2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

Snoopy70
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 19:12
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
Hallo,
als Übergang für den 2021er PHEV überlege ich einen 2014er Outlander mit aber knapp 150TKm zu kaufen.
Was meint Ihr? Gute Wahl oder doch lieber ein 2016er noch mit Garantie?

Die Preisdifferenz zum 2016er ist ja doch recht hoch und es soll nur für 2 Jahre sein. Bis dahin haben sich hoffentlich die ganzen neuen Modell etabliert und ich kann hier etwas aktuelles auswählen.

Es gibt ja einige Fahrer mit so hohen Km Zahlen. Was mich interessieren würde, ist der Alltag. Funktioniert noch alles? Gibt der Akku noch 30Km her?

Über Eure Erfahrungensberichte und Tipps bin ich dankbar.

Gruß
Anzeige

Re: 2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

ptah_sokol
  • Beiträge: 84
  • Registriert: Do 17. Okt 2019, 20:56
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Hallo, ich bin zwar neuer User hier, lese das Forum aber schon lange. Interessiere mich für PHEV's und habe auch schon alle Videos auf dem hier bekannten YT-Kanal "Unplugged EV" durchgeschaut ;)

Ich wurde aktuell kein 2014er holen, es sei denn der Preis ist zu gut. Beobachte die Preisentwicklung bei den Gebrauchten seit ca. 1 Jahr und das ist der Grund warum ich jetzt in kürze mir ggf. das aktuelle Modell bestellen werde. Die Preisdifferenz für 3-4 Jahre alte Autos mit 20-50tkm ist zu gering zu dem Neupreis.

Habe seit diesem Freitag MY2020 Basis Diamant zur Probefahrt genommen und damit ca. 250km gefahren. Heute geht‘s zurück zum Händler. Werde mal fragen wann Mitsubishi die neue Umweltprämie umsetzen will (dann wäre das Auto 1000Eur günstiger). Bin mal gespannt was ich dazu höre.

Ja, 2021 Modell wird interessant wegen größerer Batterie, aber das Auto wird wohl größer sein (X-Trail Plattform?) und höchstwahrscheinlich auch teurer als jetziger Modell..
Audi a4 2010 -> Outlander PHEV Basis Diamant MY2020

Re: 2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Wenn ich sehe, wiviel Geld ich jedes mal verliere würde ich das sein lassen...

Re: 2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

Snoopy70
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 19:12
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
MrMaus hat geschrieben: Wenn ich sehe, wiviel Geld ich jedes mal verliere würde ich das sein lassen...
Was meinst Du? Zum Neupreis?

Mir geht es ja gerade um einen 2014er mit ca. 150TKm. Die kosten ca. 13-15TEur. Viel verlieren werden die wohl nicht mehr, oder?

Re: 2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

Snoopy70
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 19:12
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
ptah_sokol hat geschrieben: Hallo, ich bin zwar neuer User hier, lese das Forum aber schon lange. Interessiere mich für PHEV's und habe auch schon alle Videos auf dem hier bekannten YT-Kanal "Unplugged EV" durchgeschaut ;)

Ich wurde aktuell kein 2014er holen, es sei denn der Preis ist zu gut. Beobachte die Preisentwicklung bei den Gebrauchten seit ca. 1 Jahr und das ist der Grund warum ich jetzt in kürze mir ggf. das aktuelle Modell bestellen werde. Die Preisdifferenz für 3-4 Jahre alte Autos mit 20-50tkm ist zu gering zu dem Neupreis.

Habe seit diesem Freitag MY2020 Basis Diamant zur Probefahrt genommen und damit ca. 250km gefahren. Heute geht‘s zurück zum Händler. Werde mal fragen wann Mitsubishi die neue Umweltprämie umsetzen will (dann wäre das Auto 1000Eur günstiger). Bin mal gespannt was ich dazu höre.

Ja, 2021 Modell wird interessant wegen größerer Batterie, aber das Auto wird wohl größer sein (X-Trail Plattform?) und höchstwahrscheinlich auch teurer als jetziger Modell..
Davon war ich anfangs auch irritiert. Wenn man sich die aktuellen Model 3 Videos durchsieht, macht es aber nicht mehr so viel Sinn, was der Herr so erzählt.
Ist eben youtube...

Es soll ja eben ein Gebrauchter mit 150TKm sein. Da ist die Differenz schon recht hoch.

Am Freitag mache ich allerdings eine Probefahrt mit einem aktuellen.
Vielleicht ist ein Leasing für 3 Jahre ja doch eine gute Idee.

Bis dahin sind ja wohl bessere reine EVs auf dem Markt mit AHK ;-)
Länger will ich keinen Verbrenner mehr fahren.

Re: 2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Snoopy70 hat geschrieben:
MrMaus hat geschrieben: Wenn ich sehe, wiviel Geld ich jedes mal verliere würde ich das sein lassen...
Was meinst Du? Zum Neupreis?

Mir geht es ja gerade um einen 2014er mit ca. 150TKm. Die kosten ca. 13-15TEur. Viel verlieren werden die wohl nicht mehr, oder?
Jeweils zum Kaufpreis....

Wenn du bis 2021 und 10/20 tkm/ Jahr fahren wirst wird der Preis mit hoher Wahrscheinlichkeit 4stellig werden..

Re: 2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

Snoopy70
  • Beiträge: 64
  • Registriert: Do 31. Jan 2019, 19:12
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 11 Mal
read
MrMaus hat geschrieben:
Snoopy70 hat geschrieben:
MrMaus hat geschrieben: Wenn ich sehe, wiviel Geld ich jedes mal verliere würde ich das sein lassen...
Was meinst Du? Zum Neupreis?

Mir geht es ja gerade um einen 2014er mit ca. 150TKm. Die kosten ca. 13-15TEur. Viel verlieren werden die wohl nicht mehr, oder?
Jeweils zum Kaufpreis....

Wenn du bis 2021 und 10/20 tkm/ Jahr fahren wirst wird der Preis mit hoher Wahrscheinlichkeit 4stellig werden..
Ja, dies denke ich auch. Mal sehen, ob sich ein Leasing für 36 Monate lohnt.
Sind dann wohl auch sinnvoller ausgestattet.

Wegen dem BMU bin ich aber nicht sicher, ob der 2020 schon eine Besserung hat. Alle 12 Monate einen Reset zu machen ist nicht so mein Ding. Es gibt schon genug Geräte, die eine Wartung brauchen ;-o

Re: 2014er Outlander PHEV mit 150TKm? Probleme?

ptah_sokol
  • Beiträge: 84
  • Registriert: Do 17. Okt 2019, 20:56
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Snoopy70 hat geschrieben:
MrMaus hat geschrieben:
Snoopy70 hat geschrieben:

Was meinst Du? Zum Neupreis?

Mir geht es ja gerade um einen 2014er mit ca. 150TKm. Die kosten ca. 13-15TEur. Viel verlieren werden die wohl nicht mehr, oder?
Jeweils zum Kaufpreis....

Wenn du bis 2021 und 10/20 tkm/ Jahr fahren wirst wird der Preis mit hoher Wahrscheinlichkeit 4stellig werden..
Ja, dies denke ich auch. Mal sehen, ob sich ein Leasing für 36 Monate lohnt.
Sind dann wohl auch sinnvoller ausgestattet.

Wegen dem BMU bin ich aber nicht sicher, ob der 2020 schon eine Besserung hat. Alle 12 Monate einen Reset zu machen ist nicht so mein Ding. Es gibt schon genug Geräte, die eine Wartung brauchen ;-o
Laut Forum ist die BMU gleichgeblieben. 2020 ist eher als kleine Modellpflege anzusehen. Es gibt Thread wo die Unterschiede detailliert beschrieben sind. Wichtigste ist wohl neue SDA mit TomTom Navi und 1" größeren Bildschirm. Klimaanlagebedienteil ist beim 2020 anders.
Leasing wurde mir abgeraten wegen zu schlechten Bedingungen (4,99% laut Aussage des Verkäufers). Habe mir aber kein Angebot geben lassen. Finanzierung hingegen war relativ günstig und entsprach in etwa dem günstigsten Angebot vom check24..

Habe den Testwagen (2020 Basis Diamant) gestern zurückgebracht. Mir wurde Vorführwagen (MY 2019 Plus Intro) angeboten. Überlege jetzt selbst ob es sich lohnt. Beim 2019 fehlt mir Navi (auch wenn TomTom mich nicht besonders beeindruckt hat) und schwarzer Dachhimmel ist auch so eine Sache… Auch fehlende Lordosenstütze ist eindeutig ein Minuspunkt. Dafür hätte den Plus LED Scheinwerfer, 3D Kamera, Totwinkelassistent, elektrische Heckklappe und premium Leder Sitze.
Da ich beim Basis Diamant noch Parksensoren nachrüsten wollte kommen sie sich (Plus Intro Vorführwagen und Basis Diamant) preislich nah beieinander. Was die Wahl nicht gerade erleichtert.

Was meint Ihr dazu? Tendiere zum Plus Intro.. oder wenn man hier wieder mal Batterieproblem Threads liest dann gar kein Outlander ;)))

p.s. Lasse mir am Freitag Tesla Model 3 zeigen ;))) liegt zwar über Budget aber ich wollte es mal gesehen haben..
Audi a4 2010 -> Outlander PHEV Basis Diamant MY2020
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag