Sammelt Mitsubishi auch Daten?

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

USER_AVATAR
  • srh
  • Beiträge: 69
  • Registriert: Mi 16. Okt 2019, 19:59
  • Wohnort: Zürcher Oberland
  • Hat sich bedankt: 15 Mal
  • Danke erhalten: 5 Mal
read
solche Speicher dienen ja oft der Garantieabwehr, er hat einen GPS Empfänger aber keine Navi, wozu braucht er das?
Hab zwar nirgends gelesen der PHEV dürfe nicht auf der Rennstrecke gefahren werden....
Aber ich denke mal der Outi speichert einiges, wenn ich sehe, was man mit dem Watchdog alles herausbekommt.
Ziemlich sicher die Ladezyklen in der BMU.
Mitsubishi Outlander PHEV S-Edition
Anzeige

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

jolly_roger
  • Beiträge: 73
  • Registriert: Mo 8. Apr 2019, 19:14
  • Wohnort: GG
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 16 Mal
read
da ich jeden Monat meine gesammelten Degradationsdaten an meinen Händler schicke, gabs diesmal ne direkte E-Mail von MMD, dass sie diese weiter nach Japan geschickt haben. Also ja, sie sammeln Daten :-)

Gruss, jolly

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

pelziger37
  • Beiträge: 363
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 11:10
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Android Auto/Carplay benutzt diese GPS Antenne
Wahres Wissen beruht auf Erfahrung, alles andere ist nur Information.

(Albert Einstein)


denkt an euren CO2 Fußabdruck
lasst das Flugzeug alleine fliegen

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

Phantom
  • Beiträge: 55
  • Registriert: So 17. Nov 2019, 17:54
  • Wohnort: Mainz am Rhein
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Ist schon klar, dass auch im Fahrzeug Daten gesammelt werden.
Aber das wie und was ist Entscheidend.

Ich möchte eben nicht, das ich ständig via GSM Upload zum Hersteller überwacht werde. Wo man noch nicht mal weis, welche Daten gesammelt werden.
Es sicher. icht erforderlich zu wissen, auf welcher Strecke ich fahre.

Die Sammlung im Fahrzeug selbst, hat sicherlich wichtigere Daten. Wenn es zum Fehler kommt, macht das auch Sinn.
Die Werkstatt meines Vertrauens ist schon sehr lange eine freie Werkstatt. Dort werden diese Daten ganz sicher nicht zum Hersteller gegeben.
Logo, wenn es um Ansprüche geg. Mitsu. geht, ist das was anderes.

Bei z.B, Audi, findet (laut ADAC) ein ständiger Datenabzug statt.
Ohne das der Kunde das weis, bzw. nicht weis was übertragen wird.

Dir HUK hat mir gerade angeboten einen „Telematik“-Tarif abzuschliessen.
Mit der Einsparung von 10-30% Rabatt.
Da wird einem weningstens gesagt was gesammelt wird, und ich bekomme einen Bonus. Also Geld für meine Daten.
Wenn ich das weis, kann ich mich bewusst entscheiden.

So meine Gedanken dazu.

Gruß Charlie

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Phantom hat geschrieben: Ich möchte eben nicht, das ich ständig via GSM Upload zum Hersteller überwacht werde. Wo man noch nicht mal weis, welche Daten gesammelt werden.
Es sicher. icht erforderlich zu wissen, auf welcher Strecke ich fahre.
Dann wirst du nicht mehr viele Wagen kaufen können in Zukunft......

Der Outlander hat kein GSM Mdul

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7440
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 921 Mal
read
Jetzt einmal genauer, es gilt für alle Daten die durch die Luft rauschen die DSGVO. Daher darf da nichts gesendet werden (seit 2018) was dem Kunden nicht gesagt wurde. Auch muss es deaktivierbar sein, das bedeutet wenn der Käufer nicht einwilligt muss es möglich sein dass abgeschalten wird, es darf kein Druck auf den Käufer ausgeübt werden. Vorsicht daher beim Unterschreiben beim Vertrag, wenn da schon drinnen steht, dass man einverstanden ist, kann man bei der Fahrzeugübernahme meist recht wenig machen. Auch bei der Übergabe des Fahrzeuge darauf achten, das der Verkäufer nict irgendetwas murmelt von, ich darf schnell ihr Fahrzeug aktivieren... Nein, das mach ich selber und sie erklären mir was ich in welchen Schritt alle akzeptiere. Oder, ich hab ihr Auto schon aktiviert, das geht alles nicht.

Wenn die Daten aber nicht personenbezogen sind, wird man davon nicht viel erfahren, dazu aber hier mehr:
https://www.datenschutzzentrum.de/uploa ... ereich.pdf

Kurzum, wir sind vom Gesetzgeber sehr gut geschützt, aber was ich den Mitsubishi und dessen Software kenne, wird GSM nur als Telefonverbindung für den Notruf verwendet und Daten werden ausschließlich im Nahbereich ausgetauscht. (WLan, Bluetooth).
Da sich das bei Mitsubishi aber auch änndern kann, wäre die Kenntnis der DSGVO und wie ich mich Schütze auch für Fahrer von Mitsubishi wichtig.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

USER_AVATAR
read
Das ist sicher schon richtig, "wir sind gut geschützt" .. an sich! Aber eben nicht vor uns selbst.
Meist ist es doch genau wie Du sagst, " Warten Sie ich stelle eben ein" oder bitte geben Sie diese oder jene Daten Bankverbindung Telefonnummer ect. ein.
Und da man ja was haben will, Strom aus der Ladesäule, das neue Auto oder ein Betriebssystem.... akzeptierten die meisten, wenn nur lang genug nachgefragt, mit wird schon gut gehen.
Und ganz neben bei, erfahre ich auch warum der Tesla beim Laden neben mir immer mal Aufblendet... da wäre ich selber auch nicht drauf gekommen das mein Anlitz dem Fahrer aufs Handy gesandt wird.
Oder meine Mitkämpfer im GYM mit Handys in der Sportumkleide, da kräht kein Hahn nach ob vielleicht demnächst in irgend einem Block Leute auftauchen die nicht mal wissen das Sie nur in Badelatschen aufgenommen wurden.

Private Daten sind ein Auslaufmodell (leider)

Zurück zum Thema, GPS Standort vs. Garantie Stichwort Rennstrecke ..... werden Stationsdaten nun gespeichert oder nicht?

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7440
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 921 Mal
read
Wegen Garantie? Da sind nur die Standard Speicherwerte, Maximale ICE Drehzahl, Maximale Temperaturen von diversen Komponenten drinnen. Gespeichert zusammen mit einem Fahrzykluszähler, einzige Schlussfolgerung ist gegeben wenn im gleichen Fahrzyklus Drehzahlspitzen und Temperaturspitzen abgespeichert wurden. Wenn dann Fehlerspeichereinträge im gleichem Fahrzyklus drinnen sind, wird es mit den Garantieansprüchen schon sehr schwierig.
GPS Daten können nur abgerufen werden um zum Beispiel ein gestohlenes Fahrzeug zu finden, das aber nur vom Fahrer selber. (so die Theorie), der Fahrzyklus darf nicht gemeinsam mit GPS Daten abgespeichert werden. so die Theorie. Allerdings gilt bei Leasingfahrzeugen die Leasing Firma als Eigentümer, da wäre ich dann vorsichtig was die mit ihrem Eigentum so den ganzen lieben Tag machen dürfen, auch Mietwagen sind hier sehr mit Vorsicht zu genießen, unabhängig vom Fahrzeughersteller.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

USER_AVATAR
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Jetzt einmal genauer, es gilt für alle Daten die durch die Luft rauschen die DSGVO.

Das stimmt nicht.
Bei der DSGVO geht es NUR um personenbezogene Daten!!

Ein Wert, z.B. der Wagen ist 250km/h gefahren hat, ist davon nicht betroffen.
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Sammelt Mitsubishi auch Daten?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 7440
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 251 Mal
  • Danke erhalten: 921 Mal
read
Vorsicht, (aus dem oben verlinkten Foliensatz:
Personenbezug bei vernetzten Fahrzeugen
.) Gemeinsame Erklärung vom Verband der Automobilindustrie und den Datenschutzbehörden: Jedenfalls dann personenbezogen, wenn Daten mit Kennzeichen oder Fahrzeugidentifikationsnummer verknüpft sind.
Daher ist es zwar ok die Maximale Geschwindigkeit im Fahrzeug zu speichern, zusammen mit dem Fahrzyklus Zählers.
ABER: wenn diese immer versendet wird, gilt die DSGVO.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 100.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag