Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Moin,

unser Outlander ist gerade zur ersten Inspektion und ich hatte u.a. einen Reichweitenverlust von 10-15% als Mangel angegeben. DBCAM war weder vom Begriff her geläufig - noch schien das Verfahren bekannt zu sein. Hatte bei der Abgabe des Wagens einen Ausdruck von dem hier im Forum kursierenden englischsprachigem Mitsubishi-Schreiben bzgl. "kein Reset machen - DBCAM durchführen ..." vorgelegt. Man wollte sich kundig machen und dann das Problem angehen. Nun wurde mir mitgeteilt, man hätte einen Reset der BMU gemacht und die Batterie läge bei 98% :-(

Habe im Forum nach nach Sinn und Unsinn vom BMU-Reset gesucht, konnte aber leider nichts finden; bin mir aber sicher, das es dazu schon mal etwas gab ...
Kann mir jemand (relativ zeitnah wg. Fahrzeugabholung) sagen ob ich jetzt negative Folgen zu befürchten habe? Oder hat jemand einen Link zu einer entsprechenden Informationsstelle?
Anzeige

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

USER_AVATAR
  • johjoh66
  • Beiträge: 729
  • Registriert: Di 1. Jan 2019, 12:39
  • Wohnort: Deutschland 65527 Niedernhausen
  • Hat sich bedankt: 525 Mal
  • Danke erhalten: 110 Mal
read
rein vom Logischen her ist es halt so, dass ein Reset der BMU eine neue Batterie mit voller Kapazität vorgaukelt (die ja aber nach einem Jahr Nutzung nicht mehr wirklich vorliegen kann). Die BMU "rechnet" ja in der Folgezeit den SoH wieder recht zügig herunter, so dass das durch die BMU beeinflusste Lade-/Entladeverhalten nur über einen begrenzten Zeitraum nicht zur tatsächlich vorliegenden Batteriegesundheit passt. Inwiefern und ob überhaupt das langfristig schädlich ist, kann aber wohl niemand beziffern / abschätzen. Optimal ist das aber sicher nicht, da theoretisch unnötiger Batteriestress die Folge ist.

Andererseits wurde hier auch schon diskutiert, ob zu häufige DBCAM's wegen Tiefenentladung möglicherweise langfristig kritisch zu sehen sind.
LG, Dieter
Outlander PHEV Plus + FAP, Karmin-Rot, EZ 05/19, 21 tkm, Bild

Allradantrieb ermöglicht es, dort stecken zu bleiben, wo der Abschleppwagen nicht hinkommt! :lol:

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

Pollifax
  • Beiträge: 73
  • Registriert: So 16. Dez 2018, 11:35
  • Wohnort: Hofheim
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Hallo,

ich hatte gerade ein ähnliches Erlebnis: 1. Inspektion 20.000 km, Kapazitätsverlust bemängelt.
Das Auto war um 15:00 Uhr fertig, der eher ahnungslose Kundendienst Mensch sagte mir "Reset der Batterie wurde durchgeführt".
Schriftlich gab es nichts dazu
Und tatsächlich, die Reichweitenanzeige nach Vollladung zeigt 54 km Reichweite an. Super

PHEVWatchdog ist noch immer bei 37,5 AH (von urspruenglich 44 Ah) und damit bei ca 85%. Offenbar wurde nur die Anzeige resetted, das kann jeder selbst im Anzeige Menue.

Echte Reichweite ist aktuell 33-45 km bei sparsamer Fahrweise.

So richtig ernst genommen wird das Thema wohl nicht, ich ueberlege nun ob ich tatsächlich einen Mangel anmelde und auf Nachbesserung oder Wandlung innerhalb der Garantiezeit bestehe.

-p

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Pollifax hat geschrieben: Hallo,

ich hatte gerade ein ähnliches Erlebnis: 1. Inspektion 20.000 km, Kapazitätsverlust bemängelt.
...
Echte Reichweite ist aktuell 33-45 km bei sparsamer Fahrweise.

dto., meist ist bei 40km Schluss - besonders ärgerlich: für zwei Arbeitstage benötige ich 41km und das war im ersten Winter (bei noch 8km Rest) überhaupt kein Problem.

So richtig ernst genommen wird das Thema wohl nicht
Den Eindruck habe ich auch! Wenn wirklich in den Anfangsjahren des PHEV ein DBCAM sogar zur normalen Wartung gehört hat, fühlt man sich doch vereiert. Bin mir noch nicht im Klaren darüber, wo es da klemmt: bei den Händlern oder bei Mitsubishi - wenn manche Händler das Wissen haben, warum nur die und nicht alle? Ich kann jedenfals ganz klar sagen: in meinem Kollegen/Freundeskreis gibt es bisher zwei definitiv nicht gekaufte Outlander: ich werde auch weiterhin Interessenten klar abraten - kann doch dann nach einem Jahr nicht den Leuten sagen: müsst ihr halt etwas Software "besorgen", einen Dongle und einen Treiber kaufen um ein DMCAM selber zu erledigen. Spätestens wenn dem ersten der Backdoor-Trojaner (im Treiber des Dongles) auffällt, bekomme ich "Kloppe" ...

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

USER_AVATAR
read
Was hier wieder geschrieben wird...*kopfschüttel*
Gruß
Markus :geek:
Mitsubishi Outlander PHEV Top 2019

You don’t need to baby the battery

https://ts.la/markus34522

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

USER_AVATAR
read
MBj1703 hat geschrieben: Was hier wieder geschrieben wird...*kopfschüttel*
Angefangen bei deinem Posting hier.

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

miresc
  • Beiträge: 1075
  • Registriert: Fr 28. Dez 2018, 11:44
  • Hat sich bedankt: 115 Mal
  • Danke erhalten: 403 Mal
read
Ich denke, anderen vom Kauf des Outi PHEV abzuraten, ist genau der falsche Ansatz. Vielmehr geht es darum, dass der Kunde gegenüber seinem Händler und dieser beim Importeur MMD mit Nachdruck auf Fahrzeugwartung bzw. Nachbesserung für bestmöglichen Leistungserhalt besteht, wozu dann DBCAM durch die Werkstatt gehört.

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Hallo Markus,
MBj1703 hat geschrieben: Was hier wieder geschrieben wird...*kopfschüttel*
könntest du bitte mal kurz erläutern was dir missfällt? Ich für meinen Teil versuche Dinge so zu schildern wie sie m.E. sind - was bringt dich zum Kopf schütteln?

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
miresc hat geschrieben: Ich denke, anderen vom Kauf des Outi PHEV abzuraten, ist genau der falsche Ansatz. Vielmehr geht es darum, dass der Kunde gegenüber seinem Händler und dieser beim Importeur MMD mit Nachdruck auf Fahrzeugwartung bzw. Nachbesserung für bestmöglichen Leistungserhalt besteht, wozu dann DBCAM durch die Werkstatt gehört.
Hätte ich früher auch so gesehen - über die Jahre bin ich aber etwas müde geworden; bei fast allen Herstellern von denen ich bisher Fahrzeuge war das so:
- in der Werkstatt fehlt Wissen
- Kunde fragt den Hersteller -> der verweist an den Fachhändler vor Ort
- der schickt einen dann wieder zum Hersteller
- ...
Ein immer wiederkehrendes Spiel was irgendwann nervt.

Eine Anfrage die ich an Mitsubishi stellte, wurde nach geschlagenen drei Monaten (schlecht) beantwortet - von daher ist meine Motivation da nicht sehr hoch. Bei der Werkstatt hatte ich schon vor dem Kauf so meine Bedenken, es gab aber keine Alternative.
Das Einzige was mir als Konsumenten bleibt und wirkt ist m.E. in Zukunft nicht mehr kaufen und nicht weiter empfehlen.

Re: Werkstatt hat statt DBCAM einen Reset der BMU durchgeführt - negative Folgen?

che412
  • Beiträge: 134
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 20:25
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 46 Mal
read
Auch ich habe beim Händler die DBCAM angesprochen und bin auf taube Ohren gestossen. Ende Februar habe ich meine erste Inspektion.
Vielleicht finde ich bis dahin im Raum Aachen Düren noch eine Wekstatt die sich besser auskennt.
Anbei nochmal eine Graphik die den Nutzen der DBCAM zeigt. Alterung in % zu Ladezyklen
19BD35BD-1193-4E45-9589-F60482D98500.png
Die untere Linie entspricht ca eine Alterung von 0,01% pro Ladezyklus.
Falls jede DBCAM ungefähr wieder diese Linie erreicht, würde man bei 2800 Ladezyklen bis 70% SOH landen.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag