Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3242
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 411 Mal
read
Gibt's eigentlich die Wohnwagen Spoiler für das Autodach noch, die in den 70ger Jahren mal verkauft wurden?

mfG
Michael
Anzeige

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

Cinnamon
  • Beiträge: 23
  • Registriert: So 11. Aug 2019, 19:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Zusammengefasst lässt sich sagen: Die Vorteile eines PHEV Outlander werden im Betrieb mit Wohnanhänger, Kajak, 2 Mountainbikes, Hunden und Beifahrer bei Urlaubsfahrten über tausende Kilometer mit dünnem Tankstellennetz und noch dünnerem Ladesäulennetz nicht voll ausgereizt.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

pelziger37
  • Beiträge: 367
  • Registriert: So 10. Mär 2019, 11:10
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
ja klar .. wie damals ,als es auch nicht an jeder Ecke gleich eine Tanke gab
wird aber bestimmt besser ..irgend wan
Wahres Wissen beruht auf Erfahrung, alles andere ist nur Information.

(Albert Einstein)


denkt an euren CO2 Fußabdruck
lasst das Flugzeug alleine fliegen

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

ePlug
  • Beiträge: 85
  • Registriert: Mi 12. Dez 2018, 14:09
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 20 Mal
read
Cinnamon hat geschrieben: Zusammengefasst lässt sich sagen: Die Vorteile eines PHEV Outlander werden im Betrieb mit Wohnanhänger, Kajak, 2 Mountainbikes, Hunden und Beifahrer bei Urlaubsfahrten über tausende Kilometer mit dünnem Tankstellennetz und noch dünnerem Ladesäulennetz nicht voll ausgereizt.
Hmm, die Beifahrerin könnte ich noch wegoptimieren – dann muß der Verbrauch doch einfach passen ;-)

Im Ernst: bei langen Urlaubsfahrten muss halt etwas umgeplant werden (wieder Dachzelt statt Wohnwagen, weniger Geraffel) und dann klappt es - wie bereits erprobt - prima. Dafür gewinnt man ja im Alltag und bei alltagsnaher Verwendung. Einen Diesel der nach spätestes zwei Jahren Kurzstreckenbetrieb die ersten AGR-Probleme hat brauch ich nicht mehr …
Wenn die Freizeitanforderungen nicht die Dimension hätten, die sie bei uns haben, stünde kein PHEV vor der Tür, sondern ein BEV.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

Cinnamon
  • Beiträge: 23
  • Registriert: So 11. Aug 2019, 19:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Beifahrerin in den Flexbus, Kajak in den Wohnanhänger und Hunde aufs Dach. So müsste es gehen.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Nee die hunde ziehen die Frau im Kajak

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

Cinnamon
  • Beiträge: 23
  • Registriert: So 11. Aug 2019, 19:04
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Oder so. Aber ePlug hat schon Recht. Yeti und vor allem Berlingo sind natürlich Kastenwagen im Vergleich zum Outi.

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

MrMaus
  • Beiträge: 488
  • Registriert: Di 16. Jul 2019, 09:29
  • Hat sich bedankt: 75 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Yeti empfinde ich nicht so...
Der Berlingo klar

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

Günni67
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Sa 30. Nov 2019, 00:01
read
Hallo Leute, bin neu auf dieser Seite aber die Themen treffen bei mir gerade zu 100% ins grüne. Möchte mir einen Outlander PHEV Top kaufen . Bin Seite langem Camper und verkaufe meinen Tabbert 540 DM 2,3 und kaufe einen Eriba Nova Light 442 mit Max. 1500 kg. Zur Zeit fahre ich einen GLC220 D mit einem Gespannverbrauch von ca. 9 Liter. Wenn ich die Eint4äge lese wird mir schwindelig bei Zahlen von 12 - 15 Liter. Ist der Verbrauch und das Fahren ohne Gänge wirklich so laut und mit dem hohen Verbrauch gekoppelt ? Vielleicht hat ja jemand eine guten Bericht oder Erfahrung . Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Bis bald Günni 67

Re: Outlander und Wohnwagen: scheint für uns ein Flop zu werden ...

USER_AVATAR
  • wolfixc
  • Beiträge: 33
  • Registriert: Di 22. Jan 2019, 11:03
  • Hat sich bedankt: 14 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Ich hatte vor dem Outlander einen GLK220CDI. Dieser benötigte im Gespannbetrieb ca. 9,5-10,5l Diesel.
Mit dem Outlander habe ich auf der Strecke Allgäu - Livigno über den San Bernadino ca.12l benötigt.
Habe einmal vor dem Pass mit Chademo geladen.

Ich finde den Verbrauch OK

Gruß aus dem Allgäu
Fuhrpark:
SWM RS300R '17
KTM 1290 Super Adventure S '17
Renault Twingo GT '09
Mitsubishi Outlander PHEV '19
Knaus Tango '00
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Plug-in Hybrid Outlander - Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag