattungen nur in Österreich bzw. Schweiz gibt in der sonstigen EU aber nicht bzw. nur in den Topausstattungen.

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

Hybrid_Frank
  • Beiträge: 248
  • Registriert: Do 17. Mai 2018, 08:23
  • Danke erhalten: 31 Mal
read
Ich weiß nicht ob der schon die EV Taste hat, ohne würde ich keinen kaufen. Das nimmt dir sonst den Fahrspass. Was möchtest du denn ausgeben? Ich wechsle bald auf ID 4 und gebe meinen aus 2018 mit 50tkm dann ab Plus Ausstattung.

Gesendet von meinem Pixel 2 XL mit Tapatalk

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

Peugeot Ion
  • Beiträge: 70
  • Registriert: Do 21. Feb 2019, 13:25
  • Wohnort: Weiz
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 7 Mal
read
Habe gerade jetzt gesehen, das die Listenpreise in Österreich um € 3000.- gesenkt wurden. Da ist das erste mal, das in Österreich ein Fahrzeug billiger als in DE ist.

Re: Gebrauchtwagenkauf Outlander III PHEV

Symetrie
  • Beiträge: 62
  • Registriert: Do 5. Nov 2020, 16:49
  • Hat sich bedankt: 47 Mal
  • Danke erhalten: 29 Mal
read
Gibt es in Österreich auch die gleiche Förderung ?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag