Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

USER_AVATAR
read
Moinsen,

ich brauche mal Eure Meinung bzw. Erfahrung zum Thema.

Nachdem wir im Lockdown jeden Stein im Dorf mit dem Fuss "umgedreht" haben, sind wir - trotz recht vieler (Wein-)Berge - zum Fahrrad zurückgekehrt bzw. zum e-Bike aufgestiegen.

...nun sind bald die ersten 1000km rum und...oh Wunder...die Dinger müssen zur Inspektion beim Fachhändler (oder die Garantie ist futsch) :o
Leider ist der nächste aber über 50km weg...ein Fahrradträger muss also her.
Der hätte auch den Vorteil, dass man mal die Region verlassen kann, für eine Tour.

Unser MJ19 hat keine AHK und bei der Suche habe ich da auch keine Träger gefunden, die zwei e-Bikes aushalten würden.
Im Zubehör von MMD gibt es wohl nur eine Variante fürs Dach...ein 20Kg e-Bike aufs Dach schleppen ist aber eher nix für mich.
Nach etwas Suchen habe ich den Heckträger von Paulchen gefunden: https://paulchensystem.net/hecktraeger- ... aeger.html, der sehr vielversprechend aussieht, weil ohne AHK und bis 50Kg Beladung (also 2 e-Bikes kein Problem).

...auch wegen der Kosten für die Nachrüstung der AHK würde ich das Pauclhen System schon bevorzugen.
Hatte mal vor Jahrzehnten beim Volvo-Kombi son Teil von Thule und das sass gefühlt sicherer beim Bremsen & Kurvenschlängeleien als ein AHK-Modell.

Jetzt zu den Fragen:

- hat den Träger von Paulchen schon jemand hier aus dem Forum im Einsatz und wie sind die Erfahrungen?
- bei der Erweiterung mit Tieflader (sehr komfortabel), braucht man einen Controller für Licht...wo wird der angeschlossen bzw. muss da der FMH noch was
am Auto machen?
- Infos zu Alternativen, Kommentare?

Danke vorab!

LG,
Hominidae
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19
Anzeige

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

jolly_roger
  • Beiträge: 72
  • Registriert: Mo 8. Apr 2019, 19:14
  • Wohnort: GG
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
den einzigen Nachteil den ich sehe ist, dass die Schrankwand höher wird, sprich mehr Luftwiderstand gegenüber der AHK Variante, ansonsten denk mal ne gute Alternative

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

USER_AVATAR
read
Beim Paulchen kann man wohl den Kofferraum nicht mehr öffnen.
Ich nutze auf meinem 3er Touring den Attera Strada Sport M3. Brauch halt ne AHK. Hat alles was das Herz begehrt. Abklappfunktion. E-Bike geeignet da pro Schiene bis zu 30kg geladen werden dürfen. Genug zuladung um 2 E-Bikes a 20 KG Plus ein zusätzliches Rad mit 13kg zu tragen. Wenn die AHK mehr als 75kg könnte gäbe es noch eine Zusatzschiene für ein 4. Rad.
Gesamtzuladung dann 68kg.
Ohne Zusatzschiene 60kg.

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

USER_AVATAR
read
...Kofferaum öffnen geht zumindest so lange kein Bike drauf ist....damit könnte ich leben.
AKH nachrüsten würde nochmal mindestens soviel kosten wie der Träger...denke unter 1000EUR kommt man da nicht hin, oder?
Wenn ich mir so Videos bei YT anschaue, wie die Dinger auf der AHK flattern wird mir auch ganz übel ;-)

...die 68Kg sind verlockend, aber realistisch werden wir eher in Zukunft mit 2 Bikes unterwegs sein...die Kids werden langsam flügge und haben ihre eigenen Pläne fürs WE ;-)

Sehe gerade, in der Version für den Outi kann man zumindest noch eine dritte Schiene nachrüsten und Migration/umrüsten auf den IONIQ (der auch keine AHK hat) kostet Teile für nur knapp 150EUR.

Kann noch jemand aus der Handwerklich-Begabten Fraktion was zum Tieflader und Licht-Controller sagen? https://paulchensystem.net/media/docume ... roller.pdf
Was muss im Outi vorbereitet werden?
Ich bin da eher ablehnend gegenüber Einsatz von "Stromdieben"...und wo kriege ich nen Zigarettenanschluss im Kofferaum her (hat ja da 230V)? :-)
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

miresc
  • Beiträge: 1076
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 404 Mal
read
12V-Zigarettenanzünderdose in linken Innenkotflügel einbauen und mit Flugsicherung direkt an die nahe 12V-Autobatterie anschließen, ggf. Spannungswächter zwischenschalten. Bezüglich Paulchen mit E-Bikes wäre ich eher skeptisch, auch weil der Heckspoiler da wohl bei der Montage im Wege sein dürfte.
AHK-Nachrüstung ist problemlos, wird ja auch beim Neuwagen erst beim Händler gemacht.
Wenn ich mich nicht täusche hat ATU ein Komplettangebot AHK + Einbau + Fahrradträger für 999 Euro.
Die aktuellen AHK-Träger im neusten Mitsubishi Zubehörprogramm sollen jetzt alle 75kg Traglast
(darauf kommt es an) haben, also für zwei E-Bikes und Träger geeignet.

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

USER_AVATAR
read
Ich muss wohl mal die e-bikes genau wiegen gehen...
@miresc
Das ATU Angebot mit Kombination vom Träger finde ich nicht online...evtl lokal bei Dir in der Region?
Was spricht dafür es eher beim FMH machen zu lassen?....werden eigentlich die Parkpiese deaktiviert, wenn der Halter angesteckt wird (sorry, hatte noch nie ne AHK)?
...OK, den aktuellen Zubehörkatalog finde ich auch nicht...bei Publikatioen / Broschüren ab 2019+2020 finde ich nur Winterräder ;) ...hat jemand einen Link?
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

miresc
  • Beiträge: 1076
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 404 Mal
read
Scheint, dass das ATU-Angebot mit Träger schon ausgelaufen ist, aber die neuen Angebote von (empfehlenswerten) Brink-Kupplungen incl. Elektrosatz und Einbau für 699, 799 (abnehmbar, meine Empfehlung) oder 1099 sind günstig. Wenn eine gute ATU-Werkstatt in der Nähe, würde ich zugreifen. Die abnehmbare Brink kostet beim Mitsubishi-Händler rund 700 Euro ohne Einbau. Mit gut bewertete E-Bike-Träger wie LAS Premium (habe ich seit Jahren, bin sehr zufrieden) gibt es unter 300 Euro.
Zuletzt geändert von miresc am Mi 22. Jul 2020, 23:07, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

miresc
  • Beiträge: 1076
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 404 Mal
read
Für das Originalzubehör habe ich die folgende Preisliste. Die Brink-AHK ist MZ315024, der Elektrosatz dazu MZ314897.
Dateianhänge
Datei 06-2019 Outlander Zubehörpreise.pdf
(4.09 MiB) 26-mal heruntergeladen

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

miresc
  • Beiträge: 1076
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 404 Mal
read
Auf der verlinkten Seite gibt es - Online ansehen, dann nach unten scrollen, Bildreihe 6-7 - Zubehörprospekt und Preisliste zum Outlander PHEV vom 9. Februar 2020.
https://www.mitsubishi-motors.de/broschueren/

Re: Tipps & Erfahrung f. Fahrradträger - insbesondere System "Paulchen"?

USER_AVATAR
read
miresc hat geschrieben: Scheint, dass das ATU-Angebot mit Träger schon ausgelaufen ist, aber die neuen Angebote von (empfehlenswerten) Brink-Kupplungen incl. Elektrosatz und Einbau für 699, 799 (abnehmbar, meine Empfehlung) oder 1099 sind günstig. Wenn eine gute ATU-Werkstatt in der Nähe, würde ich zugreifen. Die abnehmbare Brink kostet beim Mitsubishi-Händler rund 700 Euro ohne Einbau. Mit gut bewertete E-Bike-Träger wie LAS Premium (habe ich seit Jahren, bin sehr zufrieden) gibt es unter 300 Euro.
Danke Dir sehr für die Info!
Beide e-Bikes bringen zusammen doch 54kg auf die Waage.
Den Akku rausnehmen bringt nochmal je 4+kg (ein grosser 630Wh und ein 500er im Blechkleid), macht gerade so 46-47kg. Wobei beim Bike meiner Holden der Akku schon beim ersten rausnehmen die Grätsche gemacht hatte...denke also die werden eher drin bleiben.

Damit scheidet der Heckträger ohne AHK aus.
Ich werde mal das Angebot von ATU sichten...hier in Rhein/Main gibt es mindestens drei Werkstätten in der Nähe.

Edit: werden die Parksensoren beim einsteclen des Trägers eigentlich abgeschaltet? Kann das ATU oder nur der FMH "programmieren" ?

Edit2: Bei ATU steht:
(1) Gilt nur für Artikel, die A.T.U im Sortiment führt. Gilt nicht für Transporter, Offroad, Flottenkunden und Leistungen externer Partner (Freischaltung durch Hersteller ist kostenpflichtig). Komplettpreis inkl. Einbau, zzgl. Zubehörartikel, Erweiterungssatz (Dauerplus, Ladeleitung und deren Montage), Abdeckungen und ggf. erforderlicher Umrüstarbeiten am Fahrzeug.
....muss denn beim FMH noch was freigeschaltet werden?
Outlander PHEV Plus/Intro MY19, seit 10/18
IONIQ Premium MY19, seit 08/19
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag